626 (GF/GW) DITD Probleme beim Starten

Diskutiere DITD Probleme beim Starten im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Jaja, ich weiß, oft diskuttiertes Thema. Leider ist es bei mir nicht wie in den üblichen Fällen. Ich erzähle mal die ganze Geschichte: Ca. Mitte...
  • DITD Probleme beim Starten Beitrag #1

ImmalovemaGTR

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
312
Zustimmungen
1
Ort
Südöstliches Niederösterreich
Auto
Mazda 626 GW 2,0 DITD / RF2A Motor / BJ 99
Zweitwagen
Skoda Fabia II HTP / BZG Motor / BJ 08
Jaja, ich weiß, oft diskuttiertes Thema. Leider ist es bei mir nicht wie in den üblichen Fällen.

Ich erzähle mal die ganze Geschichte:

Ca. Mitte August passierte es zum ersten Mal, dass mein 626 DITD (RF2A mit 90 PS) orgelte aber nicht ansprang, Motor war dabei warm. Zündung aus - an - Motor springt ohne Probleme an.

Gut, vielleicht einmalig, dachte ich mir... Falsch gedacht. Das Problem häufte sich, im Endeffekt erkannte ich, dass der Wagen anspringt, wenn er kalt ist, aber orgelt ohne Ende wenn er warm ist - Diagnose "Magnetventil" auf der ESP defekt.

Was macht dieses Ventil? Das "Spill Valve" (sozugen offizielle Bezeichnung laut Werkstättenhandbuch) regelt die Einspritzmenge zu jedem Betriebszeitpunkt, indem es den Rückfluss von diesel Pumpenintern verhindert und somit den Diesel auf den Weg zu den Injektoren zwingt. Die Einstellung der Menge erfolgt dabei über die Dauer, wie lange der Rückfluss verhindert wird. Als Quelle für alles was noch an Erklärungen folgt kann ich übrigens einige Werkstättenhandbücher und anscheinende Trainingsunterlagen für Denso/Mazda-Mechaniker angeben, die ich im Internet gefunden habe. Weiß nicht ob ich sie reinstellen darf (@Mods?). Ich selber bin zwar kein Mechaniker, habe aber eine HTL für Fahrzeugtechnik abgeschlossen - bin also nicht komplett ahnungslos.

Weiter im Text, besagtes Problem verschlimmerte sich, zuletzt war auch das Starten im kalten Zustand ein Krampf.

Mitte November (Glaube ich) habe ich dann das Spill Valve getauscht - Ergebnis: Jetzt startet er gar nicht mehr. Also er orgelt ohne Ende, macht aber sonst gar keinen Mucks.

Beschissenerweise ist beim Ausbau das alte Spill Valve kaputt gegangen - Wie kann ich mir auch nicht erklären, es ist ein Stück ausgebrochen (Falls erwünscht kann ich ein Bild reinstellen).

Erstmal dachte ich es ist vielleicht Luft im System - also Handpumpe am Dieselfilter gepumpt und versucht zu starten - nichts.

Batterie aufgeladen und Starthilfe durch ein anderes Auto haben auch nichts geholfen.

Die nächste Vermutung lag am "Injection Driver Module" - Ein schwarzer Kasten, der beim 626 hinter dem fahrerseitigen Dom liegt, beim 323 und Premacy unter dem Luftfilterkasten. Was macht das IDM? Es hat 5 Anschlüsse, einen Input von Steuergerät ("Jetzt Einspritzen!"), einen Output Richtung Steuergerät ("Einspritzung erfolgt"), einen Versorgungsinput (12V, über Spill Valve Relais, später noch wichtig) und zwei Kontakte zum Spill Valve (Ausgangsspannung 150 V). Genaugenommen transformiert das IDM die Batteriespannung auf 150 V und wenn das Steuergerät einen Einspritzimpuls gibt (was bei 4500 Umdrehungen zum Beispiel pro Umdrehung 2 Einspritzungen, also 9000 Einspritzungen pro Minute sind), bekommt das Spill Valve genau so lange ein Signal, so lange es 'zu halten' soll.
Auf jeden Fall konnte ich das IDM bei einem Premacy mit gleichem Motor testen, wo es einwandfrei funktionierte - also auch auszuschließen.

Als nächstes habe ich einen guten Freund von mir konsultiert, der Mechaniker ist. Er meinte, ich solle probieren mit Silikonspray Starthilfe zu geben - und siehe da! Auto rennt!...

... für ca. 2 Minuten. Als ich aus der Garage fahren möchte und kurz stehen bleibe, um links und rechts zu schauen, dabei Leerlauf und Kupplung drücke stirbt er ab. Seit dem lässt er sich zwar mit Silikonspray starten, stirbt aber instantan wieder ab, es sei denn man gibt ein wenig gas - denn über ca. 1500 Umdrehungen rennt der Motor problemlos. Geht man vom Gas stirbt er sauber und ohne verschlucken ab.

Nächste Vermutung: "Fuel Shut Off Valve"
Dieses sitzt seitlich an der ESP und hat nur eine Aufgabe: Ein Starten vom Motor Verhindern, sollte irgend etwas nicht passen (z.B. Spill Valve lässt kein Abstellen des Motors zu weil defekt, falscher Schlüssel wird verwendet, etc.)
Wie funktioniert es? Eigentlich wie ein Relais, nur dass keine Elektronik sondern ein Ventil angesteuert wird.
Stellt man die Zündung an und alles passt, dann wird das FSO mit 12 V versorgt und verschließt einen Rückfluss in der ESP und ermöglicht somit, dass Diesel zum Motor gelangt.
Dabei wird das FSO vom FSO Relais (welches im Beifahrerfußraum neben der ECU sitzt angesteuert).

Weiters gibt es noch ein Spill Valve Relais (siehe oben) und ein Relais für die ECU. Dabei wird das Spill Valve Relais über das ECU Relais angesteuert, dessen Steuerkreis die Versorgung der ECU ist.
Das FSO Relais wird von der ECU selbst angesteuert.

Der Fakt, dass der Wagen oberhalb vom Leerlauf recht problemlos läuft, zeigt, dass das Spill Valve Relais und das ECU Relais (Eigentlich PCM Relais lt. Mazda-Jargon, beide sind übrigens neben dem Dieselfilter und dem IDM montiert) in Ordnung sind (weil ECU Relais steuert SPV Relais, welches das IDM ansteuert, welches eine Einspritzung überhaupt erst ermöglicht). Außerdem habe ich beide zur Überprüfung vertauscht, da baugleich und werde sie nochmals auf Funktion prüfen.

Also: Entweder FSO oder FSO relais sind kaputt...

Aber!: Das FSO habe ich laut Werkstättenanleitung auf Widerstand geprüft (10,3 Ohm), es ist in Ordnung.

Und das FSO relais habe ich auch ausgebaut, überbrückt und getestet und es ist auch in Ordnung...

Und jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende. Fehlercodes gibt es keine, Warnleuchte leuchtet auch keine.

Falls hier irgendwer ist der auch nur irgend eine Idee hat, bitte melden!

Vielen Dank.

Liebe Grüße, Stefan
 
  • DITD Probleme beim Starten Beitrag #2

solblo

Scheint Probleme mit der Leerlaufregelung zu geben?
 
  • DITD Probleme beim Starten Beitrag #3

ImmalovemaGTR

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
312
Zustimmungen
1
Ort
Südöstliches Niederösterreich
Auto
Mazda 626 GW 2,0 DITD / RF2A Motor / BJ 99
Zweitwagen
Skoda Fabia II HTP / BZG Motor / BJ 08
Scheint Probleme mit der Leerlaufregelung zu geben?
Jein. Probleme mit der Leerlaufregelung würden ein Rückfallen in den Leerlauf und dann ein absterben als Symptom zeigen, denke ich.

Bei mir dreht sich der Motor einfach sauber ab. Genau genommen ist es so, dass ich die ca. 780 Umdrehungen Leerlaufdrehzahl schon halten kann, allerdings muss ich dazu ein wenig Gas geben.

Es ist wie als würde irgendwo ein Teil vom Sprit einfach abgezweigt werden und obwohl für die Einspritzung bestimmt, nicht in den Motor gelangen. Oder als würde die Einspritzmenge komplett falsch berechnet werden.

Außerdem ist laut beasagtem Werkstättenhandbuch nur das SPV für die Leerlaufeinspritzmenge verantwortlich.

Was ich gestern übrigens komplett vergessen habe zu erwähnen: Mit dem alten SPV, mit dem das Starten im kalten Zustand noch halbwegs geklappt hat, hat es im warmen Zustand geholfen, kaltes Wasser über die ESP zu leeren, so konnte man ihn mühsam zum Anspringen bringen.

Vielen Dank auf jeden Fall für deine Antwort, solblo.
 
  • DITD Probleme beim Starten Beitrag #4

solblo

Wenn das Leerlaufgemisch von vornherein nicht passt, hält er auch keine Leerlaufdrehzahl und stirbt dann ab. Zu wenig Sprit ist zu wenig, darum musst du die "automatische" Regelung auch manuell mit dem Gaspedal anpassen um mehr Sprit zu haben. Ich würd da mal nach defekten Pneumatikleitungen gucken und in diesem Bereich weiter suchen. Normal hat das Ding ja noch Funktionen wie Kaltlaufanreicherung, justierung über Temperatur und co

Viel Glück
 
  • DITD Probleme beim Starten Beitrag #5

ImmalovemaGTR

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
312
Zustimmungen
1
Ort
Südöstliches Niederösterreich
Auto
Mazda 626 GW 2,0 DITD / RF2A Motor / BJ 99
Zweitwagen
Skoda Fabia II HTP / BZG Motor / BJ 08
Wenn das Leerlaufgemisch von vornherein nicht passt, hält er auch keine Leerlaufdrehzahl und stirbt dann ab. Zu wenig Sprit ist zu wenig, darum musst du die "automatische" Regelung auch manuell mit dem Gaspedal anpassen um mehr Sprit zu haben. Ich würd da mal nach defekten Pneumatikleitungen gucken und in diesem Bereich weiter suchen. Normal hat das Ding ja noch Funktionen wie Kaltlaufanreicherung, justierung über Temperatur und co

Viel Glück
Ok vielen Dank!

Aber welche Pneumatikleitungen meinst du?

Diese Regelsysteme geben ja alle Rückmeldung an die ECU und die gibt dann ein entsprechendes Signal zum IDM und in weiterer Folge zum SPV.
 
  • DITD Probleme beim Starten Beitrag #6

ImmalovemaGTR

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
312
Zustimmungen
1
Ort
Südöstliches Niederösterreich
Auto
Mazda 626 GW 2,0 DITD / RF2A Motor / BJ 99
Zweitwagen
Skoda Fabia II HTP / BZG Motor / BJ 08
Kleines Update: Letztens habe ich den Motor mit Silikonspray gestartet und BAM... er läuft jetzt im Leerlauf und lässt sich ohne Probleme fahren... Nur Starten ohne Spray geht nicht.

Also mal den Verdacht auf undichte Leitung zwischen Dieselfilter und ESP gelenkt, heute die Leitung getauscht, leider immer noch keine Abhilfe. Die alte Leitung war aber ziemlich im A...

System ist komplett entlüftet.
 
  • DITD Probleme beim Starten Beitrag #7
Manowar1

Manowar1

Mazda-Forum User
Dabei seit
27.07.2016
Beiträge
427
Zustimmungen
59
Ort
Gladbeck
Hallo,
geh einmal her und pumpe mit der Handpumpe am Kraftstofffilter solange
bis sich der Knopf schwer herunterdrücken lässt und starte anschließend
den Motor springt er an, ist wahrscheinlich ein Kraftstoffleitung undicht darunter
fallen auch die Leck Ölleitungen an den Einspritzdüsen.
Noch eine Ursache die möglich wäre siehe Bild in dem mit einem roten Punkt markierten
Bauteil (EEPROM) sind die Lernwerte der Einspritzpumpe gespeichert, die gespeicherten Werte verflüchtigen
sich ab und an, und es kann zu solchen Erscheinungen kommen. Noch was der Speicherbaustein
kann nicht von einer anderen Einspritzpumpe genommen werden.


Gruß Manny
 
  • DITD Probleme beim Starten Beitrag #8

ImmalovemaGTR

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
312
Zustimmungen
1
Ort
Südöstliches Niederösterreich
Auto
Mazda 626 GW 2,0 DITD / RF2A Motor / BJ 99
Zweitwagen
Skoda Fabia II HTP / BZG Motor / BJ 08
Hallo,
geh einmal her und pumpe mit der Handpumpe am Kraftstofffilter solange
bis sich der Knopf schwer herunterdrücken lässt und starte anschließend
den Motor springt er an, ist wahrscheinlich ein Kraftstoffleitung undicht darunter
fallen auch die Leck Ölleitungen an den Einspritzdüsen.
Noch eine Ursache die möglich wäre siehe Bild in dem mit einem roten Punkt markierten
Bauteil (EEPROM) sind die Lernwerte der Einspritzpumpe gespeichert, die gespeicherten Werte verflüchtigen
sich ab und an, und es kann zu solchen Erscheinungen kommen. Noch was der Speicherbaustein
kann nicht von einer anderen Einspritzpumpe genommen werden.


Gruß Manny
Hallo Manny!

Leider sehe ich deinen Beitrag erst jetzt :O

Ersteres habe ich versucht, funktioniert nicht.

Letzteres wusste ich gar nicht. Es klingt durchaus plausibel, weißt du wie man das Problem beheben kann?

LG, Stefan
 
  • DITD Probleme beim Starten Beitrag #9
Manowar1

Manowar1

Mazda-Forum User
Dabei seit
27.07.2016
Beiträge
427
Zustimmungen
59
Ort
Gladbeck
Hallo,
Reparatur, Austausch oder eine neue Verteilerpumpe.
Gruß Manny
 
  • DITD Probleme beim Starten Beitrag #10

ImmalovemaGTR

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
312
Zustimmungen
1
Ort
Südöstliches Niederösterreich
Auto
Mazda 626 GW 2,0 DITD / RF2A Motor / BJ 99
Zweitwagen
Skoda Fabia II HTP / BZG Motor / BJ 08
Reparatur wie genau? Durchführbar für einen Amateurschrauber?

LG
 
Thema:

DITD Probleme beim Starten

DITD Probleme beim Starten - Ähnliche Themen

Mazda 5 cw 1.6er Diesel springt nicht an: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und weiß nicht in welches Thema ich meine Frage sonst stellen soll, deshalb mache ich es erst einmal hier. Ich...
Mazda 323 F Elektro & Starter Probleme: Hallo Community, ich hoffe hier hat jemand etwas Rat. Ich fahre einen Mazda 323 F Bj. 05.2000 / 77 KW. Zum ersten.. Momentan funktionieren...

Sucheingaben

mazda 626 gw gf hupenrelais

Oben