Der neue Mazda CX 5 und der ADAC

Diskutiere Der neue Mazda CX 5 und der ADAC im Pressemeldungen über Mazda Modelle Forum im Bereich Allgemeine Diskussionen; Habe Mazda Deutschland angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Mal schauen, ob, wann und wie Mazda darauf reagiert... Hallo Herr...

  1. #1 NeuerDreier, 09.05.2017
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    292
    Auto:
    CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Habe Mazda Deutschland angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten.
    Mal schauen, ob, wann und wie Mazda darauf reagiert...

    Hallo Herr Gretzbach (kundeninfo@mazda.de),

    ich verweise auf nachstehende Korrespondenz zwischen einem treuen Mazda-Kunden und dem ADAC.
    Mich würde hier natürlich eine Stellungnahme seitens Mazda interessieren.
    Falls dies nicht in Ihren Zuständigkeitsbereich fällt, leiten Sie es doch bitte an die zuständige Stelle weiter.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ulrich Eberts

    -----Original-Nachrichtlich: "ulrich-e...@t-online.de" <ulrich-e...@t-online.de>
    An: "motorwelt.leserbriefe@adac.de" <motorwelt.leserbriefe@adac.de>

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in ihrer o.g. Zeitschrift stellen sie u.a. den neuen Mazda CX 5 vor und betreiben gleich eine Vorverurteilung.
    Sie behaupten im Kapitel "Fahren & Sparen", den Dieseln fehle die "Saubere AdBlue-Agasreinigung".
    Im Fazit geben sie dann jedoch zu, dass sie bislang die Diesel noch gar nicht getestet haben. Also warum dann erst die Behauptung.

    Vielleicht schafft es Mazda ja, anders als andere (deutsche) Autohersteller, die Abgaswerte auch ohne AdBlue-Abgasreinigung hin zu bekommen.

    Meiner Meinung nach sollten sie erst testen und dann (die Wahrheit) schreiben.

    Mit freu...ndlichen Grüßen

    Ulrich E...



    Und hier die promte Antwort des ADAC



    Ihre Mail an die ADAC Motorwelt
    Gestern 15:58 Uhr

    Sehr geehrter Herr E...,

    vielen Dank für Ihre Mail! Gerne kann ich Ihnen erläutern, was hinter der Kritik steckt.

    Zunächst muss ich Ihnen völlig Recht geben, dass Vorverurteilungen nicht seriös sind und Kritik erst nach validen Tests stattfinden sollte. Das gilt insbesondere für das Abgasverhalten, das man schließlich nicht durch Handauflegen, sondern durch aufwändige Tests ermitteln muss.

    Insofern würde ich jetzt arg in der Ecke stehen und Abbitte leisten müssen. Sie können es sich aber sicher denken: Es gibt einen Grund für unsere/meine Einschätzung.

    Es ist sicher so, dass Mazda die gesetzlichen Grenzwerte einhalten wird. Die gelten aber ja nur für den veralteten und realitätsfremden NEFZ, der auf dem Abgasprüfstand unter Wohlfühlbedingungen stattfindet: Sehr sanfte und kurze Beschleunigungsphasen, viele simulierte Ampelstopps, Durchschnittstempo bei 20 Minuten „Fahrt“ 33,6 km/h. Weicht man davon ab, fährt also schneller und beschleunigt stärker, wie der ADAC es in seinem wesentlich realitätsnäheren EcoTest tut, ergeben sich ganz andere Emissionswerte. So weit, so bekannt.

    Durch unsere jahrelange Erfahrung bei Abgasmessungen können wir auch ganz gut die unterschiedlichen Abgasreinigungssysteme beurteilen. Wir haben daher verschiedene Fahrzeuge im Dauertest laufen, unter anderem auch einen Mazda6 mit Dieselmotor. Der setzt auf innermotorische Lösungen zur Verringerung von NOx, was im NEFZ tatsächlich gut funktioniert. Beim Beschleunigen und auf der Autobahn kommt der Mazda aber an seine Grenzen, stößt erheblich mehr NOx aus. Dann ist er bei weitem nicht so sauber wie vergleichbare Fahrzeuge mit AdBlue-System, die unter allen Fahrbedingungen keine Auffälligkeiten zeigen (so soll es ja auch sein). Die Ergebnisse des Mazda6 lassen sich laut unseren Experten auf den größeren CX-5 übertragen, der sich durch seine größere Masse wohl noch etwas schwerer tun dürfte als der Mittelklasse-Kombi. Bei schweren SUV führt eigentlich kein Weg an einer Abgasreinigung mit SCR-Kat und AdBlue vorbei.

    Was uns am meisten fuchsig gemacht hat, ist die Tatsache, dass Mazda den CX-5 in den USA mit AdBlue verkauft. Begründung: Die Abgasgrenzwerte seien dort ja viel strenger. Das heißt aber, dass man den CX-5 ja nachweislich noch sauberer bekommt als mit den viel gelobten „innermotorischen Lösungen“, sie aber nur dann einsetzt, wenn gesetzlich gefordert. Mazda macht also nicht mehr als man muss und die Autos nicht so sauber, wie man sie eigentlich machen könnte. Hierzulande wird einfach die billigere, Umwelt-schädlichere Lösung verkauft.

    Diese Einstellung sollte eigentlich von gestern sein, hat sie doch genau zu der Situation geführt, die wir heute vorfinden. Die NOx-Immissionen in den Städten gehen keinen Deut zurück, obwohl die Industrie angeblich immer sauberere Diesel baut. Für die Städte und deren Bewohner ist es eben wichtig, dass die Autos nicht nur auf dem Prüfstand sauber sind, sondern unter allen Fahrbedingungen. Bei einem neu entwickelten Fahrzeug, das rund 6 Jahre als Neufahrzeug verkauft wird, finden wir die Verhaltensweise von Mazda enttäuschend.


    Insofern verzeihen Sie uns unsere Vorverurteilung, die auf viel Test-Erfahrung fußt. Sollte sich im Test dennoch herausstellen, dass der CX-5 ein Abgaswunder ist, werden wir selbstverständlich unsere Meinung revidieren!

    Mit freundlichen Grüßen

    Jochen Wieler
    ______________________________________

    Redakteur Test & Technik
    Redaktion ADAC Motorwelt

    ADAC e.V.
    Hansastraße 19, 80686 München
    Tel.: +49 89 7676-2409

    E-Mail: jochen.wieler@adac.de
    www.adac.de
     
    nyarla23 gefällt das.
  2. #2 skycamefalling, 09.05.2017
    skycamefalling

    skycamefalling Stammgast

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    Volvo V40cc T5 AWD, Mazda 3 G165
    Ich habe mich vor einigen Jahren von Dieselmotoren getrennt, weil die nötigen Maßnahmen, um die Geräte umweltfreundlich auf die Straße zu bringen, technisch zu komplex, fehleranfällig und teuer sind -die Foren sind voll von Problemen, die nur durch AGR, DPF und AdBlue überhaupt entstehen.
    Wenn Mazda die vorgeschriebenen Grenzwerte einhalten kann ohne die Kunden mit den Kosten, dem zusätzlichen Aufwand und all den obligatorischen Fehlermeldungen im Zusammenhang mit der AdBlue Einspritzung zu gängeln, dann halte ich als Kunde das für äußerst lobenswert.
     
  3. #3 nyarla23, 09.05.2017
    nyarla23

    nyarla23 Stammgast

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    Mazda 3 BN Sportsline 150D Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Also, der USA-Diesel scheint wirklich mit SCR-Kat angeboten zu werden:
    A Mazda executive later clarified to High Gear Media that in fact the company would use selective catalytic reduction exhaust aftertreatment, also known as urea injection, on the engine that is to be introduced next year.

    Link dazu darf ich hier leider noch nicht posten, aber wer nach dem Zitat sucht, wird auch auf den Artikel stoßen.
     
  4. Excel

    Excel Guest

  5. #5 nyarla23, 09.05.2017
    nyarla23

    nyarla23 Stammgast

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    Mazda 3 BN Sportsline 150D Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Liest sich gut im Bericht:
    Das untersuchte Fahrzeug hält den NOx-Grenzwert im NEFZ kalt sicher ein. Bei der Prüfstandsmessung mit warmem Fahrzeug (NEFZ warm) erhöht sich der NOx-Wert leicht und liegt aber weiter deutlich unterhalb des Grenzwertes. Die Durchführung desselben NEFZ warm-Tests bei 10 °C Umgebungstemperatur zeigt mit 92 mg/km NOx eine geringfügige grenzwertnahe Überhöhung. Auf der Straße zeigt derselbe Prüfzyklus mit 84 mg/km NOx in Anbetracht der höheren Lastbedingungen außerhalb des Prüfstandes ebenfalls einen akzeptablen Wert. Die NOx-Werte der anderen Straßenmessungen einschließlich der RDE-Fahrt liegen allesamt ebenfalls im unauffälligen Bereich.
     
  6. #6 Skyhessen, 09.05.2017
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.652
    Zustimmungen:
    474
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    MAZDA hat sicherlich das Zeug dazu, ohne aufwändige Technik mitzuhalten.
    Aus einer aktuelleren Testreihe unter Realbedingungen kann beispielsweise der CX3-Diesel auch noch halbwegs ordentlich mithalten

    auto-motor-und-sport.de/testbericht/real-abgastest-wie-sauber-sind-diesel-wirklich

    Proportionale Werte liefert auch der ADAC-Test 1/2017 nach NEFZ-Bedingungen für den Mazda2 Skyactive D105:

    [​IMG]

    Da muss sich MAZDA wahrlich nicht vorwerfen lassen, dass sie zu den größeren Dreckschleudern gehören würden. Klar, besser geht offenbar immer - aber wie die Vorredner schon bemerkt haben: nur mit teurere, aufwändiger und ggfs. anfälligerer Zusatztechnik. Und wenn man immer wieder liest, dass trotz verbesserter Abgastechnik die Schadstoffbelastung in den Innenstädten immer weiter ansteigt, dann liegt der Hauptgrund dafür doch woanders? Ach ja ... schadstoffbelastete Luft kennt keine Grenzen.
     
  7. #7 NeuerDreier, 10.05.2017
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    292
    Auto:
    CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Die Antwort von Mazda ist da:

    Sehr geehrter Herr E...,

    vielen Dank für Ihre E-Mail vom gestrigen Vormittag und auch für die Zurverfügungstellung Ihres interessanten Schriftwechsels. Wir haben den Vorgang an die zuständige Fachabteilung zur Kenntnisnahme weitergeleitet, bitten Sie aber um Ihr Verständnis dafür, dass wir den Vorgang nur intern bearbeiten können.

    Zu der angesprochenen Thematik können wir Ihnen aber folgendes mitteilen:

    Der Mazda SKYACTIV-D Dieselmotor weist nicht zuletzt dank seines ungewöhnlich niedrigen Verdichtungsverhältnisses von 14,0:1 relativ geringe NOx-Rohemissionen auf. Deshalb ist es möglich, die Euro6 Abgasnorm auch ohne NOx-Abgasnachbehandlung mittels SCR-System oder NOx-Speicherkat sicher zu erfüllen. Darüber hinaus konnten durch verschiedene motorische Maßnahmen die NOx-Emissionen der europäischen Spezifikation des neuen Mazda CX-5 mit SKYACTIV-D Dieselmotor auch unter realen Fahrbedingungen weiter verbessert werden.

    Die Abgasvorschriften und Grenzwerte unterscheiden sich weltweit jedoch nicht unerheblich. Daher kann es erforderlich sein, je nach Markt/Region unterschiedliche Technologien zur Abgasnachbehandlung einzusetzen, wie zum Beispiel beim neuen Mazda CX-5 Diesel für den US-amerikanischen Markt, der dort ab Ende 2017 angeboten wird. Solche Spezifikationsunterschiede gibt es nicht nur bei Mazda.

    In der Europäischen Union wird sich die Methodik bei der Ermittlung des Kraftstoffverbrauches und der Schadstoffemissionen mit Einführung der Euro6c/Euro6d Norm ändern. Für die Erstzulassung gelten hier der 1. September 2018 bzw. 1 September 2019 als Stichtage. Selbstverständlich wird Mazda auch diese neuen europäischen Abgasvorschriften durch den Einsatz geeigneter Technologien vollumfänglich erfüllen. Dazu gehört natürlich auch die Einhaltung der Grenzwerte bei den im Rahmen des Typgenehmigungsverfahrens vorgesehenen zusätzlichen Emissionsmessungen unter realen Fahrbedingungen (RDE).

    Wir hoffen, hiermit eine für Sie zufrieden stellende Lösung gefunden zu haben. Bei weiteren Fragen oder Anregungen haben Sie auch die Möglichkeit, uns telefonisch zu erreichen. Unter der Rufnummer 02173 - 943121 stehen wir Ihnen montags bis freitags von 8.00 - 18.00 Uhr gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    I. G.
    Kundeninformationszentrum
     
  8. #8 NeuerDreier, 10.05.2017
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    292
    Auto:
    CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Bedeutet für mich, Mazda könnte noch sauberere Diesel - siehe USA - bauen, wollen/tun es aber in Europa nicht, weil ja hier die schärferen Grenzwerte erst 2018 bzw. 2019 in Kraft treten.

    Hier hätte Mazda ein Zeichen setzen können und direkt Flagge für den Umweltschutz zeigen können. Aber die Einführung sauberer Diesel wird wohl in Deutschland (Europa) kurzfristig anderen Autoherstellern überlassen.

    Schade Mazda, da habt ihr eine Chance liegen lassen.
     
    2000tribute gefällt das.
  9. HELAN

    HELAN Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    2.586
    Zustimmungen:
    313
    Auto:
    CX-5 / 2,2 D Automatik / 150PS (FWD)
    KFZ-Kennzeichen:
    Ja so ist das eben, dann werden die deutschen Automobilhersteller ja bald wieder in den Himmel gehoben.
     
  10. #10 nyarla23, 10.05.2017
    nyarla23

    nyarla23 Stammgast

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    Mazda 3 BN Sportsline 150D Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Naja, betriebswirtschaftlich kann ich das schon nachvollziehen. Warum soll man den Wagen unnötig verteuern, obwohl es keinerlei Veranlassung aufgrund von Compliance gibt?
     
  11. solblo

    solblo Guest

    Kann man niemanden vorwerfen, jeder macht genau das was er maximal erfüllen muss. Auch in diesem Falle, und eigentlich macht der ADAC in seinem Bericht auch nichts anderes, als darauf etwas unglücklich hinzuweisen.

    Mazda könnte, Mazda macht es, aber eben nicht hier, weil nicht nötig.

    Die Frage ist, wenn man AdBlue einbauen würde, wieviel NOx würde effektiv eingespart werden, würde man damit vllt. bei solchen Test´s lobend auf Platz 1 kommen und würde das am Ende ein spürbaren Effekt auf die Verkaufszahlen ergeben.
    Und ich glaube, letzteres eben nicht, da sich 90% der Leute sicher nicht das Auto danach kaufen und dort das Primäre-Kaufsargument , welches am wenigsten NOx ausstößt.
     
  12. #12 2000tribute, 10.05.2017
    2000tribute

    2000tribute Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.12.2013
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    652
    Auto:
    M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 92TKM, M3 BL 1,6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    M 2 1.4 Active bj 05, 143TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    ...das ist wohl wahr - aber sollte es nicht das Bestreben sein, das technisch Mögliche (in einem gewissen Kostenrahmen) dem Kunden anzubieten, um
    auch in einigen Jahren einem möglichen Fahrverbot den Stinkefinger zu zeigen ??
     
  13. #13 Gladbacher, 10.05.2017
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    6.561
    Zustimmungen:
    581
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Maximal- oder Minimalprinzip? Vorreiter sein, auch als recht kleiner Hersteller? @nyarla23 hat mit dem Einwurf der betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkte sicher nicht unrecht - nimmt der Kunde das teuer entwickelte/produzierte Modell dann nicht an hat Mazda ein Problem.
    Marco, ein mögliches Fahrverbot obliegt der Unberechenbarkeit deutscher Politik, hier gebe ich keinen Pfifferling auf evtl. Prognosen...die Hersteller (vor allem die deutschen?) können doch machen was sie wollen, letztlich geht es mit Hilfe des Totschlag-Arguments "Arbeitsplätze" doch zu Lasten der Endverbraucher...
     
  14. #14 2000tribute, 10.05.2017
    2000tribute

    2000tribute Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.12.2013
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    652
    Auto:
    M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 92TKM, M3 BL 1,6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    M 2 1.4 Active bj 05, 143TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    ...und was hat der Kunde davon, wenn sein KFZ in einigen Jahren nicht mehr zukunftsicher ist ??? Dann nützen die gesparten paarhundert € beim
    Anschaffungspreis auch nichts - vom möglichen Wiederverkauf ganz zu schweigen.
    Sehe das - und die Sorgen von meinem Chef - täglich - Diesel-Transits angeschafft ( nach dem "neuesten Stand der Technik" vor einigen Jahren ) und jetzt
    droht eventuell ein Fahrverbot...ups, großes Kino..:neeee:
     
  15. #15 Gladbacher, 10.05.2017
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    6.561
    Zustimmungen:
    581
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Eventuell...sicher ist nur, dass nichts sicher ist!
    Natürlich sollte auch ein (Privat)-Kunde in die Zukunft schauen und nicht nur auf das Geld. Aber die Realität sieht da sicher nicht so rosig aus. Und auch dabei hilft doch die Politik nicht wirklich weiter, vermittelt keine Sicherheit. Ständig habe ich z. B. das Gefühl, dass der deutsche Autofahrer die Welt oder zumindest das Klima retten soll!?
    Wobei es natürlich ein lohnenswertes Ziel ist die Natur zu erhalten und auch mal ein "Opfer" zu bringen, wir haben es jetzt ja auch wieder gesehen, wenn auch nur vier verregnete Tage lang...;-)
     
  16. #16 tuerlich, 10.05.2017
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    2.824
    Zustimmungen:
    382
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Ist doch normale Marktwirtschaft!

    Wann habt Ihr denn Euren ersten FullHD Fernseher gekauft? Zu diesem Zeitpunkt hatte dieser Hersteller schon 4K, OLED, etc. in der Schublade!

    Nur wird es eben immer was Neues geben, immer ein bisserl mehr, damit man immer schön in regelmäßigen Abständen was Neues kauft!

    Einem Hersteller ist es egal ob Du nächstes Jahr mit dem Wagen nirgends mehr fahren darfst! Um so besser, erst hast Du das Auto schon gekauft und dann bist Du quasi gezwungen ein Jahr später wieder ein Neues zu kaufen!

    Alles perfekt geplant!

    Und in der Fertigung gibt es bei den Fertigungstoleranzen einen Spruch: "So genau wie nötig, so ungenau wie möglich!"

    Interessant wäre es zu wissen wie die Verteilung beim Neuwagenkauf wirklich wäre:
    Lieber Kostengünstig, dafür nur so umweltfreundlich wie es das Gesetz verlangt, oder
    lieber maximal umweltfreundlich über das Gesetz hinaus, dafür aber hochpreisiger!?
     
  17. #17 2000tribute, 10.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2017
    2000tribute

    2000tribute Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.12.2013
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    652
    Auto:
    M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 92TKM, M3 BL 1,6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    M 2 1.4 Active bj 05, 143TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    ...aber genau darum geht es ja : und bei halbherzigen Lösungen bist du bei dem "eventuell" schneller dabei...
    Da sollte der Verbraucher aber mal seine "Macht" ausspielen und gewissen Machenschaften und auch Anbietern die rote Karte zeigen....Beispiel: Meine Frau und ich haben uns einst am selben Tag jeweils das gleiche Handy
    zugelegt - 2.5 Jahre später gingen am selben Tag beide über die Wupper - zufall ?:megalach:
    Meine Lehre daraus: habe mir bis dato nie wieder ein Produkt der Firma Siemens zugelegt und werde es auch
    aller Wahrscheilichkeit nicht mehr tun.
     
  18. #18 mind_explorer, 10.05.2017
    mind_explorer

    mind_explorer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.08.2014
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    59
    Auto:
    Mazda 3 Skyactiv D
    KFZ-Kennzeichen:
    [/QUOTE]
    Hallo,

    ohne dass ich den Dieselantrieb pauschal in Schutz nehmen will: mir erscheint die ganze "Dieselaffäre" inzwischen nur rein politischer Natur zu sein. Wie bereits @solblo angemerkt hat: man nehme AdBlue und die Standardtests werden vorbildlich erfüllt. Und in der Praxis? Das ganze braucht doch Temperaturen von ~200°C... wie lange muss der Motor laufen? Was ist mit Kurzstreckenbetrieb?....
    Wird alles großzügig ignoriert.... alles in Namen der Umwelt.

    Back-to-topic: Mazda macht das, was absolut notwendig ist, nicht mehr. Abgesehen von finanziellen Gründen gibt es auch einen weiteren Grund: das Auto wird komplexer und anfälliger... hierzu gibt es sehr viele Berichte der CX-7 Fahrer die mit dem AdBlue Tank zu kämpfen haben. Ähnliche Diskussion haben wir bereits vor ca. 2 Jahren geführt, und dabei spekuliert dass eine Einführung vom Skyactive Diesel auf den USA Markt die Notwendigkeit von AdBlue nach sich zieht (finde den Fred nicht mehr). Einziger Lichtblick: höhere NOx-Rohemission möglich und damit bessere Effizienz sowie weniger Russbildung möglich...

    Und um auf die Enttäuschung von @NeuerDreier kurz einzugehen: Mazda kocht nur mit Wasser wie alle anderen auch. Habe mir bei der Anschaffung von meinem Diesel auch die Hoffnung auf neue Wege und neue Ansätze gemacht (niedrige Verdichtung, EU6 ohne AdBlue und so...) Aber jeder Hersteller verkauft seine Autos um Gewinn zu erzielen und nicht um die Umwelt zu retten. Punkt.
    Jede Form der Verbrennung von fossilen Brennstoffe ist schädlich. Und ich sitze in einer netten und beheizten Wohnung während ich dies hier schreibe... Auf einem Laptop, der mit Strom aus der Steckdose läuft. Und meine Kleidung war ganz bestimmt nicht in DE hergestellt sondern mit fossilen Brennstoffen um die halbe Welt geschifft...
    Und nochmals: ich nehme den Diesel nicht pauschal in Schutz, sondern versuche nur etwas breiter zu denken. Somit haben schärfere Abgasnormen durchaus ihren Sinn, aber nur wenn sie im reellen Betrieb inklusive Kurzstrecken gemessen und geprüft werden. Alles andere ist ein Selbstbetrug. Dieser wird aber speziell in DE massiv durch die Politik unterstützt, hier sind uns die Amerikaner meilenweit voraus. Und nur deswegen gibt es den Skyactive Diesel nun doch mit AdBlue. Nicht mehr und nicht weniger.

    Und jetzt kommt's: was soll man(n) heute nun anstelle von Diesel kaufen? Einen modernen direkt einspritzenden Benziner mit Russbildung? Diese sind als nächstes auf der Prüfbank und werden bald genauso "umweltschädlich" wie die EU5 Diesel heute sein... Inklusive Fahrverbote... in spätestens 2 Jahren werden wir darüber hier diskutieren.

    Sollte Toyota wieder erwarten endlich ein ansehnliches und fahrbares Auto (sagt ein ehemaliger Toyota-Fahrer) mit Hybridantrieb bauen und die Werkstätte samt Preispolitik korrigieren.... kaufe ich einen.

    Grüße
     
    nyarla23, Skyhessen und 2000tribute gefällt das.
  19. Elric

    Elric Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    M6 III 2.2 (175 PS) Sport-Line Kombi
    Zweitwagen:
    MX-5 2.0 NC
    Ich spekuliere mal, dass bei dem Schifftransport unserer Autos möglicherweise mehr Schadstoffe in die Luft gepustet wurden, als wir in einem Autoleben mit unserem Auto produzieren werden...
    Das heißt natürlich nicht, dass man die Bestrebungen nach möglichst sauberen Autos einstellen sollte, aber größeres Potential sehe ich woanders (Schifffahrt, Kohlekraftwerke, usw.)
     
    HELAN gefällt das.
  20. #20 nyarla23, 11.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2017
    nyarla23

    nyarla23 Stammgast

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    Mazda 3 BN Sportsline 150D Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    In diesem Zusammenhang:
    "Allein die 15 größten Schiffe der Welt stießen pro Jahr so viele Schadstoffe aus wie 750 Millionen Autos" Schifffahrt: Das schmutzigste Gewerbe der Welt bleibt auf Kurs - WELT

    Es dürften aber hauptsächlich pragmatische Überlegungen dahinter stehen, momentan bei den Autofahrern zuzulangen: Die kann man halt leichter erwischen, als irgendwelche Schiffe in internationalen Gewässern, die zudem in der Regel unter einer nichtdeutschen Fahne fahren.

    Was bei der momentanen Dieseldiskussion auch nicht ganz uninteressant ist: Die Deutsche Umwelthilfe (also die, die momentan alle Kommunen verklagen) hat Verbindungen zu Toyota: Abgasskandal: Die Umwelthilfe bekommt Geld von Toyota
     
Thema: Der neue Mazda CX 5 und der ADAC
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda cx 5 adblue

    ,
  2. mazda cx 5 adac

    ,
  3. adac test cx 5

    ,
  4. adac autotest cx 5,
  5. mazda adblue 2017,
  6. rde werte cx5,
  7. mazda ohne adblue,
  8. mazda cx-5 2016 nox,
  9. stickstoffausstoß Mazda cx-5 Bj 2016,
  10. mazda cx5 175 add blue,
  11. nox werte mazda,
  12. Abgasreinigung mazda cx 5 2016,
  13. mazda cx 5 abgaswert,
  14. mazda cx5 add blue,
  15. nox werte cx5,
  16. nox mazda cx-5,
  17. mazda cx5 adac autotest,
  18. cx5 adac,
  19. cx-5 diesel umrüstung,
  20. www.adac.de/motorwelt. Mazda CX5,
  21. mazda cx 5 neuer ad blue diesel,
  22. mazda x 5 adac,
  23. mazda cx 5 diesel abgaswerte,
  24. mazda e 6 ohne add blue,
  25. scr kat im cx5
Die Seite wird geladen...

Der neue Mazda CX 5 und der ADAC - Ähnliche Themen

  1. Umrüstung Mazda 3 EZ 06.14. auf LED

    Umrüstung Mazda 3 EZ 06.14. auf LED: Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum und dies ist mein erster Beitrag. Da ich sehr viel im Dunkeln unterwegs bin, überlege ich, Abblend-,...
  2. KeyShell in Magmarot für Mazda3 und Mazda CX-30!

    KeyShell in Magmarot für Mazda3 und Mazda CX-30!: Ich biete hier einen originalen Selective KeyShell aus Japan in der Farbe Magmarot an. Der Artikel ist völlig neu und unbenutzt. Passend für die...
  3. Bin neu hier, servus miteinander

    Bin neu hier, servus miteinander: Hallo liebe Mazda-Fahrer und -Fans:winke:, wollte mich nur kurz vorstellen: ich bin der Michi aus dem nördlichen Münchner Umland. Ich werde...
  4. Mazda 6 Navi verliert Position nach Neustart

    Mazda 6 Navi verliert Position nach Neustart: Hi, Das Navi meines Mazda 6 - BJ 2018 - verliert manchmal die Position. Erst funktioniert alles, aber bei einem kurzen Stopp (z.B. Motor aus, Tür...
  5. Servus Mazda 5

    Servus Mazda 5: Hallo Möchte mich mit diesen und letzten Beitrag aus dem 5 er Forum verabschieden.Er war jetzt 10 Jahre Familienmitglied ,jetzt war der Punkt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden