DEUTSCHLAND mir reichts!!!!!!!!

Diskutiere DEUTSCHLAND mir reichts!!!!!!!! im Off Topic Forum im Bereich Public Section; hallo leute, ich koche!!!!!!! 50euro 43 liter diesel??? wo sin ma denn? klar ist nicht erst seit heute so aber jetzt is ma der kragn geplatzt...
626ditdMYBABE

626ditdMYBABE

Stammgast
Dabei seit
11.04.2005
Beiträge
1.258
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 3 mps BK
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Xedos 6 v6
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
hallo leute, ich koche!!!!!!!
50euro 43 liter diesel??? wo sin ma denn?
klar ist nicht erst seit heute so aber jetzt is ma der kragn geplatzt
und zum rauchen hab ich auch aufgehört....

so bitte sagt mir was ich an meinem sparfahrstil änder kann um noch mehr km zu fahren.

derzeit schalte ich bei 1500u/m in den nächsten gang und im 5. max 2000u/m
das heißt 90 km/h ich muss zwar nach münchen zum arbeiten immer 30 minuten früher losfahren aber egal hab auf die art und weise mit 60 litern 1015km gefahren also circa 6,0 liter/100km

geht da noch mehr oder bin ich am spar limit??

vielen dank für euer hoffentlich reichlichen antworten

neue aktion muss her, jeder mazdaforum autofahrer lässt seinen wagen 1ne woch stehen und tankt nicht dann seht ihr wie der spritpreis in den keller fällt, aber leider nicht realisierbar..oderdoch?

mfg martin
 
olli

olli

Neuling
Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
188
Zustimmungen
0
Ort
Japan
aufregen macht keinen Sinn, sonst machts Fahren keinen Spass mehr,...
so ein Spritspartest ist zwar ökologisch lobenswert, aber auf Dauer nix für mich.

u. trink einfach abends ein Bier weniger, das gleicht den Spritpreis locker aus (grins),...
 

Autobahnheizer

Hallo,

Irre ich mich da, oder Steht da bei deinen Userdaten das du in Peiting Wohnst? Das ist doch ein Kazensprung von Salzburg (und damit den österreichischen Spritpreisen) entfernt. Zugegeben, die 15 - 20 Cent unterschied hast du nicht mehr wie bei den Benzienern, aber dafür ist es immernoch etwas billiger als in D. Tank doch einfach auf der anderen Grenzseite und freu dich das die Regierung kein Cent Mineral-, öko-, oder Merwertsteurern von dir bekommen.
 
Dom

Dom

Stammgast
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
1.357
Zustimmungen
0
Ort
Penzberg
Auto
Mazda MX5 / Audi A4
Ganz genau, ich tank auch so oft es geht in Österreich. Und ich meine ich tank kein Diesel sondern Super und das war heute auf 1,25 ... Mir stinkts auch, aber wenn wir uns mal vor Augen halten, das es außer in Spanien und Österreich überall so viel kostet, können wir uns eigentlich gar nicht so beschweren. (Vorallem nicht wir "Grenzgänger" :) )
 
Sir Andrew

Sir Andrew

Mazda-Forum User
Dabei seit
07.03.2004
Beiträge
838
Zustimmungen
0
Ort
Matzendorf-Hölles
Auto
Mazda6 Sport CD120/TE
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
323BG
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Tja, das mit den Spritpreisen ist schon sehr hat, auch in Ö steigen sie unaufhörlich, aber bei euch in D sind sie ja der Hammer!!!!!

Viel sparsamer geht es wohl kaum mehr, denke ich mal.

Die Aktion, das wir mal die Autos für ein Weekend stehen lassen, wird leider nich klappen, da viele nicht mitmachen werden. Aber wenn es einmal klappen sollte, dann würden zu 100% die Spritpreise wieder sinken.

cu
Sir Andrew
 
Clexi

Clexi

Stammgast
Dabei seit
14.03.2004
Beiträge
2.013
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 3 BL 1.6 MZR 77 kW Exclusive-Line
Zweitwagen
Opel Corsa D 1.3 CDTi 55kW Comfort-Enjoy
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Weniger geht nimmer !

Umstellen auf LPG (Gas) mit Zusatztank !


Guckst Du hier:
Autogas-Forum
 
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
8
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen. Ich fahre ja schon ein paar Monate auf Autogas und muß sagen, dass ich inzwischen wieder Freude am Tanken (und am Gas geben - im warsten Sinne des Wortes) habe. Zwar ist der Preis für Autogas mit 0,59€ pro Liter ausgerechnet bei uns in der Region mit am teuersten in ganz Deutschland, aber das ist immer noch billiger, als meine allererste Tankfüllung mit meinem ersten Auto vor über 13 Jahren, damals noch der Liter Normalbenzin zu 1,20 DM.

Soweit ich weiß, haben aber unsere österreichischen Nachbarn davon wenig, denn in Ö scheinen alternative Kraftstoffe eher unbekannt zu sein, oder?! Komisch eigentlich, wo rundherum Autogas so selbstverständlich und überall zu bekommen ist, wie bei uns Diesel.

Gruß,
Christian
 

damogran

wirthensohn schrieb:
Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen. Ich fahre ja schon ein paar Monate auf Autogas und muß sagen, dass ich inzwischen wieder Freude am Tanken (und am Gas geben - im warsten Sinne des Wortes) habe. Zwar ist der Preis für Autogas mit 0,59€ pro Liter ausgerechnet bei uns in der Region mit am teuersten in ganz Deutschland, aber das ist immer noch billiger, als meine allererste Tankfüllung mit meinem ersten Auto vor über 13 Jahren, damals noch der Liter Normalbenzin zu 1,20 DM.

Soweit ich weiß, haben aber unsere österreichischen Nachbarn davon wenig, denn in Ö scheinen alternative Kraftstoffe eher unbekannt zu sein, oder?! Komisch eigentlich, wo rundherum Autogas so selbstverständlich und überall zu bekommen ist, wie bei uns Diesel.

Gruß,
Christian

Du fährst deinen Xedos 6 mit Gas? ^^

Derzeit fahre ich noch einen 323 F BG (Ausbildung). Aber sobald ich damit fertig bin hohl ich mir auf jeden fall einen Xedos 6 und wenn ich höre das ich den mit Gas fahren kann freut mich das um so mehr. Was steckt da für ein Aufwand dahinter? Hat man dadurch irgendwelche einbussen was Leistung angeht?

Gruß
Damogran
 
Dom

Dom

Stammgast
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
1.357
Zustimmungen
0
Ort
Penzberg
Auto
Mazda MX5 / Audi A4
Wie sieht das ganze denn mit dem Umbau aus? Wieviel Gesamtkosten treten denn ca. auf?
 
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
8
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
damogran schrieb:
Du fährst deinen Xedos 6 mit Gas? ^^

Derzeit fahre ich noch einen 323 F BG (Ausbildung). Aber sobald ich damit fertig bin hohl ich mir auf jeden fall einen Xedos 6 und wenn ich höre das ich den mit Gas fahren kann freut mich das um so mehr. Was steckt da für ein Aufwand dahinter? Hat man dadurch irgendwelche einbussen was Leistung angeht?

Klar kann man einen Xedos 6 auf Gas umrüsten. Man kann praktisch JEDEN Benziner auf Gas umrüsten, außer Wankelmotoren und Direkteinspritzer (die alten Mitsubishi GDI und die neuen VW/Audi FSI). Mein Umrüster hat sogar schon ein paar Schmuckstücke mit Autogas versehen: einen Ford Baujahr 1920 (!), einen riesigen Cadillac Baujahr 1962 und es gibt auch schon Raketen wie Audi S4 mit 2,7 Liter V6 Biturbo oder 12 Zylinder Jaguar mit Gas. Alles machbar.

In der Xedos-Community gibt es inzwischen 6 oder 7 umgerüstete Xedos 6 2.0i V6 und die sind alle recht zufrieden.

Leistungsverluste sind bei modernen Gasanlage praktisch nicht vorhanden, der Mehrverbrauch gegenüber Benzin ist relativ gering. Der Tank verschwindet in der Reserveradmulde, so dass je nach Tankvolumen kein bis kaum Kofferraumvolumen verloren geht. Der normale Benzintank bleibt voll erhalten und kann zusätzlich genutzt werden.

Den Haken an der Sache spüre ich gerade: wenn der Motor generell schon im Benzinbetrieb unsauber läuft (schlechte Zündung, ruckeln usw.) und der Wartung bedarf, merkt man das im Gasbetrieb um ein Vielfaches stärker. Aber dann sollte man ja sowieso in die Werkstatt.


Dom schrieb:
Wie sieht das ganze denn mit dem Umbau aus? Wieviel Gesamtkosten treten denn ca. auf?

Meine Gasanlage hat komplett mit Einbau, TÜV-Abnahme, Märchensteuer und Leihwagen für drei Tage 2400 Euro gekostet (moderne vollsequentielle Gasanlage mit größtem Muldentank für 5-8 Zylinder). Gerechnet auf den (nicht mehr lange so günstigen) Superbenzin-Preis von 1,20 Euro, bei einem (bei uns hier sehr hohen) Gaspreis von 59 Cent (woran sich bis Ende 2009 nichts ändern wird) und meiner jährlichen Fahrleistung von 30.000km habe ich die Investition nach spätestens 18 Monaten wieder drin!

Ganz abgesehen von der Genugtuung, mit einem schnellen, bequemen Auto auch mal so richtig sinnlos Gas verheizen zu können, ohne dass unser designierter Ex-Finanzminister Eichel sonderlich viel Geld von mir kriegt, das er uns seine Kollegen dann wieder sinnlos verprassen könnten ;)

Gruß,
Christian
 

Tomcat II

@626ditdMYBABE:

Mit 60 Litern über 1000km? :shock: Davon kann ich nur Träumen. Freu mich immer wie'n Keks wenn ich unter 10 Liter Super komme. :lol: Benzin finde ich zwar auch extrem teuer, aber inzwischen bin ich an einem Punkt, wo ich genau überlege, ob ich wirklich fahren muß, oder den Sprit lieber spare. Und das soll ja gerade der Effekt der Ökosteuer sein.

@Wirthensohn: Hey, endlich mal jemand, der's durchgezogen hat. Bisher kannte ich nur Leute die darüber nachgrübeln, Gasantrieb einzubauen. :) Neulich habe ich gerüchteweise gehört, dass bei Autogas der Kat ausgetragen würde, d.h. das Auto wäre steuerlich so unterwegs wie ein Wagen ohne Kat. Stimmt das oder ist das Kappes?

Und wie ist das Verhältnis Gas - Sprit? Schaffst du es reglmäßig mit Gas zu fahren oder hältst Du trotzdem noch öfters an der normalen Tanke?

Bin ja auch am überlegen aber bei einem 11 jahre alten auto ist das mehr Idealismus als Wirtschaftlichkeit.
 
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
8
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Tomcat II schrieb:
@Wirthensohn: Hey, endlich mal jemand, der's durchgezogen hat. Bisher kannte ich nur Leute die darüber nachgrübeln, Gasantrieb einzubauen. :) Neulich habe ich gerüchteweise gehört, dass bei Autogas der Kat ausgetragen würde, d.h. das Auto wäre steuerlich so unterwegs wie ein Wagen ohne Kat. Stimmt das oder ist das Kappes?

Das ist allerdings Kappes. Es wird lediglich die Gasanlage als solche eingetragen und bei der Antriebsart steht dann nicht mehr "OTTO/GKAT", sondern "OT/GK/FL". Mehr nicht.

Die Schadstoffeinstufung bleibt gleich und somit auch die Steuer. Leider. Mein Xedos 6 hat (weil erste Serie) noch Euro1. Da aber gerade die Sammelbestellaktion für einen Kaltlaufregler erfolgreich war und ein solcher in Kürze produziert wird, kommt bei mir noch der KLR rein und damit kriege ich Euro2 und muss künftig nur noch knapp halb soviel KFZ-Steuer bezahlen. Auch da interessiert die Gasanlage nicht.

Tatsächlich ist es aber so, dass der Motor im Gasbetrieb erheblich umweltfreundlicher ist als im Benzinbetrieb. Lagen bei der letzten AU sämtliche Abgaswerte noch ganz klar im gesetzlichen Rahmen, gingen die Werte nach Umschaltung auf Gas schlagartig teilweise bis fast auf 0 zurück.

Damit ist ein Euro1-Motor auf Gas eigentlich schon fast umweltfreundlicher als ein hochmoderner Euro4-Motor, aber für die Schadstoffeinstufung und die KFZ-Steuer wird der schlechtere von beiden Antriebsarten - also Benzin - herangezogen.

Tomcat II schrieb:
Und wie ist das Verhältnis Gas - Sprit? Schaffst du es reglmäßig mit Gas zu fahren oder hältst Du trotzdem noch öfters an der normalen Tanke?

Ein bischen Benzin muss schon noch im Tank sein, denn der Motor startet generell immer auf Benzin, schaltet aber kurz danach automatisch auf Gas um. Außerdem fahre ich den Gastank immer restlos leer - d.h. irgendwann mitten im Fahren gibt es einen kurzen Ruck und schon fahre ich die restlichen Kilometer auf Benzin weiter bis zur nächten Gastanke.

Aber obwohl ich gut 700km pro Woche fahre, klappt das vom Timing her immer optimal, um zur Gastanke zu kommen. Ich habe so ca. vor 4 Wochen zuletzt Benzin nachgetankt - immer nur gerade soviel, dass die Benzinwarnlampe nicht mehr aufleuchtet ;)

Tomcat II schrieb:
Bin ja auch am überlegen aber bei einem 11 jahre alten auto ist das mehr Idealismus als Wirtschaftlichkeit.

Das kann ich nicht nachvollziehen. Es kommt drauf an, wie Du an Deinem Auto hängst und wie lange Du es noch fahren willst. Da ich meinen Xedos niemals nicht hergeben mag, war es für mich kein Thema, mein immerhin 13 Jahre altes Auto noch umrüsten zu lassen.

Vorteil bei diesen Vollsequentiellen Gasanlagen: man kann sie jederzeit ausbauen und ins nächste Auto wieder einbauen lassen. In meinem Fall muss das nächste Auto aber 5 bis 8 Zylinder haben. Aber was auch sonst?

Gruß,
Christian
 
626ditdMYBABE

626ditdMYBABE

Stammgast
Dabei seit
11.04.2005
Beiträge
1.258
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 3 mps BK
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Xedos 6 v6
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
wow da hab ich wohl ein sehr beliebtes thema angesprochen......
vielen dank für eure meinung und antworten!!

ich kauf mir jetzt n fahrrad lol
 
Gentleman

Gentleman

Mazda-Forum User
Dabei seit
26.03.2005
Beiträge
461
Zustimmungen
0
Ort
Rosengarten bei Hamburg
Auto
Mazda 323 BG GT 1.8
Also bei uns in HH kost der Liter normalbenzin 1,24 - 1,26 Euro.
Das ist mir zu fett.Hatte mir vor 4 Wochen ein Fahrrad gekauft und fahre damit soweit das wetter mitspielt.Macht auch Spaß und verliere hoffentlich ein paar pfunde vom Bauch weg. ;)
Aber ich überlege mir zweimal ob ich mein Auto anschmeisse und lieber das Bike nehme.Bin stinkesauer auf diese knallhohen Spritpreise. :evil:
 

Anonymous

Sprit ist zu billig

Auch mir macht Fahren unendlich Spaß, und oft ist das Auto wegen mangelnder Möglichkeiten mit dem ÖPNV auch unverzichtbar. Aber fassen wie uns doch mal an die Nase.: Ist es wirklich unumgänglich, die 1, 2 oder 3 Kilometer bis zum Brötchenbäcker im Auto zurückzulegen? Wie ist es mit der Strecke zum Kippenautomat? Fahren wir einfach nur so aus Vergnügen rum, weil der Mazda eben Freude macht?
Eigentlich sollten wir das alles lassen. Ich geb's (un)gerne zu. Auch ich benutze viel öfter das Auto als nötig. Das kostet nunmal Sprit - und der ist einerseits teuer und andererseits auch nicht bis in die Unendlichkeit verfügbar. Die Erdölreserven der Welt sind eben begrenzt.
Das Zeug ist für Medikamente, notwendige Werkstoffe und anderes eigentlich viel zu Schade, um es durch den Auspuff zu jagen.
Deshalb habe ich im Prinzip auch nichts dagegen, dass es immer teurer wird. Vielleicht schärfen die Preiserhöhungen das Bewusstsein für die Problematik.
Das Problem ist nur, wer heute die Profite einsackt: Jetzt kassieren Eichel, Ölscheichs und vor allem die Konzerne wie Exxon, Shell & Co.
Daran sollten wir was ändern, nicht unbedingt am Preis pro Liter.
 

damogran

Re: Sprit ist zu billig

silverbird schrieb:
Auch mir macht Fahren unendlich Spaß, und oft ist das Auto wegen mangelnder Möglichkeiten mit dem ÖPNV auch unverzichtbar. Aber fassen wie uns doch mal an die Nase.: Ist es wirklich unumgänglich, die 1, 2 oder 3 Kilometer bis zum Brötchenbäcker im Auto zurückzulegen? Wie ist es mit der Strecke zum Kippenautomat? Fahren wir einfach nur so aus Vergnügen rum, weil der Mazda eben Freude macht?
Eigentlich sollten wir das alles lassen. Ich geb's (un)gerne zu. Auch ich benutze viel öfter das Auto als nötig. Das kostet nunmal Sprit - und der ist einerseits teuer und andererseits auch nicht bis in die Unendlichkeit verfügbar. Die Erdölreserven der Welt sind eben begrenzt.
Das Zeug ist für Medikamente, notwendige Werkstoffe und anderes eigentlich viel zu Schade, um es durch den Auspuff zu jagen.
Deshalb habe ich im Prinzip auch nichts dagegen, dass es immer teurer wird. Vielleicht schärfen die Preiserhöhungen das Bewusstsein für die Problematik.
Das Problem ist nur, wer heute die Profite einsackt: Jetzt kassieren Eichel, Ölscheichs und vor allem die Konzerne wie Exxon, Shell & Co.
Daran sollten wir was ändern, nicht unbedingt am Preis pro Liter.

Mh naja, manche Leute sind drauf angewiesen. Sagen wir mal ich will meine Verwandschaft sehen bin ich schonmal mit 800km dabei .... usw. usw.

Wer zum Kippen / Post holen das Auto benutzt ist in meinen Augen Krank :->

@ wirthensohn
Eine letzte Frage habe ich noch. Kennst du eine Zuverlässige Seite auf der alle Gas-Tanken in Deutschland eingetragen sind? Mir ist z.B. keine hier im Umkreis Weilheim bekannt.
 
Dom

Dom

Stammgast
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
1.357
Zustimmungen
0
Ort
Penzberg
Auto
Mazda MX5 / Audi A4
@Damogran, ich bin mir nicht ganz sicher, aber in Geretsried sollte ein Gastankstelle sein, und in Penzberg auch. Ansonsten kenn ich momentan auch keine
 

damogran

HÖÖÖÖÖ, du kommst ja aus Penzberg ! Cool ^^

Hast du nen roten Turbo FC? Ich sehen ab und zu in WM einen rumfahren habs allerdings nocht nicht geschaft mir das Kenzeichen zu merken. :-/

Oder ist das dein FD aus deinem Avatar? Wenn ja, grautliere! ;)

Also ich hab das hier gefunden. http://www.erdgasfahrzeuge.de/appFrameset.html

Die Seite mach egtl. einen guten Eindruck. Bin echt überwälltigt von dieser Technik. Naja muss leider noch ein Jahr warten bis ich aus dieser dummen Ausbildung raus bin :(

So long!
 

damogran

Ne die Seite ist zu geil.

Anschrift: Paradeisstraße 81, 82362 Weilheim
Bundesland: Bayern
Ansprechpartner vor Ort: Herr Josef Hartl
Telefon: 0881/ 9441-0
Öffnungszeiten: 0-24.00 Uhr (mit EC- & Tankkarte)
Kraftstoffabrechnung: EC-Karten, Kundenkarten
Gasbeschaffenheit: H-Gas

Ist "H-Gas" okay? Was gibt es da für unterschiede? Ich hab ein bischen was über diese "Kundenkarte" gehört. Was bedeutet das? Muss ich irgendwo Mitglied sein?
 
Thema:

DEUTSCHLAND mir reichts!!!!!!!!

Oben