DPF Ausbau

Diskutiere DPF Ausbau im Mazda5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo, hat jemand Ahnung ob die Anzahl der Russpartikel im Abgas gemessen werden und bei einem zu hohen Wert irgendeine Kontrolllampe leuchtet...
andileibi

andileibi

Neuling
Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
179
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 5 CD143 GT u. VW Touran Highline 2.0 TDI DSG
Hallo, hat jemand Ahnung ob die Anzahl der Russpartikel im Abgas gemessen werden und bei einem zu hohen Wert irgendeine Kontrolllampe leuchtet bzw. das Motormanagement auf Notbetrieb umschaltet?
Bin schon am überlegen ob ich nach Garantieablauf meinen DPF ausbaue.
Der Regenerationsvorgang dürfte dann nicht mehr eingeleitet werden weil der Abgasgegendruck vor und nach dem DPF (bzw. dem stück Rohr welches den DPF ersetzen soll) gleich ist und somit dem Motormanagement vorgegaukelt wird dass der DPF leer ist.

Bevor ich hier von irgendwelchen Greenpeaceaktivisten verbal verprügelt werde, ich bin der Meinung, dass der DPF (so wie er von Mazda verbaut wird) eher eine Umweltbelastung ist.
Klar der Russpartikelausstoß des Motors ohne DPF wird erhöht wobei die ausgestoßenen Russpartikel eines Autos nur zu 1/3 vom Motor stammen. (2/3 sind Bremsen und Reifen)
Dafür aber wird der Dieselverbrauch um etwa 1L/100km gesenkt und dementsprechend weniger CO2 in die Luft geblasen.
 
#
schau mal hier: DPF Ausbau. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

fraggl

Mazda-Forum User
Dabei seit
20.04.2006
Beiträge
373
Zustimmungen
3
Auto
Audi A4 Avant, 2.0 TDI
Zweitwagen
Mazda 2, 1.3 Independence+Klimaauto+Trend, grün :)
Hallo, hat jemand Ahnung ob die Anzahl der Russpartikel im Abgas gemessen werden und bei einem zu hohen Wert irgendeine Kontrolllampe leuchtet bzw. das Motormanagement auf Notbetrieb umschaltet?
Bin schon am überlegen ob ich nach Garantieablauf meinen DPF ausbaue.
Der Regenerationsvorgang dürfte dann nicht mehr eingeleitet werden weil der Abgasgegendruck vor und nach dem DPF (bzw. dem stück Rohr welches den DPF ersetzen soll) gleich ist und somit dem Motormanagement vorgegaukelt wird dass der DPF leer ist.

Bevor ich hier von irgendwelchen Greenpeaceaktivisten verbal verprügelt werde, ich bin der Meinung, dass der DPF (so wie er von Mazda verbaut wird) eher eine Umweltbelastung ist.
Klar der Russpartikelausstoß des Motors ohne DPF wird erhöht wobei die ausgestoßenen Russpartikel eines Autos nur zu 1/3 vom Motor stammen. (2/3 sind Bremsen und Reifen)
Dafür aber wird der Dieselverbrauch um etwa 1L/100km gesenkt und dementsprechend weniger CO2 in die Luft geblasen.

Das Thema gabs schon mal...meine Werkstatt hat mir damals gesagt, dass nicht nur der Abgasdruck sondern auch die Kilometer mit einberechnet werden, d.h. mindestens alle x Kilometer wird versucht zu regenerieren...
Geht das nicht, wird wohl ins Notprogramm geschaltet werden, abgesehen davon, dass der DPF-Ausbau mehr ist als nur mal eben ein Stück Auspuffrohr zu ersetzen, da gehen ganz schön viele Kabel und Schläuche ran an das Teil.
Abgesehen davon, dass mit dem völligen Ausbau des DPF die Betriebserlaubnis erlischt (da es nicht mehr dem zur Zulassung vorgestellten Typmuster entspricht), dein Fahrzeug evtl. nicht mehr EURO4 entspricht und und und ...
Insgesamt wohl mehr Ärger als den Wagen dann nach Ablauf der Garantie zu verkaufen...
 

Andy G.

Neuling
Dabei seit
07.07.2006
Beiträge
92
Zustimmungen
0
Auto
Mazda5 Top 2.0/143PS Diesel Satinsilber
Insgesamt wohl mehr Ärger als den Wagen dann nach Ablauf der Garantie zu verkaufen...

Hast du denn wirklich Probleme mit deinem DPF ?
Muss ja wirklich schlimm sein, wenn man schon kurz nach dem Kauf über den Verkauf nachdenkt, da man vielleicht Probleme bekommen könnte.
Oder gehört das wieder in die Kategorie "Panikmacherei" ?

Wenn ich das Forum so verfolge, dann besteht meiner Meinung nach der grösste Teil aus dieser Panikmacherei :

Der DPF funktioniert nicht, der Unterbodenschutz scheint nicht O.K. zu sein, das Auto klappert und kann nicht repariert werden, das DSC Steuergerät mus getauscht werden usw.....

Mich würde mal wirklich interessieren wieviele sich hier im Forum täglich nach neuen Problemen umsehen die sie wohl bekommen könnten.

Bin überzeugt, dass wenn man einen Thread mit dem Titel "Meine Digitaluhr tickt zu laut - werde das Auto wandeln" aufmachen würde bestimmt einige finden würde die darauf einsteigen würden.

Aber sei es drumm, bin mit meinem 5er absolut zufrieden.
Aber der Thread gieng ja um den Ausbau des DPF. Also baut dann mal weiter alles aus was vielleicht mal Probleme machen könnte. Aber die Bremsen lasst mal lieber drinn (auch wenn die sich bei starkem Bremsen verziehen könnten).

Nichts für ungut Leute. Nehmt mir den kleinen Abschweif vom Thema bitte nicht übel, musste einfach mal etwas "Luft" ablassen.

Wünsche euch allen noch eine gute und hoffentlich problemlose fahrt mit euren Autos.
 
andileibi

andileibi

Neuling
Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
179
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 5 CD143 GT u. VW Touran Highline 2.0 TDI DSG
Hab nie behauptet mein Auto verkaufen zu wollen, hab auch mit dem DPF (noch) kein Problem. Mich stinkt nur an, dass ich wegen diesen (angeblich so Umweltfreundlichen) Luftverpester auch noch einen Liter mehr Diesel verbrauche.
 

gerry200

Neuling
Dabei seit
26.03.2006
Beiträge
95
Zustimmungen
0
Ort
Oberösterreich
Auto
Mazda 5 CD116TXNAVI
Hallo andileibi!

Gebe dir vollkommen Recht,hab selber schon überlegt wegen dem Ausbau,dürfte nicht so schwierig sein.

Zum einen braucht mein Fünfer anstatt der 6-7 Liter laut Bordcomputer und Verkaufsprospekt 8-9 Liter,und dieser komplett vertrottelte Ölmeßstab raubt mir die Geduld.
Mein erstes Service ist im Mai,und ich bin nur noch 2-3 mm vom X entfernt.
Ich warte auf jedenfall bis Garantieende mit dem Ausbau.
Das er nicht mehr Regenerieren kann löst man indem die Kraftstoffleitung raus kommt bzw.verschlossen wird.
Wie das im Detail geht erfahre ich noch,werde es dann hier posten.

Grüße Gerald
 
esge

esge

Mazda-Forum User
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
339
Zustimmungen
0
Auto
M5 2.0 MZR-CD, Exclusive, Trend, Standheizung, AHK
… mir fehlen einfach die Worte :neeee: :neeee: :neeee: :neeee: :neeee: :neeee:

Ich kann Andy G. nur zustimmen :respekt:

Wenn ich mir so überlege, was alles so auf der Straße beim Autofahren z.B. am Freitag, dem 13. alles passieren könnte…
 

fraggl

Mazda-Forum User
Dabei seit
20.04.2006
Beiträge
373
Zustimmungen
3
Auto
Audi A4 Avant, 2.0 TDI
Zweitwagen
Mazda 2, 1.3 Independence+Klimaauto+Trend, grün :)
Hast du denn wirklich Probleme mit deinem DPF ?
Muss ja wirklich schlimm sein, wenn man schon kurz nach dem Kauf über den Verkauf nachdenkt, da man vielleicht Probleme bekommen könnte.
Oder gehört das wieder in die Kategorie "Panikmacherei" ?
Bevor du hier jemanden angreifst von wegen Panikmache, solltest du den Beitrag schon zu Ende lesen...ich habe nie behauptet irgendwelche Probleme mit meinem 5er zu haben, DPF ist völlig ok bislang.
Das war lediglich eine Empfehlung an den Threadersteller, der ja offensichtloich Probleme mit seinem DPF hat, statt sich Ärger mit dem DPF-Ausbau einzuhandeln, den Wagen nach Ablauf der Garantie zu verkaufen, sollte man denn wirklich unzufrieden sein...

Also das nächste Mal erst Hirn einschalten und dann drauflosschreiben....
 
Gentian

Gentian

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.05.2007
Beiträge
528
Zustimmungen
3
Ort
Wuppertal
Auto
CX-7 2,2l Diesel,T-blau Vorher: 5er Diesel, 143PS
KFZ-Kennzeichen
Seid nett zueinander :)

Ich habe meinen Mazda5 nun seit knapp 10 Tagen.
Gerade in der Anfangszeit, fahre ich ihn nicht nur die Kurzstrecke zur Arbeit (etwa 9Km), sondern halt auch vor oder nach der Arbeit etwas spazieren (Stadt-Land-BAB).

Ich habe nun etwa 320 Km abgerissen.
Aber laut BC hatte ich in der Zeit schon dreimal erhöhte aktuelle Verbräuche (statt 3,4 l in der Stadt -3 Gang bei etwa 2000 U/Min - dann so um die 8 l).

Klar macht man sich dann Gedanken um seinen Verbrauch.
Aber ich denke, es wird sich in Grenzen halten damit.

Bin kein Umweltfreak. Aber ich nehme das halt in Kauf, wenn der DPF dann wieder flott für die nächsten Kilometer ist.
Bislang hab ich erst nach Abholung getankt...BC zeigt 6,6l an. Aber ich bin der Meinung, dass es nicht über acht werden werden 8)

DPF ausbauen macht meiner Meinung nach keinen großen Sinn.
Das Ding erfüllt halt seinen Zweck und ist nicht ohne Grund verbaut worden.
Sicherlich kann man daran noch was ändern (zeigen ja die postings mit den updates), aber wat mut, dat mut ;)

Ich hatte vor über 20 Jahren nen Kadett Diesel..........darf garnicht mehr daran denken, wie schwarz es hinter dem Auto wurde, als ich auf der Autobahn mal Gas gegeben hatte :shock:
 

gerry200

Neuling
Dabei seit
26.03.2006
Beiträge
95
Zustimmungen
0
Ort
Oberösterreich
Auto
Mazda 5 CD116TXNAVI
Hallo, hat jemand Ahnung ob die Anzahl der Russpartikel im Abgas gemessen werden und bei einem zu hohen Wert irgendeine Kontrolllampe leuchtet bzw. das Motormanagement auf Notbetrieb umschaltet?
Bin schon am überlegen ob ich nach Garantieablauf meinen DPF ausbaue.
Der Regenerationsvorgang dürfte dann nicht mehr eingeleitet werden weil der Abgasgegendruck vor und nach dem DPF (bzw. dem stück Rohr welches den DPF ersetzen soll) gleich ist und somit dem Motormanagement vorgegaukelt wird dass der DPF leer ist.

Bevor ich hier von irgendwelchen Greenpeaceaktivisten verbal verprügelt werde, ich bin der Meinung, dass der DPF (so wie er von Mazda verbaut wird) eher eine Umweltbelastung ist.
Klar der Russpartikelausstoß des Motors ohne DPF wird erhöht wobei die ausgestoßenen Russpartikel eines Autos nur zu 1/3 vom Motor stammen. (2/3 sind Bremsen und Reifen)
Dafür aber wird der Dieselverbrauch um etwa 1L/100km gesenkt und dementsprechend weniger CO2 in die Luft geblasen.


Hallo andileibi!

Also ich bin da voll auf deiner Linie.
Mein Freund hat eine Wekzeugbaufirma,und fertigt mir ein Zwischenstück an.
Die beiden Sensoren sind einfach wieder miteinzubauen,das Thema mit der Dieselleitung ist angeblich laut meines Mazda Mech. auch kein Problem.
Ich denk das der Verbrauch dann um einen guten Liter sinken wird.
Der einzige Grund warum er noch drin ist, ist die Garantie.

Grüße Gerald
 
rippchen_

rippchen_

Stammgast
Dabei seit
26.07.2005
Beiträge
2.359
Zustimmungen
0
Ort
S-H
Auto
ehemals M5 2.0 MZR-CD TOP
Politik

Hab nie behauptet mein Auto verkaufen zu wollen, hab auch mit dem DPF (noch) kein Problem. Mich stinkt nur an, dass ich wegen diesen (angeblich so Umweltfreundlichen) Luftverpester auch noch einen Liter mehr Diesel verbrauche.

Hallo,
da hast Du hundertprozentig Recht. Ist irgend wie paradox. Auf der einen Seite werden weniger "Rußpartikel" in die Luft geblasen, auf der anderen Seite aber mehr Kraftstoff verbraucht. Was sagen denn die "Grünen" dazu? Was ist wichtiger: Luft oder Rohstoffe?
Durch die neuen Diesel bekommt man mehr Leistung und weniger Verbrauch - durch die neue Abgastechnik geht aber beides wieder den Bach runter. Ein herkömmlicher Turbodiesel ohne Kat hätte eine ähnliche Leistung und würde keine Miniaturrußpartikel in die Luft schleudern (sondern die großen, die jedes normales Atmungssystem filtern kann).

Also alles Politik und Propaganda - was im Endeffekt dazu dienen soll, uns mehr und mehr abzukassieren (Kfz-Steuer, Kraftfahrzeugsteuer usw., neues Auto kaufen, weil man sonst nicht mehr in die Stadt fahren darf).

Grüße und ein schönes WE

Henrik

PS: ich freue mich über meinen 5er, auch wenn nicht alles optimal an ihm ist
 
andileibi

andileibi

Neuling
Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
179
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 5 CD143 GT u. VW Touran Highline 2.0 TDI DSG
Hallo gerry200

Ich hab mich jetzt etwas mehr mit der Thematik befasst und bin zu den Schluss gekommen, dass das so einfach nicht funktioniert (leider), zumindest nicht ohne Hilfe von Mazda bzw. eigener Software fürs Motormanagement. :(

Das hat folgende Gründe:

1.) Akustik: der DPF ist ein hervorragender Schalldämpfer. Würde man den DPF ausbauen und stattdessen ein Zwischenstück einsetzen wäre das Fahrzeug einfach zu laut, man müsste anstatt des Zwischenstückes einen richtig dimensionierten Schalldämpfer (Auspufftopf) einsetzen.

2.) Motorenhersteller moderner Motoren legen sich Verbrennungstechnisch (Softwaregesteuert) viel näher an die Rauchgrenze um diverse Anfahrschwächen zu überbrücken bzw. höheres Drehmoment zu erreichen, das können sie machen da der Ruß so und so im Filter bleibt (sofern vorhanden)
-> ohne DPF würde dieser Motor wahrscheinlich noch mehr Rußen als ein gewöhnlicher moderner Diesel Motor ohne DPF.

3.) Vor und nach dem DPF liegen je ein Drucksensor, ist die Druckdifferenz zu groß (Filter voll) wird die Regeneration eingeleitet (ist ja bekannt).
Auch ein leerer Filter erzeugt eine Druckdifferenz (natürlich eine geringere als ein Voller)
Ist der Druck aber gleich erkennt das Motormanagement das etwas nicht stimmt und der Motor würde wahrscheinlich auf Notbetrieb oder auf Dauerregeneration laufen.

Also für ein sinnvolles entfernen des DPFs würde man einen geeigneten Auspufftopf und eine neue Software von Mazda brauchen.
Vielleicht erkennen die bald dass der DPF, in dieser Form, zwar lokal umweltfreundlich(wenige Ruß) aber global viel umweltschädlicher (mehr CO2) ist und bieten einen Umrüstsatz an. Bis dahin müssen wir wohl mit unseren umweltfreundlichen Dreckschleudern weiter herumfahren….:(
 

Gast

schon mal daran gedacht, daß mit dem ausbau des dpf auch nach der garantie die betriebserlaubnis des fahrzeuges erlischt bzw. ihr keine tüv-plakette (in österreich pickerl) mehr bekommt?
 
andileibi

andileibi

Neuling
Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
179
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 5 CD143 GT u. VW Touran Highline 2.0 TDI DSG
schon mal daran gedacht, daß mit dem ausbau des dpf auch nach der garantie die betriebserlaubnis des fahrzeuges erlischt bzw. ihr keine tüv-plakette (in österreich pickerl) mehr bekommt?

Mit einen Umbausatz von Mazda (mit neuer Software und Schalldämpfer) sehe ich kein Problem, gibt ja mehr Autos ohne DPF und die bekommen das Pickerl auch.
 
esge

esge

Mazda-Forum User
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
339
Zustimmungen
0
Auto
M5 2.0 MZR-CD, Exclusive, Trend, Standheizung, AHK
Klar, Mazda entwickelt erst den DPF und dann einen Bausatz zum Entfernen des DPF. Is' schon klar :neeee:
 

Gast

Mit einen Umbausatz von Mazda (mit neuer Software und Schalldämpfer) sehe ich kein Problem, gibt ja mehr Autos ohne DPF und die bekommen das Pickerl auch.

also das interessiert mich jetzt aber! wie kommst du auf die idee, das mazda derartiges anbietet? wie schon mein vorschreiber richtig erwähnt hat, die entwickeln ned was und bieten dann an umbausatz für den rückbau an. außerdem is da ned so einfach mit einer neuen software und an schalldämfergetan, da am dpf noch wesentlich mehr dran hängt.
 
andileibi

andileibi

Neuling
Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
179
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 5 CD143 GT u. VW Touran Highline 2.0 TDI DSG
@esge wenn die von Mazda den DPF entwickelt hätten dann würde es auch sinnvoll funktionieren.

@ReDdEsErT ich hab nie behauptet das Mazda einen Umbausatz anbietet oder anbieten wird, ich hab nur festgestellt, dass ein Ausbau des DPFs ohne Schalldämpfer und Software (die aber nur von Mazda kommen kann!) nicht funktioniert.
 

gerry200

Neuling
Dabei seit
26.03.2006
Beiträge
95
Zustimmungen
0
Ort
Oberösterreich
Auto
Mazda 5 CD116TXNAVI
Hallo gerry200

Ich hab mich jetzt etwas mehr mit der Thematik befasst und bin zu den Schluss gekommen, dass das so einfach nicht funktioniert (leider), zumindest nicht ohne Hilfe von Mazda bzw. eigener Software fürs Motormanagement. :(

Das hat folgende Gründe:

1.) Akustik: der DPF ist ein hervorragender Schalldämpfer. Würde man den DPF ausbauen und stattdessen ein Zwischenstück einsetzen wäre das Fahrzeug einfach zu laut, man müsste anstatt des Zwischenstückes einen richtig dimensionierten Schalldämpfer (Auspufftopf) einsetzen.

2.) Motorenhersteller moderner Motoren legen sich Verbrennungstechnisch (Softwaregesteuert) viel näher an die Rauchgrenze um diverse Anfahrschwächen zu überbrücken bzw. höheres Drehmoment zu erreichen, das können sie machen da der Ruß so und so im Filter bleibt (sofern vorhanden)
-> ohne DPF würde dieser Motor wahrscheinlich noch mehr Rußen als ein gewöhnlicher moderner Diesel Motor ohne DPF.

3.) Vor und nach dem DPF liegen je ein Drucksensor, ist die Druckdifferenz zu groß (Filter voll) wird die Regeneration eingeleitet (ist ja bekannt).
Auch ein leerer Filter erzeugt eine Druckdifferenz (natürlich eine geringere als ein Voller)
Ist der Druck aber gleich erkennt das Motormanagement das etwas nicht stimmt und der Motor würde wahrscheinlich auf Notbetrieb oder auf Dauerregeneration laufen.

Also für ein sinnvolles entfernen des DPFs würde man einen geeigneten Auspufftopf und eine neue Software von Mazda brauchen.
Vielleicht erkennen die bald dass der DPF, in dieser Form, zwar lokal umweltfreundlich(wenige Ruß) aber global viel umweltschädlicher (mehr CO2) ist und bieten einen Umrüstsatz an. Bis dahin müssen wir wohl mit unseren umweltfreundlichen Dreckschleudern weiter herumfahren….:(

Hallo andileibi!

Vielleicht oder ganz sicher hast du in all deinen 3.Punkten Recht,aber ich muß da etwas probieren,kann das nicht so hinnehmen.

Ich war mal selbst Mechaniker,und bei gewissen Typen hatten wir den Kat ausgebaut,weil es dann wirklich mehr Leistung und weniger Verbrauch gab.
Bei anderen insbesondere Fzg. mit geringem Hubraum brachte es aber auch gar nichts bzw. wurde schlechter.
Das mit der Lautstärke,dem Motormanagement oder den Drucksensoren geb ich dir Recht mag glaube ich heute vielleicht noch Probleme verursachen,aber in zwei Jahren,wenn es dann soweit ist glaube ich wird es sicher schon da oder dort die ersten Erfahrungen geben.

Ich habe auch gar nichts gegen Umweltschutz,bin auch dafür,aber die DPF- Regenerationstechnik ist sowas von lächerlich und absurd,da muß man was machen.

Grüße Gerald
 

h.wei

Du hast Recht....

Ich habe auch gar nichts gegen Umweltschutz,bin auch dafür,aber die DPF- Regenerationstechnik ist sowas von lächerlich und absurd,da muß man was machen.

Hallo gerry200

Ich kann Dir nur voll zustimmen, dieses System ist lächerlich.....

Was den TÜV bzw in Österreich das Pickerl betrifft, muß man halt Vorher das Zeug wieder einbauen, dann zur Überprüfung - dann das Klumpat wieder ausbauen.
Beim Mazda6 ist es mir ein Rätsel wie man ein Auto so unbrauchbar machen kann, nur wegen einem neuen Bauteil....
Der vor Facelift war super - der Facelift mit DPF - nicht zu brauchen...

mfg
h.wei
 

Gast28213

Gerade habe ich mal die internationalen Seiten von Mazda angeschaut.

Ich konnte nur auf der australischen Seite lesen, daß dort auch der Diesel mit 105 kw angeboten wird. Bei den Spezifikationen steht aber nichts, daß er einen DPF hätte, außer ich habs überlesen.

Hm, daß würde nämlich heißen, den Motor gibts auch ohne DPF.

Demzufolge müßte es doch Möglichkeiten geben, den PDF auszubauen, oder?
 
andileibi

andileibi

Neuling
Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
179
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 5 CD143 GT u. VW Touran Highline 2.0 TDI DSG
Demzufolge müßte es doch Möglichkeiten geben, den PDF auszubauen, oder?

Sicher, warum sollte der Motor ohne DPF nicht funktionieren, ist ja im Grunde ein Motor wie jeder andere ohne DPF auch nur musst du einen Freundlichen finden der dir die richtige Software besorgt und auch das richtige Abgassystem, da sitzt wahrscheinlich anstatt des DPFs ein Schalldämpfer (Auspufftopf).
Wenn du das Fahrzeug auch noch legal bewegen möchtest müsstest du dich um eine Einzelgenehmigung kümmern.
Aber wie bereits gesagt (oder geschrieben) ohne Hilfe von Mazda geht das nicht.

Noch etwas zur Länderspezifischen Varianten, in manchen Ländern (z.b Russland) kann gar kein DPF angeboten werden weil dieser aufgrund der miesen Spritqualität (Schwefel >50 ppm) kaputt gehen würde. Ich weiß aber nicht ob Mazda an diese Länder Fahrzeuge ohne DPF liefert oder einfach keine Diesel-Fahrzeuge anbietet. Man sollte nicht vergessen das Diesel Autos fast nur in Europa verkauft werden. (zur Zeit noch)
 
Thema:

DPF Ausbau

Sucheingaben

mazda 6 dpf entfernen

,

mazda 6 dpf deaktivieren

,

mazda 3 dpf ausbauen

,
dpf ausbauen mazda 6
, Mazda 6 dpf ausbauen , pickerl ohne dpf , dpf ersatzroht mazda 6, dpf deaktieren mazda 3bm, mazda 6 partikelfilter ausbauen, DPF Ausbau Mazda 3, mazda 3 1.6 diesel dpf ausbauen, dpf ersatzrohr mazda 6, mazda 5 partickelfilter ausbauen, DPF bei pickerl, mazda 6 ohne dpf, differenzdrucksensor umgehen, mazda 3 2.2 dpf ausbaue., mazda 6 gg partikelfilter ausbauen, mazda 6 dpf deaktivieren software, mazda 3 dpf austragen , dpf attrappe mazda 5, dpf deaktivieren mazda 6, dpf mazda 3 ausmachen, dpf deaktivieren mazda 6 karlsruhe, dpf komplett ausbauen
Oben