Das Ende des Verbrennungsmotors ist in Sicht.

Diskutiere Das Ende des Verbrennungsmotors ist in Sicht. im Off Topic Forum im Bereich Public Section; ...bei mir wär schon Ende wenn wir Freunde in der ehemaligen Heimat besuchen wollten. Rund 120km hin und dort keine Lademöglichkeit. Geschweige...
3bkDriver

3bkDriver

Stammgast
Dabei seit
18.11.2016
Beiträge
1.068
Zustimmungen
524
Ort
Schweiz
Auto
BMW 330i e91
Zweitwagen
Peugeot 206 cc 2.0
...bei mir wär schon Ende wenn wir Freunde in der ehemaligen Heimat besuchen wollten. Rund 120km hin und dort keine Lademöglichkeit. Geschweige denn Kundenbesuche - falls das irgendwann wieder normal möglich sein wird. Kollege hat ne Zoe - der ist sehr zufrieden und nutzt den Kleinen auch zu 95%. Aber selbst er als überzeugter Stromerfahrer sagt, dass er ohne seinen Zweitwagen, einen XC60, damit nicht zurecht kommen würde...
 

Gast76595

Sicher das es keine Möglichkeit gibt? Es gibt mittlerweile mehr Ladesäulen als man denken würde, selbst ich war überrascht an welchen Ecken überall eine versteckt ist. Man muss ja auch nicht vollladen, sondern es reicht u.U. mal 15 min an eine CCS Säule zu hängen, damit man die 50 km mehr Reichweite hat die sonst fehlen würden.
 
3bkDriver

3bkDriver

Stammgast
Dabei seit
18.11.2016
Beiträge
1.068
Zustimmungen
524
Ort
Schweiz
Auto
BMW 330i e91
Zweitwagen
Peugeot 206 cc 2.0
Naja, auf Biegen und Brechen wärs bestimmt irgendwie machbar, mit entsprechenden Ladestopps unterwegs. Wo ein Wille ist, gibt es meistens auch einen Weg. Aber dann wieder ne halbe Stunde zum Laden verschwenden? Nö, reicht schon wenns dann Stau hat...
 

s-ok

Neuling
Dabei seit
23.11.2020
Beiträge
178
Zustimmungen
100
Auto
M3 BN G165
Ich gehöre zu den Leuten, die während der Autofahrt oft pinkeln müssen. Mich stört das also nicht so sehr :D
Na dann solltes du hoffen, das neben der Ladestation auch ne "Entladestation" ist.:cheesy:

Die Batterieautoangelegenheit funktioniert momentan noch, weil nicht viele E-Autosunterwegs sind.
Für kurze Strecken zur Arbeit ok, aber für den gesamten Alltagsbereich nicht ausreichend.
Und nebenbei, ich habe keine Lust ein "Schlachtplan" zu erstellen, wie und wo und über welche Ladestationen
ich von A nach B komme und dabei hoffen muss, dass die Ladesäule nicht besetzt ist oder ich ungeplant lange im Stau stehe.
Übrigens, die Leute, die das alles forcieren fliegen Privatjet...:mad:
 
Nadinka

Nadinka

Mazda-Forum User
Dabei seit
04.06.2019
Beiträge
544
Zustimmungen
362
Ort
Leuggern
Auto
CX-9 3.7 V6 Sport 277PS 2011
Zweitwagen
2 1.5 MZR Sport 103PS 2008
Muss ich mich anschliessen und ich bin auch sehr gern spontan und naja, Stau ist bei uns alltäglich und da interessiert es mich echt nicht, ob die Kraxe noch geladen werden muss.
 
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
7.223
Zustimmungen
2.695
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
3 sehr interessante Artikel zur Zukunft des Autos, aus wirtschaftlicher Sicht betrachtet

Der europäische Pkw-Markt (EU27, EFTA & UK) wies im November bereits den fünften zweistelligen Rückgang in Folge auf. Mit 864.200 Neuzulassungen lag der Markt um 17 Prozent unter dem Vorjahresniveau sogar 30 Prozent unter dem vergleichbaren Niveau 2019.
Ein Ende des Chipmangels ist nicht abzusehen. Inzwischen sind neue Rohstoff-Sorgen hinzugekommen, z.B. Kobalt wird schon knapp, wird aber bei der Produktion von Batterien für Elektroautos gebraucht.


Einzig die Elektromobilität nahm 2021auf allen Märkten weiter Fahrt auf. Als einzige Antriebsart konnten nur Elektroautos mit Batterie (BEV) mit höheren Neuzulassungen als im Vorjahr aufwarten.
Den weltweit 16 Millionen E-Autos stehen im Vergleich aktuell rund 1,6 Milliarden verbrennungsmotorisierte Pkw und leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen im weltweiten Bestand gegenüber.
Dieses Verhältnis wird sich in den nächsten zwanzig Jahren nur sehr langsam ändern. Selbst für das Jahr 2040 erwartet EV Volumes weltweit noch einen Bestand von über einer Milliarde Verbrenner-Fahrzeugen.

Depression in Europa - 2021 sind mit Genesis, Aiways, MG Motor und Lynck & Co gleich vier Hersteller aus Südkorea und China neu am Markt aufgetaucht.
In 2022 wollen sogar weitere fünf Konzerne eine Reihe neuer Autos in Deutschland und anderen EU-Ländern auf den Markt bringen. Darunter kein einziger Verbrenner, niemand der Newcomer beherrscht diese Technik, alle fahren als PHEV oder BEV teilweise oder vollständig elektrisch.
Allerdings: der Nachfragestau nach Neuwagen ist noch größer geworden! Das gibt Hoffnung für die Zukunft.


Der Mangel an Neuwagen hat dazu geführt, dass in grober Schätzung weltweit rund 30 bis 40 Millionen Automobile nicht gebaut und ausgeliefert werden konnten. Diese Nachfrage hat sich aufgestaut. Auch wenn davon viele Käufe auf den Gebrauchtwagenmarkt gelenkt wurden und dort die Lager beim Handel geräumt wurden, bleibt doch ein beträchtlicher Nachfrage-Überhang. In den nächsten Jahren sollten also zusätzlich zum normalen Jahresbedarf ca 20 Millionen Neuwagen gebraucht und produziert werden, die meisten davon mit herkömmlicher Verbrennertechnik.
 
erstermazda

erstermazda

Neuling
Dabei seit
18.12.2019
Beiträge
143
Zustimmungen
38
In 2022 wollen sogar weitere fünf Konzerne eine Reihe neuer Autos in Deutschland und anderen EU-Ländern auf den Markt bringen. Darunter kein einziger Verbrenner, niemand der Newcomer beherrscht diese Technik, alle fahren als PHEV oder BEV teilweise oder vollständig elektrisch.
Verstehe nicht ganz, was sie mit diesem Satz aussagen wollen. Wenn sie einen Hybrid auf den Markt bringen, müssen sie ja sowohl die Verbrennertechnik als auch die Elektrotechnik beherrschen.
 
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
7.223
Zustimmungen
2.695
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
Na ja ... vielleicht verwenden sie irgendwelche Motoren von anderen Hersteller. Fengjong arbeitet z.B. mit dem PSA-Konzern (Peugeot-Motortechnik) zusammen.
 
Thema:

Das Ende des Verbrennungsmotors ist in Sicht.

Oben