Bremsen werden ganz schön warm. Normal?

Diskutiere Bremsen werden ganz schön warm. Normal? im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hey habe heute meine Bremsen vorne gewechselt weil die vom vorbesitzer schon total fertig waren. Habe Scheiben und Klötze vom Erstausrüster...

  1. #1 Maveric, 10.05.2008
    Maveric

    Maveric Neuling

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GE USA Modell Stufenheck 2.0 L
    Zweitwagen:
    323 BG 1.6
    Hey habe heute meine Bremsen vorne gewechselt weil die vom vorbesitzer schon total fertig waren.

    Habe Scheiben und Klötze vom Erstausrüster Herth (glaub ich) und Busse gekauft.

    Alles eingebaut, auch den Zyilinder zurückgedruckt. Dann die ersten bremsungen klar kaum wirkung und dann bremste es sehr gut.

    Jetzt meine Frage:

    Ich finde das ganze wird etwas zu warm. Ich habe früher bei meinen anderen Autos nie drauf geachtet wenn ich ehrlich bin, jedoch hier isses mir aufgefallen. Also bin grad so 30 Minuten gefahren (stadt) und die felge ist warm und die Scheibe kann man nicht anfassen.
    Ist das normal?

    Ich meine mich zu erinnern jemand sagte mir mal das die bremsen immer etwas schleifen... demnach müssten die auch warm werden...

    Die hinteren bremsen werden übrigens nicht so warm. Ok die habe ich noch nicht neu gemacht, so dass die eh net sonderlch sind.

    Soweit ich weiß geht ja die bremsleistung rapide zurück wenn bremsen überhitzen... doch dazu möchte ich es liber nicht kommen lassen zb auf der ab.

    MfG
     
  2. #2 Tommy6660, 10.05.2008
    Tommy6660

    Tommy6660 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Zweitwagen:
    Opel Astra Coupe Turbo Z20LET Phase1
    Ist völlig normal....
    Gerade wenn du neue verbaut hast müssen sich die Beläge erst einschleifen und reiben da etwas mehr an der Scheibe.
     
  3. #3 wirthensohn, 10.05.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    3
    Wenn Du weißt, was die physikalische Funktion einer Bremse ist, dann wird Dir klar, dass diese heiß werden *MUSS*: streng physikalisch betrachtet ist die Bremse ein "Gerät", welches Bewegungsenergie mittels Reibung in Wärmeenergie umsetzt. Die doch recht hohe Energie, die in einem sich bewegenden Fahrzeug steckt, muss in recht hohe Wärmeenergie (=Hitze) umwandelt werden. Folglich werden die Teile ziemlich heiß. Und diese enorme Hitze will auch erstmal an die umgebende Luft abgegeben werden.

    Bedenklich wird es nur, wenn Bremsscheiben und/oder Felgen warm oder heiß werden, obwohl man kaum oder gar nicht gebremst hat. Dann stimmt nämlich etwas nicht.

    Gruß,
    Christian
     
  4. #4 Maveric, 11.05.2008
    Maveric

    Maveric Neuling

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GE USA Modell Stufenheck 2.0 L
    Zweitwagen:
    323 BG 1.6
    Das bremsen normal heriß werden müssen ist klar. Jedoch kam es mir zuviel für den stadtbetrieb vor.
    Ich hab nen tipp bekommen mal nacher mit 80-100 paar hundert meter zu fahren ohne die fußbremse zu nutzen anzuhalten (runterschalten und zum schluß handbremse) und dann zu schauen wie es aussieht. Wenn die scheiben dann wärmer als lauwarm sind, soll was nicht stimmen.

    -Falls dem so ist. Wie kann ich schauen ob dieser rückfluss im bremskraftzylinder verstopft ist.

    -Wie freigängig müssen die klötze sein? Sind relativ fest da drin. Sollt ich da noch bischen feilen (rost eventuel enfernen) und mit kupferpaste arbeiten?

    -Wie kann ich aufgequollene Bremsleitungen testen? WOllte die eh irgendwann tauschen, da nicht mehr ganz taufrisch aber im moment passt des zeitlich nicht.

    MfG
     
  5. #5 Maveric, 11.05.2008
    Maveric

    Maveric Neuling

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GE USA Modell Stufenheck 2.0 L
    Zweitwagen:
    323 BG 1.6
    Hab jetzt gestestet und scheint alles zu funzen.

    Nur habe ich nun auch hinten die bremsen gemacht.

    Alles wunderbar... Jedoch geht die Handbremse nicht mehr!!!

    Das raff ich nicht. Also eingehangen ist sie. Nur lößt das ziehen an den hacken keine Bremsbewegung aus.

    Liegt es an dem zurückdrehen des Bremskolben? Beide seiten funzen nicht.

    Was kann das sein? Ist erstmal nicht dramatisch, da ich selten handbremse nutze... aber gehen sollte die schon.
     
  6. #6 Schurik29a, 11.05.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Wenn man den Sattel zurückdreht, dann kann es schnell passierne, das man die Schraube herausgedreht hat. Wenn diese dann nicht mindestens eine Umdrehung wieder rein kommt, dann funzt die Handbremse nicht mehr - ist mir passiert auf der rechten Seite :?

    Ansonsten schau auch mal, dass alles ordentlich eingehängt ist und auch die Mechanik der Handbremse funzt.

    Gruß Schurik
     
  7. #7 Maveric, 11.05.2008
    Maveric

    Maveric Neuling

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GE USA Modell Stufenheck 2.0 L
    Zweitwagen:
    323 BG 1.6
    Wie meinst Du das mit der schraube und dem raus drehen?

    Die mechanik funzt 1a! Nur passiert eben nix wenn man diesen hebel an dem Sattel zieht. Vor dem tausch hab ich dran gezogen und der Zylinder kam nen stück raus, jetzt kann man den hebel ohne ende ziehen und nix passiert. :(
     
  8. #8 Schurik29a, 11.05.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Beim 626 GE ist es so, dass der Zylinder via Inbusschraube zurückgedreht wird. Wenn diese Schjraube dann nicht wieder richtig drin ist, dann funktioniert die Feststellbremse nicht mehr. Ebenso ist die Schraube eine Möglichkeit zur Vorjustierung der Beläge, falls diese mal etwas schmaler ausfallen als normal.

    Gruß Schurik
     
  9. #9 Tommy6660, 11.05.2008
    Tommy6660

    Tommy6660 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Zweitwagen:
    Opel Astra Coupe Turbo Z20LET Phase1
    Bei mir hats fast 2 tage gedauert bis die Handbremse wieder richtig gehalten hat, liegt aber auch daran das der Bremszylinder nicht mehr der Beste ist...
     
  10. #10 Maveric, 11.05.2008
    Maveric

    Maveric Neuling

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GE USA Modell Stufenheck 2.0 L
    Zweitwagen:
    323 BG 1.6
    Imbusschraube???
    Also ich habe an dem ganzen teil keine imbusschraube gsehen? Ich habe es gemacht wie damals bei meinem BF2 turbo, sprich den zylinder selbst gedreht. Also impusschraube konnte ich beim besten willen nicht finden.
     
  11. #11 future74, 12.05.2008
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    @Maveric

    Vielleicht schreibt du uns mal um was für ein Fahrzeug es sich handelt, dann können wir vielleicht genauer sagen ob du auch einen Imbusschrauben zum einstellen hast oder nicht.

    Prüfen kannst du es ganz einfach, ob sie zu fest ist oder nicht. Wenn das Rad freigehoben ist, muss das Rad leicht zum drehen gehen. Wenn du einen Widerstand spürst, dann steckt etwas. Meistens sind es die Bremsklötze selber, diese müssen ganz leicht raus und reinmontierbar sein. Wenn nicht mit einer Feile den Rost von der Bremszange entfernen. Außerdem müssen die Führungen im ausgebauten Zustand mit dem Finger hin und her bewegbar sein(Die Hülsen müssen sich mit der Hand bewegen lassen, ansonsten zerlegen und entrosten, ggf. Hülsen ern. und Führungen entrosten.)

    Das die Handbremse nicht funktioniert, hängt vermutlich damit zusammen, das du die Bremsen ganz zurückgestellt hast, und jetzt zuviel totgang vorhanden ist. Wie man es einstellt, kann ich dir beantworten, wenn du angibst was für ein Auto es ist.

    Der Rückfluss im Bremskraftzylinder(heisst richtig Hauptbremszylinder) ist sicher nicht verstopft, dass ist unmöglich.

    Grüsse Peter
     
  12. #12 Maveric, 12.05.2008
    Maveric

    Maveric Neuling

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GE USA Modell Stufenheck 2.0 L
    Zweitwagen:
    323 BG 1.6
    Bremsen laufen ja einwandfrei dass ist nicht mehr das problem.

    Ist ein 626 GE 2,0 BJ 06.94. Stufenheck USA modell
     
  13. #13 Schurik29a, 12.05.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Beim "deutschen" GE ist die Inbusschraube unter einer 6-Kant-Schraube - 10er meine ich ist es.

    Gruß Schurik
     
  14. #14 Maveric, 12.05.2008
    Maveric

    Maveric Neuling

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GE USA Modell Stufenheck 2.0 L
    Zweitwagen:
    323 BG 1.6
    Alles klar, dann weiß ich jetzt wo. Scheint aber auch, dass die handbremse nun wieder zu gehen tut. Also ist wiedern wiederstand da. Muss mal testen ob sie auch hälz.

    Vielleicht ist es so wie tommy sagte. Mal sehen. Wenn nicht werd ich da hinten mal die schraube runter drehen.

    Danke für den tipp!
     
  15. #15 stlichey, 12.05.2008
    stlichey

    stlichey Neuling

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323FBA 1,5
    KFZ-Kennzeichen:
    Hoffentlich kannst du dieses hier noch lesen.
    Ich find's ja schlimm und besorgniserregend, wer / was so alles mit selbstgepfuschten Bremsanlagen durch die Gegend fährt..... :(
    Keine Ahnung von der Materie haben, aber den Hunni sparen wollen. :wall:

    Check mal die vorderen Belege, vielleicht sind die ja schon wieder weg....
    Oder womöglich sind deine vorderen Klötze jetzt schon verglast und werden darum nicht mehr so warm, wie sie in deinem Eröffnungsbeitrag nicht mal hätten werden dürfen...

    Is's ja klar das man versucht möglicht viel selber zu machen und Geld zu sparen. Aber man muß auch wissen wo man die Finger weglassen sollte wenn man nicht weiß wie's geht.
    Grade bei der Bremse: da merkst Du den Pfusch vielleicht erst dann wenn's drauf ankommt.

    Mein Tip: fahr irgendwo zum Bremsenprüfstand und sag dein Kumpel hätt' gesagt seiner würde besser bremsen, du wolltest es man auf dem Prüfstand kontrollieren lassen. Kostet bestimmt auch nix bei 'ner netten Tanke...
     
  16. #16 Maveric, 12.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2008
    Maveric

    Maveric Neuling

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GE USA Modell Stufenheck 2.0 L
    Zweitwagen:
    323 BG 1.6
    ? Sehr konstruktiver Beitrag.

    Und schwups habe ich das auch schon wieder vergessen.

    EDIT:
    Zum thema ahnung solltest Du auch noch ne runde lesen gehen. Ich habe das Thema auch im BMW forum diskutiert, und da hat einer auch nen test gemacht. Seine Bremsen sind nach ein paar bremsvorgängen auf 450 grad hoch gegangen! Er hat es mit einem Laserthermometer gemssen.
    Obwohl das ja nicht sein kann, da Du ja sagst dass es nicht passiert. :)
     
  17. #17 stlichey, 12.05.2008
    stlichey

    stlichey Neuling

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323FBA 1,5
    KFZ-Kennzeichen:
    Sorry, ist wohl etwas falsch rübergekommen...
    Natürlich weiß ich auch , dass Bremsscheiben im heftigen Betrieb glühen können.
    Nur weiß ich als ländlicher Ostfriese natürlich nicht, dass Ihr Stadtmenschen bei 30 Minuten Stadtfahrt scheinbar kontinuierlich beschleunigt und wieder abbremst bis die Felge heiß wird. (Die einzige heiße Felge in meiner 27jährigen Autofahrer-Karriere hatte ich mal am Audi 100: vergammelte Feststellbrems-Mechanik).
    Vielleicht bin ich aber auch nur ein ahnungsloser Schisser, weil ich nichts an einer Bremse machen würde nur weil ich mal davon gehört oder gelesen habe wie's geht, und ein Forum zum nachfragen hätte wenn's nicht klappt.

    Ist halt meine persönliche Meinung, dass nur jemand den Job machen sollte der es auch kann und weiß was er tut. Wenn ich mir vorstelle, der Mechaniker meiner Werkstatt würde sich nach Auslieferung des Fahrzeuges abends noch in einem Internet-Forum vergewissern ob das so ok ist was er gemacht hat, wird mir ganz anders.
    PS: ich habe auch mal Automechaniker gelernt und weiß was und worüber wir hier diskutieren!
     
  18. #18 Maveric, 13.05.2008
    Maveric

    Maveric Neuling

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GE USA Modell Stufenheck 2.0 L
    Zweitwagen:
    323 BG 1.6
    Es war übrigens nie die Rede von heisser Felge! Ich schrieb warm. Warm heißt anfassen und wärmer als die hand. :)
    heiß waren nur die scheiben.

    Ich habe persönlich das ganze noch nicht untersucht, jedoch kannst Du das ganze ausprobieren wenn Du mal nach Berlin kommen solltest. Obwohl Hamburg sicher näher ist und ähnlichen verkehr bietet.

    Ich kann Deine Aussage ja ansich auch verstehen, jedoch sagt sich sowas immer sehr schnell ohne backround zu kennen.

    Ich lege auf sicherheit großen Wert! Ich habe bevor ich selber mit dem schrauben angefangen habe immer zu geschaut und gelernt. Ich schraube aus den 2 hauptgründen selber:
    1. Spaß
    2. Sicherheit.

    Das von die genannte 100€ sparen ist sicherlich auch ein Grund aber nicht so wichtig. ich hatte früher immer probleme mit werkstätten. Egal ob vertrag oder frei. Ausser eine und die ist weiter weg.

    Lange rede kurzer sinn.. nachdem mal mein Rad mit ganzem schenkel abgerissen ist und das die schuld der werkstatt war, war das sicher auch ein grund mit selber hand an zu legen. :)

    Ich kann schon behaupten dass die 3 jahre an meinem BMW alles super lief und ich mich immer darauf verlassen konnte was ich so gemacht habe. Klar man weiß als amateur nicht alles, aber wenn ich was net kann oder weiß lass ich es oder frage. Die bremse zb habe ich so wieder zusammengebaut wie ich sie war. Also konnte es quasi nicht schlechter werden. :) (natürlich sauber gemacht usw)

    Nur so am Rande
    Ein otto normal verbraucher wär das auto so jetzt gefahren afgrund der aussage des verkäufers die vorbesitzer hätte die bremsen zum letzten tüv neu gemacht.
    Bremsen ja ... aber nur hinten. :) Vorne waren sie in einem gefährlichen zustand! Die stege der scheiben bis auf 1 mm weggerostet und völlig am ende.
     
Thema: Bremsen werden ganz schön warm. Normal?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie heiß werden bremsscheiben

    ,
  2. neue bremsscheiben werden heiß

    ,
  3. wie heiß darf eine bremse werden

    ,
  4. bremsleitung aufgequollen,
  5. neue bremsen werden heiß,
  6. bremsscheiben heiß normal,
  7. ist das normal das bremsscheiben heiß werden,
  8. bremsen heis,
  9. neue bremsen werden leicht warm,
  10. neue bremsen warm,
  11. bremsscheiben warm,
  12. neue bremsbeläge werden heiß,
  13. felgen heiß nach bremsenwechsel,
  14. wie heiß darf eine bremsscheibe werden,
  15. ist es normal das bremsscheiben warm werden,
  16. neue bremsen heiß,
  17. bremse heiss vorne wieviel grad,
  18. http:www.mazda-forum.info121-323-626-92916356-bremsen-werden-ganz-schoen-warm-normal.html,
  19. wie heiß darf bremsscheibe werden mazda,
  20. bremsscheiben werden heiß,
  21. Felgen heiß nach neuen bremsklötzen,
  22. bremsscheiben nach 20 km vorne heiß ,
  23. wie heiß werden bremsen,
  24. auto bremsen heiß,
  25. ist das normal dass bremsscheiben heiß werden
Die Seite wird geladen...

Bremsen werden ganz schön warm. Normal? - Ähnliche Themen

  1. Mazda3 (BM) Starkes Wummern beim starken Bremsen ab ca. 160km/h

    Starkes Wummern beim starken Bremsen ab ca. 160km/h: Hallo 3er Gemeinde, habe mal wieder Probleme mit meinem BM 2.2D Wenn ich auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten kräftig in die Eisen gehe,...
  2. Bj. 2019 Außenspiegel klappt nicht ganz zu!

    Bj. 2019 Außenspiegel klappt nicht ganz zu!: Hallo, mein linker Außenspiegel klappt nicht ganz zu, nur wenn ich ein paar mal ein und ausklappe dann geht es manchmal ganz zu. Es ist ein...
  3. Mazda 5 Fenster geht nicht mehr ganz zu

    Mazda 5 Fenster geht nicht mehr ganz zu: Hallo, heute ging plötzlich während der Fahrt das Beifahrerfenster etwas auf ohne das ein Knopf gedrückt wurde. Ich kann das Fenster runter und...
  4. OBD-Saver schon auf die Probe gestellt?

    OBD-Saver schon auf die Probe gestellt?: Hi, ich denke gerade ernsthaft darüber nach, mir einen OBD-Saver anzuschaffen. TL/DR: Ist dein Auto noch da, weil du einen OBD-Saver verbaut...
  5. Hallo aus dem schönen Berlin

    Hallo aus dem schönen Berlin: ich bin seit Freitag im Kreise der Mazda Freunde :-). Es ist ein Mazda2 AT Exclusivline EZ 08/18 mit 3950 km in obsidiangrau geworden. Nach über...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden