Felgen eintragung

Diskutiere Felgen eintragung im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo hab mal eine frage, ich habe mir mal ein paar ats felgen mit falken reifen (215/45 ZR17)gekauft die auf einem kia ceed drauf waren. In...

  1. #1 killer8888, 03.10.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.10.2008
    killer8888

    killer8888 Guest

    Hallo hab mal eine frage,
    ich habe mir mal ein paar ats felgen mit falken reifen (215/45 ZR17)gekauft die auf einem kia ceed drauf waren.
    In Teilgutachten ist mein model nicht angegeben zwar stehen dan paar mazdas aber nicht mein 626 gf und jetzt wollte ich mal nachfragen ob ich sie eingetragen bekomme?? oder reicht es auch wenn mazda in teilgutachten steht?? bitte um hilfe:|:|
     
  2. #2 MaXX-Racer, 03.10.2008
    MaXX-Racer

    MaXX-Racer Stammgast

    Dabei seit:
    29.05.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GF
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    -Rennradl-
    Hi

    Würde eher sagen das du sie nicht eintragen mußt!
    weißs leider auch nicht genau


    Mfg
     
  3. #3 wirthensohn, 03.10.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    5
    Selbstverständlich müssen die Räder eingetragen werden, da es sich nicht um Rad-/Reifenkombinationen handelt, die von der Betriebsgenehmigung des Fahrzeugs abgedeckt werden. Eine Ausnahme bilden hier lediglich Räder, die mit einer ABE passend für das betreffende Fahrzeug geliefert werden, die eine Abnahme explizit überflüssig macht.

    Da im Gutachten der Felgen der 626 GF nicht enthalten ist, wie Du schreibst, bleibt Dir nur eine etwas teurere Abnahme nach §19.2 StVZO. Das setzt aber voraus, dass das Gutachten der Felgen auch ein Festigkeitsgutachten enthält. Ohne ein solches Festigkeitsgutachten hast Du wohl keine Chance. Im Zweifelsfall mal den TÜV-Prüfer befragen.

    Es genügt auch nicht, dass *irgendein* Mazda im Gutachten steht. Es muss genau Dein Modell im Gutachten aufgelistet sein.

    Du hast aber immerhin Glück, dass der cee'd den gleichen Lochkreis und das gleiche Mittenloch verwendet, sonst würden die Felgen nicht mal passen. Ansonsten muss natürlich generell im Rahmen der Abnahme geprüft werden, ob die Freigängigkeit der Räder gewährleistet ist. Alleine schon deshalb ist eine Abnahme selbstverständlich.

    Gruß,
    Christian
     
  4. #4 Projekt-FBA, 04.10.2008
    Projekt-FBA

    Projekt-FBA Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    91er Subaru Legacy Turbo
    Zweitwagen:
    Mazda 323F BA 1,5L
    Habe damals meine Felgen auch per Einzelabnahme eintragen müssen, wie Wirtesohn schon sagte, musst du dir aufjedenfall diese Festigkeitsgutachten besorgen dann ist das mit der Einzelabnahme kein Thema, habe damals um die 250€ bezahlt.
     
  5. #5 wirthensohn, 04.10.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    5
    250 Euro? Autsch....

    Ich habe auf meinem Xedos 6 aktuell den zweiten Satz 18-Zöller drauf, die nach §19.2 StVZO abgenommen wurden und auf meinem alten 626 Coupe hatte ich die 16"-Winterräder vom Xedos 6, ebenfalls mit Festigkeitsgutachten, abnehmen lassen. Das hatte aber in allen drei Fällen jeweils 68,60 Euro gekostet, plus Eintragung und neuen Papieren bei der Zulassungsstelle.

    Gruß,
    Christian
     
  6. #6 Projekt-FBA, 04.10.2008
    Projekt-FBA

    Projekt-FBA Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    91er Subaru Legacy Turbo
    Zweitwagen:
    Mazda 323F BA 1,5L
    Dann war es aber keine Eintragung nach §21 (Sonderabnahmen)

    musste ja extra zum Tuner TÜV mit den Dingern weil normaler TÜV nicht machen wollten.
     
  7. #7 wirthensohn, 04.10.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    5
    Nein, keine §21 Abnahme. Habe ich ja mehrfach erwähnt, dass Abnahmen mit Festigkeitsgutachten nach §19.2 StVZO erfolgen und diese sind billiger. §21 StVZO wäre zuständig, wenn gar kein Gutachten vorliegt, wenn ich also z.B. Original-Felgen vom RX-8 auf dem Xedos 6 montieren würde - also Serienfelgen des gleichen Autoherstellers. Diese Abnahmen wurden aber zu Jahresbeginn sehr erschwert und werden kaum noch oder nur mit nettem Zureden durchgeführt.

    Wenn ich mich richtig erinnere, fährst Du aber auch hinten größere Räder als vorne?! Das macht dann die Sache natürlich nicht einfacher... ;)

    Wenn killer8888 also ein Festigkeitsgutachten für die Felgen vorweisen kann, ist eine Abnahme nach §19.2 fällig und die kostet je nach Region und Prüforganisation zwischen 60 und 80 Euro.

    Gruß,
    Christian
     
  8. #8 Projekt-FBA, 04.10.2008
    Projekt-FBA

    Projekt-FBA Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    91er Subaru Legacy Turbo
    Zweitwagen:
    Mazda 323F BA 1,5L
    mh ja hinten ne hinten is 215 und vorne auch nur felgen ist 9j und vorne 7,5j

    der tuner wollte eigentlich keine festigkeitsgutachten umbedingt haben ^^ hab mir aber welche besorgt vorsichtshalber, dann wars trotzdem §21 bei mir

    wurd ich beschissen? ^^

    hatte eh keine andere wahl, entweder eintragen oder stahlfelgen fahren *gg*

    @killer Schreib mal dem Hersteller der Felgen, wenns orignial felgen sind dann die marke des fahrzeugs und dann ab zum händler dan kriegst du sowas normalerweise.
     
  9. Jojo81

    Jojo81 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    warum erst kaufen, dann fragen? die bekommste nur per einzelabnahem eingetragen also über §19
    ich hab für meine letzte eintragung etwas über 100 euro bezahlt, aber erst, nachdem ich gecheckt habe, dass es kein gutachten für den wagen gibt.

    festigkeitsnachweis brauchst du nicht zwingendermassen, wenn der prüfer einsieht, dass dein karren nicht so schwer ist wie ein ceed oder was auch immer sonst im gutachten steht, was bei nem 626 allerdings etwas schwer sein dürfte.

    @maxx-racer: wenn mans nicht weiß, dannn lieber nix schreiben ;)

    @projekt: 250 euro ist abzocke
     
  10. #10 Projekt-FBA, 05.10.2008
    Projekt-FBA

    Projekt-FBA Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    91er Subaru Legacy Turbo
    Zweitwagen:
    Mazda 323F BA 1,5L
    lieber 250€ abzocke als stahlfelgen ;)
     
  11. Godhod

    Godhod Stammgast

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 MPS BL MZR 2.3 disi turbo
    KFZ-Kennzeichen:
    Ja propo Stahlfelgen ich habe jetzt im Fahrzeugschein eine andere größe stehen als die drauf sind und das sind Standardt größen wie (drauf)185/65/R14 glaub ich zumindestens und im Fahrzeugschein im neuen stehen aber nur die 175/70/R13. (Zur Info im alten Fahrzeugschein sind beide eingetragen) Kann ich jetzt einen dran bekommen wegen fahren ohne Eintragung. So viel wie ich weiß müssen doch die Reifen eingetragen werden die auch drauf sind oder liege ich da mit meiner Vermutung falsch ?? :?
     
  12. #12 wadriller, 06.10.2008
    wadriller

    wadriller Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.03.2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX-5 Niseko Roadster Coupe 1.8
    KFZ-Kennzeichen:
    Interessante Diskussion.

    @Threadstarter: Es gibt 2 Varianten.

    1. Frag mal beim Felgenhersteller nach. Evtl. gibt es ja einen Nachtrag zum Gutachten wo dein Fzg. aufgeführt wird.

    2. Wenn dem nicht so ist hilft nur eine Einzelabnahme nach §21 StVZO


    @Projekt-FBA

    Was ist bitte "Tuner TÜV" ??? Es gibt den TÜV. Und jeder aaS (amtlich anerkannter Sachverständiger) der TP (technischen Prüfstelle, in den alten Bundesländern TÜV, in den neuen DEKRA) darf in der Regel auch §21 Abnahmen machen.

    Die anderen (KÜS, GTÜ, ....), die nur HU, AU bzw. §19.3 machen, sind "Prüfingenieure".

    Zum Preis: Der Preis liegt bei einer §21 Abnahme im Ermessen des Prüfers. Also keine "Abzocke".

    @wirthensohn

    §19.2 ?? Was ist das für eine Abnahme ?? Meinst du evtl. §19.3. Wenn ja, das brauchst du aber mehr wie ein Festigkeitsgutachten.


    @Godhod

    Schau mal in deinen Brief. Da sollten beide Größen drin stehen.
     
  13. Godhod

    Godhod Stammgast

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 MPS BL MZR 2.3 disi turbo
    KFZ-Kennzeichen:
    Also bei mir ist im alten Brief beide eingetragen aber nicht im jetztigen! Mir wurde was erzählt von wegen neuen EU Formen das die ersten Reifen nicht eingetragen werden müssen oder so.(Die Polizei müsste über Standart größe bescheid wissen)

    Die angaben sind nach meiner Meinung einfach falsch übertragen so das ich im moment ohne Genehmigung fahre denke ich mal.
     
  14. #14 wadriller, 06.10.2008
    wadriller

    wadriller Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.03.2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX-5 Niseko Roadster Coupe 1.8
    KFZ-Kennzeichen:
    Jain.

    Anfangs war es so. Inzwischen muss die Zulassungsstelle es wieder ändern.
    Hatte das gleiche Problem bei meinem alten Colt.
    Einfach ne Kopie des alten Briefs mitführen. Hat bis jetzt in jeder Kontrolle gereicht.
     
  15. Godhod

    Godhod Stammgast

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 MPS BL MZR 2.3 disi turbo
    KFZ-Kennzeichen:
    ok danke
     
  16. #16 wirthensohn, 06.10.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe in den vergangenen drei Jahren bei meinen Autos drei verschiedene Arten von Abnahmen kennen lernen dürfen. Ich habe ja alleine auf dem Xedos 6 aktuell den fünften Satz Räder drauf (3 x Teilegutachten und §19.3 und 2 x Festigkeitsgutachten und §19.2)...;)

    §19(3) StVZO: wenn ein Teilegutachten für die Felgen vorliegt, in dem das betreffende Fahrzeug genannt ist. Berichtigung der Fahrzeugpapiere kann erfolgen, wenn man zufällig mal gelegentlich ohnehin bei der Zulassungsstelle zu tun hat. Kosten: 30 bis 50 Euro.

    §19(2) StVZO: wenn ein Festigkeitsgutachten vorliegt. Berichtigung der Fahrzeugpapiere erforderlich. Kosten (für Prüfer): 60 bis 80 Euro.

    §21 StVZO: allgemein als Einzelabnahme bezeichnet, wenn weder ABE, Teilegutachten noch Festigkeitsgutachten vorliegen. Das trifft z.B. zu, wenn ich RX-8 Felgen auf meinem Xedos 6 montieren will, für die es ja keine Gutachten gibt, da Originalfelgen vom Fahrzeughersteller. Berichtigung der Fahrzeugpapiere erforderlich. Kosten (für Prüfer): nach Lust und Laune...

    Gruß,
    Christian
     
  17. #17 Projekt-FBA, 06.10.2008
    Projekt-FBA

    Projekt-FBA Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    91er Subaru Legacy Turbo
    Zweitwagen:
    Mazda 323F BA 1,5L
    Ein "Tuning TÜV" ist ein TÜV Prüfer der siich mit seiner eigenen KFZ Tuning Firma selbstständig gemacht hat und sich auf semtliche umbaumaßnahmen spezialisiert hat.

    Beispiel (wo ich war) www.slstuning.de Chef ist TÜV Prüfer und gleichzeitig besitzer des schuppens :)
     
  18. #18 Schurik29a, 07.10.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Wie kann ich das verstehen? Gemäß EU muss doch nur eine Größe eingetragen sein (ich glaub die größte?). Größen gem.Herstellerfreigabe (z.Bsp. 205/50/16 als Sommerreifen und 195/60/15 als Winterreifen beim 323 fBA V6) darf ich ohnehin fahren - egla welche der beiden Größen eingetragen ist. Nur wenn ich jetz 17" fahren will, dann muss ich diese zusätzlich eintragen lassen, weil der Hersteller (Mazda) diese nicht vorgesehen hat.
    Berichtige mich bitte, wenn ich das falsch sehe - lerne ja gern dazu ;)


    Heißt das, dass ich die Sportbremsscheiben des MX5 auch bei dem 323 V6 gem. §19(2) eingetragen bekomme?

    Liege ich bei §19(3) richtig und es müssen zwei Satz vorgelegt werden? So eine Aussage eines Händlers. Ich müsse dem TÜV einmal die Bremsscheiben "zum schrotten" geben und kann mir dann ggfs. den zweiten Satz eintragen lassen, wenn der erste Satz die erforderlichen Ergebnisse erreicht.

    Dann hörte ich noch, dass eine Eintragung möglich ist, wenn der V6 ähnliche Gewichtsverhältnisse wie der MX5 hat, ohne enen Satz schrottel lassen zu müssen.
    Größe der Bremsscheiben sind bei beiden Autos gleich - ähnlich wie bei den Felgen, deshalb nutze ich mal kurz diesen Felgenthread ;)

    Dank und Gruß
    Schurik
     
  19. #19 wadriller, 07.10.2008
    wadriller

    wadriller Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.03.2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX-5 Niseko Roadster Coupe 1.8
    KFZ-Kennzeichen:
    Normal ist es so wie du schreibst, zumal ja bei Neuwagen im COC eh alle erlaubten Größen drin stehen. Es ging aber vor, keine Ahnung wie lang, mal eine Arbeitsanweisung an die Zulassungsstellen raus, das die bitte wieder alle Größen eintragen sollen. Da in den neuen Papieren nur noch die Felder für eine Größe vorgesehen sind, müssen die weiteren Größen unter Feld 22 eingetragen werden.

    Du hast mit deiner Aussage voll und ganz recht. Nur erlebe ich es auch oft genug das die Rennleitung das nicht weis. Und wenn du nicht mit denen diskutieren willst, hilft ne Kopie vom Brief ;-)


    @Projekt-FBA

    OK. Für mich las es sich nur so als ob "Tuning TÜV" eine "richtige" Bezeichnung
    wäre. Das wäre mir nämlich neu.

    @wirthensohn

    Hm, muss ich mich mal wieder schlau machen. 19.2 hab ich noch nie als Abnahme gehört. Muss ich mal intern nachhorschen
     
  20. #20 Schurik29a, 07.10.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Danke Dir - dann werde ich mir mal ne Kopie ins Auto legen ;) Habe ja alle vorhandenen Unterlagen, also auch den ersten Brief, mitbekommen 8)

    Gruß Schurik
     
Thema:

Felgen eintragung

Die Seite wird geladen...

Felgen eintragung - Ähnliche Themen

  1. 4 Original Mazda 3 BL BM BN Felgen 7J x 18 ET 50

    4 Original Mazda 3 BL BM BN Felgen 7J x 18 ET 50: Biete hier vier originale Mazda 3 Felgen 7J x 18 ET 50 an. Eine Felge hat leider oberflächliche Beschädigungen, alle anderen sind in einem...
  2. Mazda 3 (BP) Felgen für BP, Frage zur Einpresstiefe.

    Felgen für BP, Frage zur Einpresstiefe.: Ich schau grad nach Felgen und hab ne Frage zur ET. Serie is ja ET45, heißt das größer geht gar nicht? Ich hab schon einige ABEs gesehen bei denen...
  3. Unbekannte Felge von Atiwe

    Unbekannte Felge von Atiwe: Hallo zusammen, bin neu hier. Ich habe in der Garage meines Vater folgende Felgen gefunden: Hersteller Atiwe, Typ-BB7528, 7Jx15J, ET28, Lochkreis...
  4. Mazda 3 (BP) Suche Felgen für meinen kommenden Fastback - eure Meinungen bitte

    Suche Felgen für meinen kommenden Fastback - eure Meinungen bitte: Bin grad dran mich für Felgen für meinen bestellten M3 Fastback zu entscheiden und würd gern ein paar Meinungen hören. [IMG] Die zwei sind...
  5. Felgen 2018 auf 2020?

    Felgen 2018 auf 2020?: Hi, ich bin schon seit längerem auf der Suche nach neuen Felgen für meinen M3 BP-X, habe hierzu allerdings noch kaum Hersteller gefunden die ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden