Ganzjahresreifen für den 3er BM

Diskutiere Ganzjahresreifen für den 3er BM im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Ich bleibe bei getrennten Sommer - und Winterschlappen. Einfach besser

  1. #21 ic3man1986, 06.10.2015
    ic3man1986

    ic3man1986 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.01.2015
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    Mazda 3 BM G-165 Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich bleibe bei getrennten Sommer - und Winterschlappen. Einfach besser
     
  2. #22 Tomcio, 06.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2015
    Tomcio

    Tomcio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.08.2014
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    M3 (BM) G 120, CenterLine, Licht, Touring
  3. #23 Skyhessen, 06.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.220
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Da gibt es auch ganz aktuelle Tests für Ganzjahresreifen ....
    Kommentar: Wenn der beste Winterreifen eigentlich ein Ganzjahresreifen ist : Reifenpress
    bzw.
    Der Platzhirsch im Ganzjahresreifentest behauptet sich: Goodyear : Reifenpresse

    Interessant erscheint die Tatsache, dass der Testsieger in manchen Disziplinen den "Winterreifen-Dauersieger" Conti sogar überflügelt.
    Noch ein paar interessante Fakten zum Thema Winterreifen und 7-Grad-Regel;
    mazda-forum.info/threads/empfehlungen-tipps-ganzjahresreifen
     
  4. Tomcio

    Tomcio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.08.2014
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    M3 (BM) G 120, CenterLine, Licht, Touring
    Sehr interessant. Danke.
     
  5. marad

    marad Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.02.2015
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    10
    Auto:
    Mazda G120 BN Revolution
    Ist aber so. Wenn der Geschwindigkeitsindex darunter ist.
    https://www.ace-online.de/ratgeber/recht/winterreifenverbot-in-italien.html
    http://www.welt.de/motor/news/article128215867/Winterreifenverbot-in-Italien.html
     
  6. Tomcio

    Tomcio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.08.2014
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    M3 (BM) G 120, CenterLine, Licht, Touring
    @marad
    Das trifft auf unsere 3er Mazda´s ja nicht zu. Denn der Geschwindigkeitsindex muss mindestens H betragen. Die meisten fahren sogar V.
    Wer würde sich Reifen montieren, die die Höchstgeschwindigkeit nicht zulassen würden ?
     
  7. #27 HolgerB, 07.10.2015
    HolgerB

    HolgerB Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda CX-3, G120AT, Exlusivline. Turmalinblau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 2 DJ G-90 AT, Sportline, LED, Navi
    In der Meldung wo ich da her habe stand nichts vom Geschwindigkeitsindex, ging aber mehr darum was in anderen Ländern unter Strafe steht und da war das mit Italien dabei. Gut, dann hat sich das auch geklärt, denke mal nicht das hier einer mit Reifen unter dem eingetragenen Geschwindigkeitsindex rumeiert. Verdirbt ja den Fahrspass...
     
  8. mhel2

    mhel2 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    28.11.2013
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    M3 G120 Centerline
    Wenn ich in Italien wohnen würde und dort eh nur 130 fahren darf, würde ja irgendwas für 150 reichen. Zumindest würde man da keinen großen Aufpreis zahlen wollen für H oder V.
     
  9. Tomcio

    Tomcio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.08.2014
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    M3 (BM) G 120, CenterLine, Licht, Touring
    @mhel2
    ok, ist ein Argument, wobei ich nicht weiß, was in dieser Hinsicht Pirelli in Italien anbietet.

    Allerdings geht das jetzt alles am Thema vorbei.
    Den Beitrag, den oben Skyhessen geschrieben hat, finde ich sehr gut. Bestätigt meine Ansicht als Stadt- und Flachlandfahrer.

    Die nächste Investition, wenn sie denn ansteht, werden Ganzjahresreifen.
     
  10. #30 Skyhessen, 07.10.2015
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.220
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Was mich bei den beiden Tests nur etwas verwundert ....
    der Nokian in 205/55 R16 bei den Engländer als Testsieger, bei Autobild in der Größe 195/65 R15 "nur" befriedigend ???
    OK ... bei Trockenheit zeigt er gegenüber den Anderen leichte Schwächen.
    Kann denn auch die Reifengröße so einen Unterschied aus machen?
     
  11. #31 stephan-jutta, 07.10.2015
    stephan-jutta

    stephan-jutta Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    Mazda 3 MPS (BL)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    CX3+Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wenn der Test jetzt noch gegen einen Top Sommerreifen z.B. Conti Sport bei 30 Grad im Sommer etwas aussagen würde, wäre er auch aussagekräftig. Ganzjahresreifen werden ja auch in einem heissen Sommermonat gefahren. Wie hat jemand hier geschrieben -ich bleibe bei getrennt- trifft für mich den Nagel auf den Kopf
     
  12. #32 Skyhessen, 07.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2015
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.220
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Nun ja, Gedrucktes oder Papier ist geduldig ;-)

    Wobei ich auch skeptisch bin und lieber nach dem System "guter Sommerreifen und optimalen Winterreifen" verfahre.
    Noch vor wenigen Jahren hieß es immer, dass Ganzjahresreifen lediglich ein Kompromiß zwischen allen Eigenschaften sein kann bzw. sein würde ... also lediglich "brauchbare" Werte im Sommer oder Winter abliefert. Hmh ... da kam ich schon in die Überlegung einen Winterreifen-Testsieger ganzjährig zu fahren. Aber Testergebnisse, welche eklatante Unterschiede beim Bremsen auf trockener Straße bei 30° Asphalttemperatur aufzeigten ( bis zu 12m Differenz bei Sommer/Winterreifen und Tempo 80km/h) haben mich ganz schnell von diesem Gedanken weggebracht. (Tests der TU Berlin)
    BTW ... die 7° Regel bei trockenen Wetterverhältnissen ist ja auch Unfug. Ein Sommerreifen ist bei trockener Straße im Bremsweg und Haftung dem Winterreifen bis zu -1° noch überlegen. Nur bei nasser Witterung ist der Winterreifen unterhalb
    ca. 10° der bessere Bremser und bringt dann auch durch die Lamellentechnik eine bessere Haftung auf nasser Straße. (Test v. ACS Schweiz)
     
  13. Tomcio

    Tomcio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.08.2014
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    M3 (BM) G 120, CenterLine, Licht, Touring
    Die Ganzjahresreifen der vergangenen Jahre kann man sicher auch nicht mit dem heutigen Stand vergleichen. Da bin ich mal auf zukünftige Tests mit Sommerreifen auch sehr gespannt.
    Aber auch ein Stück Psychologie spielt eine Rolle: jahrelang wurden die Vorteile von Sommer- und Winterreifen eingetrichtert, nicht zu unrecht. Zu mindestens früher. Das hat die Meinung gefestigt, 2 Paar Reifensätze fahren zu müssen. Einen super Reifen fahren, der klimatisch bestens ausgelegt ist, will jeder fahren, hat sich eingeprägt.
    Jetzt aber kommen völlig neue Ganzjahresreifen auf den Markt, die in einigen technischen Eigenschaften einfach einen optimalen Kompromiss darstellen, v.a. für Kleinwagen und die Kompaktklasse, für Flachland-/Stadtfahrer. Da ist es durchaus legitim, umzudenken.
     
  14. JanW_

    JanW_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    10.08.2013
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BM D-150, Sportsline
    Umdenken ist gar nicht nötig finde ich. Es muss sich nicht grundsätzlich eine vermeintlich festgefahrene oder zusätzlich vielleicht auch falsche Einstellung ändern.

    Einfaches Nach-denken reicht doch schon: Jeder hat mit seinem Fahr-, Strecken-, Nutzungsprofil die Verantwortung selbst zu entscheiden, was für ihn am besten ist. Entscheidet man sich falsch, kann man Gefahr laufen, dies ganz schnell zu merken und im schlimmsten Fall sogar Menschenleben zu gefährden. Man kann sich aber auch mit Ganzjahresreifen richtig entscheiden. Wie gesagt, kommt halt auf viele Faktoren an.
    Sicher ist nur, dass ein Ganzjahresreifen mindestens in einer Saison (und sei es nur bei einem entsprechend anspruchsvollem Wetter dieser Saison) seine Schwächen zeigt, da es eben auch hier nicht die EierlegendeWollMilchSau gibt.
     
  15. Tomcio

    Tomcio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.08.2014
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    M3 (BM) G 120, CenterLine, Licht, Touring
    3bkDriver gefällt das.
  16. #36 Skyhessen, 10.04.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.220
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Der ADAC hat in seinen jüngsten Tests von Ganzjahresreifen eine Qualitätsverbesserung dieser Produkte festgestellt – Nachdem 2014 und 2016 die Ganzjahresreifen in den ADAC-Tests noch vielfach mit „ausreichend“ oder „mangelhaft“ bewertet wurden, sehen die Ergebnisse 2019 deutlich besser aus: Etliche Modelle, darunter Continental, Goodyear, Michelin, Nokian und ein Nexen, zeigten Messwerte auf dem Niveau von Saisonreifen.

    Test des GTÜ / ACE / ARBÖ , Ganzjahresreifen 205/60 R16
    reifentest 2019.jpg
     
  17. #37 stephan-jutta, 10.04.2020
    stephan-jutta

    stephan-jutta Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    Mazda 3 MPS (BL)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    CX3+Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Es ist ja immer die Frage wie und wo man sein Auto bewegt. Will man nur zügig von A nach B kommen und wohnt nicht in einem Gebiet mit viel Schnee im Winter kann man Ganzjahresreifen fahren. Will man im Sommer auch mal sehr sportlich fahren oder hat im Winter viel Schnee und dazu vielleicht noch Berge würde ich Sommer und Winterreifen fahren.
    Auch noch ein Aspekt sind die Felgen und die Reifen Grösse/Breite. Im Sommer fahren wir auf allen Autos grössere Felgen mit breiteren Reifen, die Felgen werden auch nicht schöner durch dauerhaften Einsatz im Winter.
    Wir machen es so das wir auf allen 3 Autos im Sommer "schöne" grosse Felgen mit breiten Reifen und Sommerreifen fahren und im Winter die original Felgen (z.B. beim CX3 18 Zoll Alu) mit Winterreifen fahren.Ein Reifenwechsel hat man in 30 Minuten selber gemacht.
    Wir denken aber darüber nach auf die original Felgen beim nächsten mal Ganzjahresreifen für den Winter drauf zu machen. Da wir am Nierderrhein wohnen und hier kaum Schnee und schon gar keine Berge sind ist der Ganzjahresreifen wohl die bessere Wahl weil er bei Nässe (hier am Niederrhein ist im Winter ja mehr Regen wie Schnee)besser ist wie ein Winterreifen.
    Für Farten in Schneegebiete bleibt ein Wagen auf Winterreifen im Winter
     
  18. #38 Skyhessen, 10.04.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.220
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    In 30 Minuten Reifen tauschen? Aus dem Alter bin ich raus. Mich nervt aber das jährliche Hin- und Her, sowie das Vorhalten von Winter- und Sommerausrüstung. Da ich auch nicht mehr die Menge an km fahre, gehen die Reifen eher altersbedingt in den Ruhestand.
    Da gute Winterreifen nahezu ähnliche Trockenlaufeigenschaften besitzen, wie ein Ganzjahresreifen, überlege ich, ob ich meinen Mazda nicht ganzjährig auf Winterreifen-Testsieger fahre. Denn dann habe ich im Winter den besten Reifen. Allerdings haben alle Wi-Reifen einen längeren Bremsweg auf trockener Bahn - dies ist das größte Manko. Trotzdem haben meine Schwiegereltern ihren Benz (5000km/a) ganzjährig auf Conti TS 830 gefahren. Grundsätzlich klappte das prima.

    Unser Cabrio ist ganzjährig angemeldet, noch habe ich Sommerreifen da drauf und gönne dem die Winterpause. Die Reifen sind aber spätestens im Herbst fällig. Da überlege ich nun echt diesem ein paar Ganzjahresreifen zu verpassen, damit auch mal im Winter gefahren werden kann.
    "Dicke Schlappen" sindbei beiden Fahrzeugen kein Thema für mich, ich fahre die 205er Seriengröße auf Beiden.
     
  19. #39 stephan-jutta, 10.04.2020
    stephan-jutta

    stephan-jutta Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    Mazda 3 MPS (BL)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    CX3+Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Du kannst auch 225er auf die original 18 Zoll fahren. Haben wir auch drauf- in den Papieren eingetragen. 225er ermöglichen eine grössere Auswahl.

    Zu dem was du schreibts- drum hatte ich ja geschrieben kommt auf Wohnort und Fahrweise an.
    Wir könnten beide nicht im Sommer mit anderen Reifen wie Sommerreifen fahren weil unser Fahrstil am Wochenende (in der Woche fahren wir spritsparend zur Arbeit) nur zu Sommerreifen passt.
    Wir sind zwar beide über 50 aber schnell fahren im besonderen in Kurven macht uns immer noch Spass.
    Der eine hat ein Auto nur als Fortbewegungsmittel und das ist Ok, unsere Autos sollen gut aussehen, Spass machen und werden als Fortbewegungsmittel und als Hobby genutzt. So ist jeder anders und das ist auch gut so
     
  20. #40 NeuerDreier, 18.04.2020
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.983
    Zustimmungen:
    561
    Auto:
    CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Müssen Sie Ihre Reifen jahreszeitbedingt zwingend anpassen?
    Die richtige Bereifung ist nicht nur für das Fahrgefühl entscheidend, sondern auch aus Gründen der Sicherheit essentiell. Im Sommer herrschen mit Sonne und hohen Temperaturen schließlich ganz andere Witterungsbedingungen als in der nasskalten Jahreszeit, in der bisweilen Schnee fällt und das Fahren zur Rutschpartie werden kann.

    Deshalb gibt es Winter- und Sommerreifen, die rechtzeitig gewechselt werden sollten, um sicher unterwegs zu sein. Doch was passiert, wenn Sie mit Ihrem Auto einen Unfall verursachen und es sind im Sommer noch die Winterreifen montiert?

    Werden Sie hierfür in Deutschland besonders belangt? Gibt es eine Pflicht, in bestimmten Monaten nur mit der einen oder anderen Reifenart zu fahren? Wir erläutern es im nachfolgenden Artikel.

    Mit Winterreifen im Sommer einen Unfall verursacht

    Gibt es eine Sommerreifenpflicht?
    Nein, Winterreifen dürfen zwar im Sommer benutzt werde, ratsam ist das jedoch nicht.

    Warum sind Winterreifen im Sommer nicht empfehlenswert?
    Die Eigenschaften eines Winterreifens sind auf die kalte Jahreszeit abgestimmt. Im Sommer reagieren die Reifen ganz anders: Bei höheren Temperaturen verformt sich das Material und wird instabil. Es verändert das Fahrverhalten – vor allem in Kurven – und kann dadurch zum Unfallrisiko werden. Außerdem ist der Bremsweg mit Winterreifen im Sommer deutlich länger.

    Haftet der Fahrer bei einem Unfall, wenn er im Sommer mit Winterreifen fährt?
    Ihm kann zumindest ein Mitverschulden zur Last gelegt werden, mit der Folge, dass die Versicherung sich weigert, (vollständig) zu zahlen.

    Warum es Sommer- und Winterreifen gibt
    Oberste Prioritäten im Straßenverkehr sind die gegenseitige Rücksichtnahme und, dass niemand gefährdet oder verletzt wird. Das Fahrverhalten eines Fahrzeuges wird maßgeblich von den montierten Reifen bestimmt, da sie die Verbindung von der Karosserie zur Straße darstellen. Von ihnen hängt unter anderem ab, wie lang der Bremsweg ausfällt.

    Sommer- und Winterreifen unterscheiden sich ganz maßgeblich in der Zusammensetzung der Gummimischung. Ein Unfall im Sommer mit Winterreifen ist schnell geschehen, weil diese sehr weich sind und das Profil schneller abgefahren wird.
    Schon aus finanziellen und sicherheitsrelevanten Aspekten ist es daher ratsam, die Bereifung saisonabhängig anzupassen. Doch gibt es hierzu auch eine gesetzliche Pflicht? Kfz-Fahrer sind in Deutschland nicht gesetzlich dazu verpflichtet, im Sommer Sommerreifen aufzuziehen, um gut voranzukommen.

    Haften Sie bei einem Unfall mit Winterreifen im Sommer?
    Es wird jedoch empfohlen, folgende Regel zu berücksichtigen: Von Oktober bis Ostern fahren Sie mit speziellen, an die kalte Jahreszeit angepassten Reifen besser.

    Beim Unfall mit Winterreifen im Sommer kann die Versicherung sagen: Wir zahlen nicht.
    Wer schlichtweg vergisst, die Bereifung den Temperaturen anzupassen, kann sich schnell in einen Unfall mit Winterreifen im Sommer verwickelt sehen, denn: Winterreifen verformen sich aufgrund ihrer Zusammensetzung sehr viel schneller.

    Diese geringere Formstabilität führt unter anderem dazu, dass sich im Laufe der Zeit mehr Material vom Pneu löst und das Profil abreibt, sodass die Mindestprofiltiefe schnell nicht mehr vorliegt. Kommt es noch zusätzlich zu einem kleinen Regenschauer, gerät ein solches Fahrzeug schnell ins Schlingern und wird damit unkontrollierbar. Ein Zusammenstoß kann unter diesen Umständen häufig nicht vermieden werden.

    Bauen Sie mit Winterreifen im Sommer einen Unfall, gefährden Sie so mitunter nicht nur Ihr eigenes Leben und das Ihrer Mitfahrer, sondern auch das von Fußgängern, Radfahrern und anderen Verkehrsteilnehmern.

    Darüber hinaus müssen Sie sich auch mit Ihrer Versicherung herumschlagen, denn diese kann sich aufgrund der nicht an den Tag gelegten notwendigen Vorsicht beim Reifenwechsel weigern zu zahlen. Schließlich kann Ihnen gegebenenfalls grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden und sich die Versicherung deshalb aus der Übernahme der Kosten herauswinden.

    Grund hierfür ist der längere Bremsweg. Treten Sie auf die Bremse, kommen Sie mit Winterreifen im Sommer erst später zum absoluten Stillstand als mit den passenden Sommerreifen.
     
Thema: Ganzjahresreifen für den 3er BM
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ganzjahresreifen 18 zoll Mazda 3

Die Seite wird geladen...

Ganzjahresreifen für den 3er BM - Ähnliche Themen

  1. Ganzjahresreifen

    Ganzjahresreifen: Ganzjahresreifen Ich suche für den neuen Mazda CX 3 die passenden Reifen, der Händler kann offensichtlich nicht helfen. Wer kann mir einen Rat...
  2. Ganzjahresreifen : Goodyear Vector 4 Seasons G2

    Ganzjahresreifen : Goodyear Vector 4 Seasons G2: Hallo, fahre meinen BN 120PS nunmehr seit 2 Monaten und bin total zufrieden. Der Wagen hat vom Händler Michelin Energy Saver 16er drauf....
  3. Ganzjahresreifen 185/60 R16

    Ganzjahresreifen 185/60 R16: Hallo, ich habe ein Problem. Ich hätte gerne auf meinen Original Sports Line Mazda 2 16" Felgen Ganzjahresreifen. Wie ich das sehe gibt es für...
  4. Empfehlungen & Tipps Ganzjahresreifen

    Empfehlungen & Tipps Ganzjahresreifen: Hallo Leute, ja. Auch ich stelle mich mit dem Satz vor. " Bin neu hier !:-D Ich freue mich riesig diese Forum gefunden zu haben und hoffe...
  5. MX-5 (NC) Für's Flachland: Ganzjahresreifen für den MX-5 NCFL

    Für's Flachland: Ganzjahresreifen für den MX-5 NCFL: Hallo liebe Foristen, hat jemand von euch Erfahrungen mit Ganzjahresreifen für den NCFL? Folgende Reifen habe ich gefunden für 205/50 R16...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden