Euro2 für NA Modell ?

Diskutiere Euro2 für NA Modell ? im Mazda MX-5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo ihr Lieben, mein 1990er Miata hat ja nur Euro1 und wenn die Feinstaub Verordnung greift, is nix mehr mit Innenstadt, stimmt doch? Wer...

motec

Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Hallo ihr Lieben,
mein 1990er Miata hat ja nur Euro1 und wenn die Feinstaub Verordnung greift, is nix mehr mit Innenstadt, stimmt doch?
Wer kennt einen Hersteller der einen Kaltlaufregler (KLR) anbietet um auf Euro2 zu kommen!
Gruß
motec
[email protected]
 
#
schau mal hier: Euro2 für NA Modell ?. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
7
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Du bist nicht mehr ganz auf dem aktuellen Stand. Alle (!) Benziner mit geregeltem Katalysator werden eine grüne Plakette bekommen und somit in Umweltzonen einfahren dürfen.

Es wäre an dieser Stelle hilfreich gewesen, hättest Du mit angegeben, welchen Motor Du in Deinem MX-5 hast. Zumindest für den NA mit dem B6-Motor (1.6 Liter) wirst Du hier fündig: http://www.autoreich.de/Mazda.html

Auch wenn Du trotz Euro 1 in die Umweltzonen einfahren können wirst, machen sich so ein Kaltlaufregler und Euro 2 zumindest finanziell deutlich positiv bemerkbar (KFZ-Steuer wird mehr als halbiert).

Gruß,
Christian
 

motec

Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Du bist nicht mehr ganz auf dem aktuellen Stand. Alle (!) Benziner mit geregeltem Katalysator werden eine grüne Plakette bekommen und somit in Umweltzonen einfahren dürfen.

Es wäre an dieser Stelle hilfreich gewesen, hättest Du mit angegeben, welchen Motor Du in Deinem MX-5 hast. Zumindest für den NA mit dem B6-Motor (1.6 Liter) wirst Du hier fündig: http://www.autoreich.de/Mazda.html

Auch wenn Du trotz Euro 1 in die Umweltzonen einfahren können wirst, machen sich so ein Kaltlaufregler und Euro 2 zumindest finanziell deutlich positiv bemerkbar (KFZ-Steuer wird mehr als halbiert).

Gruß,
Christian

Danke Cristian für Deine Hilfreiche Antwort, meine Ente (2CV ohne G-Kat und Áufrüst Möglichkeit) werde ich dann nur für Überlandfahrten benutzen können! Aber da du gut Informiert bist, noch ne Frage: wird man nur dann in die von den Komunen noch Festzulegenden Innenstadt Bereiche Fahren dürfen, wenn die Konzentration Temporär oder an über 30Tagen überschritten wird? oder wie?
Liebe Grüße
K.H.
 
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
7
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Obwohl die Regelung eigentlich in Kürze in Kraft treten soll (bzw. hätte sollen), sind doch noch so einige Fragen ungeklärt, auch bei den Damen und Herren, die diesen Unsinn verbrochen haben.

Es ist wohl so angedacht, dass man generell nur noch mit entsprechenden Plaketten in die ausgewiesenen Umweltzonen hinein fahren darf. Dabei ist es ziemlich egal, was irgendwelche Meßwerte oder die allgemeine Luftverschmutzung an diesem Ort gerade aussagen.

Die ganze Sache ist - typisch deutsch - mal wieder total albern. Die Damen und Herren Politiker wollten bisher eigentlich auch Benziner bis einschließlich Euro 1 aus diesen (noch zu bestimmenden) Umweltzonen verbannen. Albern deshalb, weil es um die Minimierung von Feinstaub geht, Benziner aber kaum Anteil an der Feinstaubbelastung haben. Dafür sind praktisch nur die Diesel verantwortlich.

Ok, Diesel ohne Partikelfilter werden es mit der kommenden Regelung ziemlich schwer haben. Aber es ist dann mal wieder - typisch deutsch - sehr inkonsequent, dass für die uralten, stinkenden und rußenden Diesel-Umweltverpester wie Busse, städtische und Polizei-Einsatzfahrzeuge und dergleichen diese Regelung nicht gilt. Die dürfen weiterhin auch die Umweltzonen weiter verpesten.

Albern auch, weil ja eigentlich bekannt ist, dass der Straßenverkehr an der Feinstaubbelastung einen Anteil von weniger als 5% hat und jegliche Verkehrs-"Behinderung" an der Situation nichts ändert. Feinstaub war schon immer und überall, da gab es die Menschheit noch nicht.

Ich bin ja mal gespannt, wann endlich Politik, Industrie und die Kunden zur Kenntnis nehmen (wollen), dass Diesel (auch mit Partikelfilter) ganz und gar nicht so umweltfreundlich sind, wie sie oft dargestellt werden. Ganz im Gegenteil.

Gruß,
Christian
 

motec

Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Obwohl die Regelung eigentlich in Kürze in Kraft treten soll (bzw. hätte sollen), sind doch noch so einige Fragen ungeklärt, auch bei den Damen und Herren, die diesen Unsinn verbrochen haben.

Es ist wohl so angedacht, dass man generell nur noch mit entsprechenden Plaketten in die ausgewiesenen Umweltzonen hinein fahren darf. Dabei ist es ziemlich egal, was irgendwelche Meßwerte oder die allgemeine Luftverschmutzung an diesem Ort gerade aussagen.

Die ganze Sache ist - typisch deutsch - mal wieder total albern. Die Damen und Herren Politiker wollten bisher eigentlich auch Benziner bis einschließlich Euro 1 aus diesen (noch zu bestimmenden) Umweltzonen verbannen. Albern deshalb, weil es um die Minimierung von Feinstaub geht, Benziner aber kaum Anteil an der Feinstaubbelastung haben. Dafür sind praktisch nur die Diesel verantwortlich.

Ok, Diesel ohne Partikelfilter werden es mit der kommenden Regelung ziemlich schwer haben. Aber es ist dann mal wieder - typisch deutsch - sehr inkonsequent, dass für die uralten, stinkenden und rußenden Diesel-Umweltverpester wie Busse, städtische und Polizei-Einsatzfahrzeuge und dergleichen diese Regelung nicht gilt. Die dürfen weiterhin auch die Umweltzonen weiter verpesten.

Albern auch, weil ja eigentlich bekannt ist, dass der Straßenverkehr an der Feinstaubbelastung einen Anteil von weniger als 5% hat und jegliche Verkehrs-"Behinderung" an der Situation nichts ändert. Feinstaub war schon immer und überall, da gab es die Menschheit noch nicht.

Ich bin ja mal gespannt, wann endlich Politik, Industrie und die Kunden zur Kenntnis nehmen (wollen), dass Diesel (auch mit Partikelfilter) ganz und gar nicht so umweltfreundlich sind, wie sie oft dargestellt werden. Ganz im Gegenteil.

Gruß,
Christian



Hallo Christian,
leider hast du nicht, Fahrzeuge mit Ottomotor und einem G-Kat nach Euro 1 (nach der momentan vorgesehenen Regelung) bekommen keine Plakette!! siehe:


http://www2.auto.t-online.de/dyn/c/10/05/94/44/10059444,si=0.html

Schadstoffgruppe 1: Keine Plakette Emissionsschlüssel

Benziner
Diesel

- Pkw mit Ottomotor ohne geregeltem Katalysator bzw. geregeltem Katalysator

- Diesel-Pkw mit Partikelemissionen nach Euro 1 oder schlechter

0 bis 13, 15, 17, 77, 88, 98
0 bis 24, 34, 40, 77, 88, 98


MX5 1.6 85KW hat 01, lässt sich aber (Dank Deines Tips) für 175,- auf Euro 2aufrüsten

Liebe Grüße
K.H.
 
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
7
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Da hat es T-Offline mit dem Beitrag etwas eilig gehabt. Andere Medien berichten teilweise, dass alle Benziner mit geregeltem Kat (auch Euro 1) die grüne Plakette bekommen sollen. Allerdings geht doch bei genauerem Nachlesen aus Deinem Link hervor, dass alle "Pkw mit Ottomotor und geregeltem Katalysator" diese grüne Plakette bekommen?!

Alles andere wäre auch wirklich albern und würde die Inkompetenz unserer Politiker doch zu sehr deutlich dokumentieren. Benziner mit geregeltem Katalysator sind nämlich gleichermaßen umweltfreundlich und produzieren nahezu keinerlei Feinstaub.

Der Unterschied zwischen Euro 1, Euro 2 usw. liegt lediglich in der Art und Weise, wie schnell man die Abgasreinigung beim Kaltstart zum Arbeiten kriegt. Sind Motor und Kat erst mal warm, produziert ein Euro 1 Benziner nahezu kaum mehr Schadstoffe als ein Euro 4 Benziner.

Von daher wäre es höchst unfair und unlogisch, Euro 1 Benziner schlechter zu stellen als Euro 2 Benziner.

Laut aktueller ADAC motorwelt heißt es:

Von Fahrverboten in "Umweltzonen" sind zunächst überwiegend Autos mit höheren Schadstoff-Emissionen betroffen, sie keine Plakette erhalten: Diesel mit Abgasstufe Euro 1 und schlechter (Bj. vor Mitte der 90er-Jahre) sowie Benziner ohne geregelten Kat (vor Anfang der 90er-Jahre), teils aber auch (ältere) Kat-Fahrzeuge...

Allerdings betrifft es laut ADAC motorwelt folgende Fahrzeuge, ja nach Schlüsselnummer:

Fahrzeuge, die hier eine Zahl zwischen "00" und "13" oder die Zahlen "15" und "17" aufweisen, fallen in die vom Bundesverkehrsministerium festgelegte Fahrverbotsgruppe.

Warten wir es ab.

Gruß,
Christian
 
Thema:

Euro2 für NA Modell ?

Sucheingaben

kaltlaufregler euro 2 mazda mx-5 na 85kw

,

mx5 na kaltlaufregler

,

Mazda mx 5 1990 Minikat

,
mazda mx 5 na 85 kw kaltlaufregler
, Mazda MX5 na 1.6 Euro 2 Grüne Plakette?, mx 5 kaltlaufregler 90ps, miata 1.6 90 kaltlaufregelung, Mazda mx5 kaltlaufregler www.mazda-forum.info, herstellerbescheinigung euro 2 mx 5 na
Oben