CW 1.6er Diesel Probleme?

Diskutiere CW 1.6er Diesel Probleme? im Mazda5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo in die Runde, eigentlich bin ich bei mehr oder weniger (zuletzt weniger) bei MotorTalk unterwegs. Da ist die Mazda-Ecke aber ziemlich...

Döning

Dabei seit
15.03.2021
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Hallo in die Runde,

eigentlich bin ich bei mehr oder weniger (zuletzt weniger) bei MotorTalk unterwegs. Da ist die Mazda-Ecke aber ziemlich verstaubt und nun hab ich dieses Forum gefunden. Deswegen copy/paste... :

wir stehen kurz davor unseren Golf IV Variant; 1,9 TDI; 74kw mit nun rund 320tkm auszutauschen, da wir inzwischen 5 Köpfe (3 davon in extrem raumgreifenden Plasteschüsseln) und einen Chihuahua einladen müssen.

KiTa, Aldi, monatlich Oma (160km oneway), etc...

Der M5 CW ist Kandidat der Wahl.

Nicht zu groß, nicht zu klein, Kabuki(?)/Harakiri(?)-Sitze supi. Ausstattung insgesamt supi. Erschwinglich im Gebrauchtmarkt. So weit so gut.

Ob Diesel wirklich nötig ist, steht nicht zur Debatte... (#isso, #jaschatz)
smile.gif
wink.gif
rolleyes.gif


Nun lese ich Sachen über DPF und Ölverdünnung und Turbolader und das der Wagen doch einiges an Zuwendungen braucht.
Ist dem wirklich so? Weil eigentlich möchte ich meine Garagenzeit lieber für meinen 92er 35i aufwenden...

Aktuell steht ein ehrlicher M5, 1,6 CD, ca. 175tkm, Checkheft gepflegt für 4.500,-€ bereit.

Einziges augenscheinliches Manko: Er hat einen etwas verölten Turbo.
(Was mich aber noch nicht völlig zurückschrecken lässt. Der Golf hat in den 6 Jahren bei uns dauerhaft, via Turbo, sein Revier markiert. Aber nie ein Problem damit gehabt. Obwohl der Schrauber des Vertrauens seinerzeit die Hände über den Kopf warf und schlimmste Prophezeiung ausrief)


Nach dieser wunderschönen Einleitung zurück zu A:

Wer hat seinen 1.6er schon als Groschengrab verflucht?
Welche Schwächen hat der 1.6er Diesel?
und würdet ihr ihn wieder kaufen?
Kann ich mit dem Motor an der 300er Marke kratzen?
Ist der DPF wirklich die Achillesferse?

So ein „bisschen Schrauben“ kann ich.
Auspuff, Bremsen, Stoßdämpfer, Gummilager, Zahnriemen o. Ä. wäre nicht das Problem.


Für eure baldigen Antworten schon jetzt ein dickes Dankeschön!!



LG Döning
 
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.485
Zustimmungen
2.329
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
Der 1.6er Diesel kommt von Peugeot und gilt dort als recht robuster Motor. Einzig der Turbolader scheint bei den jüngeren CW mit dem 115PS-Diesel etwas empfindlich zu sein. Hier also unbedingt auf das Abkühlen nach einer strammen Fahrt achten, bevor man den Motor abschaltet und auf regelmässige Ölwechsel.
Lies mal in https://andre-citroen-club.de/forums/16-hdi-turboprobleme/
und Ölwechselintervall, reale Kilometerleistung bis zum Wechsel?
Ansonsten findest du reichlich Infos zum Mazda 5 CW 1.6
Mazda5 (CW) - Entscheidung pro/contra? Kaufberatung Mazda5 CW Diesel
Mazda5 (CW) - Erfahrungen mit dem neuen Mazda5

Ansonsten ist es zumeist der 2.0l Diesel, der Probleme mit der Ölverdünnung /Ölversottung hat
Vergleiche 1.6 vs 2.0 Diesel: Schwächen/Mängel des Mazda 5 Diesel
Motorschaden bei Mazda 5 nach 6 Jahren bei Diesel mit 180.000 km

Hier findest Du ein ausführliches FAQ für den Mazda CD 1.6 Diesel Motor
mazda-forum.info/faq-doiy-fuer-mazda-3-bk-2003-2009.50463/page-4#
 
Zuletzt bearbeitet:

Döning

Dabei seit
15.03.2021
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Vielen Dank, für deine Antwort und den umfangreichen Lesestoff. Ein/zwei der Links hatte ich schon gefunden.

Ich werde lesen und berichten...
 
Thema:

CW 1.6er Diesel Probleme?

Oben