Dieselkraftstoff vergleich

Diskutiere Dieselkraftstoff vergleich im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hey Leute habt ihr Erfahrungen mit den verschiedenen Kraftstoffen auf dem Markt? Tankt jemand den Aral UD der soll ja ohne Bio sein. Der soll...

  1. Nitro

    Nitro Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute


    habt ihr Erfahrungen mit den verschiedenen Kraftstoffen auf dem Markt? Tankt jemand den Aral UD der soll ja ohne Bio sein. Der soll ja ein richtiger Super Diesel sein. Partikel vermindern und Kraftstoff sparen.

    Kann das jemand bestätigen und hat jemand mal beobachtet ob sich das auf die Reinigung auswirkt? Und die Reichweiten Interessieren natürlich auch.

    Tanke normal nur den günstigen da schaffe ich Max. 900 KM mit einer Tankfüllung.

    Weiß jemand wie das mit dem Wasserabscheider läuft? Kann man das selber ablassen oder nur über die Werkstatt?
     
  2. #2 Wetti1978, 19.05.2013
    Wetti1978

    Wetti1978 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 GJ
    KFZ-Kennzeichen:
    Servus...

    habe noch keinen spürbaren Unterschied bemerkt. Ich denke mal aufgrund der Normung und weil die Plürre meistens ohnehin aus dem selben Hahn der Raffinerie kommt, dürften auch keine Unterschiede bemerkbar sein.
    Zu den Premium Dieseln kann ich nichts sagen... müsste man testen, ob man durch Minderverbrauch den höheren Kaufpreis wieder amortisieren kann. Ich meine mal einen ADAC Test gelesen zu haben, wo sie diese ganzen Premiumsorten als naja...Glaubensfrage zusammen gefasst haben ;)
    Kraftstoffe - Premiumkraftstoffe


    Grüße und einen sonnigen Restsonntag :)
     
  3. #3 FedEggs, 19.05.2013
    FedEggs

    FedEggs Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH 2.2
    Ich tanke fast immer an einer Freien, der Diesel ist dort im Feierabendverkehr meistes 6 - 10 Cent günstiger als bei Aral oder Shell.
    Dann gibt es hier noch eine Esso, die hat auch LKW Diesel aber keine Ahnung wo der Unterschied ist, tanke immer nur für PKW Diesel. :p
     
  4. #4 K.samohT, 19.05.2013
    K.samohT

    K.samohT Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Bei den Zapfsäulen für LKWs ist der "Rüssel" größer, da auch die Durchflussmenge höher ist, im Vergleich zur Zapfsäule für PKWs. Ansonsten würden man mit einem LKW oder Bus ewig bei der Tankstelle stehen müssen.

    MfG Thomas.
     
  5. #5 AngeloGrissini, 25.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2013
    AngeloGrissini

    AngeloGrissini Stammgast

    Dabei seit:
    29.04.2013
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 III GJ Limo * Diesel 150 PS * Automatik
    Na, dann will ich mal meinen (völlig subjektiven) Senf zu diesem bereits in vielen Foren diskutierten Thema dazugeben.

    Ich muß vorweg schicken, daß meine letzte "Dieselmotorerfahrung" etwa 25 Jahre zurückliegt (es war ein neuer Peugeot 205 mit 60 PS). Bis zum jetzigen M6 hatte ich seither nur Benziner.

    Als ich meinen M6 beim Händler abholte, tankte ich das "normale" ARAL-Diesel, weil sich diese Tankstelle gleich daneben befand. Die Markenwahl war also unbeabsichtigt und rein zufällig. Ich war über das leise Verbrennungsgeräusch des Motors begeistert. Lediglich beim Anfahren und Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen kann er sein Verbrennungsprinzip nicht ganz verleugnen.

    Die zweite Tankfüllung machte ich bei einer TOTAL-Tankstelle, die zufällig auf dem Weg lag. Ab da empfand ich ein deutlich lauteres Verbrennungsgeräusch. Außerdem fiel mir auf, daß die Schaltpunkte der Automatik ab da in einem etwas höheren Drehzahlbereich lagen. Auch schien der Verbrauch gemäß Anzeige ca. einen halben Liter höher zu sein, als vorher, bei gleichem Streckenprofil und gleicher Fahrweise wie vor dem Tanken.

    Die dritte Tankfüllung tankte ich bewußt wieder ARAL-Diesel (das "normale" Diesel), konnte jedoch während der nachfolgenden Autobahnfahrt keine gravierenden Unterschiede feststellen. Vielleicht lag es auch daran, weil noch ca. 20 Liter TOTAL-Diesel im Tank waren.

    Das nächste Mal werde ich den Tank ziemlich leer fahren und ARAL-Ultimate ausprobieren. Ich werde wieder berichten!

    Gruß,
    Angelo
     
  6. #6 Faritan, 26.05.2013
    Faritan

    Faritan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 6 GJ
    ....hm, also ich fahre nun seit gut 10 Jahren Diesel-PKW und mir ist da noch kein Unterschied aufgefallen!
    Erst recht kein Unterschied, der die zum Teil fantastischen Aufpreise rechtfertigen würde! Sorry, aber man kann
    sich wirklich viel einbilden und einreden und gerade beim Diesel macht das noch sehr viel weniger Sinn, als beim
    Benziner und selbst da sind die Unterschiede so marginal, dass man das beim Fahren kaum merkt! Sicherlich sind
    diese "Premium-Kraftstoffe" nicht schlechter als die "Normal-Varianten"...und wer ganz einfach zuviel Geld hat macht
    somit auch keinen Fehler...abseits davon ist das meiner Ansicht nach aber nur ein reines Marketing-Produkt der Mineralölkonzerne
    und lustigerweise scheinen die damit ja auch Erfolg zu haben...
     
  7. #7 Nipponheizer68, 26.05.2013
    Nipponheizer68

    Nipponheizer68 Stammgast

    Dabei seit:
    04.01.2013
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 (BK) Stufenheck
    Der normale Aral Diesel ist definitiv zündwilliger als die DK von der Konkurrenz. Der Ultimate Diesel ist in der Zusammensetzung zudem wesentlich "reiner". In der Additiverung bestehen immer Unterschiede zwischen den einzelnen Marken, soweit sogut. Welche Unterschiede da am Ende in der Realität festzustellen sind, kann ich nicht sagen da ich bisher immer Benziner-Fahrer war (wo Kraftstoffunterschiede bis auf hochgezüchtete Turbo-und Hochdrehzahlmotoren nicht so stark wiegen wie beim DIesel), würde mich aber interessenhalber sehr interessieren.
     
  8. #8 Faritan, 26.05.2013
    Faritan

    Faritan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 6 GJ
    ...warum sollten beim Diesel die Kraftstoffunterschiede stärker ins Gewicht fallen?
     
  9. #9 Taucherfisch, 26.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2013
    Taucherfisch

    Taucherfisch Einsteiger

    Dabei seit:
    01.06.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda6 GJ Skyactive 150 PS Diesel, BJ 2014
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo an alle,

    Habe einige Tankfüllungen Shell V-Power bei meinem M6 ausprobiert.
    Bei dem "deutschen" Diesel konnte ich keinen gefühlten Unterschied feststellen.

    Aber zum ausländischen (tschechischen) Diesel sehr wohl.

    Beim tschechischen Diesel benötige ich ca 0,3 L mehr, wichtiger aber, der Kaltlauf war um so schlechter. Er nagelt den ersten Kilometer deutlich,
    das er mit deutschem Sprit nicht macht.

    Ansonsten bin ich mit meinem 6er voll zufrieden. Vor allem 4% unter der Herstellervorgabe auf der gesamten Laufleistung von 184000km.

    MfG Roland
     
  10. #10 AngeloGrissini, 30.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2013
    AngeloGrissini

    AngeloGrissini Stammgast

    Dabei seit:
    29.04.2013
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 III GJ Limo * Diesel 150 PS * Automatik
    Prima, Roland,
    das spricht für Deinen umsichtigen und spritsparenden Fahrstil. Die Allerwenigsten können von einem Spritverbrauch "unterhalb der Herstellerangaben" berichten, ganz im Gegenteil. Und das quer durch alle Marken.

    Inzwischen habe ich recherchiert, daß ARAL-Ultimate-Diesel KEINEN Bio-Sprit enthalten und einen CETAN-Wert von mindestens 60 aufweisen soll (die EN-Norm verlangt mindestens 51, das 'normale' ARAL-Diesel soll bereits 55 haben).

    Überhaupt wird dieses Thema ja bereits seit vielen Jahren leidenschaftlich und quer durch alle Automobilforen diskutiert. Durch die immer leistungsfähigere Einspritztechnik (10-Loch-Piezo-Injektoren, bis 2000 bar Einspritzdruck, bis zu 9 Einspritz-Zyklen), sowie den Zwang zur Einhaltung immer schärferer Emissionswerte ist das Thema meines Erachtens immer wieder von neuem interessant und aktueller denn je, erfüllt unser M6-III GJ doch bereits Euro 6! Will damit sagen, daß deshalb auch Qualitätsunterschiede beim Sprit immer stärker ins Gewicht fallen werden.

    Vor einigen Jahren (CC-Forum, Beitrag 2008 ) kamen so manche Dieselfahrer zu folgender Erkenntnis:
    "Ich habe jetzt zweimal Ulltimate über mehrere Tankfüllungen getestet, und ich komme immer wieder aufs gleiche Ergebnis: läuft ruhiger, etwas kräftiger, und verbraucht weniger. Allerdings ist die Leistungsdifferenz geringer als die Preisdifferenz. (...)"

    Bin gespannt auf eure aktuellen Erfahrungswerte!
     
  11. solblo

    solblo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.07.2009
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    46
    Auto:
    M6 und M2
    Im gewissen Maße muss es ja schon kleine Unterschiede geben, schließlich hat sich Shell ja auch dazu entschieden diese "FuelSave-Treibstoffe" nun immer anzubieten. Es gab Zeiten da hat das 3 Cent extra gekostet.

    Wie Angelo ansprach gibt es dazu zig Meinungen, ich erinnere mich an einem Bericht, wo ein Motor von einem überzeugtem Shell VPower-Fahrer zerlegt wurde und man sich über ungewöhnlich saubere Bauteile wunderte (weniger Ruß, Kohle etc.). Andererseits weiß ich aus einem von mir zu erstellendem Vortrag noch, das bei Benzin das Super Benzin die höchste Energiedichte aufweiste (irgentwas von 41 - MAX. 45 MJoule ?? ), während SuperPlus nur Maximal 42 MJoule aufweisen konnte (was wohl mit einer höheren Additivedichte zusammen hängen sollte. (wie der Wert der Energiedichte beim Sprit angegeben wurde weiß ich nicht mehr, aber an die Zahl kann ich mich gut entsinnen).

    Am Ende müsste man das auf einem technischen Teststand genau ermitteln.
     
  12. Nitro

    Nitro Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Also ich fahre jetzt den reinen Ultimate Diesel von Aral. Hab mich erstmal nur ran getastet also nicht voll getankt. Ich kann einen Definitiv verschobenen Reinigungs Vorgang erkennen. Diesel von den freien Tankstellen Reinigten nach ca. 95 - 150 Km. Im moment fahre ich echt viel kurze Strecke. Heute war wieder ein Reinigungsvorgang. Der kam nach 176 Km der davor kam nach 220 Km aber da war auch mal ne Strecke AB dabei.

    Mein Tank ist jetzt voll mit UD. Mal sehen ob ich die 900 Km übertreffe. Aber der Reinigungsvorgang dauert trotzdem weiterhin ca. 30 Min.

    Aber das schöne ist das der Diesel besser verfliegt wenn er in die Ölwanne gelangt, weil halt kein Bio drin ist. Aber auch ein anderes Kaltstart verhalten ist zu erkennen.
     
  13. BatLB

    BatLB Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.05.2013
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Am Spritverbrauch bemerke ich bisher keinen Unterschied bei meinem BJ2004 M6. Sowohl der Ultimate wie auch der normale Diesel schwanken je nachdem wo ich fahre zwischen 5.8 und 6.5 Liter. Immer vollgetankt mit Ultimate und einmal voll mit normalen.
     
  14. Nitro

    Nitro Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Also mein BC ging auf 5.7 Liter runter. Aber das Schwankt auch bin mal gespannt wie weit ich komme mit der Tankfüllung.
     
  15. #15 Nichtraucher, 31.05.2013
    Nichtraucher

    Nichtraucher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    Mazda6 Sport GG Diesel
    Zweitwagen:
    Suzuki GSX-S1000F
    Inzwischen hat sich die Verbrauchsnorm aber geändert ;) , GG -GY war mit Durchschnittsverbrauch von 6,5L/100km angegeben.
     
  16. #16 Wetti1978, 31.05.2013
    Wetti1978

    Wetti1978 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 GJ
    KFZ-Kennzeichen:
    Hm...also meine regeneriert ca. aller 400km und das dauert immer so 10min. Hab das jetzt mehrfach beobachten können.
     
  17. Nitro

    Nitro Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Dann fährst du wahrscheinlich viel Autobahn oder?
     
  18. #18 man weiß, 31.05.2013
    man weiß

    man weiß Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda6 GH Dynamik 163PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda2 1.3 84 PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo

    Ne, Wetti1978 fährt ein GJ und du einen GH.

    Bis dann
     
  19. #19 Wetti1978, 31.05.2013
    Wetti1978

    Wetti1978 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 GJ
    KFZ-Kennzeichen:
    Fahre teils gemischt BAB, Landstrasse und Strasse...anteilig ca. 30,40,30.
     
  20. #20 FedEggs, 31.05.2013
    FedEggs

    FedEggs Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH 2.2
    5,7 Liter nach Anzeige schaffe ich auch mit normalen Diesel, dazu brauche ich keinen Hyper Premium Kraftstoff.
    Klar, der Verbrauch hängt sehr von der Fahrstrecke und von der Fahrweise und den gefahrenen Geschwindigkeiten ab. 1000 Kilometer oder auch mal 1100 Kilometer mit nur einer Tankfüllung von 55 Litern, sind mit dem 2.2 Liter im GH auf längeren Strecken überhaupt kein Problem.
     
Thema: Dieselkraftstoff vergleich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. shell v power diesel mazda 6

    ,
  2. mazda 6 gh v power diesel

    ,
  3. ultimate diesel weniger ruß

    ,
  4. ultimate diesel für mazda 6,
  5. mazda 6 ultimate diesel,
  6. v power diesel mazda 3,
  7. mazda 6 2.2 diesel wasserabscheider
Die Seite wird geladen...

Dieselkraftstoff vergleich - Ähnliche Themen

  1. Schaltautomaten im Vergleich

    Schaltautomaten im Vergleich: Moin Gemeinde, in der aktuellen AB gibt´s einen netten Verleich "Schaltgetriebe vs Automatik". Für "unsere Marke" tritt ein 6er an - und siehe...
  2. Mazda 6 GH Xenon Brenner Erfahrungen Vergleiche

    Mazda 6 GH Xenon Brenner Erfahrungen Vergleiche: Hallo Leute, ich bins mal wieder. Lang nicht mehr hier gewesen...zur Zeit beschäftigt mich das Thema Xenon Brennertausch bei meinem GH... Ich...
  3. Mazda 6 Vergleich in "Alles Auto" (Österreich)

    Mazda 6 Vergleich in "Alles Auto" (Österreich): Hab mir bein Österreich-Trip die aktuelle Ausgabe geleistet... Mazda 6, Passat, Mondeo und Renault Talismann....als Diesel-Kombis. Der 6er wird...
  4. Vergleich Regenerationsintervalle GG - GH

    Vergleich Regenerationsintervalle GG - GH: Hallo! Ich habe ja kürzlich von meinem Mazda 6 GG Facelift 143PS Diesel auf einen Mazda 6 GH Facelift 179Ps Diesel gewechselt. Ich möchte noch...
  5. Neuer Mazda 3 relativ teuer im Vergleich ?!?

    Neuer Mazda 3 relativ teuer im Vergleich ?!?: Hallo, weiß nicht ob es die richtige Rubrik ist, ggf. bitte verschieben. So nun zum Thema.... Ich wollte mir im kommenden Frühjahr ein neues,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden