Fahrersitz knackt und wackelt leicht bei Lastwechsel

Diskutiere Fahrersitz knackt und wackelt leicht bei Lastwechsel im Mazda5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo, seit einigen Wochen macht der Fahrersitz (nicht elektrisch) bei Lastwechsel erst hin und wieder, nun aber regelmäßig bis jedes Mal...

Pädder

Neuling
Dabei seit
15.07.2013
Beiträge
61
Zustimmungen
5
Ort
bei Braunschweig
Auto
Seit'86 div.Mazda,seit 05/12 M5,2.0(CW)"40Edition"
KFZ-Kennzeichen
Hallo,
seit einigen Wochen macht der Fahrersitz (nicht elektrisch) bei Lastwechsel erst hin und wieder, nun aber regelmäßig bis jedes Mal knackende/klackende Geräusche , weil der nicht mehr ganz fest ist.
Vermutlich wird das auch schlimmer werden.
Beim Hin- und Herwackeln auf dem Sitz fällt auf, dass die Gleitschiene offenbar nicht mehr ganz fest ist, sich mit bewegt und das auch die Geräusche verursacht.
Kann aber auch sein, das die vier Befestigungsschrauben, des Sitzgestells nach den Jahren nicht mehr ganz fest sind, was ich aber eher nicht glaube.
Trotzdem würde ich die gerne kontrollieren. Leider sind die mit Kunststoffkappen abgedeckt.
Wie bekommt man die ohne Beschädigung ab , das man die danach wieder fest drauf stecken kann ?
Über Infos oder Erfahrungen mit knackenden und wackelnden Frontsitzen würde ich mich freuen und könnte mit dem Wissen nächste Woche zum Termin beim FMH fahren.
Vielen Dank.

Natürlich gibt es auch bei anderen Marken diese und jene Probleme. Aber in den 40 Jahren, die ich Mazda fahre und nach dem, was ich mit dem 5er schon erlebt habe, ist mein Eindruck, das es die Solidität, Robustheit und Qualität, die diese Marke neben Toyota oder Volvo mal auszeichnete, von den anderen Marken unterschied und selbst in der heimischen Autopresse immer wieder lobend erwähnt wurde, offenbar leider nicht mehr gibt. Schade. Vielleicht und hoffentlich ist Mazda mit den aktuellen Modellen wieder auf den Weg zu alten Tugenden. Was Innovation und Style angeht klappt es über die Jahrzehnte doch immer noch ganz gut.
 

hjg48

Mazda-Forum User
Dabei seit
08.02.2017
Beiträge
685
Zustimmungen
203
Hallo,
seit einigen Wochen...
Kann aber auch sein, das die vier Befestigungsschrauben, des Sitzgestells nach den Jahren nicht mehr ganz fest sind, was ich aber eher nicht glaube.
Trotzdem würde ich die gerne kontrollieren. Leider sind die mit Kunststoffkappen abgedeckt.
Wie bekommt man die ohne Beschädigung ab , das man die danach wieder fest drauf stecken kann ?
... Erfahrungen mit knackenden und wackelnden Frontsitzen würde ich mich freuen und könnte mit dem Wissen nächste Woche zum Termin beim FMH fahren.
Moin Pädder,
sorry, aber es scheint wirklich angeraten deinen fMH aufzusuchen, bevor dein M5 zur unfahrbaren Baustelle wird.

Mein freundliche Tipp an deinen fMH:
Nach dem Entfernen der Abdeckkappen (ohne Schaden und zu Wiederverwendung geeignet!!!)
die vier Befestigungsschrauben lösen, dann die jeweilige Sitzschiene fest nach außen drücken und die Befestigungsschrauben wieder fest anziehen, nun mal prüfen ob das Spiel wohl auch nicht mehr festzustellen ist. Wenn OK, dann die hoffentlich unbeschädigten Abdeckungen wieder aufbringen.
Wenn NICHT OK, dann die Ursache lokalisieren, ggf. wird eine neue Sitzschiene fällig???
 

Pädder

Neuling
Dabei seit
15.07.2013
Beiträge
61
Zustimmungen
5
Ort
bei Braunschweig
Auto
Seit'86 div.Mazda,seit 05/12 M5,2.0(CW)"40Edition"
KFZ-Kennzeichen
Hallo,
danke erst mal für die Tipps.
Mittlerweile kackt und wackelt der Sitz fast ständig beim Bremsen, Beschleunigen, Kurven fahren oder wenn ich mich bewege.
Bin nun deswegen beim Freundlichen.
Der meint eine Welle im Sitzgestell sei verschlissen, man müsste das Gestell austauschen. Kostet 500 -600€.:kotz:
Der freundliche , aber auch der der Mazda-Service, den ich telefonisch anfragte, meinen, es gäbe wahrscheinlich keine Kulanz,
man könne und solle es aber trotzdem versuchen, da der Fehler evtl. mal sicherheitsrelevant werden könnte.
Tja, nun frage ich mich . Soll man soviel bezahlen oder fährt man weiter mit dem nervenden Geknacke rum?

Es ist ja nicht der erste Ärger mit den Sitzen im 5er.
Vor 2, 3 Jahren gab es schon Probleme mit dem Beifahrersitz der in Kurven knarrte. Der wird natürlich seltener benutzt als der Fahrersitz und meist von Personen unter 70 kg.
Das wurde vom Freundlichen für ca. 80€ repariert.
Dieses Jahr, nach knapp über 9 Jahren und ca.115000Km lösen sich erst am Fahrersitz , nun langsam auch am Beifahrersitz die Wangen außen neben der Sitzfläche auf.
Erst wurde der Stoffbezug darüber faltig, fühlbare Dellen entstehen an den Stellen über die man beim Ein- und Aussteigen rüber muss.
Beim Fahrersitz ist schon ein Stück gelber Schaumstoff raus gefallen und viel Schaumstoffkrümel liegen drunter oder kleben am Fett der Sitzverstellschiene.
Fotos wurden gemacht und Kulanzantrag gestellt. Der wurde von Mazda abgelehnt.
Gut, dann lässt man das. Sieht nur blöde aus und schränkt vorerst die Funktion des Sitzes nicht ein.

Aber insgesamt gesehen, mit alldem, was wir an Problemen und Mängeln mit diesem Auto schon erlebten, mehr als bei unseren bisherigen vier Mazda zusammen, es die alten Mazda -Tugenden, wie Robustheit,Langlebigkeit und Qualität es offenbar nicht mehr gibt, aber auch wegen der Tatsache, das es von Mazda ein solches praktisches , vom Konzept und Raumangebot gelungenes Auto nicht mehr gibt,
wird es nach fast 40 Jahren Treue zu Mazda wohl Zeit für einen Markenwechsel ... evtl. Toyota oder was Südkoreanisches... oder muss es wirklich eine teure sogenannte "Premiummarke" sein ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr. Mazda

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.770
Zustimmungen
1.519
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@Pädder
Ist natürlich sehr ärgerlich die Situation...

Vielleicht mal eine gute "freie" Werkstatt aufsuchen oder das Sitzgestell online besorgen?

Auf der Anderen Seite ist der M5 eventuell bisher sehr zuverlässig gefahren dies können manche Europäer oder Koreaner nicht!

Empfehlen als Alternative würde ich Toyota, Mitsubishi und Subaru die weltweit zuverlässig wie Mazdas sind 😊

Allerdings sind zwei der genannten Marken spürbar teurer wenn man vergleichbare Ausstattung wählt 💶😭
 

Pädder

Neuling
Dabei seit
15.07.2013
Beiträge
61
Zustimmungen
5
Ort
bei Braunschweig
Auto
Seit'86 div.Mazda,seit 05/12 M5,2.0(CW)"40Edition"
KFZ-Kennzeichen
Hallo,
hier ein Update für alle Interessierten.
Die Reparatur, also den Austausch des Sitzgestells für 600€, habe ich erst einmal verschoben.
Also wurde alles wieder montiert. Diese Aktion kostete mit Leihwagen 50€.
Schon auf der Rückfahrt vom Freundlichen ca. 20km fiel auf: Es ist ruhig im Auto, es knackt nichts.

Weil ich sauer auf Mazda war und es raus lassen musste, rief ich letzten Mittwoch bei Mazda in Leverkusen an und habe den Ärger mit den 5er-Sitzen dem Kundenservice- Mitarbeiter erzählt. Der wusste natürlich vom abgelehnten Kulanzantrag wegen der Auflösungserscheinungen an den Sitzwangen und wollte zuerst wenig Hoffnung auf einen weiteren Kulanzantrag wegen des Knackens und nicht mehr ganz festen Sitz, dem angeblich verschlissenen Sitzgestells machen.
Ich blieb aber beharrlich, erzählte von meiner bisherigen Treue zur Marke , besonders hier im VW-Gebiet , vom Frust und der Überlegung nach fast 40 Jahren dann doch mal die Marke zu wechseln.
Also sagte er mir zu , ich solle über den Freundlichen doch Kulanzantrag mit Verweis auf evtl. Sicherheitsbedenken und auf das Telefonat mit ihm, dem Kundenbetreuer,stellen.

Nun bin ich mehrere Male und Kilometer gefahren und , welch Freude, der Sitz samt Gestell ist ruhig.
Hoffentlich bleibt das so und gut das ich den vom Serviceleiter angesagten kostenintensiven Gestellwechsel nicht habe machen lassen.
Offenbar wurde beim Aus -und Einbau doch der Fehler, wohl ein anderer als angesagt, beseitigt . War doch das Gestell oder Teile, wie mir erklärt wurde, nicht verschlissen ?
Wurde scheinbar irgendwas Loses bei der Montage ordentlich befestigt. Man kommt ins Grübeln über die Technik, die Kompetenz der Fachbetriebe , Service und Meister. Oder es gilt auch hier nur der schnelle Umsatz. Der Kunde zahlt.

Mein Dank gilt den Monteuren in der Werkstatt, den Praktikern vor Ort.

Eben erfuhr ich , der Kulanzantrag wurde abgelehnt. Es gäbe keine Garantie mehr. In der Garantie Kulanz ?

Was bleibt ist, die Sitze im 5er sind übelstes Kaliber und ein Trauerspiel.
Der Beifahrersitz macht Hin und wieder beim Bewegen des Beifahrers auch wieder so merkwürdige aber noch erträgliche Geräusche
Und es bleibt ein fader Beigeschmack. Auf das nächste Problem damit oder anderes ist zu warten.
Mazda ist nicht mehr das was es mal war.
Das war "früher" anders. Da rechnete man mit nichts, konnte sich auf Qualität und Zuverlässigkeit verlassen.
Die bewährte Mazdaqualität, die Sicherheit ein problemloseres Auto als die der meisten anderen Herstellern zu fahren, gibt es zumindest beim 5er nicht .
In der Produktion wird gespart, immer schön billig und man soll möglichst bald ein neues Auto kaufen. Kurze Verschleißzeiten sind mit eingebaut ähnlich wie z.B. bei Haushaltsgeräten. Hauptsache verkaufen , Umsatz, Gewinne. Schlecht für Nachhaltigkeit und Ressourcen.
 
Mr. Mazda

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.770
Zustimmungen
1.519
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@Pädder
Also ist das Problem beim Fahrersitz mit "Anziehen" vom Sitzgestell beseitigt?

Dann wird der Beifahrersitz vielleicht das gleiche Problem haben?💡

Es scheint dein M5 hat bisher also nur 50€ für nen Mangel gekostet, der durchaus im gewissen Alter passieren kann?

Wenn es sonst keine Mängel hatte, würde ich mich definitiv glücklich schätzen 😇

Vorsicht bei anderem Hersteller, da kostet bereits das Auslesen von Fehlern mit nem Diagnosegerät oft 100+ EUR...

Grüßle und bitte weniger Frust beim Fahren ✌
 

Pädder

Neuling
Dabei seit
15.07.2013
Beiträge
61
Zustimmungen
5
Ort
bei Braunschweig
Auto
Seit'86 div.Mazda,seit 05/12 M5,2.0(CW)"40Edition"
KFZ-Kennzeichen
Hallo Mr. Mazda,
danke für Deine Stellungnahme.
Ja, wie schon geschrieben , wurde offenbar beim Aus- und Einbau irgendwas "angezogen" um Dein Wort zu nutzen.
Nein, der Beifahrersitz macht andere Geräusche. Diese kann man oder ich sehr wohl nach den Erfahrungen mit diesem, aber auch mit vielen anderen Autos, ich kümmer mich auch um die Dienst-Kfz meiner Dienststelle, unterscheiden. Das hört sich nach reibenden Kunststoffmaterial oder -schaum an, nach billiger und schlechter Verarbeitung.
Und nein, unser M5 hat bisher deutlich mehr als 50€ gekostet, schön wärs gewesen.
Der hat bisher deutlich mehr als das 10fache davon außerhalb der üblichen Routineaufenhalte in der Werkstatt gekostet.
Insgesamt hatte dieser Wagen zumindest gefühlt schon mehr Defekte und Probleme , außer halt Routinen und Verschleiß, als alle unsere vier vorherigen Mazda seit 1986 zusammen. Insofern sorgt das Auto nicht immer für Glücksgefühle.
Deshalb bin auch seit 2013 also ein Jahr nach dem Kauf des 5er im Forum. Das brauchte ich davor nicht, war einfach nicht nötig.
Aber ich kenne und schätze noch das Glück von damals , das Sorgen und Problem lose Leben als Mazda-Fahrer, als Mazda neben nur Toyota, Honda oder Volvo die Mangel und Problem losesten Auto produzierte und in der Beziehung die meisten anderen Marken wie z.B. VW, auch sogenannte Premiummarken wie Audi, Mercedes in Sachen Pannen, Zuverlässigkeit und Qualität in den Schatten stellte. Wahrscheinlich auch wegen der Globalisierung ist das aber Vergangenheit.
Eine alte Mazda-Tugend, die es wenigstens immer noch gibt, die immer noch gefällt, ist der Mut zu Innovation, eigene Wege zu gehen was Technik und Style betrifft. Da ist Mazda von Anfang an mutig, experimentell und oft Vorreiter.
So auch der M5. Der war seiner Zeit der erste und aerodynamischste Kompaktvan oder Großraumlimousine mit Schiebetüren und individuellen Styling, hohen Wiedererkennungswert abseits des Mainstreams.
Leider wurde die 5er-Reihe zugunsten des SUV-Wahns eingestellt, zumindest in Europa.
 
Mr. Mazda

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.770
Zustimmungen
1.519
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@Pädder
Ja ein neuer M5 mit Koto Design wäre sicherlich einer der schönsten Familienvans weltweit...

Leider hat hier der Markt gesprochen denn auch in den USA/Asien war der Van bis 2010 durchaus angesagt bei vielen Familien 😞

Ich bin als langer Mazdafahrer froh diese Marke weiter kaufen zu können... Ford hat damals Mazda stark ausgeblutet und viele Ideen geklaut!

Mit Toyota als neuer Teilhaber hoffe ich daher auf frischen Wind und "mehr" Qualität natürlich 😁

Allerdings steigt dabei auch der Preis... Wobei Toyota RAV4 oder Subaru XV preislich spürbar teurer als manche Mazdas sind 💶

Günstiger ist teilweise Mitsubishi aber deren CVT Getriebe sind absolut nicht mein Fall 😵
 
Thema:

Fahrersitz knackt und wackelt leicht bei Lastwechsel

Fahrersitz knackt und wackelt leicht bei Lastwechsel - Ähnliche Themen

Fahrersitz knackt: Hallo zusammen, ich habe seit März 2013 den Mazda 6 GJ, Kombi, 2,2l, Spors-Line und seit ca. 3 Wochen knackt der Fahrersitz bei mir. Es ging...
1Jahr M6GHFL -> Fazit (mal wieder): So, 1 Jahr Mazda 6GH – nun auch mal mein Fazit. Zwei Sachen vorneweg. Erstens: Grundsätzlich bin mit meinem M6 zufrieden und habe auch den...
Wackelnder Fahrersitz beim M6 GH [DIY-Fix]: Der wackelnde Fahrersitz des Mazda 6 GH ...wurde schon in vielen Mazda Foren diskutiert und immer wieder war zu lesen, dass die meisten Mazda...
Oben