DPF - gibt es auch welche die funktionieren

Diskutiere DPF - gibt es auch welche die funktionieren im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hallo, habe seit Dienstag einen neuen M6 mit DPF - muss nach Pfingsten in die Werkstatt, da DPF sowie 2 weitere Kontroll-Leuchten aktiv sind...

  1. #1 Sontom1, 27.05.2007
    Sontom1

    Sontom1 Guest

    Hallo,
    habe seit Dienstag einen neuen M6 mit DPF - muss nach Pfingsten in die
    Werkstatt, da DPF sowie 2 weitere Kontroll-Leuchten aktiv sind (ca. 300 km)
    Habe erst jetz von der Problematik mit DPF erfahren. Mich würde interessieren,
    ob es auch M6 mit DPF gibt, die funktionieren bzw. die Fehler bereinigt wurden?
    Zur Info.: bin überwiegend Kurzstreckenfahrer.
     
  2. #2 M6-Diesel, 27.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2007
    M6-Diesel

    M6-Diesel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 2.0 Diesel 143 PS DPF MY07 Aktive Plus
    KFZ-Kennzeichen:
    Also wenn ich das so richtig mitbekommen habe, dann gilt wohl für den DPF folgendes :

    Der DPF wird mit Diesel "betrieben" - will heißen, durch die Verbrennung von Diesel im DPF wird eine höhrere Temperatur erzeugt, welche die Partikel im Filter verbrennt und dadurch der Filter gereinigt wird.

    Diese Temperatur wird scheinbar bei Drehzahlen gößer 2000 U/min erreicht. Für die Verbrennung benötigt der DPF eine gewisse Zeitspanne bei hoher Temperatur. Diese Zeitspanne wird durch "fahren" erreicht.

    Somit gilt, längere Fahrten mit höherer Drehzahl beeinflussen den DPF positiv.
    Im Umkehrschluß
    kürzere Fahrten ( Kurzstreckenbetrieb ) bei niedrigeren Drehzahlen ( Stadtverkehr ) beeinflussen den DPF negativ. Die "regeneration" kann nicht beendet werden.

    Durch zu viele kurze Fahrten wird die Regeneration zwar angestoßen, kann nicht beendet werden, und der überflüssige Diesel wandert in die Ölwanne und vermischt sich mit dem dortigen Motoröl. Was natürlich eine "Ölverdünnung" zur Folge hat. Diese ist für den Motor ab einer bestimmten Menge Diesel gefährlich und muß durch Ölwechsel "auf Null gestellt werden".

    Eigentlich ist das ein konstruktiver Fehler des Diesel-gestützten-DPF-Systems - welches sich im Kurzstreckenbetrieb stark bemerkbar macht.
    Abhilfe scheint es bei diesem Prinzip wohl nur zu geben, in dem man "für den DPF" eine Autobahn-Tour einplant. Was natürlich gegen jegliche Logik spricht. Sowohl Umwelt als auch Geldbeutel und Zeitaufwand sprechen dagegen.
    Ist aber wohl so !
    Diese Problem scheinen Mazda, Opel und einige VW's zu haben. Somit also bei Mazda kein Einzelfall.

    Eine Alternative bieten die Motoren des PSA-Konzerns ( Peugeot, Renault... ), welche durch Einspritzung eines "recht teuren" Additivs ( ca. 300 Euro auf 50000 km ) den DPF "freibrennt". Dafür haben diese Fahrzeuge ( ich glaube sogar Mazda hat ein Fahrzeug mit solch einem Motor im Programm ) einen Tank verbaut in dem das Additiv eingefüllt wird.

    Mercedes und BMW haben wohl andere techniken entwickelt ( z.b. den Kat direkt hinter den Motor zu bauen um die dortigen höheren Abgastemperaturen besser nutzen zu können ) die scheinbar auch besser funktionieren.
    Dafür haben diese Hersteller dann andere Probleme mit ihren Fahrzeugen ( z.B. Mercedes mit Rost und Elektronik, BMW mit Differnzialen und Elektronik usw. ).

    Also "DAS" perfekte Auto hat zur Zeit kein Hersteller im Programm.

    Wer ein Fahrzeug mit Diesel-DPF fährt, sollte wenigstens 20 km am Tag mit höheren Drehzahlen fahren. Im Landstraßenbetrieb gut machbar. Natürlich fallen damit "Spritsparorgien" ala Tempo 50 im 6. Gang auf Dauer weg. Dort werden nämlich höchstens 1500 U/min erreicht.

    Was man Mazda und den Händlern ankreiden kann, ist, die Kunden VOR dem KAUF nicht 100%ig über diese Sachlage aufzuklären. Dabei hat man mit Sicherheit den eigenen Umsatz im Auge. Alternativ könnte man den Kunden ja einen Benziner anbieten. Aber wenn ein Kunde einen Diesel will, wird er sich einen holen - ob bei Mazda oder woanders - somit also ( aus Mazda Sicht ) lieber mit den Problemkunden kämpfen anstatt sich ein Geschäft zu versauen.

    Ich schätze, die nächsten DPF-Generationen werden dann etwas weniger Kinderkrank sein.

    Was Mazda und die anderen jetzt tun können ( wo das Kind ja schon im Brunnen liegt ), sind keine ProblemLÖSUNGEN, sondern herumdoktorn bis es erträglich wird.

    Konsequent wäre es von den Herstellern, wenn Sie den Problemkunden die überflüssigen Ölwechsel anstandslos auf Kulanz bezahlen würden. Der Kundenzufriedenheit würde es jedenfalls nutzen.

    Habe bisher 5400 km auf meinem DPF-Diesel und mein Ölstand ist immer noch auf "F". Wer weiß ob das auch so bleibt.

    Ärgerlich ist eigentlich, das man sich immer mit einem unguten Gefühl in einen Stau oder in die Stadt begibt. Immer ein Auge auf das DPF-Lämpchen. Es fehlt ein wenig die "Hintergrund-Sicherheit". Schade auch.

    Meine Frau fährt einen 1,8 l Diesel-Focus ohne DPF. Absolut problemlos. Aber eben ohne DPF. Und lt. deutschem Gesetz ist das nun vorbei. Das die Hersteller unterschiedliche Techniken zu Einsatz bringen um Gesetzeskonforme Autos verkaufen zu können ist legitim, leider nicht jedem Hersteller zu 100 Prozent gelungen. Sowas nennt man wohl "Kinderkrankheit" und wird irgendwann erledigt sein.

    Gruß

    Thorsten
     
  3. Muerte

    Muerte Stammgast

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Kombi Active 2.0l Diesel 143 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Also ich hab jetzt 13000 km runter und hab noch kein Problem mit dem DPF gehabt. Fahre alles mal...in der Woche nur Stadt und am WE Landstrasse und Autobahn....
     
  4. Roy81

    Roy81 Guest

    hallo

    Habe mit meinem 35000Km keine Problene mit dem Partikelfilter.
    Fahre unter der woche jeden tag nur 30 Km auf arbeit.
     
  5. #5 Sontom1, 07.06.2007
    Sontom1

    Sontom1 Guest

    Nachtrag

    Zuerst danke für Eure Mitteilungen,

    habe mittlerweile bei ca. 450 km eine manuelle Reinigung (incl. aktueller Software) erhalten. Bei km 550 blinkte ohne Vorwarnung DPF sowie leuchtete die Kontrolleleuchte für Motorsteuerung und TCS/ABS auf. Reduzierte Motorleistung war selbstverständlich. Jedoch bei einem Neustart war für kurze Zeit alles i. O. (DPF und Motorleistung; die anderen Leuchten blieben aktiv).Bei 650 km wurde nach Rücksprache mit dem Werk eine neue Sonde eingebaut. Bis jetzt (1000km) keine neuen Probleme. Hoffe das bleibt so.
    (bin geborener Optimist)
     
  6. #6 andyH79, 10.06.2007
    andyH79

    andyH79 Guest

    Hallo,
    ich habe meinen 6er kombi Diesel nun endlich verkauft.
    Mir hat es gereicht von dem ganzen Müll.
    Habe jetzt einen Peugeot 607 Diesel BJ 2000 mit DPF.
    Dieser DPF reinigt sich selbständig bzw. benötigt nur irgend wann
    einen Austausch der Beschichtungsflüssigkeit.
    Das Auto hat eine Top Ausstattung und hat mich wesentlich weniger gekostet.
    Mazda ade :-)

    Gruß
    Andy
     
  7. h.wei

    h.wei Guest

    du hast es geschafft

    Hallo AndyH79!

    Na Glückwunsch.....
    Hast ordentlich Geld verloren?
    Das ist genau das auf das Mazda wartet.....bis es dem Kunden reicht, und er verkauft die Schüssel......

    Peugeot hätte ich mir aber auch nicht gekauft, aber auf die Tests die da ausgeführt werden, wo die Autos beurteilt werden kann man ja siehe Mazda6 auch nicht hören (Ich glaube bei den Mazda Tests testen lauter Mazda Mitarbeiter *lol*)

    Trotzdem wünsche ich Dir gute Fahrt, das DPF System funktioniert, das ist sicher.......

    Ich bin Mental noch nicht so weit, nervlich schon lange, kann das Auto überhaupt nicht mehr leiden.......
    Auf lange Sicht wird es bei mir auch so enden - ich warte aber noch ein wenig, bis ich die Schüssel dem Wertverlust entsprechend ruiniert habe (meiner hat keinen Kratzer...)

    h.wei
     
  8. #8 andyH79, 11.06.2007
    andyH79

    andyH79 Guest

    Servus h.wei,

    habe damals einen Rabatt von 23% bekommen und den Wagen jetzt für 20.000 € an einen netten Herrn aus Polen verkauft.
    Der hat sich riesig gefreut.
    Für mich war das ein Wertverlust von 3900€ innerhalb eines halben Jahres.
    Mann muss aber dazu sagen, dass der Mazda jetzt schon 30.000 km drauf hatte.
    Der Peugeot macht einen guten Eindruck und ich habe mir fast 4000 € gespart bei besserer Ausstattung.

    Den Tests glaube ich sowieso nicht mehr, für mich werden die alle gesponsort falls du weist was ich meine ;-)

    Ich wünsche dir das du die Sorgen auch bald los hast.
    Ich bin sehr enttäuscht von Mazda, vor allem weil seit dem Termin mit dem Ingenieur soviel Zeit verstrichen ist, und Mazda keine Lösung gebracht hat.
    Ich vermute mal das es keine Lösung gibt, da die Bio Diesel Beimischung Vorschrift ist!!

    Gruß
    Andy
     
  9. Robsco

    Robsco Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 Sportkombi
    Hallo ich habe einen Mazda 6 Sport Kombi, habe jetzt 19200 km runter und mit dem DPF keinerlei Probleme, (noch) der Ölstand ist zwar kann 1 cm unter dem X aber in 4-6 Wochen muß ich eh zu Inspektion.
     
  10. #10 Gast28213, 11.06.2007
    Gast28213

    Gast28213 Guest

    Hallo,

    ich habe jetzt knapp 30 TKM drauf und ebenfalls keinerlei Probleme mit dem DPF
    Gruß

    Sia-freak
     
  11. #11 snoopy1978, 11.06.2007
    snoopy1978

    snoopy1978 Guest

    Hallo,
    Ja also ich fahre einen M6 mit DPF und das seit einem Jahr. Ich hatte bisher noch keine Problem damit...seit den letzten 40000km!!! ´Das einzige Problem was ich vom M6 kenne ist, dass Mazda mal bei den DPF´s den Nockenwellensensor tauschen musste da diese fehlerhaft waren ansonsten mal 1 - 2 hundert Kilometer mit ner 100 fahren so verbrennt der DPF am besten die Russpartikel...

    Gruß Nico
     
  12. Markus

    Markus Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    2.975
    Zustimmungen:
    34
    Auto:
    Mazda 3 (G120 BN) KIZOKU
    Zweitwagen:
    Triumph T100 black
    Soweit ich weis ist der im 3er verbaut und die schimpfen über das teure Additiv nach 60000 km. Einige sollen bis zu 600€ dafür bezahlt haben. Soll aber billiger geworden sein.
     
  13. #13 DonMunich, 13.06.2007
    DonMunich

    DonMunich Guest


    Genau, ich fahre jedesmal auf die Autobahn damit das Dingens freigeblasen wird, das ist ja mal ne super Idee. Ich fahre aber nun mal nur in der Stadt und kann es mir nicht leisten jedesmal auf die Autobahn zu fahren um den DPF freizublasen.

    diese Sache ist einfach sehr komisch und ich weiss nicht was man da machen kann, denn einige erzählen sie hätten kein Problem damit und andere widerum erzählen das sie welche haben. Mich würde mal interessieren wie hoch dein durchschnittlicher Verbrauch so ist. bist du um die angegebenen 7,5 L in der Stadt oder drüber? Mein Verbrauch hat sich mittlerweile eingependelt bei 11 Litern in der Stadt mit tendenz nach oben.... :x
     
  14. Muerte

    Muerte Stammgast

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Kombi Active 2.0l Diesel 143 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    also wie gesagt...ich habe keine Probleme und mein Dieselverbrauch liegt bei 7,7 l im Schnitt. Wenn ich Autobahn fahr bei ca. 8,2 und wenn man lieb fährt und nur Überland dann schaff ich es auch 6,5 l zu verbrauchen.
     
  15. herby

    herby Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 CD Facelift
    die 6,5 habe ich früher auf der autobahn geschafft. mit der neuen software für die reinigung etc ist das utopisch. da muss ich schon sehr lieb fahren, um in die nähe zu kommen. für einen diesel einfach zu viel.
     
  16. Robsco

    Robsco Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 Sportkombi
    Hallo DonMunich,

    hier kannst du mal schauen was so verbraucht wird, bei mir ist der Durchschnittsverbrauch auf dem ersten Blick sehr hoch weil bei mir 7000km mit dem Wohnwagen einfliesen, aber wenn man das herausrechnet bin ich bei 7.6 l/km das ist in Odnung, ich werde mir aber das Softwareupdate bei der nächsten Inspektion N I C H T machen lassen nachdem was man hier so vom Verbrauch hört.

    http://www.spritmonitor.de/de/ueber...cletype=1&constyear_s=2006&power_s=105&page=4
     
  17. #17 Gast28213, 15.06.2007
    Gast28213

    Gast28213 Guest

    Gerade habe ich mal die internationalen Seiten von Mazda angeschaut.

    Ich konnte nur auf der australischen Seite lesen, daß dort auch der Diesel mit 105 kw angeboten wird. Bei den Spezifikationen steht aber nichts, daß er einen DPF hätte, außer ich habs überlesen.

    Hm, daß würde nämlich heißen, den Motor gibts auch ohne DPF.

    Demzufolge müßte es doch Möglichkeiten geben, den PDF auszubauen, oder?
     
  18. HansH

    HansH Neuling

    Dabei seit:
    05.04.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 143CD
    Genauer kann man es meiner Meinung nach nicht auf den Punkt bringen! Genau darum geht's.

    HansH
     
  19. #19 Sontom1, 16.06.2007
    Sontom1

    Sontom1 Guest

    DPF ausbauen oder neutralsieren ?

    Bin leider oder Gott sei Dank kein Autotechniker, aber besteht die Möglichkeit,
    den DPF "Abzuschalten" und dafür lieber evtl etwas mehr an Kfz-Steuer bezahlen?
    Würde mich um Antworten freuen?
     
  20. #20 future74, 17.06.2007
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    @Sontom1

    Nein es besteht keine Möglichkeit den DPF abzuschalten.

    Ich finde es sehr schade, das der Gesetzgeber so einen grossen Druck auf die Automobilindustrie ausgeübt hat(mit Steuervorteil etc.), dass jetzt der DPF eingeführt werden musste, obwohl die Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist.

    Die Leidtragenden sind jetzt die Kunden und auch die Hersteller, die deswegen einen Imageschaden hinnehmen müssen.

    Der Mazda 6 ist ja sonst ein sehr tolles Auto, wenn es ihn weiterhin ohne DPF geben würde. Wenn ich mir jetzt einen neuen Mazda 6 kaufen würde, dann wäre es klar ein Benziner, ich hab auch noch nie einen Selbstzünder gehabt, fahre auch viel Kurzstrecken.

    LG Peter
     
Thema:

DPF - gibt es auch welche die funktionieren

Die Seite wird geladen...

DPF - gibt es auch welche die funktionieren - Ähnliche Themen

  1. Blinkende DPF mit Fehlercode P2002

    Blinkende DPF mit Fehlercode P2002: Hallo zusammen, langsam aber sicher verzweifle ich an meinem Problem. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen: Ich fahre einen Mazda 6 GY, 2.0...
  2. Bose Verstärker im Mazda 6 GH gibt den Geist auf

    Bose Verstärker im Mazda 6 GH gibt den Geist auf: Hallo! Ich bin neu hier im Forum und brauche Hilfe. Hat jemand vielleicht eine Ahnung wo ich einen Bose Verstärker mit der Teilenummer GER466A20...
  3. Alle Warnzeichen leuchten nach DPF Reinigung

    Alle Warnzeichen leuchten nach DPF Reinigung: Hallo Community, bei meinem MAZDA 6 GH 2.0 CD bj 2008, 265tkm, habe ich eine DPF Reinigung gemacht. Kabel von der ABS Sicherung an Masse, dreimal...
  4. DPF Haltbarkeit

    DPF Haltbarkeit: Hallo zusammen, gibt es schon Erfahrungswerte, wann der DPF beim 2,2l Skyactiv Diesel getauscht werden muss? Meiner hat aktuell knapp 136.000km...
  5. Mazda 6 keine Leistung ( dpf gewechselt )

    Mazda 6 keine Leistung ( dpf gewechselt ): Hallo Leute, Habe folgendes Problem mein Mazda 6 bj 2006 diesel mit 2.0 L 143 ps hat keine Leistung mehr . Es fing an mit Mk Leuchte und ESP...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden