Fahren mit Standgas - Schubabschaltung

Diskutiere Fahren mit Standgas - Schubabschaltung im Mazda5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Aus DPF blinkt: Heißt das jetzt, daß ich besser mit einem eingelegten Gang fahre, als mich im Leerlauf weiterrollen zu lassen zur...
  • Fahren mit Standgas - Schubabschaltung Beitrag #1

mwildam

Neuling
Dabei seit
08.10.2006
Beiträge
192
Zustimmungen
2
Ort
Wien
Auto
bis 2018: Mazda 5 CD110 TX, 110 PS, BJ 2006
Aus DPF blinkt:
Ich habe gestern mal von der Uhr auf Bordcomputer umgeschalten und mir den Live-Verbrauch angesehen.

Mal abgesehen davon, daß der teilweise ganz komische Anzeigen bringt (zB 0.0 l wenn ich mit Standgas fahre, aber 0.8 l wenn ich im Leerlauf dahinrolle), tendiert er zur niedrigsten Anzeige - also zum niedrigsten Verbrauch bei um die 2000 Touren.

Jetzt frage ich mich: Kann ich mir jetzt aussuchen, ob ich DPF-Problem haben will oder halbwegs den vom Werk angegebenen Verbrauch erreichen will?

Insofern wärs dann kein Wunder, daß mehrere das DPF-Problem haben - wenn sie sich nach dem Bordcomputer richten und wenig Diesel verbrauchen wollen.

Aber vielleicht hat sich bei mir auch der Bordcomputer einfach noch nicht eingependelt.

@mwildam

Das mit dem Verbrauch bei Leerlauf und null Verbrauch bei "Standgas" ist ganz normal und physikalisch logisch.

Nimmt man während der Fahrt den Fuss vom Gas wird keinerlei Diesel eingespritzt (wofür auch), dann wirkt als schöner Nebeneffekt die soganannte "Motorbremse". Der Motor wird allein durch die Drehbewegung der Reifen (also die Kraft der Fahrzeugbewegung) "am Leben gehalten". Extra Zündungen sind nicht notwendig, daher auch kein Kraftstoff.

Tritt man dagegen die Kupplung oder schaltet in den Leerlauf, ist die Kraftübertragung der Räder zum Motor unterbrochen, so dass dieser wieder durch eigene Zündungen (die ja Kraftstoff erfodern) "am Leben" erhalten werden muss, sonst säuft er ja ab bzw. dreht nicht mehr. Daher dort der geringe Verbrauch....

Habe ich das jetzt richtig verstanden und ihr glaubt die geschichte nicht? Es ist aber wirklich so, nennt sich Schubabschaltung (kein Kraftstoffverbrauch), deshalb muss man um sprit zu sparen so spät wie möglich auf die Kupplung treten, Schubabschaltung haben heutzutage alle neueren Autos, ist nichts neues. Das wird vom Steuergerät geregelt.

mfg

Ach übrigens keine DPF probleme, habe das auto seit 20.10 und 6500 km gefahren

Hallo FlensburgsM5,

also irgendwoher muß ja die kinetische Energie kommen, ein bissel Sprit braucht er schon, denn nur vom eigenen Schwung gehts rein physikalisch wirklich nicht, das wäre dann ein Perpetuum Mobile! Der BC zeigt halt nicht immer den wahren Verbrauch an!

Gruß
Webster

FlensburgsM5 hat schon recht! und ein Perpetuum Mobile wärs nur dann wenn das Fahrzeug dabei nicht langsamer werden würde!

Also im Schubbetrieb wird der Motor vom Fahrzeug angetrieben und kein Kraftstoff wird eingespritzt und der Verbrauch=0 (leider kann man im Schubbetrieb nicht recht lange fahren weil das Auto immer langsamer wird)

Bei Standgas wird gerade so viel eingespritzt dass der Motor läuft also Verbrauch > 0

Hallo,

NEIN ES WIRD KEIN SPRIT EINGESPRITZT!!!!!!!!
Die Energi hollt er es ja aus dem Schub, und die energi geht ja auch verloren, sonst müsste man nur einmal Gas geben auf 100 km/h fahren und dann entlos weiter fahren, dann hätten wir ein Parpetum Mobile.

MFG

Heißt das jetzt, daß ich besser mit einem eingelegten Gang fahre, als mich im Leerlauf weiterrollen zu lassen zur nächsten Ampel oder wenn's leicht bergab geht etc.?
 
  • Fahren mit Standgas - Schubabschaltung Beitrag #2

rennweckle

Mazda-Forum User
Dabei seit
22.12.2005
Beiträge
351
Zustimmungen
0
Heißt das jetzt, daß ich besser mit einem eingelegten Gang fahre, als mich im Leerlauf weiterrollen zu lassen zur nächsten Ampel oder wenn's leicht bergab geht etc.?

richtig !!!:ja:
 
  • Fahren mit Standgas - Schubabschaltung Beitrag #3

mwildam

Neuling
Dabei seit
08.10.2006
Beiträge
192
Zustimmungen
2
Ort
Wien
Auto
bis 2018: Mazda 5 CD110 TX, 110 PS, BJ 2006
Vielleicht hab ich deshalb einen so hohen Verbrauch - ich fahre ziemlich viel Leerlauf, rolle wo es geht. Danke für den Tipp, das probier ich mal für die nächste Tankfüllung.
 
  • Fahren mit Standgas - Schubabschaltung Beitrag #4

ergo1

Stammgast
Dabei seit
03.06.2006
Beiträge
1.603
Zustimmungen
0
Ort
ERH
Auto
Mazda 5 2.0 MZR Top 2006 gehabt
KFZ-Kennzeichen
Die Antwort lautet: Muscheldiagramm !! ;)
 
  • Fahren mit Standgas - Schubabschaltung Beitrag #5
mec02

mec02

Neuling
Dabei seit
23.05.2006
Beiträge
74
Zustimmungen
0
Auto
Mazda5 Top MZR-CD
KFZ-Kennzeichen
Hi

Guckst du hier und hier.

gruß
MEC
 
  • Fahren mit Standgas - Schubabschaltung Beitrag #6
toc

toc

Neuling
Dabei seit
12.05.2005
Beiträge
249
Zustimmungen
0
Auto
Efini-MS6 2,5l V6 (GE)
Frage rund um's Benzinsparen:

Wie ist das im Winter bei kaltem Auto mit dem früh hochschalten? Im reinen Stadtverkehr wird das Auto ja kaum richtig warm, wenn man nur ein paar (sagen wir mal 4 oder 5) Kilometer oder nur mal eben zum Einkaufen oder so fährt.

Meine Überlegung dazu:
Je kälter das Auto, desto fetter das Gemisch, desto höher der Verbrauch.
Je niedriger die Drehzahl, desto länger braucht das Auto, um warm zu werden (und desto höher ist die Belastung für den Motor).
Bei Standzeiten, z. B. an einer Ampel, wird so vom fast-kalten Auto unnötig Sprit verbraucht. -- Anhand der normalen Leerlaufdrehzahl kann ich ja nicht unbedingt den Verbrauch sagen, oder?

Ist es dennoch sinnvoll, die standardmäßigen 50 km/h-Strecken *immer* im höchsten Gang und damit bei 1500-2000 Umdrehungen zu fahren oder wäre es nicht besser, auf den ersten zwei, drei Kilometern bei 2000-2500 Umdrehungen den Motor warm zu fahren?

Und wie sieht es bei leistungsstarken Motoren mit dem "mit Vollgas beschleunigen" aus? Das ist doch kaum möglich, ohne dem Vordermann auf der Rückbank zu sitzen und die Schnelligkeit der Schaltvorgänge würde an ein Sportrennen erinnern. Spare ich wirklich Sprit, wenn ich Vollgas gebe, obwohl ich auch bei 40% Gaspedal durchdrücken gut und schnell wegkomme und dabei selbstverständlich umgehend in den höchsten Gang schalte? Erfahrungsgemäß war mein Verbrauch immer höher, wenn ich stärker beschleunigt habe.

Kennt sich da jemand aus?


P.S.: Mein Mazda hat leider noch (apropos, lässt sich der nachrüsten?) nicht den Luxus eines Bordcomputers, sonst müsste ich diese Fragen womöglich gar nicht stellen.
 
  • Fahren mit Standgas - Schubabschaltung Beitrag #8

Bert

Einsteiger
Dabei seit
19.12.2005
Beiträge
43
Zustimmungen
0
ACHTUNG

Die "tollen" Spritspar-Ratschläge:

1. Mit Vollgas beschleunigen
2. Bei 2000 U/Min schalten
3. Immer im höchsten Gang (untertourig) fahren

gelten NICHT!!!! für Turbo- und Hochleistungs (also hoch PSsige) Motoren!

Ebenso gelten diese Tipps NICHT!!! für Dieselmotoren mit Partikelfilter, weil der Betrieb unter Volllast (sprich Vollgas) und/oder niedrigen Drehzahlen zu einer starken Rußbildung führt und somit den Partikelfilter "verstopft".

Hi,

ich würde gerne wissen woher Du diese Informationen hast, dass die verlinkte Quelle falsche Aussagen trifft.
So (sorry) ist das erst einmal eine Aussage ohne Argumente.

Es wird dort (in der Quelle) z.B. zwischen untertourig und niedertouring unterschieden. Und von "Mit Vollgas beschleunigen" habe ich dort so auch nicht gelesen, es wird schon noch etwas differenzierter vorgegangen.

Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach entsprechenden Hintergrundinformationen zu dem was u.a. Du hier sagst (im Zusammenhang mit den Themen Verschleiss, Ruß) , jedoch habe ich noch keine stichhaltigen Argumente bekommen, sondern allenfalls Erklärungsversuche.

Ich bin an allen Informationen interessiert - also her damit :)

Bert
 
  • Fahren mit Standgas - Schubabschaltung Beitrag #9

ergo1

Stammgast
Dabei seit
03.06.2006
Beiträge
1.603
Zustimmungen
0
Ort
ERH
Auto
Mazda 5 2.0 MZR Top 2006 gehabt
KFZ-Kennzeichen
Hi,

ich würde gerne wissen woher Du diese Informationen hast, dass die verlinkte Quelle falsche Aussagen trifft.
So (sorry) ist das erst einmal eine Aussage ohne Argumente.

Es wird dort (in der Quelle) z.B. zwischen untertourig und niedertouring unterschieden. Und von "Mit Vollgas beschleunigen" habe ich dort so auch nicht gelesen, es wird schon noch etwas differenzierter vorgegangen.

Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach entsprechenden Hintergrundinformationen zu dem was u.a. Du hier sagst (im Zusammenhang mit den Themen Verschleiss, Ruß) , jedoch habe ich noch keine stichhaltigen Argumente bekommen, sondern allenfalls Erklärungsversuche.

Ich bin an allen Informationen interessiert - also her damit :)

Bert

nein, in o.a. Link von mec02 ist keine Rede von Tigger's 3 Ratschlägen (weder "mit Vollgas beschleunigen" noch "bei 2000U schalten" oder "immer im höchsten Gang fahren").

Keine Ahnung auf was er sich bezieht, jedenfalls ist das, was in o.g. Link von mec02 geraten wird, vollkommen richtig und gültig für alle Fahrzeuge.
 
  • Fahren mit Standgas - Schubabschaltung Beitrag #10
toc

toc

Neuling
Dabei seit
12.05.2005
Beiträge
249
Zustimmungen
0
Auto
Efini-MS6 2,5l V6 (GE)
Mmh, auf eine recht ähnliche Aussage läuft es aber hinaus, wenn man den von mec02 geposteten Link http://www.spritmonitor.de/de/benzin_sparen_rico_klein.html durchliest (nur eben niedertourig statt untertourig, statt Vollgas "nur" 90% Vollgas und nicht 2000 Umdrehungen fix, sondern so früh wie möglich - heißt bei mir z.B. bei 1500 Umdrehungen). So falsch scheint mir das nicht zu sein (steht auch ähnlich auf anderen Seiten).

Bleiben aber die Fragen, wie das a) mit stärker motorisierten Autos und - wichtig - b) im Winter aussieht. Das steht nirgends, so weit ich weiß.
 
  • Fahren mit Standgas - Schubabschaltung Beitrag #11

ergo1

Stammgast
Dabei seit
03.06.2006
Beiträge
1.603
Zustimmungen
0
Ort
ERH
Auto
Mazda 5 2.0 MZR Top 2006 gehabt
KFZ-Kennzeichen
Mmh, auf eine recht ähnliche Aussage läuft es aber hinaus, wenn man den von mec02 geposteten Link http://www.spritmonitor.de/de/benzin_sparen_rico_klein.html durchliest (nur eben niedertourig statt untertourig, statt Vollgas "nur" 90% Vollgas und nicht 2000 Umdrehungen fix, sondern so früh wie möglich - heißt bei mir z.B. bei 1500 Umdrehungen). So falsch scheint mir das nicht zu sein (steht auch ähnlich auf anderen Seiten).

Bleiben aber die Fragen, wie das a) mit stärker motorisierten Autos und - wichtig - b) im Winter aussieht. Das steht nirgends, so weit ich weiß.


schau dir das Diagramm (Muschellinien mit konst. Verbrauch) an, das spricht doch für sich bitte:

Der Verbrauch ist nicht AUF der Volllastlinie am geringsten, sondern knapp darunter (ca. 90%).
Der Verbrauch ist nicht bei hohen Drehzahlen am geringsten, sondern im unteren Drehzahlbereich.
Daher auch beim Dahinrollen immer im höchsten Gang fahren (unterer Drehzahlbereich, Last in Richtung Volllastlinie), damit man sich im grün-blauen Bereich bewegt.

Da gibts einen kleinen, aber feinen Unterschied zu dem was Tigger schreibt, aber auf den kommt es an!

Ob hoch oder niedrig-motorisiert spielt hier KEINE Rolle, das Muscheldiagramm schaut immer so aus !
Und bitte nicht auf so fixe Drehzahlen versteifen (z.B. 2000 U), wir reden hier über Drejzahlbereiche.
Die Jahreszeit spielt hier m.M. auch eine untergeordnete Rolle. Dafür gibts große und kleine Kühlkreisläufe, die das regeln.

PS: Wo ist überhaupt das Posting von Tigger ??
 
  • Fahren mit Standgas - Schubabschaltung Beitrag #12
toc

toc

Neuling
Dabei seit
12.05.2005
Beiträge
249
Zustimmungen
0
Auto
Efini-MS6 2,5l V6 (GE)
Auf der spritmonitor-Seite steht unter dem Muscheldiagramm folgendes:

Um ganz sicher zu sein, sollte man das Diagramm des eigenen Motors besorgen und lesen. Dort gibt es durchaus Unterschiede.
Woher bekomme ich das für meinen GE?
 
Thema:

Fahren mit Standgas - Schubabschaltung

Fahren mit Standgas - Schubabschaltung - Ähnliche Themen

Keine schubabschaltung 1,4, DY: Hallo, egal wo ich im Netz suche gehts entweder um "Tuning" oder probleme bei VW/Audi in bezug auf die Schubabschaltung. Folgendes, habe mir vor...
Zeitweise Leistungsverlust 2.0 DPF 143PS auf der Autobahn: Hallo, ich habe hier ein mehrfach andiskutiertes Problem mit Leistungsverlust bei meinem 6er-Diesel-DPF. Bj.: 11/2007, heute: 82.000km, 143 PS...
Schubabschaltung = Spritfresser?!?: Hallo Aufreisserische Überschrift, aber ich Fall langsam vom Glauben ab. Wenn man auf eine Ampel/Kreuzung usw zurollt, ist es schon immer...
Anmerkungen – Ideen – Tuning - Fragen: Anmerkungen – Ideen – Tuning - Fragen So ich sag jetzt erstmal ein Hallo. Bin 50 Jahre alt und fahre seit 2010 einen MX-5 NC. Zu Meiner...
Schubabschaltungs-Thread für herby ;-): Hallo herby, Deine Aussagen im Thread Ölverdünnung haben mich dazu veranlasst das mit der Schubabschaltung mal etwas genauer zu recherchieren...

Sucheingaben

leerlauf oder schubabschaltung

Oben