MX-5 (ND) Erfahrungen mit V MAXX Sportbremskit

Diskutiere Erfahrungen mit V MAXX Sportbremskit im Mazda MX-5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Ich wäre nicht abgeneigt, eine bessere, sportlichere Bremse in meinen neuen Mazda MX 5 [ATTACH] vorne einzubauen. Kann jemand über die V-MAXX...

  1. roberto24

    roberto24 Neuling

    Dabei seit:
    18.04.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda MX 5
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich wäre nicht abgeneigt, eine bessere, sportlichere Bremse in meinen neuen Mazda MX 5 IMG_2944.JPG vorne einzubauen. Kann jemand über die V-MAXX Sportbremsenkit etwas sagen? Vielen Dank für eure Erfahrungsberichte.
     
  2. driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.598
    Zustimmungen:
    143
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ich fahre zwar „nur“ nen NC, den aber auch mit 2.0-Liter und „artgerechter“ Haltung.
    Auch bei flottester Fahrt hab ich bislang nie ein Makel an der Bremsleistung finden können.
    Die Serienanlage schafft schon sehr gute Bremswege, besser als viele andere im Verkehr.

    Auch der ND (bin den gerade letzte Woche 2 Tage als G184-Sportline gefahren) ist da durch sein geringeres Leergewicht sehr gut.
     
  3. Nihonsha

    Nihonsha Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    35
    Auto:
    MX-5 NC 2.0 Coupe Sendo
    KFZ-Kennzeichen:
    Dito, die Bremleistung der Serienbremse bei NC & ND ist schon brauchbar, ich hatte damit auf der Straße auch nie Bedarf nach mehr.
    Woran fehlt es Dir denn genau? Bremsleistung absolut, Standfestigkeit, Temperaturfading?
    Nur die Bremse vorne zu ändern ist nicht sinnvoll, die Bremsbalance vorne/hinten muss stimmen.
    Ich würde primär in ein vernünftiges Fahrwerk investieren, das Setup davon optimieren und TL Federn und Distanzscheiben rauswerfen. Die Vorteile davon sind am deutlichsten spürbar.

    Viele Grüße
     
  4. driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.598
    Zustimmungen:
    143
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Was viele (vor allem ehemalige VW-Konzern- oder BMW-Fahrer) nicht wissen:
    Mazda arbeitet zugunsten der Bremsdosierung mit einer etwas geringeren Bremskraftunterstützung.
    D.h. man darf/muss etwas stätker aufs Pedal treten um die gleiche Bremsleistung zu erziehlen.
    Was kein Mangel darstellt!

    Beim früheren Golf meiner Freundin langte es das Pedal nur anzutippen und der Wagen hat fast überbremst.
    Mir ist die Mazda-Variante da deutlich lieber.
     
  5. rcstorch

    rcstorch Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    72
    Auto:
    Mazda 3 BL 2.2 MZR-CD 185PS Sportsline EZ 05/2011
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Focus RS MK3 Frostweiß EZ 04/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Sehe ich auch so, die Bremsen lassen sich super dosieren.
     
  6. Nihonsha

    Nihonsha Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    35
    Auto:
    MX-5 NC 2.0 Coupe Sendo
    KFZ-Kennzeichen:
    Hm, auch wenn man mal an andere Stelle liest und werdende ND Besitzer, deren Auto erst im Zulauf ist, schon die V MAXX Bremse an ihrem Auto haben wollen ohne überhaupt mal einen Meter gefahren zu sein drängt sich irgendwie der Verdacht auf, dass es nicht um Bremsleistung geht, sondern irgendetwas Cooles ans Auto gebastelt werden muss. Schaut man sich das V MAXX "Sportbremskit" ("Rennsport Technologie mit TÜV-TEILEGUTACHTEN" :haha: ) aus der Nähe an ist es kein Kit, denn die Hinterachse bleibt unverändert? Es ist legitim die Vorderachse, wo die höhere Bremsleistung anfällt, mit einer größeren 4-Kolben Bremse auszustatten und die hinteren Scheiben/Sättel zu belassen, aber dort ist zumindest mit entsprechenden Belägen mit höherem Reibwert die Bremsleistung anzupassen. Was sagen eigentlich die ABS und DSC Regelalgorithmen zu diesem Konstrukt?
    Unterm Strich also eher eine Show&Shine Maßnahme denn fahrdynamisch sinnvoll.
    Und mal gaaanz provokant geschrieben: Wer mit suboptimalem TL Feder Fahrwerk und Spurplatten wirklich zufrieden unterwegs ist braucht keine andere Bremse. Eine Dose Bremssattellack tut es dann auch :engel:

    Viele Grüße
     
    Melkor und driver626 gefällt das.
  7. roberto24

    roberto24 Neuling

    Dabei seit:
    18.04.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda MX 5
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich bin von meinem Mini Cooper S eine "bissigere" Bremse gewohnt und die Mazda Bremse fühlt sich eher weich an. Das war der Anlass nach Erfahrungen mit der größeren Bremse von V MAXX zu fragen. Am 30. Juli bin ich auf der Nordschleife. Dann kann ich mehr zur Bremse und zum Fahrwerk sagen. Wer allerdings mit dem Originalfahrwerk mit einer Handbreit Platz zwischen Reifen und Kotflügel zufrieden ist, hat für mich keinen Geschmack. Ich kenne kaum ein Auto, das so hoch steht.
     
  8. rcstorch

    rcstorch Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    72
    Auto:
    Mazda 3 BL 2.2 MZR-CD 185PS Sportsline EZ 05/2011
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Focus RS MK3 Frostweiß EZ 04/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Doch, nur eben seinen eigenen und der muss nicht mit Deinem übereinstimmen.
     
    Gladbacher gefällt das.
  9. roberto24

    roberto24 Neuling

    Dabei seit:
    18.04.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda MX 5
    KFZ-Kennzeichen:
    Du fährst doch gar keinen. Was schnabelst du da mit?
     
  10. rcstorch

    rcstorch Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    72
    Auto:
    Mazda 3 BL 2.2 MZR-CD 185PS Sportsline EZ 05/2011
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Focus RS MK3 Frostweiß EZ 04/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Weil ich es kann! Es gibt keine Forenregel, die das verbietet und wenn du hier anderen nachsagst, keinen Geschmack zu haben, nur weil sie deine Meinung nicht teilen, dann musst du das "Schnabeln" ertragen oder beim Admin beantragen, dass dies in Zukunft mit Ausschluss aus diesem Forum geahndet wird...:engel:
     
    Gladbacher gefällt das.
  11. roberto24

    roberto24 Neuling

    Dabei seit:
    18.04.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda MX 5
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich frage noch einmal: was geht dich das an? Du bis weder angesprochen noch kannst du sachlich etwas dazu beitragen.
     
  12. #12 rcstorch, 14.06.2019 um 18:28 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2019 um 18:33 Uhr
    rcstorch

    rcstorch Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    72
    Auto:
    Mazda 3 BL 2.2 MZR-CD 185PS Sportsline EZ 05/2011
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Focus RS MK3 Frostweiß EZ 04/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Was hat diese Aussage mit Sachlichkeit zu tun? Das ist rein subjektiv und wenn du aus deiner rein subjektiven Sicht schreibst, dass andere, denen der Serienzustand des Fahrwerks gefällt, keinen Geschmack hätten, antworte ich aus meiner subjektiven Sicht "doch, nur eben einen anderen". Dabei ist es egal, ob ich nun einen mx5 habe oder nicht, diese Meinungsfreiheit gilt für alle und auch in diesem Forum, ob dir das nun gefällt oder nicht. Dafür muss ich mich bei keinem, auch nicht bei dir, rechtfertigen.
     
  13. Incident

    Incident Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    14.08.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    25
    Wow wow woow,
    jetzt alle mal tief durchatmen.
    Auch wenn man ein Auto nicht fährt, kann man eine Meinung zum Aussehen haben, dann kann man aber erwarten, dass es auf die etwas weniger direkte Art und Weise mitteilt.

    Ich persönlich bewege meinen dann wohl nicht artgerecht ;) Ich hatte bislang selten die Situation, dass ich den Anker schön am Limit dosieren musste. Entweder sanft bis an die ABS Grenze oder voll rein weil ein anderer Idio...Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn meinte, mal keck auszuscheren.
    Ich denke auch, dass man mit einem guten FW-Setup und guten Reifen deutlich mehr rausholen kann. Die Bremse aufwerten würde ich dann auch nur, wenn ich die Motorleistung steigern würde.
    Man darf auch nicht vergessen, dass das ABS und wichtiger das ESP auf die Bremse abgestimmt wurde. Wenn man da jetzt massiv was ändert, kann es passieren, dass die Applikation des ESP einem in einer Notsituation vielleicht nicht hilft, sondern durch überbremsen erst recht in die Scheiße reitet.
    Beispiel: Wenn das Fahrzeug übersteuert, dann wird gezielt an einzelnen Rädern Bremsdruck aufgebaut und damit die Gierbewegung gedämpft oder unterbunden. Neben dem Druck spielt da auch oft der Bremsdruckgradient eine Rolle. Wenn die neue Bremse nun deutlich bissiger zupackt, und bei gleichem Druckaufbaugradient nun deutlich stärker verzögert, kann man das Fahrzeug im schlimmsten Fall auch stark ins untersteuern zwingen, wobei dann die Lenkbarkeit verringert oder ganz weg ist. Das wäre schon worst case, schließlich ist es ein REGELsystem, aber auch Regler können sauber überschwingen, wenn man die Parameter zu stark verdreht.

    Gruß Malte
     
    driver626, Melkor, Nihonsha und einer weiteren Person gefällt das.
  14. driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.598
    Zustimmungen:
    143
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wer auf die Rennstrecke will und sich dann auf ein „Pseudo“-Fahrwerk mit TL-Federn & Seriendämpfern verlässt braucht keine andere Bremse.
    Das Fahrwerk wird im Grenzbereich (im Vergleich zu einem abgestimmten Gewindefahrwerk mit manuell abgepasster Feder-/Dämpferhärte) immer deutlich früher hat seine Leistungs- und damit Haftungsgrenze kommen!

    @roberto24
    Du gehst andere mit einer vernünftigen Meinung an, bist aber nicht imstande sachlich auf einen mehr als berechtigten Einwand (Post #2 in deiner Fahrwerksfrage) zu antworten.
    Die mm-Unterschiede in der Fahrzeughöhe sind deutlich unbedeutender gegen eine optimale Feder-/Dämpfer-Abstimmung!
    Das sollte man als „Rennstreckenfahrer“ wissen.

    Zurück zum Thema VMaxx-Bremse:
    Bevor man eine Achse auf ne größere Mehrkolben-Anlage umrüstet würde ich (gerade wenn das „bissige“ gewünscht wird, was mMn nicht primär nur vom Belag-/Scheiben-Material kommt (s.o.) ) erst mal rundum schärferes Material verbauen.
    EBC ist da eine sehr gute Alternative, mit höheren Reibwerten, welche sehr gut funktionieren.

    Beim leichten MX (der Mini wiegt geschätzt 100-300kg mehr!) kann das schnell zum überbremsen und damit zum überfordern des Fahrwerks/der Reifen mit dem Ergebnis des Haftungsverlustes führen.
     
    rcstorch und Nihonsha gefällt das.
  15. roberto24

    roberto24 Neuling

    Dabei seit:
    18.04.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda MX 5
    KFZ-Kennzeichen:
    Das "Pseudo" Fahrwerk würde ein Hersteller nicht anbieten, wenn es wesentlich schlechter und vor allem gefährlicher wäre. Es gibt da eine Produkthaftung. Darum habe ich ja das Original Ersatzteil verwendet.
    Was die Bremsanlage angeht, frage ich mich, wie die das alle im Rennsport machen. Ich denke kaum, dass man beim 24 Stunden Rennen auf der Nordschleife mit der Originalbremsanlage fährt. Sogar auf dem Mini fahren die mit anderen Bremsanlagen. Überbremsen die da alle? Wenn ein Fahrwerk mit einer stärkeren Bremse überfordert ist (der Mini Cooper JCW hat das gleiche Fahrwerk, wie der Cooper S, hat aber die viel bessere Bremse), stimmt wohl was nicht. Das ein KW 3 Fahrwerk die bessere Wahl ist, mag ich gar nicht bestreiten. Aber das kostet € 2.000,- ohne Einbau. Damit erwarte ich auch, dass es besser ist. Am Fahrwerk meines Mini Cooper S kam mir nie die Idee, das Fahrwerk zu ändern - was mir im Prinzip viel lieber ist.
     
  16. Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    6.344
    Zustimmungen:
    489
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Was nix kostet taugt nix? Ob etwas besser ist liegt noch immer im Auge des Betrachters, der Preis sagt darüber gar nichts aus - nur die Anforderungen, die der Nutzer daran hat!
    Aber ach Gott, ich fahre ja gar keinen ND...
     
    rcstorch gefällt das.
  17. Ricer

    Ricer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2018
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    56
    Auto:
    Mazda 2 DJ G90 Nakama Voll-LED
    Du vermischt hier locker optisches Tuning (Tieferlegung(sfedern)) und fahrdynamisches Tuning.
    Was gut fährt sieht nicht unbedingt gut aus und umgekehrt.

    Zu richtigem Tuning gehört Wissen und ggf. eingekaufte Erfahrung.
    Für Optik brauchst du nur (ggf. schlechten) Geschmack.

    Entscheide dich, ob du ein Ricer oder Rennfahrer sein willst, und baue dein Auto danach.
    Beides geht nicht.
     
    rcstorch, driver626, Nihonsha und einer weiteren Person gefällt das.
  18. Incident

    Incident Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    14.08.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    25
    Hallo zusammen,

    ich vermute, dass die, die wirklich Rennen fahren (auf abgesperrten Rundkursen), haben Fahrzeuge ohne Straßenzulassung.
    Dann kann man alles machen, was laut Reglement erlaubt ist und den Sicherheitsanforderungen entspricht. Die werden auch nicht mit ESP fahren, weil das stören würde oder sogar mit Rennreifen (Semislicks oder sogar Slicks) garnicht funktionieren würde. Die wirklichen Profis werden ein Renn-ABS mit einstellbarer Traktionskontrolle haben. Ähnlich wie heute schon einige Motorräder wie Ducati.
    Die, die mit "normalen" MX Amateurrennen fahren, leben eben mit der Serienbremse und tauschen maximal die Scheiben und Beläge gegen haltbarerer oder temperaturstabilere. An der Performance wird sich nicht so viel ändern.
    Wie gesagt, das sind Vermutungen meinerseits.
    Gruß Malte
     
    driver626 und Nihonsha gefällt das.
  19. #19 Nihonsha, 15.06.2019 um 13:30 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2019 um 13:42 Uhr
    Nihonsha

    Nihonsha Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    35
    Auto:
    MX-5 NC 2.0 Coupe Sendo
    KFZ-Kennzeichen:
    :mrgreen::mrgreen::mrgreen:
    An andere Stelle wurde ja schon das Nachlesen der vielen Beiträge zu TL Federn vs. vernünftigen Austauschfahrwerken angeregt, schade das Du das nicht gemacht hast...
    In a nutshell:
    Ein Fahrwerk lebt von der Abstimmung von Dämpfern und Federn, was beim Serienfahrwerk nach Zielgruppe und auch etwas dem Markenduft erfolgt, Beim MX-5 typischerweise etwas unterfedert und überdämpft, was durch Karrosseriebewegungen viel Action vermittelt - auch wenn man nicht wirklich schnell unterwegs ist - und auch für Ungeübte gut beherrschbar bleibt,
    Ersetzt man nun die Federn durch wesentlich kürzere, arbeiten die Dämpfer nur noch in einem kleinen Teil ihres vorherigen Arbeitsbereiches. Um mit den org. Dämpfern nicht ständig auf Anschlag zu fahren sind die Kennlinien deutlich progressiver verhärtend ausgelegt - halt ein deutlicher Kompromiss der Abstimmung mit den org. Dämpfern.
    Als Nebeneffekt der Tatsache, dass durch kürzere Federn die Seriendämpfer nur noch in einem Teilbereich arbeiten, verringert sich ihre Lebensdauer deutlich auf ~40,000km.
    Unterm Strich: TL Federn dienen nur der Optik und verbessern nicht das Fahrverhalten. Im Gegenteil, im Grenzbereich wird die Fuhre zickig,
    Dazu noch Spurplatten, die die ungefederten Massen zugunsten der Optik erhöhen (wie sich das auswirkt bitte selbst nachlesen...).
    Kann man alles machen, man fährt damit nicht gleich vor einen Baum, aber man sollte sich der Nachteile bewusst sein. Am Ende alles billige Maßnahmen die Optik zu "verbessern" auf Kosten des Fahrverhaltens.
    Als Test für das FW empfehlen sich langezogene schneller durchfahrene Kurven mit Bodenwellen und Stößen. Versetzt die Hinterachse beim MX-5?

    Zur Bremse: Was hat Dein Auto mit Rennsport zu tun? Komm mal einen Tag mit auf den Track und wir reden darüber, hab an dieser Stelle weder Lust noch Zeit da mehr zu zu schreiben...

    Viele Grüße

    P.S.: Welche Fahrwerkswerte hast Du einstellen lassen? Das ist bem MX-5 eine der günstigsten "Tuning"-Maßnahmen mit viel Wirkung. Und ich hoffe, die Werkstatt hat die Lagergummis entspannt...
     
    driver626 und Ricer gefällt das.
  20. driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.598
    Zustimmungen:
    143
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Jeder soll seine Erfahrungen machen, wenn er das braucht. Anders lernen wäre zu einfach.

    Getreu dem Motto „wer billig kauft, kauft zweimal“ bin ich mir sicher:
    1. Bei den TL-Federn bleibt es nicht. Es wird (wie bei vielen anderen auch) auf ein GW getauscht.
    Ob es das KW V3 sein muss, glaub ich eher nicht. Da gibt es genug Alternativen.
    2. Auch mit einer VMaxx wird er nicht den gefühlten „Biss“ des Mini Cooper erreichen, dafür sich mit Belägen/Scheiben an einen Hersteller binden. Es gibt oft keine Alternative fürs Vmaxx-Kit.
    3. wünsche ich ihm dass er nicht Hauptdarsteller eines YT-Ring-Videos mit einem Abflug wird.

    Ich hoffe nur nie solchen Beratungs-resistenten „Tunern“ zu begegnen.
     
Thema:

Erfahrungen mit V MAXX Sportbremskit

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit V MAXX Sportbremskit - Ähnliche Themen

  1. Mazda2 (DJ) Erfahrungen mit 16-Zoll OZ-Felgen?

    Erfahrungen mit 16-Zoll OZ-Felgen?: Hallo zusammen, seit 4 Wochen besitze ich meinen zweiten neuen Mazda2 in Folge, nachdem ich 7 Jahre mit meinem DE Sports Line (102 PS) sehr...
  2. Achilles reifen Erfahrungen.

    Achilles reifen Erfahrungen.: Hallo zusammen :winke: Ich wollte mir auf meinen Mazda 6 GH neue Felgen mit Bereifung kaufen. Der Händler hat mir ein schönes Angebot gemacht nur...
  3. MAZDA 323 P V (BA) 1.3 16V (ABS/Tacho Frage)

    MAZDA 323 P V (BA) 1.3 16V (ABS/Tacho Frage): Hallo, fahre einen MAZDA 323 P V (BA) 1.3 16V folgendes Problem ist aufgetreten: ABS Leuchtet durchgehend ( anfangs nur ab und an mittlerweile...
  4. Erfahrung Bilstein B8 Dämpfer mit H&R Federn (35mm)

    Erfahrung Bilstein B8 Dämpfer mit H&R Federn (35mm): Hallo Leute, ich möchte in meinem MX5 NB ein Fahrwerk aus Bilstein B8 mit H&R Federn (35mm) verbauen. Zu den H&R Federn tendiere ich, da die...
  5. Welche Reifengröße ? V oder auch H ?

    Welche Reifengröße ? V oder auch H ?: Hallo Ich habe mir einen zweiten Mazda angeschafft Mazda 323 f, BJ, 1.9 l , Bj.98, 114 PS (84kw) und hab da mal zwei Fragen zu den Reifengrößen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden