Diesel oder Benziner?

Diskutiere Diesel oder Benziner? im Mazda2 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo, Ich interessiere mich für den Mazda 2 als mein nächstes Auto :) Allerdings bin ich mir sehr unsicher für welchen Motor ich mich...

  1. #1 MaybeNextTime, 19.07.2017
    MaybeNextTime

    MaybeNextTime Einsteiger

    Dabei seit:
    19.07.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich interessiere mich für den Mazda 2 als mein nächstes Auto :) Allerdings bin ich mir sehr unsicher für welchen Motor ich mich entscheiden soll...

    Aktuell fahre ich einen Diesel mit welchem ich wirklich zufrieden bin; einen Citroën DS3 e-HDi 90 PS. Verbrauch liegt bei 5 l/100 km. Dieser lief jetzt innerhalb von 6 Jahren und 3 Monaten 170'000 km. Ab und zu wäre mehr Leistung schön, aber allgemein erfüllt der Wagen seinen Zweck sehr gut.

    Gefahren werden so um die 25'000 km im Jahr. Meine beiden Hauptstrecken sind einmal 25 km (min. 2x täglich), einmal 40 km (min. 4x/Woche), beides fast nur Landstrasse mit ein paar Kilometern Stadtverkehr. Dazu kommen dann 1-2 Kurzstrecken sowie Strecken zwischen 40-50 km wovon 25-30 Autobahn (130-150 km/h) sind.

    Eigentlich würde ich gerne die Teillederausstattung bestellen. Diese gibt es aber nur in der Ausstattungsvariante Kizoku Intense oder Sports-Line - und da steht dann der Dieselmotor nicht zur Auswahl. Durch die gefahrenen Kilometer bin ich aber unsicher ob dieser nicht eventuell mehr Sinn machen würde? Welchen Motor würdet ihr mir empfehlen? Falls doch einen Benziner: reichen die 90 PS oder machen die 115 PS für das Auto Sinn? Werde versuchen beide Motoren fahren zu können vor Kauf - den Diesel hatte bis jetzt kein Händler da.

    Vielen Dank :)
     
  2. #2 Skyhessen, 19.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2017
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    495
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    Ich denke, eine Probefahrt mit beiden Versionen ist da unerlässlich? Abgesehen von den Begleitumständen (Preisvorteil, Betriebskosten, Dieseldiskussion) würde ich sagen, dass Du mit dem Peugeot eHDI (Drehmoment 230Nm/1750upm) einen recht flotten Diesel fährst.
    Hier die Daten zu den Mazda Motoren: t-online.de/auto/tests/mazda2-technische-daten-und-preise
    Also wenn einen Benziner, dann in jedem Falle den G115 !
    Ich hatte die Tage einen Leihwagen Mazda2 mit 90PS (148Nm/4000upm) ... im Vergleich zu meinem Mazda3 G120 (210Nm/4000upm) lagen da im Vorwärtstrieb schon "Welten"
     
  3. HELAN

    HELAN Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    321
    Auto:
    CX-5 / 2,2 D Automatik / 150PS (FWD)
    KFZ-Kennzeichen:
    Ein Diesel macht bei deinen vielen Kilometern schon Sinn.
    Andererseits bei den momentanen Diesel Diskussionen liegt die
    Entscheidung bei dir wenn du beide Motoren Probe gefahren bist.
    Ein Benziner mit etwas mehr PS ist ja auch nicht zu verachten. :winke:
     
  4. #4 3bkDriver, 19.07.2017
    3bkDriver

    3bkDriver Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    239
    Auto:
    Mazda 2 DJ G115 Revolution
    Zweitwagen:
    Mazda 6 GH 2.5 sport
    ...am Ende ist das doch so oder so eine Glaubens- resp. Sympathiefrage. Was am Ende weniger kostet kann auch niemand sagen, ich persönlich mag weder Diesel noch Turbos, deshalb fahre ich seit ich Auto fahre nur Benziner mit Saugmotor. Trotz 50tkm im Jahr mit 90% Autobahn :headbang:
     
  5. rpitz

    rpitz Neuling

    Dabei seit:
    08.06.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Zu einem guten Teil Geschmacksfrage, wie schon einige schrieben. Wenn du von einem Turbo(diesel) kommst, wirst du dich für die Saugbenziner sicher umstellen müssen, ohne Willen zur Drehzahl geht da logischerweise nicht sooo viel.

    Aber meine Frau hat den Schritt gewagt und nach einigen kräftigen Dieseln (Punto, Fabia, zuletzt Polo mit 105PS) jetzt einen M2 G115 in Topausstattung. Sie fährt ca 30000km /Jahr, 70% Landstrasse/Autobahn, den Rest Stadt.

    Sie bereut es nicht. Der G115 verbraucht aktuell um 5,3l, und gerade in dem kleinen und leichten, um nicht zu sagen dünnhäutigen Auto ist die geschmeidige Laufkultur des Motors eine echte Wohltat. Die Stopp/Start-Automatik bemerkt man meist nur am Drehzahlmesser, das ist schon beeindruckend. Von Dieselpolofahrern hört man dazu anderes ;-) und auch mein M6 CD175 bringt das nicht halb so fein hin.

    Für die G115 Variante spricht auch das sehr definierte und knackige 6-Gang-Getriebe, das viele gute Gene vom MX5 geerbt zu haben scheint. Und beim Spritsparen hilft. Das Auto macht wirklich Spaß beim fahren.

    Die Serviceintervalle sind mit 1Jahr/20000km auch gleich. Man macht also mit dem Benziner sicher nichts falsch, wenn man nicht gerade täglich 4 ausgewachsene Holzfäller auf den Berg bringen muss - in diesem Fall würde ich für Drehmoment und Turbo plädieren ;-)

    Gesendet von meinem XT1068 mit Tapatalk
     
  6. #6 mind_explorer, 19.07.2017
    mind_explorer

    mind_explorer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.08.2014
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    59
    Auto:
    Mazda 3 Skyactiv D
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    Benziner scheint etwas sicherer im Punkte Fahrverbote zu sein, andererseits wer weiß, was unsere Klimaretter noch so alles entdecken....

    Auf jedem Fall Probefahren und unbedingt den G115 (alleine wegen 6 Gang Getriebe) und mit dem D105 vergleichen. Die neuen Benzinern lassen sich mit ruhigem Fuß sehr sparsam bewegen...

    Hatte mal den M3 G165 als Ersatzauto und auf einer bekannten Strecke hat er sich bei gleicher Fahrweise (ruhig aber nicht schleichend) nur etwa 0.6-0.7L/100km mehr als mein D150 gegönnt.... Selbst bei 20kkm/Jahr brauche ich mind. 5 Jahre um unter dem Strich günstiger zu fahren. Aufgrund der aktuellen Dieselproblematik verschiebt sich das ganze aber eher Richtung 7 Jahre, Tendenz steigend.... Danke VW & Co. für die Vernichtung meines sauer verdientes Geldes.

    Grüß
     
  7. #7 handballfan, 20.07.2017
    handballfan

    handballfan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    25.02.2015
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    16
    Auto:
    Mazda 2 Skyactiv-G 115 White Edition rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo, es gibt den Sportsline auch mit dem 105 PS-Diesel. Wir sind vom DS3 156 THP auf den Mazda 2 G116 umgestiegen und haben es noch keinen Moment bereut. Wenn man sich erstmal an den Saugmotor gewöhnt hat, macht der echt Laune. Wir fahren fast nur in der Stadt und haben einen Verbrauch von 6,3 l.
    Gruß Steffi
     
Thema:

Diesel oder Benziner?

Die Seite wird geladen...

Diesel oder Benziner? - Ähnliche Themen

  1. Mazda5 (CR) CR BJ 2007 1.8 Benziner

    CR BJ 2007 1.8 Benziner: Hi liebe Community, wir mussten vor einer Weile uns von unserem Zafira verabschieden. Haben uns nun für einen Mazda entschieden und bis heute...
  2. MPV 2 2.0 Benzin Zündspulenbelegung

    MPV 2 2.0 Benzin Zündspulenbelegung: Moin, In Folge eines Projektes ( '94er FS Motor mit FSH9 Einlassnockenwelle und angepasster auslassnockenwelle) bin ich nach langem Suchen...
  3. BeDi Reinigung / Walnussstrahlen Benziner

    BeDi Reinigung / Walnussstrahlen Benziner: Hey Community , ich erstelle mal ein neues Topic für die Benziner. Ich habe eine BeDi/Walnussreinigung der Einlassventile an einem 2,3 DISI...
  4. Kaufberatung Diesel oder Benziner

    Kaufberatung Diesel oder Benziner: Hey Mazdafans Habe vor mir einen neuen 3er BP zu kaufen. Nur kann ich mich nicht entscheiden ob es ein Diesel oder Benziner (122 PS) werden soll....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden