Die Mär von der Klimaerwärmung

Diskutiere Die Mär von der Klimaerwärmung im Off Topic Forum im Bereich Public Section; Hallo @ all :p Habe gestern durch Zufall (wollte eigentlich schon Bubu machen) bei SternTV-Reportage einen Bericht über oben genanntes Thema...

  1. #1 Schurik29a, 30.04.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Hallo @ all :p

    Habe gestern durch Zufall (wollte eigentlich schon Bubu machen) bei SternTV-Reportage einen Bericht über oben genanntes Thema gesehen. Bitte verzeiht mir, dass ich nicht Alles wortwörtlich wiedergeben kann.

    Hier die sinngemäße Kernaussage: "An der Klimaerwärmung ist der CO2-Gehalt in der Luft icht verantwortlich. Nachgewiesen ist, dass sich der CO2-Gehalt den Temparatutren anpasst, also wenn sich das Klima erwärmt, später dann meisten der CO2-geahlt steigt." Zudem gab es eine Regierung (habe das Land vergessen), die wollten vor Jahren Steuergelder, weil sich das Klima abgekühlt hat - kurz, es wurde kälter. Jetzt wollen sie wieder Steuergelder um der Erwärmung entgegen zu wirken. Ein weiterer Punkt des Märchens ist, dass CO2 für das Wachstum sehr wichtig ist.

    Wenn ich es gestern richtig verstanden habe, gab es vor einigen Jahrzehnten schon viel wärmere Perioden.

    Eine Aussage faszinierte mich sehr: "Selbst wenn wir in Deutschland nur noch Essen und Atmen würden, sonst nichts weiter, würde es auf das Klima keinen Einfluss haben" (auch hier nicht wortwörtlich).

    Was ich hiermit sagen möchte: Es ist wieder mal erwiesen, dass die Politiker gern wieder Panik machen um mehr Steuern einzutreiben und die wirtschaft anzukurbeln. Ich lasse mich davon nicht beeindrucken und es wird sicher bald wieder eine Kältperiode geben, wo bestimmt wieder wir Autofahrer schuld sind ;)

    Gruß Schurik
     
  2. #2 rennweckle, 30.04.2007
    rennweckle

    rennweckle Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.12.2005
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    moin zusammn

    hab den beitrag gestern auch gesehn, war wirklich intresannt. jetzt wart ich nur drauf, wie lange es dauert, bis die ersten ökos im tv und presse gegen diesen beitrag zu felde ziehn ! die werden jetzt wieder zig statitiken bemühen um des gegenteil zu beweisen, und ganz nebenbei vermutlich auch extrem gegen den(nach ökoaktivisten meinung) "doch sehr unseriös recherchierten" beitrag von spiegel-tv feuern !!!

    wie in dem beitrag gesagt: schür in der öffentlichkeit ordentlich ängste, dann fließen auch kräftige fördergelder !

    gruss mario
     
  3. #3 Jack Sparrow, 15.05.2007
    Jack Sparrow

    Jack Sparrow Neuling

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5 MZR 1.8l
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    VW-Golf 3
    Genau! Alles Blödsinn mit der Klimakatastrophe.Da hat sich die Regenbogenpresse und unsere lieben Politiker schön drauf eingeschossen auf das Thema.Hätten die Neanderthaler oder die Menschen im 13.Jahrhundert schon Wetteraufzeichnungen gehabt wär alles schon mal da gewesen.Wenn der Sprit nicht so teuer wäre würd ich einen Camaro 5.7l fahren...Nein mal im Ernst.Ich will schon das meine Kinder genauso durch den Wald rennen können oder im Meer baden wie ich damals (macht euch ruhig lustig) und nicht irgentwann in Strahlenschutzanzügen rumlaufen.Aber solange die Amerikaner und die Chinesen auf die Umwelt pfeifen brauchen wir uns keine Gedanken machen das wir alle die Auto fahren böse Stinker sind.
     
  4. #4 Lavender Cheetah, 15.05.2007
    Lavender Cheetah

    Lavender Cheetah Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.07.2006
    Beiträge:
    3.663
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda RX-8 Challenge
    du sprichst mir aus der seele! ich wäre echt froh, wenn wir effektiv was machen könnten, aber solange besagte bevölerungsmassen keinerlei rücksicht nehmen...
     
  5. Jimbo

    Jimbo Neuling

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323F BA 1.5
    KFZ-Kennzeichen:
    Habs leider nich gesehen, aber ich finds immer wieder lächerlich, dass die Schuld oft auf das Auto geschoben wird.
    Wenn ich micht recht erinnere liegt der Anteil vom CO2, das die Autos ausstoßen bei einem Gesamtanteil von sagenhaften 2%. Wow. Nieder mit den Autos *rolleyes*

    Außerdem stößt allein der Ozean mehr CO2 aus, als wir Menschen...
    da würde es auch nich helfen, wenn die "Luftverpester" China, USA, Russland usw ihren Betrieb komplett einstellen würden.

    Das Klima hat sich nachweislich über die Jahre immer wieder erwärmt und abgekühlt. Also steigt und fällt logischerweise auch der CO2 Gehalt in der Luft.


    Für mich is das alles einfach ein lächerlicher Versuch von einigen Leuten sich wichtig zu machen und Geld zu kassieren. Gerade die Politiker, die gerne das Thema aufgreifen, sollte dann vll auf ihren doch so umweltbewußten 5er BMW oder Audi A8 Dienstwagen verzichten.
     
  6. #6 Plasma, 15.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2007
    Plasma

    Plasma Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH FL - 2.0 DISI - Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Ok, wer denkt, dass der Mensch mit der globalen Erderwärmung nichts zu tun hat, und das als Argument nimmt nicht auf die Umwelt aufpassen zu müssen, der kann sich ja gerne mal durch die Links in meiner Sig klicken und sich <<diesen>> Film anschauen und sich eines Besseren belehren lassen.

    @Jimbo: Kein gutes Argument, denn die Schadstoffe, die der Mensch zusätzlich produziert, bringen das Erdklima aus dem Gleichgewicht und nicht das was aus dem Meer kommt.

    @Jack: Es stimmt wohl, dass Amerika der Umweltverpester Nummer 1 ist, aber daran ist nur die Industrie schuld. Auch die Autoindustrie. Die Amerikanischen Autos sind weit von der Effizienz entfernt, wie z.B. europäische oder japanische Autos. Alle Versuche das zu ändern wurden von der Autoindustrie in Amerika vehemennt abgeblockt und es wurde sogar gegen Umweltgesetze geklagt, da diese nachhaltig Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum haben. Es ist so wie überall. Die Politik zuckt vor der Wirtschaft zurück. Solange sich daran nichts ändert, wird es nie eine vernünftige Umweltpolitik geben. In Californien wurde ein Gesetz verabschiedet, dass der Autoindustrie vorschreibt, in 11 Jahren eine Energieeffizienz bei Kraftfahrzeugen zu erreichen, die es in Japan jetzt schon gibt. Dagegen hat die Autoindustrie geklagt. Amerikanische Autos können in Japan nicht verkauft werden, weil sie die strengen Umweltauflagen nicht annäherend erfüllen können. Soviel zur Amerikanischen Wirtschaft.
    Diese "Politik" lässt sich auf alle möglichen Industriezweige projezieren. Nicht nur auf die Autoindustrie.

    Oh und nochwas. Es ist zwar schön, dass du an deine Kinder denkst, aber so lange muss der Kollaps gar nicht mehr dauern. Es dauerte gerade mal 10 Jahre, als die Eisflächen in Nordamerika schmolzen und sich das Meer dadurch abkühlte, was dazu führte, dass ganz Europa eine neue Eiszeit bekam. Das genau zu erklären, würde jetzt hier den Rahmen sprengen. Schaut euch den Film an, da wird es anschaulich und gut erklärt. Kritiker behaupten, dass das Zeug in dem Film alles total übertrieben ist, aber ich sehe das anders.

    Vor allem sollte eines klar sein. Ich will nicht da sitzen und warten, ob es nun übertrieben ist oder nicht. Wenn der Kollaps da ist, dann weiß ich, dass es nicht übertrieben war, aber dann ist es zu spät. Also gehe ich lieber jetzt davon aus, dass es nicht übertrieben ist und mache etwas dagegen. Die Welt steht am Abgrund, und es ist an uns (der Menschheit) ihr einen Stubs zu geben, oder sie zurück zu ziehen.
     
  7. #7 Schurik29a, 15.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Es sagt ja niemand, dass der Mensch an sich an der Klimaveränderung keine Auswirkung hat. Sicher tut die Menschheit der Umwlt nicht wirklich gut. Jedoch ist es weder auf die Auto's, noch auf die Industrie allein abzuwälzen. Wer weiß, wann das "große" Waldsterben begann? Richtig - nachdem der Mensch anfing umzuforsten und die deutsche Gradlinigkeit in die Wälder zu bringen. Borkenkäferplage? Auch richtig - erst nachdem der Mensch die kranken und toten Bäume aus dem Wald zog. Wo sind die Auswirkungen am größten? Wieder richtig - da wo es keinen Verkehr gibt.
    Meiner Meinung nach kann díe Menschheit den permanennten Klimawandel (gleich in welcher Richtung) nur verlangsamen, wenn sofort auf die dämliche Raumfahrt (wer braucht sie?) verzichtet und der Flugverkehr drastisch eingeschränkt wird. Das sind beides die größten Ozonvernichter! Alles andere hat zu geringe Auswirkungen und die Einschränkung hätte ne Wirkung von etwa null.
    Wenn ich das Wetter zur Zeit beobachte müssen wir dringend mehr Abgase in die Luft blasen - der Mai ist zu kühl, wir haben ne drastische Klimaabkühlung :?
    Würde mich auch über politik freuen, die sich weniger von der Industrie einlullen lässt und diverse Sachen realistisch sieht.
    Apropos Kinder: Ich bin ja nun auch nicht mehr der jüngste ;) und erfuhr von meinen Eltern, dass es während meiner Kindheit sowohl wärmere, als auch kältere Jahre als zur Zeit gab. Ich bin gesund und lebe - so wird es (solange es keinen Krieg gibt) auch allen jetztigen und zukünftigen Kindern gehen.

    Gruß Schurik
     
  8. Plasma

    Plasma Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH FL - 2.0 DISI - Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Klar ist nicht nur die Autoindustrie schuld. Der Klimawandel hat viele Ursachen und die müssen alle bekämpft werden.

    Wenn es früher auch wärmere Zeiten gab, dann frage ich mich, warum alle nennenswerten Temperaturrekorde in den letzen 10-15 Jahren aufgestellt wurden und nicht auch schon vor 50 oder 70 Jahren.

    Es hilft nichts, ausflüchte zu suchen oder sich das alles schön zu reden. Es ist eine Tatsache, dass wenn nichts unternommen wird, die Jahre unserer Erde, wie wir sie heute kennen, gezählt sind. Das Thema geht uns alle an, denn wir sind die, die auf dieser Erde leben wollen. Jeder einzelne Bürger kann dafür sorgen, dass die Umwelt geschützt wird. Nur ein kleiner Teil, aber die Summe ist dabei entscheidend.
     
  9. Jimbo

    Jimbo Neuling

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323F BA 1.5
    KFZ-Kennzeichen:
    Das hab ich so nich gemeint. Klar trägt die Meinschheit eine Mitschuld.
    Aber wer kann mir 100% beweisen, dass es nicht auch ohne die Menschen soweit gekommen wäre?
    Ich sehe das so: Wir diesen Prozess zwar beschleunigt, aber nicht verursacht.
    Eisschmelze hin oder her. Eiszeiten gabs auch früher schon genug.
    Wenn man schon was ändern will, dann richtig. Und nich wie mans so oft hört dem bösen Auto die Schuld geben.
     
  10. #10 Schurik29a, 15.05.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    War ja so - vor 60 Jahren war der April um einiges Wärmer als dieses Jahr ;)
    Bitte nicht falsch verstehen - ich finde Umweltschutz genauso gut wie jeder andere vernünftige Bewohner dieses Planeten auch. Nur sehe ich es nicht ein, dass wir Bürger, die am wenigsten schuld sind und auch am wenigsten ändern können immer mehr zahlen sollen, für Sachen, die nicht zu ändern sind. Wir müssen mit dem Klimawandel leben - ob mit, oder ohne Industrie. Der Wandel kommt sowieso irgendwann richtig stark. Und wenn wir uns an die Wärme irgendwann gewöhnt haben, müssen wir (besser unsere Urenkel)auch wider mit der Abkühlung leben, die ebenfalls unweigerlich kommen wird. Auch hier ist's egal ob mit, oder ohne Industrie. Die nächste Eiszeit wird kommen!
    Es braucht niemand zu glauben, dass das Klima sich in den nächsten 100.000 Jahren nicht merkbar verändert. Nur ist es falsch zu sagen: "Bisher war es für mich angenehm - verändern darf sich nichts. " Das Leben ist Veränderung und die Natur (das Klima) ist das Leben - da können wir versuchen was wir wollen ;)

    Gruß Schurik
     
  11. #11 Hagen_77, 15.05.2007
    Hagen_77

    Hagen_77 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    2.727
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA RX-8 Challenge LS
    KFZ-Kennzeichen:
    Um hier auch mal was beizutragen oder zumindest meiner Meinung kund zu tun...

    ...klar schieben die Politiker es den Autofahrern und Normalverbrauchern in die Schuhe das ist einfacher als selber auf was zu verzichen oder??

    Das Ozonloch wäre ohne die Schadstoffe die aus unseren Technischen Wunderwerken kommen (Fabriken, Kraftwerken, Autos, Flugzeugen, usw.) sicher nie entstanden was auch bewiesen wurde, denn die Natur recycelt sich selber und wir stören einfach diesen Ablauf...

    Dennoch haben wir durch höhere Steuern keinerlei Einfluß auf etwas das sich seit 40-60 Jahren immer weiter verschlimmert, die Politiker machen einfach stress und wollen mehr Geld, wofürs dann tatsächlich eingesetzt wird weiß dann auch wieder keiner...

    Ich werd mich nur dafür einsetzten das, wenn es dazu kommt das Autofahrer die mehr Sprit brauchen (zahlen eh schon mehr) oder die Umwelt mehr verschmutzen als andere, plötzlich dafür noch mehr zahlen müssen das zuvor alle Unnötigen Sprit verschwendenden Sportarten abgeschafft werden!!

    Möchte nicht wissen wieviel Sprit und somit Rohöl bei einem F1 oder GT3000 absolut unnötigst Rennen verblasen wird und wie viele Schadstoffe durch diese absolut über PS'igen Schleudern rausgelassen werden, aber sowas ist ja ok die Leute brauchen ja was zum anschaun, aber in die Arbeit kann man ja auhc laufen weil man sich das Fahren bald nimmer leisten kann :x

    So kurz meine Meinung zu dem Thema Klimaerwärmung und die Politische reaktion... find einfach zum :kotz: das immer die Ärmsten zur kasse gebeten werden die dies aber wirklich mehr verursachen munter weitermachen dürfen...

    MFG
    Hagen
     
  12. Plasma

    Plasma Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH FL - 2.0 DISI - Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Wenn nur allein die Temperatur ansteigen würde und man sich einfach nur daran gewöhnen müsste, wäre es ja kein Problem. Aber leider ist es damit nicht getan. Die globale Erwärmung um ein paar Grad hat so gravierende auswirkungen, dass das Leben auf der Erde nicht mehr möglich sein wird. Deshalb darf man das auch nicht so auf die leichte Schulter nehmen. Und zu sagen, dass ich es nicht einsehe, was zu machen, weil die anderen auch nichts machen, ist grundverkehrt. Wenn alle so denken, wird nie etwas passieren. Es ist an uns etwas zu ändern. Eines sollte man auch bedenken. Die Industrie ist von uns Bürgern abhängig. Wir können durch unser Kaufverhalten und unsere Lebensweise die Industrie beeinflussen. Solange wir aber so weiter machen wie bisher, wird sich auch an der Industrie nichts ändern.

    Leider ist der Bürger beim Thema Auto sehr uneinsichtig. Das Kaufverhalten bei Autos richtet sich nicht nach Schadstoffausstoß, sondern nach Geldbeuteldicke. Das Auto ist ein Statussymbol. Es wird die Karre gekauft, die man sich leisten kann. Egal wie schädlich es für die Umwelt ist. Daran sollte sich auch was ändern. Das betrifft aber vor allem die Leute, die meinen, sie müssten in der Stadt einen Porsche Cayenne oder Audi Q7 und solche Scherze fahren. Als Extrembeispiele mal jetzt. Ich habe hier schon Aussagen gelesen, wie "Die Umwelt ist mir Semmel". Da könnte ich das kalte kotzen bekommen.
     
  13. #13 Lavender Cheetah, 15.05.2007
    Lavender Cheetah

    Lavender Cheetah Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.07.2006
    Beiträge:
    3.663
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda RX-8 Challenge
    sorry, wenn es für dich/euch so rüber gekommen ist, als wäre mir die umwelt egal! das ist sie nicht!!!
    ich gehen meist zu fuß, fahre zu 99% mit den öffis und bei uns zu hause wird biologisch gekocht und umweltschonend gewaschen, geputzt, etc.

    mir ist das alles sehr wichtig, aber ich bin auch der meinung, dass nicht (nur) wir normalen bürgen draufzahlen sollen, sondern die von plasma erwähnten politiker und wirtschaftsbosse, die in dreckschleudern - besser bekannt als suv - die großstädte unsicher machen! :motz: die sollen genau so ihren beirag zum umweltschutz leisten - ebenso china, amerika oder russland! schließlich geht es uns alle was an!!!

    aber die kostenintensiven konsequenzen und maßnahmen einfach auf die bourgeosie ab zu wälzen ist weder fair noch zielführend!

    außerdem: wer zum teufel braucht die raumfahrt? die formel 1 oder diese ganzen ginkerlitzchen?!? außer sinnlose umweltverschmutzung fällt mir dazu gar nichts ein. denn wenn wir so weiter machen, wirds bald keine erde mehr geben, von der aus wir fremde welten entdecken wollen :x
     
  14. #14 Hagen_77, 15.05.2007
    Hagen_77

    Hagen_77 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    2.727
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA RX-8 Challenge LS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hast schon recht, mir ist die Umwelt nicht semmel auch wenn ich so nen Spritvernichter fahre, allerdings sieht meiner vielleicht 1-2mal alle 2-3 Monate Stadtverkehr und sonst nur AB und Landstraße...

    Und das mit den Cayenne usw. ist leider ein wirklich drastisches Problem, mal abgesehen davon das bei uns jetzt auch schon die Hummer H2 deutlich mehr werden, allerdings nur in der Stadt :|

    Dennoch hätt ich gerne mal so ne Vergleichs Messung so ein Monat Schadstoffmessung auf der stärkst befahreren Deutschen AB wo man natürlich voll Gas fahren darf und einem F1 Rennen inkl. allen Trainings und Quali... bin mir ziemlich sicher die werte sind sich sehr ähnlich :|

    Das mit der Erwärmun ist schon klar aber auch nicht wirklich mehr änderbar, vor 2 Jahren rechneten die Wissenschaftler mit 3° Celsius über die nächsten 50 Jahre oder so, die selbe Themperatur wie von der Eiszeit bis ins Jahr 1980-2000 und jetzt sinds schon 5° Celsius... sicher muss was gemacht werden aber wie viele anderen weiß ich einfach ned was :(
     
  15. #15 Schurik29a, 15.05.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    @Hagen: besser hätte ich es nicht sagen können :clap:

    @Plasma: Soweit ich es beurteilen kann, hat hier noch niemand gesagt, dass ihm/ihr die Umwelt egal ist. Ich denke, dass wir im Großen und Ganzen der gleichen Meinung sind. Allerdings muss ich Dein Argument mit der Klimaerwärmung und des damit nicht mehr leben können widerlegen. So zeigt es uns die Vergangenheit. Wenn es nicht möglich wäre, dann würden wir hier nicht so angenehm Diskutieren können - es gäbe kein Lebewesen mehr, weil es (von den meisten Klimaforschern) bewiesen ist, das wir bereits wesentlich wärmere Jahre hatten und auch Jahre mit wesentlich höheren CO2-Werten.

    Gut ist, dass jeder seine eigene Meinung hat und hier wirklich angenehm gepostet wird :ja:

    Bis bald dann

    Gruß Schurik
     
  16. #16 Hagen_77, 15.05.2007
    Hagen_77

    Hagen_77 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    2.727
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA RX-8 Challenge LS
    KFZ-Kennzeichen:
    @Schurik: ja die Anpassung der letzten Jahre was auch eigentlich lächerlich wenn man bedenkt wie sich dei Erde von der Eiszeit bis jetzt verändert hat und das waren wie gesagt 3° Celsius über 10.000 Jahre und jetzt solls in 50-100 Jahren 5° Celsius werden... denke mal damit läßts sich dann nimmer so schön leben, mal abgesehen davon das die Pole & Gletscher jetzt schon schmelzen udn wenn das dann schneller geht...

    Bin da auch voll Lavenders Meinung, würden die Großkotze die meinen das nur 10% oder so vom Gesamt Weltwirtschaftsgeld reichen um die Erde zu retten, dann sollen sie das mal schön von den zig Milliarden € die für Raumfahrt, Rüstung und Waffen ausgegeben werden abzwacken und ned den eizelnen auf die Steuer draufklatschen... die sollten lieber unseren Planeten erforschen, die Ozeane udn den Menschen selber anstat die Leere des Raumes...
     
  17. #17 Mazdaflitzer, 15.05.2007
    Mazdaflitzer

    Mazdaflitzer Neuling

    Dabei seit:
    07.06.2005
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323F BG, grau, Serienzustand + ALUfelgen
    KFZ-Kennzeichen:
    Das heisst also du siehst einen Beitrag im Fernsehen (auch noch bei SternTV - das is ja wie Bildzeitung) und kannst dadurch die 200 Gutachten von Forschungseinrichtungen ignorieren, die genau das Gegenteil behaupten?
    Also deine Gutgläubigkeit hätte ich gern :)

    Also erwiesen ist bisher ganz und gar nichts. Bisher gibt es bloss ein paar Theorien, wobei die meisten davon ausgehen, dass der Mensch sehr wohl das Klima beeinflusst.
     
  18. #18 Nidhögg, 15.05.2007
    Nidhögg

    Nidhögg Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    25.12.2006
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Mazda3 BP Fastback schwarz
    Der Mensch kann definitiv das Klima beeinflussen-es gibt da viele Möglichkeiten:!:
    aber:
    was ist mit der zur Zeit starken Sonnenaktivität:?:
    zur großen Zeit Roms gab es in den Alpen kaum Glätscher, als diese sich entwickelten hatten die Alpenbewohner Angst vor einer Eiszeit
    Ca 1975 wurde das Klima kälter Panik wir bekommen eine Eiszeit
    vor ca 10000 Jahren war die Antarktis eisfrei
    diese Beispiele könnte man ohne Ende fortführen, habe aber keinen Bock dazu
    ok einer noch in den 80zigern war das Waldsterben total inn--wir dürften demnach heute keinen Wald mehr haben(Waldschäden sind allerdings vorhanden)
    Wir alle sollten natürlich an unsere Umwelt denken, ich meine die meisten tun das auch.:p
     
  19. #19 Mazdaflitzer, 15.05.2007
    Mazdaflitzer

    Mazdaflitzer Neuling

    Dabei seit:
    07.06.2005
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323F BG, grau, Serienzustand + ALUfelgen
    KFZ-Kennzeichen:
    Du hast recht. Wenn man jetzt allerdings anfängt zu behaupten dass der Mensch das Klima nicht beeinflussen kann, dann denken die Menschen dass sie weiterhin alles kaputtmachen können wie sie möchten, und das wäre sicherlich der falsche Ansatz. Daher bin ich für die Variante, dass der Mensch das Klima beeinflusst, auch wenn es vielleicht nicht stimmt, aber sicher ist sicher. Zumal momentan keine definitive Kenntnisse der Zusammenhänge existieren. Nur Theorien.
     
  20. #20 Matti782, 15.05.2007
    Matti782

    Matti782 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GE 2.0 Sedan 16V Bj.1993 [7118;439]
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323C BA
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wenn ich auch mal was zum Thema Klimawandel sagen darf ist das Eines: Mich kotzt es nur noch an! Es ist schon eh und jeh so,dass sich das Wetter und die Umwelt sich nicht nach den Menschen richtet, was sie auch nicht bei den Dinos usw gemacht hat. Das is ganz normal. Sicher ist der Mensch nicht ganz unschuldig, aber naja denken die Politer echt die können da was ändern? *Deutschland als Vorreiter* --->is kla. Wie immer...sie zahlen den ganzen Shice ja auch nicht sondern wir Arbeitnehmer oder?... Und ich habe auch eine kleine Tochter mit 5 Jahren und will auch,dass sie gesund aufwachsen kann und erleben kann , wie es ist, ohne "Strahlenanzug" rumzulaufen. Aber das was die deutsche Regierung gerade versucht ist total hol, denn wie oben schon beschrieben, Amis, chinesen und irgendwelche Bekloppte, die Atombomben testen müssen und Krieg führen müssen usw...was is mit denen? Vlt denkt die deutsche Regierung mal darüber nach,ob Panzer nen Kat haben, welche Abgasstufe, Hubraum und Verbrauch die haben und wofür? Für einen sinnlosen Zweck...das is meine Meinung...srü:x
     
Thema:

Die Mär von der Klimaerwärmung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden