Diesel?

Diskutiere Diesel? im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hallo Leute, im nächsten Frühjahr ist mal wieder ein neues Auto fällig. Am liebsten wüde ich mir einen mit Diesel Motor holen (Plan B wäre...

  1. #1 Soundlink, 20.12.2012
    Soundlink

    Soundlink Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.04.2008
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX 3 105 D Sportsline AWD Automatik Rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Hyundai i10
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo Leute,

    im nächsten Frühjahr ist mal wieder ein neues Auto fällig.
    Am liebsten wüde ich mir einen mit Diesel Motor holen (Plan B wäre wieder Benziner mit Autogas, was ich nicht so unbedingt möchte).
    Nur habe ich ein bisschen Angst wegen dem Partikelfilter, Stichwort Ölverdünnung.
    Ich fahre zu über 90 % Stadtverkehr, täglich 2x knapp 30 km.
    Morgens auf dem Weg zur Arbeit sind ca. 6 km Stadtautobahn mit 80- 100 km/h dabei, am Nachmittag- weil es zu voll ist-, ne andere Route quer durchs Zentrum.

    Kann mir vielleicht jemand mit einem ähnlichen Fahrprofil seine Erfahrungen mitteilen, ob es Probleme mit dem Partikelfilter gibt?
    Es geht mir nicht um die Frage, ob sich ein Diesel lohnt oder nicht, sondern nur darum, ob es technische Probleme geben könnte.

    Vielen Dank im Voraus für eure (hoffentlich) zahlreichen Antworten.
     
  2. #2 mani_portable, 20.12.2012
    mani_portable

    mani_portable Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.09.2011
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda CX-3 G120 Takumi
    Habe ein ein bisschen anderes Fahrprofil wie du, 2x 25km:
    ca. 10km Stadtautobahn (100km/h)
    ca. 5km Stadtbetrieb (50km/h)
    ca. 10km Bundesstrasse (70km/h)

    Habe bis jetzt rd. 22.000km bzw. knapp 14 Monate meinen Mazda3 BL CD116 Diesel und noch keine Probleme mit dem DPF erlebt.

    Persönliche Meinung: Bei deinem Fahrprofil würde ich fast schon zu einem Hybrid greifen (Auris, Prius, Lexus CT,..) - ich habs bei mir selber angedacht gehabt...
     
  3. #3 guest_jo, 20.12.2012
    guest_jo

    guest_jo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda 3 2.0 MZR-CD Active+ ;BK 2008
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 2 Kizoku G90 6/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Versuch nen Diesel mit grüner Plakette ohne Partikelfilter zu bekommen, von welchem Hersteller auch immer.

    Opel hatte z.B. den Meriva 1.7 TDCI. Bin fast vom Glauben abgefallen als mein Kollege mit grüner Plakette ankam und noch nie was von Filter gehört hatte. Bin allerdings kein Opel-Fan aber vielleicht gibts auch andere Hersteller. ( Wie machen die ganzen Taxifirmen das eigentlich? )
    Es wird Probleme geben bei so viel Stadtverkehr. Hast du Lust dich nach dem Kauf ständig mit deinem Fahrprofil zu beschäftigen und in Foren über Probleme zu lesen die du bekommen könntest ?

    Es ist ja auch nicht nur die eventuelle Ölverdünnung. Der Filter hat z.B. ne Lambda Sonde, mehrere Temperatursonden, all das kann kaputtgehen, muß es aber nicht... . Und der Quatsch braucht dazu auch noch mehr Diesel /CO2 und vermeidet dafür Millionen von Feinstaubopfern von denen ich allerdings keines kenne. :confused:
     
  4. #4 exgolfer, 20.12.2012
    exgolfer

    exgolfer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BK / Mazda 5 CR
    Autogas ist zumindest bis 2018 eine Alternative (ab da fällt dann die Steuerbefreiung weg), wenn man einen gasfesten Motor umrüstet (die Mazda zoom zoom Generation gehört da leider nicht dazu) und speziell bei Deinem Fahrprofil dürfte es wenig Probleme geben. Motorschäden in Verbindung mit Autogas kommen nach meinem Kenntnisstand hauptsächlich bei Autobahnheizern vor.
     
  5. #5 rcstorch, 20.12.2012
    rcstorch

    rcstorch Guest

    Und Du meinst, das ist dann repräsentativ, weil du keines kennst?

    Fahre meinen zweiten Diesel mit Partikelfilter, das sind insgesamt über 350 000 km und hatte noch nie Probleme damit. Gut, ich habe ein entsprechendes Fahrprofil, fahre tätlich ca. 120 km aber Kurzstreckler sollten auch keinen Diesel fahren, nicht nur, weil es sich nicht rechnet.

    Auch wenn ein Diesel mit Filter im Vergleich zu einem ohne mehr CO2 emittiert, liegt er immer noch unter einem Benziner.;)
     
  6. #6 323Heiko, 20.12.2012
    323Heiko

    323Heiko Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.08.2008
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Subaru Impreza
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 FA4
    Der 1,6l Diesel hat keine Probleme mit Ölverdünnung, der 2,2l kann das schon haben, vor allem bei der Stadt- und/oder Kurzstreckenfahrerei. Wenn du wirklich nur quer durch die Stadt fährst würde der 1,6l Diesel locker reichen. Um flott voran zu kommen hat er genug Leistung.
     
  7. #7 Heatseeker, 20.12.2012
    Heatseeker

    Heatseeker Stammgast

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 CD 1.6 Sport Top
    KFZ-Kennzeichen:
    Also der 1.6 hat keine Probleme damit, weiß aber nicht wie es bei der neuen Generation aussieht, da dieser (glaube ich) ein anderes Filtersystem hat. Unser 1.6 fährt im Moment nur 5km kurzstrecken, bis jetzt hat er nicht geklagt. Man muss nur merken wenn er mal regenerieren will...
    Ich glaube auch Stadtverkehr ansich ist auch gar nicht das Problem, auf den 30km wird der Wagen doch warm genug, oder?
     
  8. #8 PiCaReL, 20.12.2012
    PiCaReL

    PiCaReL Stammgast

    Dabei seit:
    25.08.2011
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 - BL -1,6 MZ- CD Exclusive- Line 85 kW
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Toyota Auris II -Start Edition-1,6-97 kW - Bj 2013
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo,
    auch von mir eine Empfehlung für den kleinen Diesel - bin täglich damit unterwegs - fahre 65 km einfach zum ,,knechten,,
    30 km Landstrasse - 20 km BAB - 15 Stadtverkehr München / Augsburg wo man teilweise mehr steht als rollt :-(

    Keine Probleme mit dem Filter - habe noch nie eine Regeneration bemerkt.
    Hatte hier im Forum auch schon mal angefragt wie beim 115 PS Diesel technisch gelöst das Abgas gereinigt wird aber so richtig nie eine Antwort bekommen.
    Denke mal die Probleme vom grossen Diesel sind dem kleinen Diesel BL fremd.

    Grüsse PiCaReL
     
  9. #9 rcstorch, 20.12.2012
    rcstorch

    rcstorch Guest

    Meinem großen Diesel sind die auch fremd.;) So viel ich weiß, unterscheiden sich die beiden aber auch in der Art des Regenerationskonzepts. Der 1.6er arbeitet mit Additiv, das die Verbrennungstemperatur der Partikel herabsetzt, der andere ohne und muss somit eine deutlich höhere Abgastemperatur während der Regeneration erreichen.
     
  10. #10 M3RedGT, 20.12.2012
    M3RedGT

    M3RedGT Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    26
    Auto:
    Mazda 2 DE 1.5L GTA Facelift +BiXenon
    Der neue 1.6er im BL arbeitet doch angeblich auch schon Additiv-frei (hab ich hier irgendwo mal vor kürzerem gelesen)
     
  11. #11 rcstorch, 20.12.2012
    rcstorch

    rcstorch Guest

    Möglich, der Motor soll ja nicht mehr vom PSA-Konzern kommen und die arbeiten ja mit Additiv. Dann sollten die Probleme, die je nach Fahrprofil auftreten können, aber auch gleich sein.
     
  12. #12 M3RedGT, 20.12.2012
    M3RedGT

    M3RedGT Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    26
    Auto:
    Mazda 2 DE 1.5L GTA Facelift +BiXenon
    Doch doch der Motor soll noch von PSA stammen.. allerdings hat Mazda irgendwie so drann rum gebastelt dass der DPF auch ohne Additiv funzen soll. (Gebe hier nur wieder was ich gelesen hab)

    Mazda soll überhaupt keine PSA mehr nehmen und nur mehr selber bauen.
    Dieses dämliche Nockenwellen-Steuerkettenrasseln nervt dermaßen...
     
  13. #13 Soundlink, 20.12.2012
    Soundlink

    Soundlink Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.04.2008
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX 3 105 D Sportsline AWD Automatik Rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Hyundai i10
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Danke für die zahlreichen Antworten.
    Wenn es ein Diesel wird, kommt aus Kostengründen eh nur der 1,6er infrage, obwohl der größere wohl entschieden mehr Spaß machen würde.
    Ich werde mal bei Gelegenheit bei meinem freundlichen vorbeischauen und hören, was er zu einem Diesel sagt.


    Autogas habe ich jetzt auch, möchte es aber nicht unbedingt mehr haben. Die Gründe:
    - Einbaukosten von ca. 2200 €
    - Verlust der Garantie für den Motor
    - ein um ca. 10 cm erhöhter Kofferraumboden durch den Gastank, wo der ohnehin nicht gerade üppig bemessene Kofferraum noch kleiner wird
    - kein Platz fürs Ersatzrad ( auf Holz klopf, bis jetzt noch keinen Reifenschaden gehabt)
    - trotz meines Fahrprofils musste ich schon (bei ca. 80000 km) für knapp 600 € die Ventile einstellen lassen

    Die Kraftstoffkosten sind beim 1,6er Diesel nur minimal höher als was ich jetzt mit dem Gas verbrauche.
     
  14. Puja70

    Puja70 Neuling

    Dabei seit:
    15.07.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX5 2,2l Sportsline
    Zweitwagen:
    Skoda Monte Carlo
    Hallo,

    also ich habe seit Sommer einen 2.2 mit 150 PS Neuwagen, habe mich auch von allen verrückt machen lassen seitens DPF und Kurzstrecke.
    Mein Mazda hat nun 8000 km runter und davon sehr viel Kurzstrecke ca 5-10km ab und an mal am Wochenende 50-100km aber keine Probleme mit dem
    DPF oder mit der Ölverdünnung. Bei soviel Problemen mit den Dieseln bei Kurzstrecke frage ich mich immer wie machen das nur die Postboten,
    haben ja auch viel Kurzstrecke von Straße zu Straße mit VW Bus oder Caddy oder haben die noch keine Partikelfilter??
    Ich habe jedenfalls ein Super Wagen und lasse mich nicht von den Problemen beirren, fahren und genießen.
     
  15. #15 dave0506, 20.12.2012
    dave0506

    dave0506 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.11.2012
    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    also ich würde JEDERZEIT Autogas dem Diesel vorziehen.
    Diesel lohnt nicht wirklich bei deinem Fahrprofil. Desweiteren sind die großen Diesel anfällig da PSA.

    Deine Gründe gegen Autogas kann ich auch nicht nachvollziehen.

    Kofferraum wird kleiner- liegt an der Methode des Behälters. Muss nicht kleiner werden.
    Verlust der Motorgarantie- dafür haste ne Garantie vom Umrüster
    Kein Platz fürs Ersatzrad- ok wenn man das unbedingt benötigt fehlt es. Aber das Pannenset steht dem in fast nichts nach. Viele Autos werden ab Werk mit Pannenset ausgestattet.
    Wenn du für 600€ Ventile einstellen lässt haste die falsche Werkstatt. Einstellen kostet niemals 600 €.
    Du vergisst auch das die Dieselpreise nicht nur höher sind sondern auch die Steuern und du hast das "Problem" mit der Feinstaubplakette.
     
  16. #16 dave0506, 20.12.2012
    dave0506

    dave0506 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.11.2012
    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    0
    nicht alle Postboten fahren nen Diesel :-)
     
  17. #17 Soundlink, 20.12.2012
    Soundlink

    Soundlink Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.04.2008
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX 3 105 D Sportsline AWD Automatik Rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Hyundai i10
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    dave0506,
    Stimmt, der Kofferraum muss nicht kleiner werden, dann wird aber automatisch der Tank kleiner, und 2 mal in der Woche zur Tanke möchte ich auch nicht.
    Das mit der Garantie vom Umrüster stimmt auch, der gibt aber nur 2 Jahre, ist bei einem Neuwagen 1 Jahr Garantie verschenkt.
    Ok, ich hab etwas bei den Ventilen übertrieben, es waren "nur" 500 und ein bisschen. 600 war der Kostenvoranschlag für alle 16 Ventile, es mussten nur die Auslassventile eingestellt werden. Das ist so teuer, weil für jedes Ventil ein Plättchen bestellt werden muss und das Einbauen der Plättchen ist wohl auch ziemlich zeitaufwendig. Hab leider grad die Rechnung nicht gefunden. Du kannst ja mal bei deinem freundlichen nachfragen, was Ventile einstellen beim 3er kosten würde.
    Warum sollte ich ein Problem mit der Feinstaubplakette bekommen? Alle modernen Diesel bekommen eine Grüne Plakette.
    Klar sind die Dieselpreise höher, dafür verbrauche ich auch nur etwas mehr als die Hälfte gegenüber Autogas und Diesel ist nicht mal doppelt so teuer wie Autogas (z.Zt. 0.80 € LPG, 1.42 € Diesel).
    Was der 1,6er Diesel an Steuern kostet, hab ich mich noch nicht schlau gemacht. Aber da das ja nach CO2- Ausstoß berechnet wird, könnte es durchaus sein, dass der Diesel billiger als der Benziner bzw. Autogas ist.
     
  18. #18 Ultraschmart, 20.12.2012
    Ultraschmart

    Ultraschmart Stammgast

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    @dave0506: Du meinst den kleinen Diesel. Die 2,2l kommen von Mazda. Mal abgesehen davon, heißt PSA nicht automatisch "Problem". Weiterhin Zahlt man für eine Autogas-Umrüstung einiges an Geld. Ferner haben Diesel mit Partikelfilter ab Euro 4 eine grüne Plakette.

    @guest_jo: Ich würde bezweifeln, dass der Opel 1,7cdti ohne Partikelfilter eine grüne Plakette hat. Nur weil dein Bekannter nichts von einem Filter weiss, heisst das nicht, dass er keinen hat. Die allermeisten Diesel haben seit ca. 2006 einen Filter.

    @M3RedGT: Ja, der BL Facelift 1,6er Diesel arbeitet Additiv-frei.

    @PiCaRel: Das Freibrennen funktioniert über das heraufsetzen der Abgas-Temperatur infolge einer ineffizienten Verbrennung. Während dieses Vorganges erhöht sich somit der Verbrauch wesentlich, das ganze dauert jedoch nicht lange. Wenn die Abgase heiß genug sind, verbrennen die Kohlepartikel im Filter zu anderen Partikel, die eine andere Größe und Zusammensetzung haben und vom Filter nicht mehr gehalten werden können. Da dies konzentriert passiert, werden weniger Organismen durch die Partikel belastet. Ferner sind die Partikel, die beim Freibrennen entlassen werden, nicht mehr so gefährlich. Da sind die Benzin-Direkteinspritzer auch nicht gerade "gesund". Das Freibrennen merkt man beim Fahren üblicherweise nicht, allerdings kann man es daran merken (wenn er denn gerade am Freibrennen war), wenn man das Auto abstellt und dabei hört, dass der Kühler-Lüfter an war und bis zum Stillstand ausläuft. Ferner kann man es mit "Torque" sehen über die Kat-Temps, die deutlich höher sind als normalerweise. Durch den ganzen Vorgang wird natürlich der Motor und das Abgassystem inklusive Turbo thermisch stärker belastet. Dafür setzt sich der Filter nicht immer mehr mit Asche zu, die beim Freibrennen mit Harnstoff entsteht (somit müsste der Filter ein Autoleben lang halten, falls er nicht (mechanisch/thermodynamisch) beschädigt wird.

    Ich finde den 1,6er Diesel gut, insbesondere die Umsetzung der Motorsteuerung/Filtersystem bei Mazda. Beim neuen C4 (den bin ich 1 Jahr lang gefahren; 2011-2012) zum Beispiel gibt es die Overboost funktion, wodurch der einen deutlich spürbaren Punch bekommt. Aber bei höheren Drehzahlen gibt der schneller auf. Das wirkt dann etwas unharmonisch. Bei der Mazda-Umsetzung hat man eine kontinuierlichere Kraftentfaltung auch bei höheren Drehzahlen noch. Durch die kürzere Übersetzung als beim C4 ist der auch noch spürbar agiler auf der Autobahn im 6ten Gang. Der Gesamtschnitt ist bei meinem jetzigen Auto nur 0,2 Liter höher als beim C4...wobei ich den auch schneller Fahre. Aber mein Fahrprofil ist halt auch überhaupt nicht zu vergleichen mit dem des Threadstellers, sodass ich die Frage nach den möglichen Problemen nicht aus meiner Praxis-Erfahrung heraus beurteilen kann. Allerdings schätze ich das Problem bei einer Strecke von 30Km am Stück (auch wenn vieles davon Stadt ist) auch mit einem Addiriv-losen System als unkritisch ein. Ich würde den Diesel einem Gas-Fahrzeug klar vorziehen.
     
  19. Deathi

    Deathi Stammgast

    Dabei seit:
    10.03.2012
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 Sportsline 2,2l 185 PS Diesel
    Ich geb auch mal meinen Senf dazu.
    Seit März 2012 fahre ich den Mazda 3 2.2 l 185PS Diesel.
    Derzeitig beträgt mein Kilometerstand rund 18.000km.

    Fahrprofil:
    - 12 km zur Arbeit (4 km Bundesstraße, 8 km Autobahn) --> eine Fahrt
    - 50 km Wochenende
    - alle 2-3 Monate mal 650km am Stück

    Mein Auto läuft bisher ohne Probleme.
    Gerade jetzt im Winter finde ich die Scheibenheizung genial, aber ich schweife ab.

    Ich denke, das Thema mit dem Filter wird einfach etwas überbewertet.
     
  20. #20 guest_jo, 21.12.2012
    guest_jo

    guest_jo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda 3 2.0 MZR-CD Active+ ;BK 2008
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 2 Kizoku G90 6/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Lässt sich auch mit Goggle leicht rauskriegen. Es ist so. Ich hab keine Ahnung wie Opel das geschafft hat.

    z.B. hier
    Ab wann hat der 1.7 CDTI den Rußfilter Serienmäßig : Opel Astra H & Astra TwinTop
     
Thema: Diesel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 3 1 6 diesel bj 2012 umweltplakette

Die Seite wird geladen...

Diesel? - Ähnliche Themen

  1. Mazda5 (CR) (CR19 2.0 Diesel) Servoleitung Bezugsquelle

    (CR19 2.0 Diesel) Servoleitung Bezugsquelle: Servus meine Lieben, leider ist meine Servoleitung soweit durchgerostet, dass ich Hydrauliköl verliere und diese wohl tauschen muss. Nach einem...
  2. Wie lange hat bei euch der Diesel Partikel filter gehalten bevor der komplett zu war?

    Wie lange hat bei euch der Diesel Partikel filter gehalten bevor der komplett zu war?: Mein Mazda hat knapp 270000 gelaufen, und immer noch der erste dpf, Aber irgendwann verstopft auch der, Wollte nur fragen wieviel km hält so ein...
  3. Mazda3 2,2 Diesel

    Mazda3 2,2 Diesel: Ich habe Probleme mit meinem Mazda3 2,2 Diesel er Klapper ganz furchtbar wenn er warm ist kann mir jemand was dazu sagen woran es liegen kann...
  4. Mazda 3 1.6 diesel Baujahr 2004 diesel 109 PS ruckelt beim Fahren und geht dann aus

    Mazda 3 1.6 diesel Baujahr 2004 diesel 109 PS ruckelt beim Fahren und geht dann aus: Hallo ich habe seit ca. 2 Wochen ein Problem mit meinem mazda 3 Diesel (109ps) bj 2004. (193000 km) Wenn der Motor warm wird ruckelt das Auto...
  5. Mazda2 (DY) Diesel Frage Abgasnorm

    Diesel Frage Abgasnorm: Hallo, ich habe mir nen Mazda 2 Dy Diesel gekauft, mit Erstzulassung 27.12.2006. Was mich nun etwas verwirrt, der hat nur Abgasnorm Euro 3 müsste...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden