Das Ende des Verbrennungsmotors ist in Sicht.

Diskutiere Das Ende des Verbrennungsmotors ist in Sicht. im Off Topic Forum im Bereich Public Section; Es ist doch 100% sicher, dass die nächste EURO Abgasnorm nur mit Vollhybriden erreicht werden kann! Mazda baut daher entsprechend neue Systeme...

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.608
Zustimmungen
1.397
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Es ist doch 100% sicher, dass die nächste EURO Abgasnorm nur mit Vollhybriden erreicht werden kann!

Mazda baut daher entsprechend neue Systeme mit 4x und 6x Zylinder und einem E-Motor vor dem Wandlergetriebe :idea:

Toyota hat seine Hausaufgaben bereits gemacht und muss wohl nur lediglich die Akkugröße auf 5-10KWh erweitern :?:
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.010
Zustimmungen
2.008
Ort
Ehringshausen
Auto
Mazda3 BM G120, EZ 7/14
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
So lange eine entsprechende Ladestruktur fehlt, wird dies gar nix mit der brutalen Abschaffung des Verbrennungsmotor ...
https://handelsblatt.com/politik/deutschland/elektromobilitaet-beschluss-zum-autogipfel-milliardenhilfen-fuer-autohersteller-und-zulieferer/
Die Bundesregierung hält außerdem an dem Ziel fest, bis Ende 2021 insgesamt 50.000 öffentliche Ladepunkte für Elektromobilität zu schaffen. Auch die Autoindustrie soll bis Ende 2021 einen signifikanten Beitrag zu den zugesagten 15.000 öffentlich zugänglichen Ladepunkten leisten.

Die Mineralölwirtschaft soll bis Ende 2026 drei Viertel aller Tankstellen mit Schnellladestationen ausrüsten. Dies soll sie per Selbstverpflichtung zusagen und erhält im Gegenzug bis Ende 2022 Fördergelder. Ist bis dahin nicht ein Viertel der Tankstellen ausgerüstet, soll es eine „Versorgungsauflage“ geben – also eine gesetzliche Regelung.
Toll ... wir haben z.Zt. rd. 14450 Tankstellen in D, die wenigsten haben einen ausreichenden Platz dafür, 3 bis ? Schnellladestationen aufzustellen. Tja, oder werden die Spritsäulen auf "Eine oder Zwei" reduziert, der Rest der E-Autos "parkt" vor neuen Ladesäulen? (ups ...Kopfkino)
Und ... schauen wir mal zum "Digitalisierungsplan" der Regierung(en). Vor Jahren hieß es "bis 2018 hat jeder Haushalt mind. 50Mb-Anschlüsse zur Verfügung" ( https://handelsblatt.com/deutschland/warum-die-plaene-fuer-den-breitbandausbau-fuer-die-buerger-teuer-werden ).
Warten wir mal ab ...

Wenigstens lässt sich Mazda nicht beirren und setzt weiterhin auf (Kombinationen mit) Verbrennungsmotor ... Neuer Mazda 6 als V6
 
Zuletzt bearbeitet:

Bärenmarke

Mazda-Forum User
Dabei seit
09.10.2015
Beiträge
714
Zustimmungen
268
Auf dem Focus klang das eher so, dass ab 2025 keine Verbrenner mehr zugelassen werden und unsere Autofirmen alle voran VW ja auch sehr Richtung E-Mobilität marschiert...
Sprich sie sägen sich den Ast ab auf dem sie aktuell sitzen, ich gehe davon aus, dass vor 2025 dann noch viele Benziner und Diesel gekauft werden und danach eine rießen Flaute kommen wird. Weil außer hier ein paar Autofreaks kenne ich sonst niemand der sich freiwillig ne E-Schüssel kaufen möchte.

Und erst gestern habe ich gelesen, dass Daimler zusammen mit Geely neue Benzinmotoren entwickeln möchte, die auch bei Volvo dann eingesetzt werden. Sprich Kernkompetenz wird von Deutschland nach China wandern (wie so oft in der Vergangenheit), Deutschland hat somit seinen Vorsprung im Bereich Verbrennungsmotoren verspielt und wird unheimlich viele Arbeitsplätze verlieren...
Aber wie bestellt, so geerntet.
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.010
Zustimmungen
2.008
Ort
Ehringshausen
Auto
Mazda3 BM G120, EZ 7/14
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120

Bärenmarke

Mazda-Forum User
Dabei seit
09.10.2015
Beiträge
714
Zustimmungen
268
@Skyhessen
Da fängt ja schon der erste an mit der Verlagerung von Verbrennungsmotoren, macht ja auch Sinn diese in den Ländern zu produzieren, in denen sie auch verkauft werden. Und später wird das Geheule wieder groß sein und jeder wird überrascht sein, wie konnte sowas nur passieren. Das konnte ja nun wirklich niemand vorhersehen...
Dann kann der König Söder ja die überflüssigen Eselkarren aus Asien nach Bayern importieren, dort werden sie dann ja nicht mehr gebraucht :megalach:
 

NeuerDreier

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
05.07.2009
Beiträge
3.278
Zustimmungen
956
Ort
Lennestadt
Auto
CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Altes Bobbycar
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Das E-Zeitalter hängt ganz und gar mit der Infrastruktur zusammen.

Wenn ich bedenke, dass ich im tiefsten Dschungel in Afrika besseres Internet in einer Bambushütte habe als hier bei uns in unserer schönen technisierten Hochleistungswirtschaft, dann fahren wir noch mindestens 100 Jahre mit unseren geliebten fossilen Brennstoffen durch die Gegend.

Ich bleibe Luftverpester ... und das ist gut so. :winke:

Hab ich mich jetzt geoutet? :doh:
 

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.608
Zustimmungen
1.397
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Die aktuelle Entscheidungsfindung der EU sowie UK ist ziemlich kurzsichtig...

Verbrenner können mit Biofuel/Synthfuel den CO2 Abdruck deutlich reduzieren!

Weiterhin gilt die Industrie inkl. Transportwesen als größte CO2-Drecksschleudern, sollen also ab 2030 schon etwa die E-LKWs kommen??? :?::shock:
 

Bärenmarke

Mazda-Forum User
Dabei seit
09.10.2015
Beiträge
714
Zustimmungen
268
@Mr. Mazda

Das ist politisch so gewollt, koste es was wolle. Und das wird sehr viele Arbeitsplätze und Wohlstand kosten! Das Ziel ist hier eindeutig die Mobilität und Freiheit des einzelnen einzuschränken, denn so wie das gehandhabt wird, werden sich in einigen Jahren viele Menschen in Deutschland kein Auto mehr leisten können.
Fängt ja schon bei dem Unsinn E-Autos mit 0 CO² zu berechnen, obwohl viel Strom aus Kohle erzeugt wird... Man könnte jetzt noch weiter darauf eingehen, wie unsinnig und faktisch falsch das Ganze ist...[entfernt]...
Die meisten werden es halt erst merken, wenns an den eigenen Geldbeutel geht und das wird bereits nächstes Jahr so sein, dank der CO² Abgabe von 25€ je Tonne, werden sich auch alle Waren, die im Supermarkt per LKW angeliefert werden verteuern. Und das wird sich die nächsten Jahre dann noch weiter steigern.
CO2-Abgabe beschlossen: Benzin- und Heizöl werden teurer
2025 sind wir dann bei 55€, wobei die Grünen sich ja jetzt schon durchgesetzt haben und die 10€ auf 25€ angehoben haben, von daher kann man ausgehen, dass wenn die mitregieren nächstes Jahr die 55€ noch weit übertroffen werden.
Und dann sind wir an dem Punkt, dass viele sich a) keinen Verbrenner mehr leiten können und b) eine teure E-Schüssel schon zweimal nicht. Dann bleibt nur noch der ÖPNV oder das Lastenrad...
Keine rosigen Aussichten, wenn du mich fragst. Und da sie dazu noch die gut bezahlten Arbeitsplätze in der Automobilbranche abbauen, wird das auch direkte Folgen auf das Steueraufkommen haben und dann kann man sich nur fragen, wer soll die Party hier eigentlich bezahlen?

Schön sieht das aktuell wahrlich nicht aus, was da auf uns zukommt :(


Edit by SaxnPaule: Unnötige Seitenhiebe entfernt!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

NeuerDreier

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
05.07.2009
Beiträge
3.278
Zustimmungen
956
Ort
Lennestadt
Auto
CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Altes Bobbycar
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Darf man eigentlich von ÖPNV sprechen, wenn alle 2 Stunden mal ein BUS in 1 Km Entfernung eine Haltestelle anfährt?
 

Gast76595

Toyota hat seine Hausaufgaben bereits gemacht und muss wohl nur lediglich die Akkugröße auf 5-10KWh erweitern :?:

Das wäre für einen Vollhybriden kontraproduktiv! Die Kapazität liegt aktuell eher so bei 1 kWh und das System harmoniert so perfekt. Einen 10 kWh Akku bekommst du mit einem Vollhybriden nur sehr langsam und ineffizient voll. Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass das System so gut ist wie es ist. Meine Frau fährt einen Corolla Hybrid. Der Trick ist nämlich nicht den Großteil der Strecke elektrisch zu fahren, sondern die Vorteile von Benzin und Elektro so zu kombinieren, das die Nachteile von Benzin und Elektro nicht mehr ins Gewicht fallen. Je mehr du rein elektrisch fährst, desto mehr sinnloses Gewicht schleppst du mit dir rum.

Ich hätte mir auch gerne einen Vollhybrid von Mazda gekauft, z.B. den Mazda3 mit Prius Antrieb, so wie in Japan erhältlich. Gibt es aber leider nicht! Ich denke auch das synthetische Kraftstoffe eine ganz große Chance wären. Die will aber keiner!

Durch die beschlossenen erhöhten Förderungen habe ich jetzt das gemacht wozu man quasi genötigt wird, solange mein altes Auto noch zu Geld zu machen war. Auch wenn ich lieber einen Vollhybriden gekauft hätte, aber für die gibt es ja keinen Cent.
 

Anhänge

  • MX-30.jpg
    MX-30.jpg
    794,5 KB · Aufrufe: 50

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.010
Zustimmungen
2.008
Ort
Ehringshausen
Auto
Mazda3 BM G120, EZ 7/14
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Ich hätte mir auch gerne einen Vollhybrid von Mazda gekauft, z.B. den Mazda3 mit Prius Antrieb, so wie in Japan erhältlich. Gibt es aber leider nicht!
Irgendetwas tut sich aber da? Mazda hat ja ein Joint-Venture mit Toyota abgeschlossen. Und da ist etwas in der Mache mit der neuen Toyota-Hybrid-Technik des neuen Yaris: https://www.mazda.com/globalassets/en/files/quartalsbericht 2020.pdf
Screenshot 2020-11-20 140741.jpg

Die 4. Generation des Toyota Yaris ist jetzt zu haben. Mit modernisierter Hybridtechnik soll der Kleinwagen zum sparsamen 3-Liter-Auto werden.
Der Benziner schaltet bei gemächlichem Fahrbetrieb und "segeln" oft ab, und in vielen Fahrsituationen übernimmt der Elektromotor. Mehr als zwei bis drei Kilometer rein elektrisch kommt der Yaris zwar nicht, doch dafür ist der Hybrid auch nicht konstruiert. Toyota-typisch findet der automatische Wechsel bzw. das Zusammenspiel der Antriebe unmerklich statt, der Fahrer muss nur Gas geben und bremsen.
https://adac.de/autokatalog/marken-modelle/toyota/toyota-yaris/neues-3 liter-auto?
 

Gast76595

Die Allianz gibt es doch schon länger, ich bezweifle das es etwas für den EU-Markt ist. Der Vollhybrid lässt die Batterie aber nie wirklich voll werden und fährt sie auch nie wirklich leer. Es wird immer versucht den Ladestand im Optimum von geschätzt 60%-80% zu halten (wenn ich nach der Anzeige im Corolla gehe). Da arbeiten beide Systeme am besten zusammen. Es ist auch mitnichten so, das bei hoher Last der Elektromotor den Fahrantrieb bereitstellt. Nein, bei hoher Last wird über den Elektromotor die Batterie geladen, damit der Verbrenner in einem noch besseren Lastpunkt arbeiten kann. Berghoch wird z.B. die Batterie geladen, damit man danach in der Ebene wieder segeln kann.
 

M3.2012

Mazda-Forum User
Dabei seit
08.05.2015
Beiträge
832
Zustimmungen
236
Ort
Bierth
Auto
MAZDA 3 2.2 MZR-CD DPF "Sports-Line" 2012
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
MAZDA 2 1.5 Sport
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Was ist das nur alles für ein Wahn(Schwach)sinn?
Was passiert eigentlich irgendwann einmal mit dem ganzen Elektroschrott?
Das nächste Umweltproblem ist doch bereits vorgezeichnet.
Oder hab ich hier etwas falsch verstanden?
 

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.608
Zustimmungen
1.397
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@draine
Die Erweiterung vom Akku bei den Toyotas ab 2025 sollte zwischen aktuelle Hybride sowie deren Plug-Ins liegen, um eben die CO2 Werte auf dem EU Papier weiter zu drücken?

Bin recht froh wenn Mazda einen eigene Hybridlösung bietet, weil ich persönlich kein Fan vom Planetengetriebe bin :???:

Konnte die Toyotas beim Mitschwimmen zwar auf 3.X Liter drücken, aber Mazdas fühlen sich dank Wandler (im Bedarfsfall) sportlicher an und Verbrauch ist bei uns teils nur 1x Liter mehr.

Bisherige Patente zeigen übrigens ein E-Antrieb bei Mazda vor dem neuen Wandlergetriebe. Könnte aber auch die Plug-In Versionen sein :?:

Zusätzlich bin ich sehr am MX-30 interessiert nach der Probefahrt, aber nur mit dem REX für bessere Reichweite :!:
 

Bärenmarke

Mazda-Forum User
Dabei seit
09.10.2015
Beiträge
714
Zustimmungen
268
Was ist das nur alles für ein Wahn(Schwach)sinn?
Was passiert eigentlich irgendwann einmal mit dem ganzen Elektroschrott?
Das nächste Umweltproblem ist doch bereits vorgezeichnet.
Oder hab ich hier etwas falsch verstanden?

Das ist den Herrschaften egal, weil auf dem Papier ist es ja "sauber" und "klimafreundlich".
Ist der gleiche Schwachsinn wie mit den Windmühlen, durch Kohlefaser-Kunststoffverbindungen wird man in den nächsten Jahren auch hunderte Tonnen Sondermüll haben.... Da kann man sich nur an den Kopf fassen.
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.010
Zustimmungen
2.008
Ort
Ehringshausen
Auto
Mazda3 BM G120, EZ 7/14
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Was ist das nur alles für ein Wahn(Schwach)sinn?
Was passiert eigentlich irgendwann einmal mit dem ganzen Elektroschrott?
dto. mit den kleinen, privaten Photovoltaikanlagen-Betreiber:
https://erneuerbareenergien.de/es-droht-das-aus-fuer-nahezu-eine-halbe-million-solaranlagen
"In den kommenden zehn Jahren droht die Abschaltung von bis zu 447.000 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 3,37 Gigawatt in Deutschland, obwohl diese noch über viele Jahre hinweg noch umweltfreundlichen Strom produzieren könnten. Ursache dafür sind geplante neue Auflagen zum Einbau teurer Messtechnik sowie die finanzielle Belastung selbst verbrauchten Solarstroms mit der EEG-Umlage"
Wer eine kleine Solaranlage auf seinem Dach betreibt und diese bisher über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert bekam, hat zum Jahresende womöglich ein Problem. Denn die 20-jährige EEG-Förderung läuft aus. Es gibt dann keine feste Vergütung mehr für den Ökostrom. Nach derzeitiger Rechtslage darf er dann auch nicht mehr ins öffentliche Netz eingespeist werden. Ein möglicher Ausweg: Man schließt einen Vertrag mit einem sogenannten Direktvermarkter ab, der den erzeugten Strom abnimmt.
Für viele kleinere Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von unter sieben Kilowatt wird das jedoch schwierig, da für eine Direktvermarktung in der Regel technische Nachrüstungen nötig sind, die den Ertrag übersteigen. Diese Anlagen stünden damit gegenwärtig vor dem wirtschaftlichen Aus – oder die Leistung der Anlagen müsste so gedrosselt werden, dass kein Strom mehr ins öffentliche Netz eingespeist wird. Eine Lösung wäre dann die Umrüstung auf Eigenverbrauch. Da dieses sich dann aber nicht mehr lohnt, steht am Ende die Stilllegung der Anlage.
 

Killarusse85

Stammgast
Dabei seit
19.11.2009
Beiträge
1.933
Zustimmungen
174
Ort
Aachen
Zweitwagen
Bobby Car
@Bärenmarke
Dies ist lediglich noch ein Vorschlag und noch LÄNGST nicht beschlossene Sache. Erst muss es u.A. noch auf Machbarkeit geprüft werden und da wird man schnell feststellen das die Vorstellungen unrealistisch sind und wird ein gutes Stück nach unten schrauben müssen. Diese "Vorschläge" werden immer unrealistisch hoch angesetzt um noch Luft nach unten zu haben.
 

Bärenmarke

Mazda-Forum User
Dabei seit
09.10.2015
Beiträge
714
Zustimmungen
268
Hast du den Artikel auch gelesen? Da wird erwähnt, dass man auf die Techniker gar nicht hört und wenn man sich anschaut wie ideologisch die EU getrieben ist und man unbedingt das Ende des Verbrenners möchte (E-Fuels werden ja überhaupt nicht berücksichtigt), dann wird sich auch nicht viel dran ändern. Es ziehen ja nicht umsonst alle Hersteller ihre Motorenproduktion aus Deutschland ab...
 
Thema:

Das Ende des Verbrennungsmotors ist in Sicht.

Oben