Ganzjahresreifen für den 3er BM

Diskutiere Ganzjahresreifen für den 3er BM im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Ich schrieb ja "das größte Manko der Winterreifen ist der längere Bremsweg auf trockener Fahrbahn im Sommer" Aber die Ganzjahresreifen sind da...

  1. #41 Skyhessen, 19.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2020 um 10:38 Uhr
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.736
    Zustimmungen:
    1.197
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Ich schrieb ja "das größte Manko der Winterreifen ist der längere Bremsweg auf trockener Fahrbahn im Sommer"
    Aber die Ganzjahresreifen sind da auch nicht sehr viel besser, obwohl 4-5m längerer Bremsweg bei Tempo 100 sehr entscheidend sein können.

    [​IMG]

    [​IMG]
    aus Bremsweg: Sommer- und Winterreifen im Vergleich - MeinAuto.de
     
  2. #42 NeuerDreier, 19.04.2020
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.975
    Zustimmungen:
    553
    Auto:
    CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Mir ging es auch eher darum, dass manche Versichreungen mittlerweile wegen der "falschen Bereifung" dem Versicheungsnehmer eine Teilschuld einräumen und er so auf einen Teil der Kosten hängen bleibt.
    Nach dem Motto: Mit der richtigen Bereifung wäre der Unfall vllt. nicht passiert!
     
  3. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    275
    Dürfte nicht so leicht sein, da die Vorschriften ja ziemlich klar sind. Schneeflockensymbol > Winterreifen. Kein Schneeflockensymbol und/oder M+S Kennzeichnung > Sommerreifen. Ansonsten könnte man ja auch damit anfangen das der Unfall mit einem Bridgestone Sommerreifen nicht passiert wäre, man selbst aber einen Fulda Sommerreifen drauf hatte.

    Letztendlich bin ich von Ganzjahresreifen zwar nicht überzeugt aber ein guter Ganzjahresreifen ist immer noch besser als ein schlechter Sommer- oder Winterreifen.
     
  4. #44 NeuerDreier, 19.04.2020
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.975
    Zustimmungen:
    553
    Auto:
    CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Schliim finde ich es, wenn Leute ihre abgenudelten Winterreifen (kaum noch Profil und Jahre alt) noch über den Sommer fahren, weil sie so ihre Sommerreifen schonen wollen und sich ja eh neue Winterreifen zulegen müssen.

    Das sind dann die vermeindlichen LANG-BREMSWEG-UNFALL-VERURSACHER
     
    stephan-jutta und tuerlich gefällt das.
  5. #45 Skyhessen, 19.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.736
    Zustimmungen:
    1.197
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    @NeuerDreier
    Diese Annahme mit dem Bremsweg ist falsch!!
    Ein Winterreifen mit rd. 3-4mm Profil hat im Sommer einen kürzeren Bremsweg, als ein neuwertiger Winterreifen.
    Könnte man jetzt ggfs. darauf spekulieren, dass ein guter Winterreifen mit 50% Profil in etwa gleiche Eigenschaften wie ein guter Ganzjahresreifen aufweist (bis auf den höheren Verschleiß u. Spritverbrauch)? Sommer wie Winter? Wenn man die von mir eingestellten Testwerte (Tabellen GTÜ) vergleicht? Was ja lt. ADAC ein "schlechter Kompromiss wäre ... :rolleyes:
     
  6. malajo

    malajo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2010
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    38
    ich habe mir letztes Jahr einen gebrauchten BM gekauft. Der Vorbesitzer hat auf die org.18" Räder Vredestein Ganzjahresreifen aufgezogen. Im Winter fahren sie okay, aber sobald es über 10°C wird, werden sie mir viel zu schwammig. Daher habe ich bei Ebay Kleinanzeigen einen org. Satz 18" Sommerräder gekauft, Das Auto fährt sich wesentlich sicherer und die Verdestein werden bei gegebener Zeit richtigen Winterreifen weichen. Zu beachten ist auch das exorbitante Preisniveau der Ganzjahresreifen, zumal die Auswahl in 215/45 R18 sehr beschränkt ist (Maxxis und Vredestein). Gut 16" ist mehr Auswahl, aber damit sieht der BM nicht mehr so gut aus :-)
     
  7. #47 stephan-jutta, 19.04.2020
    stephan-jutta

    stephan-jutta Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    Mazda 3 MPS (BL)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    CX3+Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Du musst ja keine 215er fahren. Wir haben auf die org Felge per Einzelabnahme 225er aufgezogen. Kostet knapp über 100 Euro. Dafür hast du dannach eine grosse Reifenauswahl weil die Grösse gängig ist
     
  8. malajo

    malajo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2010
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    38
    Die im Osten zuständige DEKRA lehnt eine Eintragung von 225/40 R18 ab mit der Begründung das 40er Reifen auf Felgen mit Maulweite 7" nicht montiert werden dürfen, 225/45 dürfen nicht wegen zu großem Abrollumfang montiert werden...ich habe bei verschiedenen Niederlassungen und der Tuningabteilung online angefragt...jedesmal die gleiche Antwort, bei TÜV Sachsen auch
     
  9. #49 Bärenmarke, 19.04.2020
    Bärenmarke

    Bärenmarke Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.10.2015
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    195
  10. #50 NeuerDreier, 19.04.2020
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.975
    Zustimmungen:
    553
    Auto:
    CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @Skyhessen

    Ein "abgenudelter Winterreifen" bremst aber immer noch schlechter als ein (guter) Sommerreifen, oder?

    Und warum gibt es eigentlich für Winterreifen nicht auch eine eigene gesetzliche vorgeschriebene Mindestprofiltiefe
    Es heißt ja immer, dass man diese bei 4 mm Restprofil tauschen soll. Wobei ich aus eigener Erfahrung sagen muss, dass sogar 4 mm
    schon ziemlich schlecht im Winter sind. Obwohl, was war noch mal Winter?
     
  11. #51 stephan-jutta, 19.04.2020
    stephan-jutta

    stephan-jutta Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    Mazda 3 MPS (BL)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    CX3+Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Du gehst auf z.B. auf die Seite "Felgenoutlet" dort suchst du dir eine 7x18 Felge für deinen Mazda wo im Gutachten der Felge 225/40 eingetragen sind. Das nennt man dann Vergleichgutachten. (Das nimmst du zur Eintragung mit).Da du nun eine Felge hast die den gleichen Durchmesser und die gleiche Breite hat aber einen 225er fahren darf kann der TÜV oder die Dekra es nicht mehr ablehen- Das was der TÜV oder die Dekra noch prüfen muss ist das deine Felge mit der neuen Reifengrösse in der Krosse freigängig ist. Genauso habe ich es auch gemacht.

    Auf gleichem Weg (Vergleichsgutachten) habe ich sogar eine Zubehör Felge vom Mazda 3 (BL)die keine Zulassung für den CX3 meiner Frau hat weil es den CX3 noch nicht gab als die Felge auf den Markt kam, eintragen lassen
     
  12. #52 Skyhessen, 19.04.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.736
    Zustimmungen:
    1.197
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Es ist für die Sicherheitsbewussten ... ein optimaler Sommerreifen im Sommer, möglichst "empfehlenswerte", dto. für Winterreifen, die man spätestens mit 3-4 mm Profil als suboptimal einstufen darf.Für beide Varianten auch keine Billigst-Reifen verwenden, da diese in Einzelpositionen oftmals durchaus miserable Eigenschaften aufweisen und daher auch nur "bedingt empfehlenswert" (oder schlechter) beurteilt werden.
     
  13. erikai

    erikai Neuling

    Dabei seit:
    03.04.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 Skyactive 120G BJ 2014
    Habe einen gebrauchten 3er BM 120 gekauft, dazu gab es einen Satz Winterreifen und einen Satz Sommerreifen. Die sind jetzt aufgrund des Alters beide Schrott, obwohl noch 7mm Profil (Bj.2014, Vorbesitzer fuhr 35000km).
    Ich fahre zwar etwas mehr, aber werde im Herbst trotzdem Ganzjahresreifen montieren lassen.
    Warum?
    Habe mit verschiedenen Fahrzeugen Volvo 460, Saab 9000, Volvo V70 alle möglichen Kombinationen gefahren, darunter Ganzjahresreifen Kleber auf dem Saab, trotzdem ich mit diesem hauptsächlich zügig auf kurvigen Landstrassen Unterwegs war, habe ich nie Nachteile oder die beschriebene Schwammigkeit im Sommer erleben können. Auf den anderen Fahrzeugen immer Markenreifen Sommer/Winter (Michelin (Sommer), Kleber(Sommer u. Winter), Nokian (Winter) gefahren. Einen spürbaren Unterschied in Traktion, Spurtreue oder Bremsverhalten war bei meiner Fahrweise nicht zu bemerken. Fahre zügig aber keinen Rennen. :-)

    Was ich aber sehr oft erlebt habe: Somerreifen im April montiert, danach noch 2 Wochen Schnee (ist lange her), Winterreifen im Oktober montiert, bis ende November 15-20 Grad. Sommerurlaub in Lappland Schnee usw..
    Kurz, man hat oft den falschen Reifen. Wer also im Normalbetrieb nach StVO unterwegs ist, sollte damit gut auskommen.
    Werde gern ab Herbst weiere Erfahrungen berichten.
     
  14. #54 stephan-jutta, 20.04.2020
    stephan-jutta

    stephan-jutta Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    Mazda 3 MPS (BL)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    CX3+Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Fahre mal eine dir bekannte Autobahnausfahrt mehrfach und steigere das Tempo bis das Auto anfängt über die Vorderräder zu schieben.
    Wenn du das ganze im dann noch an einem warmen Sommertag machst und es einmal mit Sommerreifen und einmal mit Ganzjahresreifen machst wirst du feststellen wo der unterschied liegt. Der längere Bremsweg bei Ganzjahresreifen im Sommer ist hier ja schon aufgeführt worden.
    Aus meiner Sicht sind Ganzjahresreifen im Winter in Regionen (z.B. Niederrhein, Norddeutschland) wo es kaum Schnee gibt aber viel Nässe eine gute Wahl.
     
  15. erikai

    erikai Neuling

    Dabei seit:
    03.04.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 Skyactive 120G BJ 2014
    Nö, ich werde nicht vorsätzlich einen Unfall herbeiführen. Ich bleibe dabei, selbst mit einer zügigen Fahrweise ( die vielleicht auch mal etwas jenseits der StVO liegt) kommt man nicht in solche Grenzbereiche. Die erreicht man nur mit deutlicher Überschreitung der Vorschriften oder einer den Witterungsbedingungen völlig unangepassten Fahrweise.
    Die marginalen Unterschiede im Bremsweg sind nichts im Verhältnis zu fehlender Reaktionszeit vieler Verkehrsteilnehmer oder deren Selbstüberschätzung. Messbar ja, praxisrelevant für mich nein.
    Wenn jemand so fährt oder im Winter mit Wohnwagen in die Alpen, mag das was anderes sein.
    Ich habe von meinen Anforderungen geschrieben.
     
  16. #56 stephan-jutta, 20.04.2020
    stephan-jutta

    stephan-jutta Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    Mazda 3 MPS (BL)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    CX3+Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wenn man Auto fahren kann wird man dann keinen Unfall herbeiführen. Sowas nennt sich Grenzbereich und wenn das Auto anfängt über die Vorderräder zu schieben fängt der Grenzbereich gerade an. Diesen Bereich sollte man kennen und man kennen
    Das was bei dir jenseits der Stvo liegt ist wahrscheinlich auf gerader Strecke da ist der Reifen wenn es trocken ist eh egal.
    Naja wenn 14 Meter mehr Bremsweg marginal sind hat sich jedliches schreiben mit dir eh erledigt, bei einem Kind das vor dein Auto laufen könnte ist jeder cm Bremsweg wichtig.
    Die 14 Meter Unterschied sind ja unter gleich schlechten oder guten Reaktionszeiten ermittelt, also bleiben es immer 14 Meter. Zudem kann keiner von sich behaupten immer die top Reaktionszeit zu haben.
     
  17. #57 NeuerDreier, 25.04.2020
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.975
    Zustimmungen:
    553
    Auto:
    CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    ... wenn sie dann nicht mit diesen zum Teil bereits winteruntauglichen "Ganzjahresreifen" in die Skigebiete einfallen und dort für Verkehrsbehinderungen sorgen ...
     
    stephan-jutta gefällt das.
  18. #58 Skyhessen, 25.04.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.736
    Zustimmungen:
    1.197
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Also wer im Winterurlaub mit Ganzjahresreifen in die Skigebiete der Alpenregion fahren will, dem ist dann nicht zu helfen ... :wall:
     
  19. erikai

    erikai Neuling

    Dabei seit:
    03.04.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 Skyactive 120G BJ 2014
    Sorry, das habe ich natürlich nicht bedacht, das ich gar nicht Auto fahren kann. :-)

    Den Grenzbereich kenne ich sehr wohl und habe ihn schon vor dir genannt, nämlich daß man diesen im öffentlichen Strassenraum und auf trockener Strasse (darum ging es ja hier) nur mit sehr deutlicher Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit erreicht. Ausserdem sollte einem so guten Autofahrer wie dir bekannt sein, daß auch auf der bekanntesten Heimstrecke mal Kies oder Öl verloren gehen (und im Beispiel der Ausfahrt durchaus auch im Zeitraum des wieder Erreichens, wenn man vorher gechecked hat). Werde also deinen Test nicht im öffentlichen Strassenraum durchführen.
    Weiterhin gibt es sehr unterschiedliche Qualitäten der verschiedenen Reifentypen, andere Test beschreiben Unterschiede vom 4m bei 100km/h, welche Reifen wurden da bei 14m verglichen?
    Wenn man dann noch bedenkt wo Kinder oder andere Personen gefährdet werden können, ich fahre dort eher 50 oder 30. Bei 50 ist der Unterschied dann noch 1m, das dürfte der Streuung verschiedenster Sommerreifen entsprechen.
    Wenn ein Kind direkt vor dir auf die Strasse springt, hast du mit keinem Reifen eine Chance. Das spricht dann wohl eher für autofreie Innenstädte oder Flächendeckendes Tempo 30.
     
  20. #60 stephan-jutta, 26.04.2020
    stephan-jutta

    stephan-jutta Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    Mazda 3 MPS (BL)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    CX3+Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Kann jeder machen wie er will, Ich fahre keine Kompromissreifen im Sommer weil es immer Kompromissreifen bleiben. Klar kann ich nun den besten Ganzjahresreifen nehmen und den mit einem Durchschnittssommerreifen vergleichen und mir das schön reden. Nimmt man aber den besten Sommerreifen sieht es schon wieder anders aus. Ein Felgen/Reifen Wechsel dauert wenn man ihn selber macht 30 Minuten und kostet dann nichts. Die Mehrkosten liegen am Anfang in der Anschaffung eines 2. Felgensatz und dem 2 Satz Reifen. Der 2 Satz Reifen kommt ja wieder rein weil man mit 2 Sätzen länger bzw. mehr KM fahren kann wie mit einem Satz Ganzjahresreifen.

    Und zu dem Kind wo du keine Chance hast. Wenn das Kind auf die Strasse springt ist es wahrscheinlich oft so das man es nicht schafft ganz zum Stillstand zu kommen. Aber jeder cm weniger Bremsweg bedeutet einen niedrigere Geschwindigkeit beim Aufprall. Je niedriger die Restgeschwindigkeit je höher die Überlebenschance.
    Mir ist das mit dem Kind einmal passiert , zum Glück kam es in einem Abstand zu mir zwischen Autos rausgelaufen das eine Vollbremsung gerade noch gereicht hat. Bei der Vorstellung das das Kind angefahren worden wäre weil es an den Reifen scheitert wäre ich meines Lebens nicht mehr froh geworden.

    Aber nun sind dir ja 4 Meter mehr Bremsweg egal.
    Wie am Anfang geschrieben soll es jeder machen wie er will nur sollte man nicht den Ganzjahrsreifen schön reden weil man VIELLEICHT zu faul ist den Felgenwechsel zu machen
     
    tuerlich gefällt das.
Thema: Ganzjahresreifen für den 3er BM
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ganzjahresreifen 18 zoll Mazda 3

Die Seite wird geladen...

Ganzjahresreifen für den 3er BM - Ähnliche Themen

  1. Ganzjahresreifen

    Ganzjahresreifen: Ganzjahresreifen Ich suche für den neuen Mazda CX 3 die passenden Reifen, der Händler kann offensichtlich nicht helfen. Wer kann mir einen Rat...
  2. Ganzjahresreifen : Goodyear Vector 4 Seasons G2

    Ganzjahresreifen : Goodyear Vector 4 Seasons G2: Hallo, fahre meinen BN 120PS nunmehr seit 2 Monaten und bin total zufrieden. Der Wagen hat vom Händler Michelin Energy Saver 16er drauf....
  3. Ganzjahresreifen 185/60 R16

    Ganzjahresreifen 185/60 R16: Hallo, ich habe ein Problem. Ich hätte gerne auf meinen Original Sports Line Mazda 2 16" Felgen Ganzjahresreifen. Wie ich das sehe gibt es für...
  4. Empfehlungen & Tipps Ganzjahresreifen

    Empfehlungen & Tipps Ganzjahresreifen: Hallo Leute, ja. Auch ich stelle mich mit dem Satz vor. " Bin neu hier !:-D Ich freue mich riesig diese Forum gefunden zu haben und hoffe...
  5. MX-5 (NC) Für's Flachland: Ganzjahresreifen für den MX-5 NCFL

    Für's Flachland: Ganzjahresreifen für den MX-5 NCFL: Hallo liebe Foristen, hat jemand von euch Erfahrungen mit Ganzjahresreifen für den NCFL? Folgende Reifen habe ich gefunden für 205/50 R16...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden