Cockpit und Innenraumpflege

Diskutiere Cockpit und Innenraumpflege im Mazda5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo zusammen, konnte keinen ähnlichen Beitrag finden, deshalb frag ich einfach mal: Die Innenraumverkleidung im Mazda 5 ist ja aus...

  1. Opti

    Opti Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    04.03.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    konnte keinen ähnlichen Beitrag finden, deshalb frag ich einfach mal:

    Die Innenraumverkleidung im Mazda 5 ist ja aus Kunststoffen mit verschiedenen Oberflächen. Welches Mittel sollte man nehmen um die Orginal-Optik zu erhalten und den Kunststoff trotzdem beim putzen bestmöglichst zu pflegen ?

    Ich will vermeiden mit dem falschen Spray oder der falschen Lotion drüberzugehen damit es nicht hinterher glänzt wie Speckschwarte. Sollte alles weiterhin schön matt und hochwertig aussehen.

    Wie behandelt Ihr die "Aluminium-Öberflächen" ?

    Grüße
    Opti
     
  2. moser

    moser Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    08.01.2006
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    mazda5 Excl.+Trendp., 2l-Benziner, papuagrau met.
    Zweitwagen:
    Dacia Logan MCV 1,6 16V kometengrau met.
    cockpit lauwarmes wasser und mildes spühlmittel - alulook-teile leicht mit silikonspray - und das ganze so selten wie möglich. du kannst natürlich auch allerorts angepriesenes cockpitspray für alles verwenden - aber dann riecht es erstens nich mehr nach mazda und zweitens musst du das immer wieder tun, weil sich schmutz besser sammelt.
    meine simple meinung. und putz beizeiten die innenseite der frontscheibe - dort bildet sich ein film, welcher durch die weichmacherausdünstung der plastik entsteht. erst unmerklich und später wunderst du dich. dazu nimmste fensterputzmittel oder besser essiglösung - frag eine weibliche person, die schon lange fesnter putzt. lach lach. das moser.
     
  3. Lancie

    Lancie Stammgast

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda5 2.0 MZR Top
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Citroen C3 VTR 16V
    Stimme ich Moser zu ... warmes Wasser und ein wenig Spülmittel reicht. Das ganze in Verbindung mit einem Microfasertuch (übrigens auch das Beste für den Lack).

    Für die Ecken und Schlitze gehört ein weicher Pinsel in die Reinigungskiste.

    Finger weg von Cockpitsprays und Kunststoff-Auffrischer, es sei denn ihr steht auf speckige, glänzende Oberflächen.

    Zoom zoom...
     
  4. Opti

    Opti Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    04.03.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Okay, hab ich so noch nie probiert. Hört sich aber logisch an.

    Ich dachte jetzt eigentlich, ich hör eine Empfehlung nach der anderen für irgendwelche "Wundermittel". Aber jetzt werd ich´s mal so probieren.

    Danke für den Tipp.
    Schöne Grüße von Opti
     
  5. #5 Ordell_Robbie, 19.04.2006
    Ordell_Robbie

    Ordell_Robbie Guest

    Also ich benutze für innen einen von den neuen Staubwedeln von Vileda oder so. Die laden sich statisch auf und jeder Dreck uns Staub bleibt daran hängen. Man komm damit auch sehr gut in Ecken und Schlitze - kann ich nur empfehlen und ist absolut keine Chemie!!!!!!!
     
  6. Lancie

    Lancie Stammgast

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda5 2.0 MZR Top
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Citroen C3 VTR 16V
    Wenn schon dann den von Swiffer ... dann tust du gleich was für meine Aktien :lachen:
     
  7. Opti

    Opti Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    04.03.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hat nicht jemand auch noch Aktien von Sonax ? :D
     
  8. #8 Ordell_Robbie, 19.04.2006
    Ordell_Robbie

    Ordell_Robbie Guest

    oder so! :D
     
  9. topas

    topas Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    ZITAT Opti :
    Ich dachte jetzt eigentlich, ich hör eine Empfehlung nach der anderen für irgendwelche "Wundermittel".........

    hallo ,

    .... "wundermittel" gibt es nur in der werbung, vor allem muss man sich wundern was die einem alles versuchen anzudrehen!!
    das beste sind immer noch die "alten hausmittel", z.B. milde seifen, die die kunststoffe und lacke nicht angreifen, denn nicht alles was nach metall aussieht ist auch wirklich aus metall. und sollte ein hersteller sich wirklich für die verwendung von metall entschieden haben, so ist bestimmt ein lacküberzug 'drüber. die ganzen pasten und lotionen verkleben auf dauer nur die poren der materialien, fangen an schichten zu bilden und vergilben. ein tipp zur kaschierung von kleinen kratzern auf
    kunststoffen ist z.B. flüssiges skiwachs. ich habe damit genarbte kunststoffe und geschäumte lenkräder optisch wieder zu (fast) "neuem" aussehen verholfen. einfach mit dem pinsel auftragen, gut durchtrocknen lassen (1-2 tage), danach die mattglänzende oberfläche durch polieren mit einem weichen tuch an die umgebung angleichen. selbst "angefressene" kunststofflenkräder liessen sich so aufarbeiten. allerdings haben die das wachs aufgesaugt wie löschpapier, die prozedur musste also oft wiederholt werden. einziger nachteil - der gestank der lösungsmittel im wachs. für vergraute kunststoffteile verwenden werkstätten einen alkohol-mix ( refresher, erhältlich in 1 literdosen) der nur im wirklichen fachhandel zu bekommen ist, der stinkt zwar bestialisch, wirkt aber wunder!!
    da unsere 5er aber alle noch recht neu sind, werden wir uns mit diesem thema wohl erst später beschäftigen müssen. bei den mengen an plastik im innenraum lohnt sich dann vermutlich aber eine sammelbestellung :D :!: .

    mfg topas
     
  10. moser

    moser Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    08.01.2006
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    mazda5 Excl.+Trendp., 2l-Benziner, papuagrau met.
    Zweitwagen:
    Dacia Logan MCV 1,6 16V kometengrau met.
    das is ja schlau mit dem skiwachs! muss ich gleich mal welchen besorgen und den nissan meiner frau aufarbeiten! da sind paar dämliche kleine löcher in den seitenverkleidungen, von den vielen zeugs was drin dransportiert wurde! könnte man ja auch ehemalige befestigungslöcher von handyhaltern etc. zumachen!

    darf ich nich vergessen den tip! danke. schade, dass ich extra skiwachs kaufen muss, weil ich keine brett'l fahr.
     
  11. Clexi

    Clexi Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BL 1.6 MZR 77 kW Exclusive-Line
    Zweitwagen:
    Opel Corsa D 1.3 CDTi 55kW Comfort-Enjoy
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Staubwischer wie schon oben erwähnt (natürlich darfs auch der teure Swiffer sein) und Microfasertuch - meine Empfehlung.

    Habe vorher auch immer die Speckschwartenmethode durchgeführt, das hier ist eindeutig besser !
     
  12. Opti

    Opti Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    04.03.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte halt dass man den Kunststoff mit irgend einem Chemieprodukt besser "pflegen" kann und damit einer "Versprödung" und einem evtl. ausbleichen und vielleicht auch Knarzgeräuschen der Innenraumverkleidung vorbeugen kann.

    Klar sind die Mazda´s alle noch zeimlich neu und da ist nicht gleich das schlimmste zu befürchten. Aber wenn ich schon putze dachte ich eben Vorbeugen schadet nicht.

    Die Reinigung mit Wasser und Seife widerspricht halt allen vollmundigen Versprechung der Pflegemittelhersteller.

    Hab meine Freundin aber schon mal losgeschickt ein Microfasertuch besorgen. :lachen:
     
  13. Lancie

    Lancie Stammgast

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda5 2.0 MZR Top
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Citroen C3 VTR 16V
    Hey Opti .. meinste die Pflegemittelhersteller schreiben hinten auf die Flasche mit dem teuren "Wundermittel", dass warmes Wasser und ein schonendes Microfasertuch auch reichen :-)

    Aber mal Spass beiseite - die Auffrischer und sonstige aggressiven Kunststoffreiniger sind sicher für alte und - wie du schon sagst - verwitterte Kunststoffe und Oberflächen sehr gut geeignet. Bei neuen Oberflächen wäre ich vorsichtig, besonder mit Mitteln die eine polierende Wirkung oder auffüllende (Microrisse etc.) Wirkung haben.

    Das Zeug reibst du dir ggf. nur in die Struktur rein. Vorsichtig wäre ich auch bei der silbernen Abdeckung der Mittelkonsole - das Ding ist ja sowas (von überflüssig und) kratzempfindlich.

    Wenns wirklich mal klebrig und schmutzig ist ... Ketchup und Cola vom letzten MCDonald Besuch... dann funktioniert auch ein normaler Fensterreiniger (Sidolin z.B).

    Leder trocknet ja auch mit der Zeit aus und wird spröde in der Sonne - auch hier muss kein Wundermittel her sondern eine gute, farblose Schuhcreme für Leder ist perfekt.
     
  14. Lancie

    Lancie Stammgast

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda5 2.0 MZR Top
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Citroen C3 VTR 16V
    Apropos Wundermittel - Das warme Wasser versagt schon mal bei dem hartnäckigen Bremsstaub auf den Alus ... Jemand eine Mittelchen oder einen Vorschlag, wie man die Felge wieder "schaufenstermässig" neu hinbekommt?

    Aber bitte nicht die Zahnbürsten-Methode ... am liebsten wäre mir was nach dem Motto: Aufsprühen - Einwirken - Abspülen - Saubä ...
     
  15. #15 Ordell_Robbie, 20.04.2006
    Ordell_Robbie

    Ordell_Robbie Guest

    Das allerbeste gegen Bremsstaub ist und bleibt ein Dampfreiniger. Völlig ohne Chemie mit heissem Dampf. Die Felgen sehen nachher aus wie neu! Die Dinger kann man sich übrigens auch ausleihen!
     
  16. moser

    moser Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    08.01.2006
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    mazda5 Excl.+Trendp., 2l-Benziner, papuagrau met.
    Zweitwagen:
    Dacia Logan MCV 1,6 16V kometengrau met.
    @lancie: dein auto bleibt nicht schaufenster-neu! da kannste putzen wie du willst. wenn du wirklich so penibel veranlagt bist, ist ein dampfreiniger für dich tatsächlich eine notwendige anschaffung - da hatta recht der ordel-robbi. aber ich selber bin den ganzen langen winter mit alus rumgefahren - ohne zwischenzeitlich zu putzen - und nach dem Wechseln auf sommeralus habe ich mir die räder mit warmen autoshampoon und einer weichen scheuerbürste einzeln vorgenommen und es blieb nichts vom bremsabrieb dran. innen im rad isses mir egal - man kann es übertreiben. oder ist dein 5er ein showcar? mit felgenreiniger würde ich übrigens vorsichtig sein - von wegen draufsprühn, einwirken lassen und abspülen. das reinste umweltgift und greift im laufe der jahre alles an was kein metall ist. ich weiß nicht, ob die original-alus einen klarlackschutz haben - dann erst recht nicht. nebenbei bemerkt habe ich für hartnäckige stellen ein geheimmittel, was dir aber sicher nicht zur verfügung steht (und frag mich nich, woher ich's hab): waffenöl aus ddr-zeiten. das langt für meinen lebensrest. stinkt zwar aber hilft und ist völlig säurefrei. vielleicht gibts sowas noch in ebay. "balisto" macht's vielleicht auch und riecht besser. danach gutes (!) siliconspray drauf (auch auf die reifen) und räder einlagern. nicht solches, was gleich irgendwie verdunstet und wie trocken aussieht! frank.
     
  17. Lancie

    Lancie Stammgast

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda5 2.0 MZR Top
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Citroen C3 VTR 16V
    naaa .. net falsch verstehen ... ich habe weder ein showcar noch bin ich super peniebel. Mein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand (warum kauft man sich sonst einen Mazda5 statt einen MX5??).

    Mit schaufenstermässig meine ich halt: Sauber, ohne die lästigen kleinen schwarzen Bremsstaubablagerungen :-)

    Ich will auch keine Chemie aufsprühen und einwirken lassen .. mehr so ein Hausmittelchen wie Kamilleteeblüten mit Knoblauch .... (oder warum putze ich mein Auto mit warmen Wasser) :roll:

    Das mit dem Öl bzw. Silikon meinste aber nur für den Winter zum Einlagern? Weil im Sommer klebt dann so schön der Dreck dran :-). Allerdings leben meine Reifen net so lange, als dass die mit Silikon vor vorzeitigem Altern geschützt werden müssten. Bevor so ein Pneu Risse bekommt, liegt er meist schon kleingeschreddert auf irgend einem Sportplatz.

    Waffenöl aus DDR-Beständen in solchen Mengen? Bist du auffm T62 gefahren *lach*? Ich habe noch ein kleines Fläschen Balisol aus meiner jugendlichen Luftgewehrzeit ...

    P.S. Großbuchstaben an der richtigen Stelle machen das Lesen wesentlich leichter .. und ab un zu mal ein gedanklicher Absatz :wink:
     
  18. mgfoto

    mgfoto Guest

    hallo, habe gerade die Reinignsgeschichte verfolgt.
    für die Felgen hab ich da ' nen guten Tip: Erst die Felgen wie oben vorsichtig reinigen und dann mit Nanoversiegelung für Alufelgen von Westfalia auftragen. Danach brauchst de nur noch mit 'nem Wasserschlauch drüber gehen und die Dinger sind wieder sauber. Einfach genial. Man hat zwar einmal ein bisschen mehr Arbeit, aber dann 'ne ganze Weile Ruhe.
    mgfoto :D :D
     
  19. topas

    topas Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    hallo frank,
    ...... eigentlich ist's für richtige löcher weniger geeignet. für oberflächen-kratzer geht's ganz gut . für geschraubte oder gebohrte löcher könntest du es ja mal mit diesen "möbelwachs-stangen" probieren.
    da habe ich aber bisher keine erfahrungen mit, ist nur gerade mal so 'ne idee gewesen.

    gruss topas
     
  20. moser

    moser Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    08.01.2006
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    mazda5 Excl.+Trendp., 2l-Benziner, papuagrau met.
    Zweitwagen:
    Dacia Logan MCV 1,6 16V kometengrau met.
    @lancie: Ich hab auf den ersten Rüffler gewartet! Schreib ich eben auch groß - zumindest gebe ich mir Mühe jetzt. Tschuldigung.
    Na ja, hektoliterweise habe ich solches Öl auch nicht - verbrauch ja auch nicht pfützenweise - eher tropfen-. Ach so: Ich fuhr T55 A in meiner Armeezeit. Den T62 ließen sie in meiner damaligen Division aus und es folgten die T76. Da durfte ich gar nicht mehr reingucken kurz vor Ende meiner NVA-Zeit - GVS! Vor den eigenen Soldaten wurden die Dinger geschützt auf dem Gefechtsplatz. Nur die dran ausgebildet wurden, hatten Zugang. So kaputt war das bei uns. Ich bin damals (76-79) trotzdem drin rumgekrochen!! Das Öl hab ich aber nicht von damals. Im Dreckwäschepaket habe ich bloß E-Ration oder Büchsenbrot nachhause geschickt - damit Mutti mir glaubt, dass es sowas gibt...

    Und - ja Du hast recht: Vor dem Einlagern Silkonspray - aber auch nicht schmieredick.

    Dauert übrigens länger mit Groß-Kleinschreibung. Geht das wirklich schwieriger zu lesen? Frank.
     
Thema: Cockpit und Innenraumpflege
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. cockpitspray hausmittel

    ,
  2. hausmittel statt cockpitspray

    ,
  3. innenraumpflege mazda 3

Die Seite wird geladen...

Cockpit und Innenraumpflege - Ähnliche Themen

  1. MX-5 (NB) Cockpit-Designs

    Cockpit-Designs: Zeigt mal eure Cockpits... Hier mein Silverblues mit Wurzelholzdekor!
  2. Mazda Tribute Baujahr 2004 Cockpit Probleme

    Mazda Tribute Baujahr 2004 Cockpit Probleme: Moin- beim losfahren in den Urlaub leuchtete auf einmal die Motor Kontrollleuchte auf, am letzten Tag des Urlaubes , nach ca. 1000 km ging sie...
  3. Weihnachten im Cockpit

    Weihnachten im Cockpit: hallo zusammen habe vor einer Woche mein Hintergrund beim Mzd geändert alles tutti frutti nun nach einer Woche habe ich Kirmes im Cockpit...
  4. Reinigung des Cockpits

    Reinigung des Cockpits: Hallo! Ich müsste jetzt doch mal langsam mal die Cockpitoberfläche reinigen, da da schon Staub zu sehen ist. Aber das Cockpit ist ja mit solchem...
  5. Innenraumpflege

    Innenraumpflege: Hallo Gemeinde In weiser Voraussicht wollte ich mal fragen, womit ihr euer Armaturenbrett pflegt/reinigt? Bei der Probefahrt wirkte es wie eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden