die Gier der GEMA

Diskutiere die Gier der GEMA im Off Topic Forum im Bereich Public Section; ....eigentlich gehört dies thema ja mehr in den bereich "Computer Checkpoint ", doch der ordnung halber rege ich mich dann mal hier darüber auf....

  1. topas

    topas Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    ....eigentlich gehört dies thema ja mehr in den bereich "Computer Checkpoint ", doch der ordnung halber rege ich mich dann mal hier darüber auf.
    wie findet ihr denn die von der GEMA angestrebte erhöhung der gebühren und abgaben für computer und zubehör?
    zurzeit werden 10er packs cd-rohlinge (700mb) bereits mit 96 cent urheberrechtsabgaben belegt.
    dieser betrag wird sich ab 1.1.2007, mit der dann erhöhten mehrwertsteuer von 19%, auf 1,14€ erhöhen.
    dieses geld wird dann von der gema an musiker und autoren verteilt.
    selbst wenn die rohlinge nur für private fotos oder word-dateien genutzt werden - wird dieser betrag dann fällig!!
    auch die preise für drucker , scanner, mp3-player enthalten solche versteckten kosten.
    für jeden PC möchte die GEMA in zukunft 48,42€, sowie 76,70€ für multifunktionsgeräte (scanner, drucker, kopierer) von jedem kunden erhalten.
    diese abgaben sind dann schon mit in den ladenpreisen eingerechnet und belaufen sich, durch die erhöhte mehrwersteuer ab 2007, auf fast 150€ für beide geräte. für einen kompletten PC-arbeitsplatz könnten dann durchaus ca. 180€ zusätzlich anfallen.
    damit aber nicht genug, denn wenn ein "farb-multifunktionsgerät" mit mehr als 70 seiten pro minute an diesem pc-arbeitsplatz in betrieb wäre, könnten sich die abgaben sogar auf 1000€ erhöhen.
    die GEMA fordert für farb-geräte mit über 70 seiten p.M. über 600€ abgaben. in der vergangenheit nahm die GEMA auf diese weise 852 millionen euro pro jahr ein.
    dazu kommen dann noch monatliche rundfunk u. TV-gebühren für pc-benutzer, die ansonsten kein rundfunkgerät angemeldet haben. dies wird, da es ja nicht personen- sondern standortgebunden anfällt, zum problem für universitäten, feiberufler und firmen, da für beruflich genutzte rechner extra gezahlt werden muß.
    da wäre dann die GEZ-gebühr von 17.03€ monatlich fällig. ein möglicher kompromiss wäre die erhebung von nur- rundfunkgebühren, da kämen dann pro monat 5,52€ zusammen,
    wohlgemerkt für rechner, die eigentlich garnicht für radio/tv genutzt werden dürfen, da sie an arbeitsplätzen stehen - oder lässt euch euer chef oder prof. tagsüber tv schauen?

    hier mal einige ( incl. 19% mehrwerst. ab 07) beispiele:
    scanner 1-12 seiten pro minute = ca.12,20€ / Drucker/kopierer 1-12 seiten p.M. ca.91,20€ / DVD-brenner ca.11€ / computer ca.58€ / DVD-rohling 0,20€ / CD-rohling 0,11€/ farbdrucker/kopierer mit über 70 seiten p.M. ca. 600€

    es ist mir völlig unbegreiflich warum ich gebühren an jemanden zahlen soll (bzw. schon muß) wenn ich meine privat erstellten fotos zum archivieren auf cd brennen möchte. solche oder ähnliche einsatzzwecke dieser geräte finden sich überall wieder, - warum muß dafür an fremde eine gebühr bezahlt werden?
    das ist doch moderne (staatlich unterstützte) wegelagerei!!

    welche meinung habt ihr denn zu diesem thema?

    mfg
     
  2. #2 wirthensohn, 01.10.2006
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Erstmal: die 17,03 Euro pro "neuartigem Rundfunkempfangsgerät" (= internetfähiger PC) sind längst überholt, da sich ARD und ZDF auf die 5 Euro und paar zerquetschte geeinigt haben.

    Fakt ist aber, dass es in Deutschland - staatlich und von Gesetzgeberseite unterstützt - inzwischen üblich ist, den Bürger für etwas abzukassieren, was er theoretisch tun könnte. Ob er es tut oder nicht, ist dabei egal.

    Die GEZ-Gebühr ist insofern fast noch "vertretbar", weil hier Gebühren für eine Leistung erhoben werden, die erbracht wird und die ich nutzen kann. Ob ich das dann auch nutze, spielt für die Erhebung der Gebühren keine Rolle.

    Im Falle der GEMA, bzw. der VG Wort (die kriegen die Gelder von Scannern und Kopierern) kommt hier aber ein Ausmaß an Dreistigkeit hinzu, welches kaum noch zu überbieten ist: hier wird pauschal eine Gebühr für Geräte erhoben, welche in der Lage sind, urheberrechtlich geschütztes Material (Datenträger/Papier) zu kopieren - aber genau das ist schon von gesetzlicher Seite vorboten und sogar eine Straftat.

    Beispiel: mit einem CD-Brenner kann ich urheberrechtlich geschützte Musik-CDs kopieren, die inzwischen aber ausnahmslos mit einem Kopierschutz versehen sind. Kopiere ich nun diese CD, mache ich mich gleich doppelt strafbar: einmal für das Kopieren urheberrechtlich geschützten Material und zum Zweiten wegen des Aushebelns des Kopierschutzes. Weil der CD-Brenner aber theoretisch die technische Möglichkeit dazu bietet, wird man sozusagen schon mal präventiv zur Kasse gebeten. Man wird als quasi schon beim Kauf eines solches Gerätes kriminalisiert.

    Der nächste Schritt wird sicherlich sein, dass man künftig beim Kauf eines Autos 5000€ an die Krankenkassen abführen muss, weil man mit einem solchen Auto die theoretische Möglichkeit hat, jemanden oder sich selbst schwer zu verletzen....

    Da bleibt nur noch eins: blanke Wut und ohnmächtige Resignation. Und unsere "Volksvertreter" machen den Sch**** ja immer weiter mit.

    Gruß,
    Christian
     
  3. Wolfer

    Wolfer Guest

    Weil wir Autofahrer bald nicht mehr geschröpft werden können, geht es jetzt halt Anderen an den Kragen um den bankrotten Staat BRD zu sanieren. Ich frage mich bloss noch, wohin das Alles führen soll. Die Politiker halten den arbeitenden Bürger allmählich für die Melkkuh der Nation, versprechen Steuerentlastungen und holen sich die Knete durch viele Hintertürchen wieder zurück.
    Das ehemalige Sozialparadies Deutschland, dass zu Zeiten der Vollbeschäftigung ja noch gut funktioniert hat, krebst jetzt am Boden und der Bürger zahlt die Zeche für die vielen Fehler der Politiker in der Vergangenheit.

    Da braucht man keine Namen nennen, alle haben sie einen Haufen Müll produziert und wenn ich dann daran denke, was sich die Damen und Herren Politiker nach dem Ende Ihrer Karriere (wenn´s denn überhaupt eine gewesen ist - blosse Anwesenheit auf dem Parlamentsstuhl hat´s ja auch getan) so an Renten in die Taschen stopfen - dann kann ich nur noch :kotz:
     
  4. Jimbo

    Jimbo Neuling

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323F BA 1.5
    KFZ-Kennzeichen:
    Also ich geb jetzt einfach auch ma meinen Senf dazu. Einige Informationen hier sind für mich neu und erschrecken mich doch sehr. Das mit den CD-Rohlingen ist ja wohl ne absolute Frechheit (der Rest natürlich auch).
    Da kauft man sich die Teile um Private Sachen zu archievieren usw und Zahlt Geld an die Musiker (denen es in ihren 20-Mio-$-Anwesen ja soooo schlecht geht).

    Dass ich für einen internetfähigen PC GEZ-Gebühren zahlen soll, geht ja auch ma gar nich. Ich dachte bis jetzt immer, man brauch ne TV-Karte, um Sendungen übers Inetnet zu verfolgen!? Naja, seis drum.
    Dazu passt ein Satz, den ich ma irgendwo im Internet gelesen habe: "Ich soll Gebühren für meinen PC zahlen, da es mit diesem Gerät möglich ist, fern zu sehen? Na dann beantrage ich mal schnell Kindergeld. Ich habe zwar keine Kinder, aber das Gerät dafür ist vorhanden.

    Und zu guter letzt zu unseren tollen Politikern. Ich habe manchmal das Gefühl, dass die das gar nich interessiert, wie unsereins ausgenommen wird. Überall heisst es immer, man soll ja immer fleißig Geld ausgeben. Welches Geld soll ich denn ausgeben, wenn ich bald am Monatsende +-0 rauskomme?
    Dann heisst es wiederum, dass Deutschland Pleite ist und sparen muss. Bei ihren eigenen Gehältern anzufangen, wär ja für Politiker undenkbar.

    So, Ende jetzt, sonst bekomm ich ich noch n Anfall!
     
  5. Wolfer

    Wolfer Guest

    Nein, Du kannst übers Internet Radio mit der Soundkarte hören und auch Fernsehen gucken. Man muss nur die Internetseiten kennen oder ein Programm haben , dass automatisch solche Sender findet. Für´s Radio gibt es z.B. das Programm "AUDIO JACK", damit findest Du Sender mit allen möglichen Alternativen und das Gute daran ist, dass Du die Radiosendung im MP3-Format aufnehmen kannst und Du Dir legal CD`s von den Songs brennen kannst.

    Das Programm liegt z.Zt. in der Computerzeitschrift CHIP als Vollversion auf CD bei und tut´s richtig gut. :wink:
     
  6. Jimbo

    Jimbo Neuling

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323F BA 1.5
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich hab ma ne Zeit lang über das Winamp-Radio und nem anderen Programm n paar Sachen aufgenommen. Aber das man auch so TV gucken kann is mir echt neu.
     
  7. #7 wirthensohn, 02.10.2006
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Du kannst Dir alle Tagesschau-Ausgaben seit 1970 und die Frontal21-Beiträge über's Internet ziehen und dafür verlangen ARD und ZDF Geld....

    Aber da derzeit die Angebote von Online-Fernsehen bei den öffentlich-rechlichen derzeit noch eher dürftig sind, haben sich ARD und ZDF freundlicherweise darauf geeinigt, internetfähige PCs nur mit der Radio-Gebühr zu belasten. Was auch sehr interessant ist, da das ZDF ja nicht mal Radiosender hat ;)

    Gruß,
    Christian
     
  8. Gast

    Gast Guest

    hmmmm, was ich zu dem thema für a meinung hab? naja ähnliches gibts ja auch bei uns in österreich und mei meinung ist, daß die geschäfte ned lang mitspielen werden. weil wenn des so ist werden alle leute übers internet woanders bestellen, wos ka gema gibt.
    ich bestell z. b. meine dvd- u. cd-rohlingen (markenrohlinge) in luxemburg, weil da kosten die sowieso ned mal die hälfte von dem was bei uns kosten. und gleiches geht in diversen ländern sicher auch mit elektronikartikel (steht halt dann "gift", "geschenk", "warenprobe" oder sonstiges am packerl (dann gibts zoll auch keinen. *ggg*
     
  9. Wolfer

    Wolfer Guest

    Luxemburg? Guter Tipp! :ja:
    Gibt´s denn auch eine Webpage Empfehlung von Dir?
     
Thema:

die Gier der GEMA