Elektro/Hybrid die Zukunft!!

Diskutiere Elektro/Hybrid die Zukunft!! im Off Topic Forum im Bereich Public Section; Nochmal: der Ampera hat einen "Range Extender" an Bord, also einen benzinbetriebenen Strom-Generator. Schon klar. Ich hab alles gelesen. :) Ich...

  1. #21 yggdrasill, 05.04.2009
    yggdrasill

    yggdrasill Stammgast

    Dabei seit:
    07.02.2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 (BL) 2.2 MZR-CD 136KW / Bj:2009
    Zweitwagen:
    Mazda 3 (BK) Sport 2.0 110KW / Bj:2004
    Schon klar. Ich hab alles gelesen. :)

    Ich meinte nur das sich der Ampera eben für Leute ohne Lademöglichkeit nicht in diesem Maße rentiert um nun unbedingt gekauft zu werden.

    @ oli6912

    Das denk ich auch und meinte ich auch mit meiner Aussage.
     
  2. #22 Nadinka, 26.11.2019
    Nadinka

    Nadinka Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.06.2019
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    CX-9 3.7 V6 Sport 204kW 2011
    Zweitwagen:
    2 1.5 MZR Sport 76kW 2008
  3. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    205
    Es wird zu keinen Überlastungen kommen, da die Autos zu den Spitzenzeiten auf dem Parkplatz des Arbeitgebers stehen XD
     
  4. #24 tuerlich, 26.11.2019
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    3.033
    Zustimmungen:
    462
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Autos mit Akkus als Energiequelle sind die Minidisc der Neuzeit...
     
  5. #25 Skyhessen, 26.11.2019
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.117
    Zustimmungen:
    718
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Auch die "Praxis" sieht noch nicht vielversprechend aus ...
    golem.de/news/ladeinfrastruktur-warum-berlins-einziger-elektro-taxifahrer-aufgegeben-hat
    Zitat: ... Missbräuchliche Nutzung der Ladeinfrastruktur und erhöhte Stromkosten zwingen den einzigen Berliner Betreiber eines Elektrotaxis zum Aufgeben. ..."
    oder auch
    golem.de/news/zu-hohe-kosten-bosch-stellt-elektroroller-verleih-coup-komplett-ein
    Zitat: ... Der tägliche Betrieb der Roller mit Batterietausch und Kundenservice sei "kostenintensiv, ..."

    Da sollten sich die Befürworter der E-Mobilität Gedanken dazu machen, wenn Projekte schon jetzt durch zu hohe (Strom)Kosten oder mangelnder Batterie-Lademöglichkeiten im Keim erstickt werden. Auch unser mobiler Postbote fährt jetzt (nach ca. 1 Jahr) wieder mit dem Diesel-VW-Bus die Briefe aus, anstatt die posteigene Elektrokiste weiter zu benutzen - warum wohl?
     
  6. #26 Nadinka, 04.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2020
    Nadinka

    Nadinka Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.06.2019
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    CX-9 3.7 V6 Sport 204kW 2011
    Zweitwagen:
    2 1.5 MZR Sport 76kW 2008
  7. #27 Strömling, 05.01.2020
    Strömling

    Strömling Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    17
    Auto:
    Demio (DW)
    Tolle Schlagzeile aber dann am Schluss

    "Ich werde zumindest als Zweitauto unseren Diesel behalten."

    Dann sind alle Ladezeiten auf 100% Vollladung gerechnet, wobei jeder weiss dass es selbst am Smartfon von 95 auf 100% lange dauert

    auch als ingenieur mit dem Tätigkeisfeld
    • Auslegung von Testprüfständen für Li-Ionen Batterietechnik
    • Missbrauchs- / Dauerprobungstest für Li-Ionen Batterien oder Gerät
    wird das bekannt sein
    Ingenieurbüro Ramler

    auch denkt er noch in der Zeit der
    "220 Volt-Dose"
    Eine Netzspannung die vor über 30 Jahren abgeschafft wurde.
    Spielt zwar für die Berechnung jetzt keine Rolle
    Er kann sich(wie wir alle) halt nur schwer von den alten Gewohnheiten trennen

    Den Strom hat er an den Schnellladern auch teuer eingekauft, was in Normalfall beim zu Hause laden nicht auftritt

    Angekommen ist er über die 1245 Kilometer und
    zu kalt war es ihm im Winter im E-Auto auch nicht.
    Es war wohl seine erste grosse Reise (km Stand 716)

    sein Fazit
    "Seien wir realistisch: So werden sich in unserer eher hektischen Zeit keine großen Kundenkreise für Emobilität freiwillig erwärmen lassen.
    Jedenfalls keine, die täglich hart und lange arbeiten müssen."

    dazu sein Lebenmotto ganz oben auf seiner Webside: ...work smarter -not harder!...

    Mein Fazit:
    Nur wenig sachliche Information
     
    klaboka gefällt das.
  8. #28 Nadinka, 05.01.2020
    Nadinka

    Nadinka Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.06.2019
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    CX-9 3.7 V6 Sport 204kW 2011
    Zweitwagen:
    2 1.5 MZR Sport 76kW 2008
    Ach ich fand das noch witzig, weil er ja u.a. von Daimler kommt und das kommentiert, drum auch der Smiley.
    Für mich sollen sich Stromerfans welche zulegen, sehe aber nicht wirklich, dass diese Richtung bevorteilt werden soll bzw. andere Antriebsarten benachteiligt in der Besteuerung etc. Eine Mischung auch versch. Arten wäre doch was.
     
  9. #29 Skyhessen, 05.01.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.117
    Zustimmungen:
    718
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Mehr Information bekommt man aus den 119 Kommentaren zu dem verlinkten Artikel. Daraus wird eigentlich deutlich, woran es (noch) hapert:
    Nach wie vor ist die Reichweite eines E-Autos für viel Fahrer zu gering, die Autos zu teuer, die Ladestruktur nicht vorhanden, der Preis einer neuen Batterie nicht bekannt, die Entsorgung der Batterie nach einem Brand ungelöst usw.usw.

    Was auch noch immer viele abschrecken tut: die unterschiedlichen Anbieter mit ihren unterschiedlichsten Preismodellen (und Ladekarten). Verlässt man seine "Homezone" und will preisgünstig nachladen, ist man nahezu gezwungen sich im Vorfeld passend auszurüsten. Zwar steigen immer mehr Anbieter auf eine Smartphone-App um, aber die Unübersichtlichkeit bleibt bestehen.
    Elektroauto - Ladekarten für Stromtankstellen im Preis-Vergleich

    Alles in Allem ist da noch vieles zu Tun und zu vereinheitlichen, denn sonst bleibt eine längere Strecke mit E-Autos durch Deutschland die reinste "Lade-Odyssee", wenn man seinen heimischen Bereich verlässt. Und ein Besuch bei der Verwandschaft: ich glaube kaum, dass die mehr als 220V anzubieten hätten für ein kurzes Nachladen?
     
  10. #30 klaboka, 05.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2020
    klaboka

    klaboka Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    114
    Auto:
    Mazda 6 GH Kombi 2,2D 163PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Nun ja, auch ich rede immer mal wieder von 220V/380V, teils aus Gewohnheit/Nachlässigkeit, teils, weil ich sonst zu hören bekomme: "230V? Wir haben doch nur 220V! Ist das dann schlimm?", obwohl ich genau weiss, dass 230V/400V richtig ist. Ich nenne die braune Flüssigwürze aber auch immer "Maggi", auch wenn sie von Knorr ist:megalach:. Und dann ist der gute Mann Maschinenbauer, der sein ganzes Berufsleben bei den sog. "Premiumherstellern" in BW gearbeitet hat. Sowas prägt natürlich auch...

    Den Artikel finde ich auch etwas verworren, viele Aspekte sind nicht oder kaum angesprochen.
    Aber eines ist doch wohl (noch) klar: die fehlende oder noch sehr dürftige sowie die äußerst mangelhafte Normierung der Ladeinfrastruktur ist derzeit das größte Manko, neben allen technischen Begrenzungen und Fragen zum problematischen Ressourcenbedarf der Akkus.
    Und selbst wenn irgendwann, vielleicht in 10 Jahren, genormte Ladestationen zur Verfügung stehen, die einen 100KWh-Akku in unter 1 Stunde zu 90% laden können, stellt sich die Frage, wie lange ich an einer Ladesäule warten muss, weil 2 oder 3 Autos vor mir stehen. Ein Benziner/Diesel/Gaser ist in 5 Minuten voll, incl. Zahlung im Tankhäuschen, unter 30 Minuten wird kaum ein Stromer fertig mit Laden sein. Das bedeutet, dass zumindest in Ballungszentren oder großen Städten ein Mehrfaches an Power-Ladestationen gegenüber heutigen Zapfsäulen gebraucht würde, wenn irgendwann nahezu 100% Stromer unterwegs sind.

    Nicht falsch verstehen, ich bin ein Fan elektrischer Energie. Aber es gibt Grenzen, die nicht überwunden werden können. Wenn Benzin mit 10 Liter/Minute getankt werden kann, bedeutet das, das ich ca. 100KWh Primärenergie pro Minute bewege, das entspricht einer "Anschlussleistung" von 6 MW! Das ist 100-1.000x so viel, wie eine Stromtanke zur Verfügung stellen kann... (Ok... der Vergleich hinkt etwas, aber er zeigt, dass die Tankgeschwindigkeiten nie auf vergleichbare Level kommen werden). Dummerweise kann man Elektronen nicht stapeln und wird es auch in 100 Jahren nicht können :winke:

    Grüße Klaus
     
    2000tribute gefällt das.
  11. #31 Strömling, 06.01.2020
    Strömling

    Strömling Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    17
    Auto:
    Demio (DW)
    Ja nicht nur das, auch wird deine Kutsche noch von 163 Pferden gezogen , obwohl die meisten hier schon in kW denken , was die Vergleichbarkeit vereinfacht,und man selber hat dann auch nicht die kW Zahl im Kopf wenn man noch in PS denkt.

    Wenn man jedoch als Ingenieur z.B. für seine Projekte Geräte bestellt , und die Vorgabe macht 220V/380V dann bekommt man auch heute noch ein Typenschild mit 220V/380V, was zwar problemlos funktioniert. aber bei der nächsten (sinnlosen)Zertifizierung ein haufen Ärger verursachen kann
    TÜV verbietet 380V Motor an 400V Drehstromnetz

    Deshalb immer alte Gewohnheiten zumindest mal in Frage stellen ,auch beim tanken

    zum Thema fehlende Ladesäulen
    Ich vergleiche das immer damit das man ca.1850 auf die Idee kam Strassenbeleuchtung einzuführen , und viele haben damals bestimmt gesagt, das so viele Laternen doch gar nicht möglich sind , wer soll das alles bauen , woher sollen das Gas und die Rohre kommen ,wer soll die alle aufstellen ,und was das alles kostet, -und es hat doch funktioniert.
    Und man hat es dann nach dem 2.WK dann alles nochmal gebaut in einer anderen Technologie.
    Heute wundert sich keiner mehr darüber -ist einfach da.

    MfG
     
  12. #32 klaboka, 06.01.2020
    klaboka

    klaboka Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    114
    Auto:
    Mazda 6 GH Kombi 2,2D 163PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Nee, Kollege, so ist das nicht!
    Die alten Einheiten sind zwar abgeschafft, aber z.B. PS ist immer noch im Bewusstsein von 90% aller Autofahrer verankert. Wer da von KW redet, outet sich eher als Sonderling. Und ich wette, dass 95% aller Menschen der Zusammenhang zwischen PS und KW ein Rätsel ist.
    Ein anderes Beispiel, Kcal, ist z.B. viel einfacher, wenn es um Energiemengen, z. B. bei Wasser, geht. Mit Kcal kann man da im Kopf rechnen, mit Joule oder Nm oder geht das eher nicht.
    Nicht alles wird durch neue Normungen vereinfacht. Wohl dem, der sowohl alte wie auch neue physikalische Einheiten und die Zusammenhänge zwischen beiden verstanden hat.
     
  13. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    205
    Gerade beim Auto finde ich die PS Angabe viel sinnvoller. Unter einem Kilowatt kann sich keine Sau was vorstellen. Sind 100 Kilowatt viel, sind es wenig? Wie viel Kraft hat denn 1 Kilowatt? Wenn ich aber lese das ein Auto 150 PS hat, dann macht das für mich mehr Sinn. Jeder Mensch hat schon mal ein Pferd gesehen oder als Kind auf einem Pferd gesessen. Sofort kann man mit der Angabe was anfangen. Wenn man sich Autotests aus den 70er/80er anschaut, dann versuchen die da die KW Angabe durchzudrücken. Hat sich aber nicht durchgesetzt, nicht ohne Grund.
     
  14. #34 Skyhessen, 07.01.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.117
    Zustimmungen:
    718
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Folgerichtig müsste der Mazda G120 dann G 88, der G122 dann G 89,7 und der G165 dann G121 ... in kW angegeben heißen :confused: :-)
    Aber wenn sich die Elektromobile durchsetzen, wird sich auch die Leistungsangabe in kW durchsetzen, oder?
     
  15. #35 tuerlich, 07.01.2020
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    3.033
    Zustimmungen:
    462
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Wäre die Umrechnung PS zu KW in der Vergangenheit in der Zahlengröße zu Gunsten der KW ausgefallen wäre die Einheit PS bereits längst Geschichte!

    Will sagen wären 100PS umgerechnet 136KW hätte das in den Köpfen ruckzuck Klick gemacht!
     
  16. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    205
    Schwierig voraus zu sagen. Bei Verbrenner hat man es sich in 100 Jahren nicht durchgesetzt. Es gibt halt manche Dinge die so wie sie sind sinnvoll sind, auch wenn ein Elektrotechniker da Nackenhaare bekommt. Es stellt ja auch keiner das Lenkrad infrage oder das Gaspedal, Kotflügel heißen ja auch immer noch so obwohl auf der Straße kein Pferdekot mehr liegt.
     
Thema: Elektro/Hybrid die Zukunft!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nissan tiida Preis

    ,
  2. nissan autos zukunftsmodelle

Die Seite wird geladen...

Elektro/Hybrid die Zukunft!! - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 (BP) m-Hybrid Batterieanzeige - wird die jemals voll?

    m-Hybrid Batterieanzeige - wird die jemals voll?: Hallo, sagt mal, wird die Anzeige der m-Hybrid Batterie bei Euch jemals "voll"? Ich habe noch nie etwas anderes als zwei, oder drei Striche...
  2. Zukünftiger Lippetaler Mazda Fahrer....

    Zukünftiger Lippetaler Mazda Fahrer....: Wiederholungstaeter , in den 90ern 626 combi gefahren , hat nun den Mazda 3 für sich entdeckt und später bestimmt einige Fragen Kurz zu mir......
  3. Akku für Mild Hybrid

    Akku für Mild Hybrid: Habe mir vor Kurzem einen CX30 Mildhybrid angesehen und war vom Styling zumindest begeistert. Was mich bei der Technik allerdings beunruhigt, wie...
  4. 150PS M-Hybrid für CX-30 und M3 & Facelift für M2

    150PS M-Hybrid für CX-30 und M3 & Facelift für M2: Für den CX-30 und den Mazda3 gibt es jetzt auch den SKYACTIV-G 2.0 M HYBRID 150. Aufpreis zum 122er beträgt bei beiden 1000€. Preislisten sind...
  5. Testsammlung: Mazda 3 Skyactiv-G 2.0 M Hybrid

    Testsammlung: Mazda 3 Skyactiv-G 2.0 M Hybrid: Wie viel Sprit braucht der 122-PS-Mildhybrid-Benziner im realen Betrieb? Im gemischten Alltagsverkehr, bei sommerlichen Temperaturen in der Stadt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden