Flüssigkeitsverlust und Hydroklackern

Diskutiere Flüssigkeitsverlust und Hydroklackern im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo, also ich hab einen Mazda 323 BF1 mit 86PS, Bj.89. Zuerst einmal zum ersten Problem. Vor ein paar Tagen hab ich draussen beim...

  1. #1 RexBanner, 21.04.2007
    RexBanner

    RexBanner Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also ich hab einen Mazda 323 BF1 mit 86PS, Bj.89.

    Zuerst einmal zum ersten Problem.
    Vor ein paar Tagen hab ich draussen beim wegfahren einen Fleck unter dem Auto gesehen. Da aber von allen Flüssigkeiten genug vorhanden war dachte ich, dass es nicht von mir war und bin dann erstmal weitergefahren. Als ich dann jedoch morgens in der Garage auch eine kleine Pfütze unter dem Auto sah war klar, dass es doch von meinem Wagen kommt. Also hab ich heute nachdem ich eine Runde gefahren bin mal Pappe unter den Wagen gelegt.
    Als ich dann eben runter in die Garage gegangen bin war auch auf der Pappe eine schöne, kleine Pfütze zu sehen. Es ist eine blaugrüne Flüssigkeit und aus Fahrersicht ist sie immer unter der rechten Seite des Motors, relativ weit vorne.
    Ich hab vorsichtshalber mal alle Flüssigkeiten überprüft (Ölstand, Kühlerflüssigkeit, Servoflüssigkeit und Bremsflüssigkeit). Da das Motoröl dunkelbraun und sowohl Servoflüssigkeit als auch Bremsflüssigkeit rötlich sind bleibt eigentlich nur noch das Kühlwasser bzw. das Wasser der Scheibenwischanlage. Das Kühlwasser im Ausgleichsbehälter ist jedoch an der Max.-Markierung.
    Als ich vorgestern in der Werkstatt war (zu dem Zeitpunkt hab ich einen Ölverlust vermutet, weil der Fleck auf dem Boden schlicht schwarz war) wurde mir gesagt, dass es aus der Servopumpe kommen könnte, da diese ja ungefähr in der Gegend (vorne rechts) liegt und diese auch nass war. Da das Öl jedoch wie gesagt rötlich ist und die Lenkung einwandfrei funktioniert lässt sich das wohl ausschließen. Jetzt steh ich da und weiss nicht wo die Flüssigkeit herkommt, da der Motorraum auch trocken ist (bis auf die nasse Servopumpe). Da ich ja jetzt auch keine Möglichkeit mehr habe zur Werkstatt zu kommen wollte ich einfach mal euch fragen, ob ihr eine Idee habt wo das herkommen bzw. auslaufen könnte.

    Zum zweiten Problem. Das Tackern der Hydros hatte ich eigentlich immer nur wenn der Motor kalt war und nach ein paar Sekunden war es auch immer verschwunden. Jetzt tackert es jedoch auch weiter, wenn der Motor warm ist. Je höher die Drehzahl, desto schneller tackert es auch. Der Ölstand ist genau zwischen Min.- und Max.-Markierung und es ist ein 10W40-Öl im Motor. Gibt es noch Möglichkeiten wie man das tackern wegbekommen könnte oder müssen die Hydros erneuert werden?

    Gruß,
    Rex
     
  2. burn3r

    burn3r Guest

    Hydro klackern habe ich wegbekommen, indem ich etwas mehr ÖL eingefüllt habe als vorgeschrieben, also bisschen über Max. Damit fahre ich ohne klackern. Wenn der Ölstand dann etwas weiter runtergeht, klackert es nur im Kaltlauf. Ab ca. 1,5 km ist dann alles wunderbar.
     
  3. #3 Tha Rob, 22.04.2007
    Tha Rob

    Tha Rob Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    '91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    '02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
    Was die Hydros betrifft: Öl auffüllen bis MAX ist hier schon mehrfach (und mit anschließendem Erfolg) empfohlen worden.

    Die andere Geschichte: Ist es Kühlwasserverlust, muß man den nicht unbedingt gleich am Ausgleichsbehälter bemerken. Das Zeug dehnt sich ja im Betrieb aus. Durch Nachfüllen am Kühler selbst ergibt sich zumindest schonmal ein grober Anhaltspunkt, ob auffällige Mengen verloren gegangen sind. Sofern möglich vielleicht mal die Servopumpe ringsrum trockenlegen. Nach kürzerer Zeit kann man evtl. sehen, woher die Nässe tatsächlich kommt.
     
  4. burn3r

    burn3r Guest

    Wegen Kühlflüssigkeitsbehälter:

    Mein Ausgleichsbehälter ist immer auf LOW. Egal ob ich was reinfülle oder nicht, kann da jetzt nen Liter reintun und morgen ist es wieder auf LOW. Habe kein Wasser unter dem Auto, nie.
     
  5. #5 RexBanner, 22.04.2007
    RexBanner

    RexBanner Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin heut Vormittag nochmal gefahren und eben hab ich nochmal nachgeschaut. Er hat wieder etwas Flüssigkeit verloren. Wenn er das bisschen verloren hat läuft nichts weiter nach. Schätzungsweise ist es immer ungefähr dieselbe Menge, die kurz nach dem Fahren ausläuft und danach ist Ruhe solange er nicht bewegt wird.
    Noch interessanter wird das Ganze dadurch, dass der Wagen am Donnerstag zum TÜV muss. :doh:
    War ja klar, dass das so kurz davor auftritt. :(
    Dann werd ich mir morgen mal anschauen wieviel Wasser im Kühler selbst drin ist.

    Zum tackern: okay, dann werd ich morgen einfach nochmal ein bisschen nachfüllen. Sollte der Motor dafür ganz kalt sein oder reicht es wenn man ihn vor dem einfüllen eine Weile stehen lässt und dann einfach Öldeckel abschrauben und nachfüllen?
     
  6. #6 Schurik29a, 23.04.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Um den richtigen Füllstand (Motoröl) zu erhalten, den Motor auf Betriebstemperatur bringen und 5 Minuten abgestellt stehen lassen. Dann den Peiolstab ziehen, abwischen und nochmal rein stecken und raus ziehen. Dann hast Du nen recht genauen Ölstand. Zwischen Min und Max liegt ein halber Liter - also grob schätzen und die fehlende Menge Öl nachfüllen. Lieber etwas zu wenig und nochmal nachkippen. Wenn Du Öl eingefüllt hast, wieder etwa 5 Minuten warten und dann kontrolieren. Bis 1 mm über max darf/sollte es sein.

    Wenn das Klackern dann wieder im warmen Zustand auftritt, dann das Selbe nochmal und merke Dir, wieviel Öl Du nachgefüllt hast - dann hast Du es beim nächsten Mal einfacher. Sollte jedoch zwischen den Ölwechseln nur ein, oder zweimal auftreten.

    Gruß Schurik
     
  7. #7 RexBanner, 23.04.2007
    RexBanner

    RexBanner Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    So, hab vorhin ein bisschen Öl nachgefüllt. Habs noch nichtmal ganz bis zur Max.-Markierung gemacht und es hat geklappt. Kein klackern mehr. Als er kalt war tackerte es zwar kurz, aber das war nach 3-4 Sekunden weg und von da an lief er ganz ruhig. Hab eine kleine Fahrt gemacht und es ist weg. (Hoffe, dass es auch so bleibt.) Also hierfür erstmal danke. :)

    Wegen dem Flüssigkeitsverlust muss ich mal schauen. Hab jetzt vorhin verpennt mal den Flüssigkeitsstand im Kühler selbst zu prüfen. Ist halt ungünstig, dass es genau jetzt vorm TÜV auftritt. Bin aber schonmal froh, dass sich der Verdacht auf die Servopumpe nicht bestätigt hat.
    Vor ein paar Wochen wurde erst der Kühler erneuert. Vielleicht ist beim Einbau an irgendeiner Stelle etwas undicht geblieben.
     
  8. burn3r

    burn3r Guest

    Kann es irgendwie, rein theoretisch möglich sein, das Kühlerflüssigkeit vom Ausgleichsbehälter in den Auspuff läuft?
     
  9. #9 RexBanner, 23.04.2007
    RexBanner

    RexBanner Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es in den Auspuff laufen würde müsste doch aber weisser Qualm aus dem Auspuff kommen oder?
    Das hab ich bisher nur im Winter an richtig kalten Tagen gesehen und da ist es ja normal. Jetzt ist weder im Leerlauf noch beim fahren im Rückspiegel etwas zu sehen. Einige haben mir auch bestätigt, dass beim fahren nix am Auspuff zu sehen ist.
    Und wenn es in den Auspuff laufen würde, dann hätte ich doch nicht ständig nach dem Fahren vorne rechts die Pfützen unter dem Wagen. Was mich interessieren würde ist, wieviel beim fahren selber schon verloren geht.

    Morgen werd ich dann mal den Wasserstand am Kühler selbst prüfen. Wie soll ich das am besten machen? Einfach etwas Wasser nachfüllen und schauen wieviel es braucht bis es voll ist?
    Kann ich das direkt morgen früh bei kaltem Motor machen?

    Gruß, Rex
     
  10. #10 RexBanner, 06.05.2007
    RexBanner

    RexBanner Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    So, hab eben den Wagen sauber gemacht und dabei auch nochmal die Flüssigkeitsstände überprüft. Dabei ist mir dann aufgefallen, dass der Ausgleichsbehälter des Kühlwassers komplett leer ist. :(
    Damit ist wohl die Vermutung bestätigt wurden, dass es Kühlwasser war, dass die ganze Zeit ausgelaufen ist.
    Es wird dann wohl auch Wasser gewesen sein, dass an der Servopumpe zu sehen war. Kann es dann vielleicht die Wasserpumpe sein, die das Wasser verliert?
    Vorletzten Donnerstag war übrigens TÜV. Das Einzige was dort bemängelt wurde war ein wenig Rost, der beseitigt wurde, und eine kaputte Nummernschildbeleuchtung. :lol:
    Komisch, dass da nix aufgefallen ist. Naja, heute kann ich ja nix machen, deswegen frag ich einfach nochmal nach und dann heisst es wohl abwarten bis morgen.
     
  11. #11 Schurik29a, 07.05.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Das Wasser findest Du in der Nähe von dem Ort wo es ausläuft. Es kann ein kleiner Haarriss sein und deshalb nur im warmen Zustand (also wenn Druck auf dem Kühlsystem ist) raus drücken. Den Riss festzustellen wird schwierig werden können. Evtl ist auch nur ne Schelle vom Kühlwasserschlauch etwas lose. Das wäre die günstigste Möglichkeit und nen Versuch wert. Also mal alle Schellen der Kühlschläuche nachziehen (nach fest kommt ab - beachten). Wenn er dann keinen Wasserverlust mehr hat wär es super. Ansonsten weitersuchen :?

    Gruß Schurik
     
  12. #12 RexBanner, 07.05.2007
    RexBanner

    RexBanner Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Die schlimmste Vermutung hat sich natürlich mal wieder bewahrheitet. :(
    Das Wasser kommt von der Wasserpumpe. Sie hat eine undichte Stelle und gibt dementsprechend immer ein bisschen Wasser ab. In der Werkstatt meinte man jedoch, dass es noch nicht dramatisch wäre, da der Wasserverlust noch nicht so extrem sei. Ich solle halt erstmal ein bisschen Wasser nachschütten und dann beobachten wie groß der Verlust ist. Wenn er dann halt irgendwann zu schlimm wird, dann muss sie halt getauscht werden.

    Dazu hab ich auch direkt noch eine Frage. Kann ich da nun ganz normales Wasser nachschütten, nur Kühlerschutzmittel oder beide mischen? Und wenn, in welchem Verhältnis?
     
  13. #13 Schurik29a, 08.05.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Zum "Testen" reicht es erstmal normales Wasser nachzufüllen - zum Winter hin solltest Du dann aber Frostschutz beimischen. Ich gehe davon aus, dass bis dahin die Wasserpumpe gemacht wird. Und sollte es einer Werkstatt machen, dann brauchst Du Dir über das Mischungsverhältnis keine Sorgen zu machen - ansonsten steht das Verhältnis m.E. auch auf dem Frostschutzbehälter, oder?

    Gruß Schurik
     
  14. #14 Tha Rob, 08.05.2007
    Tha Rob

    Tha Rob Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    '91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    '02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
    Ausschließlich Leitungswasser würde ich nicht machen, da es mineralisiert ist und im Kühler - zumindest auf längere Sicht - Ablagerungen bilden kann. Daher entweder zusammen mit Kühlerschutz, um diesen Effekt zu reduzieren bzw. zu vermeiden, oder, wenn es ohne Kühlerschutz gehen soll, destilliertes Wasser nehmen.
     
Thema: Flüssigkeitsverlust und Hydroklackern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auto verliert flüssigkeit und klackert

    ,
  2. klakkern auto hinten und Flüssigkeit auslaufen

    ,
  3. mazda 3 bk 2.0 kühlmittel tropft auf boden

    ,
  4. auto verliert wasser vorne rechts bei kalten tagen,
  5. flüssigkeitsverlust auto vorne rechts,
  6. flüssigkeitsverlust ausgleichsbehälter keine flecken,
  7. keine flecken aber flüssigkeitsverlust ausgleichsbehälter,
  8. mazda 5 kühlmittel rechts vorne ein fleck,
  9. mazda 323 motorraum nass
Die Seite wird geladen...

Flüssigkeitsverlust und Hydroklackern - Ähnliche Themen

  1. Flüssigkeitsverlust?

    Flüssigkeitsverlust?: Hallo liebe Mazda Fans! Heute ist mir was negatives an unserem Mazda 3 BK von 06/2006 (105 PS) aufgefallen. Ich parkte gemütlich ein, stieg aus...
  2. Flüssigkeitsverlust

    Flüssigkeitsverlust: Hallo, mein Mazda 3 1.6 Benziner, verliert seit einiger Zeit etwas Flüssigkeit. Da die Flüssigkeit farb- und geruchlos ist dachte ich immer es...
  3. Öl-/Flüssigkeitsverlust vorne rechts

    Öl-/Flüssigkeitsverlust vorne rechts: Hallo Leute, habe seit 2-3 Tagen ein Problem mit meinem 3er BK. Wenn das Auto 1-2 Stunden steht sieht von unter dem Auto das er tropft... Die...
  4. 323C BA, Flüssigkeitsverlust

    323C BA, Flüssigkeitsverlust: Hallo zusammen... schlechte Nachrichten für meinen C BA... Ich musste jetzt schon 2 mal Bremsflüssigkeit nachfüllen. Letzte Woche habe...
  5. Hydroklackern bei warmem Motor

    Hydroklackern bei warmem Motor: Hallo zusammen, ich fahre einen Mazda 323 BF (86PS), Bj.89 (ca. 141.500km) und ich habe seit wenigen Wochen wieder ein relativ lautes Klackern....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden