Bremsen komplett wechseln?

Diskutiere Bremsen komplett wechseln? im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Ich hab mal eine blöde Frage :D Und zwar muss ich beim nächsten Kundendienst aufjedenfall neue Bremsbeläge rauf machen, beim letzten mal hatte...

  1. #1 Bärenmarke, 21.10.2017
    Bärenmarke

    Bärenmarke Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.10.2015
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    24
    Ich hab mal eine blöde Frage :D

    Und zwar muss ich beim nächsten Kundendienst aufjedenfall neue Bremsbeläge rauf machen, beim letzten mal hatte ich noch so 4-5 mm ich denke mal da muss wohl was gemacht werden.

    Wie macht ihr das immer, tauscht ihr dann auch die Bremsscheiben aus oder wirklich nur die Bremsbeläge? Ich hab mir darüber noch nie Gedanken gemacht, da ich das immer die Werkstatt hab machen lassen. Aber da ich nicht das OEM Zeug von Mazda drauf haben möchte, sondern etwas besseres müsste ich das ja beisteuern.
    Oder reicht es da vollkommen aus, wenn man z.B. die Bremsscheiben drauf lässt und einfach Belege von Brembo nimmt? Weil mit der Bremsleistung bin ich halt nicht ganz so zufrieden, die würde ich schon gerne mit besserem Equipment optimieren.

    Wie seht ihr das?
     
  2. #2 Skyhessen, 22.10.2017
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    2.961
    Zustimmungen:
    310
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    Was meinst Du mit "Bremsleistung verbessern"....?
    - Standfeste Bremsen: da hilft nur bessere Kühlung (Belüftung) der Bremsscheiben (ggfs. gelochte Bremsscheiben) oder dickere, größere Scheiben, also ein Umbau der Bremsanlage.
    - besseres Ansprechverhalten: dies erreicht man ggfs. mit hochwertigen Bremsbelägen bzw. Einsatz von druckfesten Stahlflexleitungen.
    - kürzerer Bremsweg: da setzt der Reifengrip eh die Grenzen, also breitere Reifen fahren.

    Generell sollte beim Erneuern von Bremsbelägen die Bremsscheibe noch über der zulässigen Mindestdicke liegen, keine Riefen, Rostspuren in der Reibfläche oder Überhitzungsspuren (blau angelaufen) zeigen. Dann kann man sie weiterhin verwenden.
    Spitzenbremsbeläge gibt es von Ferodo (sofern passende angeboten) ... Ferodo DS Performance Bremsbeläge Vorderachse - Mazda 3 MPS Typ BK/BL / Focus ST 2.5L | AU-Performance Motorsportzubehör
     
  3. #3 Bärenmarke, 22.10.2017
    Bärenmarke

    Bärenmarke Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.10.2015
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    24
    Das Ansprechverhalten finde ich manchmal etwas grenzwertig, da hab ich mir schon öfter gedacht da könnte auch etwas mehr kommen. Und ich finde er könnte da auch mehr zupacken, ist mir manchmal doch etwas zu lasch, wenn ich ehrlich bin.

    Reifen fahre ich im Winter Nokian und im Sommer Goodyear, also kein Schrott :-)
     
  4. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    66
    Bei Bremsen würde ich nur TRW oder ATE nehmen. Die gehen immer. Im Opel hatte ich auch mal Brembo, gingen auch gut aber kA ob die auch im Mazda funktionieren. Bei den heutigen Preisen würde ich gar nicht überlegen und beides wechseln (wobei, beim Vertragshändler sicher Scheiben aus Platin). Selbst wenn die Scheibe jetzt noch gut ist, was ist in 10.000 km? Dann sind die Beläge noch gut aber die Scheibe runter. Auch laufen sich die Bremsen dann natürlich besser ein, als wenn schon Riefen und Kanten in der Scheibe sind.
     
  5. #5 MFseries, 22.10.2017
    MFseries

    MFseries Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.11.2014
    Beiträge:
    1.910
    Zustimmungen:
    83
    Auto:
    Mazda 3 MPS BL
    KFZ-Kennzeichen:
    Du musst dir mit Upgrade-Teilen auch im klaren sein, dass du in 80% aller Fälle das Arbeitstemperaturfenster deiner Bremse nur verschiebst.

    Je weiter ein Klotz Spiel nach oben hat, umso schlechter greift er erfahrungsgemäß auch im kalten Zustand. Gibt nur ganz wenige Ausnahmen, die da mindestens so gut wie OEM sind und OEM sind sehr weiche Beläge verbaut.

    Ergo greifen die auch bei -10°C noch bombe, nutzen sich nur schnell ab und kommen schnell ins Fading.


    Und dann sind die Beläge auch nur ein Teil des ganzen. Was bringt ein Rennklotz, wenn man ihn auf ne butterweiche Scheibe loslässt? Nix.

    Und die meisten Sportbeläge erfordern eine andere Scheibe, weil durch den höherern Reibwert sich auch mehr Temperatur aufbaut und dadurch die Scheibe noch mehr erhitzt. Scheibenverzug wär die Folge.

    Die oben angesprochenen Ferodo DS, rate ich in 90% der Fälle ab, weil ich die anfangs aufn MPS hatte. Kaltbremsleistung bei 20°C Außentemperatur kaum vorhanden und sobald sie Betriebstemperatur hatten, quietschten sie in der Stadt beim sachten Bremsen wie ne Straßenbahn.
    Waren die warm, haben sie gebissen wie sau, keine Frage, aber halt im Winter z.b. deine Bremse mal so auf Temperatur ;)
    Achja war mit Tarox Zero Scheiben, also kein Schrott ;)

    Und bevor irgendjemand die "tolle" Liste von ATRS hier verlinkt, rate ich diese immer mit Vorsicht zu geniessen, ein grüner Punkt sagt 0 aus. Siehe meine Erfahrung.
    EBC Redstuff kann ich ebenso abraten^^

    EBC Green funzt z.b. im kalten dagegen echt top und hat auch Luft nach oben, aber dafür brauch man am besten ne gescheite Scheibe.
    Was es fürn BM/BN gibt, weiss ich nicht. Hab die aufn Colt damals mit Brembo-Max(geschlitzt) gefahrn und war zufrieden.
    Aufn MPS fahr ich sie auf der HA auf Tarox Zero Scheiben und auch da verrichten sie ne guten Job.

    Kühlung der Bremse erreicht man nicht nur durch zusätzliche Schläuche, sondern Upgrade-Scheiben, sind vom inneren oft anders wie OEM aufgebaut und bauen damit schon besser die Wärme ab.
    Löcher oder Schlitze haben meines WIssens nach nix mit Kühlung zu tun, sondern reinigen schlicht den Bremsbelag von Staub, Nässe, etc.
    So zumindest laut K-Sport beim JP Video....


    Wenn Sportbeläge, dann immer neue Scheiben, weil durch den Betrieb und heisse Bremsphasen sintert durch die Hitze immer etwas Belagmaterial auf die Scheibe. Durch die verschiedenen Belagmischungen kommts dann gern zu Problemen...
     
  6. #6 Killarusse85, 24.10.2017
    Killarusse85

    Killarusse85 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    46
    Auto:
    Mazda 3 BK, Kintaro
    Zweitwagen:
    Bobby Car
    Früher hat man immer die Scheibe jedes zweite mal getauscht. Man sagte immer eine Scheibe überlebt zwei Bremsbeläge Leben. Ich persönlich würde es nicht so machen. Wenn ich meine Klötze Tausche, mache ich die Scheibe immer mit. Allerdings mache ich es auch immer selbst und der Aufpreis für Scheiben ist nicht so hoch. Lässt man es in der Werkstatt machen, wird es bestimmt viel Teurer die Scheiben mit zu tauschen. Verständlich das viele das Geld lieber sparen wollen und die Scheibe wenn möglich drin lassen.
     
  7. #7 Gladbacher, 24.10.2017
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    6.046
    Zustimmungen:
    419
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    MX-5 NB "Miracle", EZ 06/2000
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Nun ja, wer mit den originalen Scheiben/Belägen zufrieden ist kann doch ohne weiteres die Scheiben drin lassen. Dafür gibt es doch Mindeststärken. Natürlich unter Abwägung der voraussichtlichen "Restlebenszeit" - halten die Scheiben offensichtlich keine Lebensdauer der Beläge mehr durch, dann würde ich sie gleich mittauschen.
    Wenn ich hier lese was MFseries zu dem Thema an Fachwissen/Erfahrungen schreibt, dann kann ich Normalverbraucher sowieso keine Entscheidung allein treffen, sondern muss mich auf eine Werkstatt verlassen. Ob der fMH hier immer im (finanziellen) Sinne des Kunden berät?
     
  8. #8 dietmar_huber, 24.10.2017
    dietmar_huber

    dietmar_huber Stammgast

    Dabei seit:
    21.12.2015
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 3 BM Sportsline 2.2D
    Nur als Tipp, wenn man ATE (hatte ich früher auch auf meinem 6er und war mehr zufrieden als mit den Originalscheiben(damals Fading und Schlagen wenn heiss)): da gibt es Scheiben die beschichtet sind und damit nicht mehr rosten an den Naben. Nice to have....

    Aber im 3er bin ich mit den Originalscheiben bisher zufrieden - scheinen nur ein bißchen weich zu sein => Riefenbildung.
     
  9. Ben

    Ben Stammgast

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    68
    Die Serie von ATE die du meinst, ist die ATE Ceramic Serie.
    Sollen auch weniger bzw. weniger aggresiven Bremsstaub bilden.

    Zum Thema Bremsen: Einfach nur einen anderen Belag auf eine alte Scheibe klatschen und erwarten, dass das besser bremst wird eher weniger funktionieren.
    Wenn man wirklich Interesse daran hat, die Bremsleistung zu verbessern muss man schon Scheiben und Klötze tauschen und zwar zueinander passend, wie schon geschrieben wurde.

    Bleibt man bei Serienteilen, ist ATE immer eine gute Wahl. Ebenso Jurid, Barum, Textar, Bosch. Da macht man nie was verkehrt.

    Bei sogenannten Sportbremsbelägen und Scheiben muss man eben auf die Temperaturthematik achten. Wenn ich "Otto Normal bin" der nur ab und zu in der Stadt fester reintreten muss, weil ich keinen Abstand halten kann, wird mir ein Sportbremsbelag wenig bringen, weil ich den eben aufwärmen und dann auf Temperatur halten muss. Hier würde ich eher empfehlen, den Fahrstil zu überprüfen.

    Bin ich ein regelmäßiger Nordschleifen Fahrer, gilt es zu überlegen was man da macht. Dann macht es aber Sinn, auch die Bremssättel aufzurüsten und ggf. eine größere Scheibe zu nehmen. Größere Scheiben bedeutet, kann mehr Wärme aufnehmen, außerdem dauert es pro Umdrehung länger, bis der Kontaktpunkt mit dem Belag sich wiederholt, somit mehr Zeit Wärme abzufördern.

    MF Series hat auf das Video von JP Performance mit K Sport hingewiesen. Sehr sehenswert in Sachen Bremsen!
     
    black6 gefällt das.
  10. black6

    black6 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    119
    Auto:
    seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
    Richtig Ben :-) Öfters auf der Nordschleife, weit weg von zu Hause dann Dui bist :-)
    Ich glaube hier wird generell etwas die Physik au?er Acht gelassen.
    Bremskraft und Bremsleistung (sprich Verzögerung) ist nicht der gleiche Schuh !
     
  11. #11 Bärenmarke, 25.10.2017
    Bärenmarke

    Bärenmarke Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.10.2015
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    24
    @MFseries
    Danke für deinen Beitrag, fand ich sehr aufschlussreich! =)
    An Sportbeläge hatte ich jetzt nicht gedacht, einfach an bessere wie von Werk aus drauf sind. Finde an den Bremsen sollte man nicht sparen, gerade dass wenn man doch mal in die Eisen treten muss man sich auch keine Sorgen machen muss. Brembo wäre da eigentlich meine erste Wahl gewesen, sofern sie was haben.

    Ums Geld ging es mir jetzt nicht, war eher generell als Frage gedacht wie man es machen sollte. Hätte ja auch durchaus sein können, dass man meist nur die Bremsbeläge wählt. Hab es früher einfach immer die Werkstatt machen lassen und da wurde meist beides getauscht. Aber seitdem man den BMW Abzockerservice kennt, der nur dazu da ist deinen Geldbeutel zu erleichtern, hinterfrägt man halt doch mehr.

    Es gibt so viele Situationen, wo man darüber froh sein kann, dass die Bremsen gut ihren Dienst verrichten. Daher frag ich mich, wieso man immer mit so idiotischen Beispielen kommen muss? Wenn ich in der Stadt reintreten muss, dann eher weil wieder irgend so ein Idiot meint er muss mit seinem 4,80m Fahrzeug in die 4,90m Lücke vor mir reinziehen...
     
  12. #12 Blaubeer, 08.01.2018
    Blaubeer

    Blaubeer Stammgast

    Dabei seit:
    03.05.2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    MX 3 Youngster, 107 PS und 626 2.0 GLX GV, 90 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GV Station Wagon, bzw. Renault Master dCI
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo MFseries,

    ich klink mich hier mal ein weil ich trotz längerem Rumstochern keinen passenden bzw. auch jungen Beitrag gefunden habe der meine Frage behandelt.

    Momentan suche ich (zwar beim 626 GV dito wie GD) eine Antwort warum die Handbremse (beim Test) nicht blockiert. Zieht zwar links 130 und recht 140, blockiert aber nicht. Fußbremse 100 u. 110, gnädigerweise sind wir doch durch den TÜV gekommen. Trotzdem möchte ich es nicht :mad: dabei belassen.
    Der Sattel ist gängig:lachen:, Kolben auch :lachen: und neue :thumbs: Beläge sind montiert. Scheibe ist von aussen inzwischen blank, innen habe ich noch nicht überprüft. Könnte da das Problem (noch Flugrost etc. stand überm Sommer) liegen?

    Noch mal eine Grundsatzfrage: kann ich die Foren auch nach Beitragdaten, also jungen Beiträgen durchforsten? Wenn ich ein Thema in der Suchfunktion eingebe erscheinen die datumsmäßit wild durcheinander. Eventuell werden ältere Threads nicht mehr beantwortet.
    LG Wolfgang
     
  13. black6

    black6 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    119
    Auto:
    seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
    Moin, hast Du zum TÜV die Beläge erneuert ? Eventuell sind die noch nicht richtig "eingebremst". Das dauert immer etwas ! Der leichte Unterschied rechts zu links ist nicht tragisch !
    Gruss black6
     
  14. #14 Gladbacher, 09.01.2018
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    6.046
    Zustimmungen:
    419
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    MX-5 NB "Miracle", EZ 06/2000
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Heute gibt es neue Bremsen vorne, Scheiben + Beläge. Wird von meinem Reifenhändler erledigt, welche Marke da rein kommt weiß ich nicht, werde es spätestens auf der Rechnung sehen...:wink:
     
  15. #15 Blaubeer, 10.01.2018
    Blaubeer

    Blaubeer Stammgast

    Dabei seit:
    03.05.2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    MX 3 Youngster, 107 PS und 626 2.0 GLX GV, 90 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GV Station Wagon, bzw. Renault Master dCI
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ja, die Beläge wurden hinten erneuert. Die Scheiben habe ich außen (hatte keine Meinung sie auszubauen) vom leichten Grad befreit und den Flugrost entfernt. Dann bin ich eine Weile (ca. 130 km) mit ungefähr 100 kg Last im Laderaum (vorsichtig - die Kiste ist dadurch ziemlich instabil) rumgefahren. Dabei habe ich erheblich mehr rumgebremst als es meiner Mentalität entspricht und ab und zu auch beim Fahren die Handbremse leicht gezogen.
    Außen sind die Scheiben jetzt gut blank.
    Gruß Wolfgang
     
  16. black6

    black6 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    119
    Auto:
    seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
    Moin, ich würde es so belassen und einfach mal in einem Jahr oder zum nächsten TÜV mal schauen was der Bremsenprüfstand ermittelt !
     
Thema: Bremsen komplett wechseln?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ate bremse Mazda 3 bm

    ,
  2. mazda 3 bm bremsen probleme

    ,
  3. mazda 3 bm bremsen kosten

    ,
  4. größere Bremse mazda gh,
  5. bremsen mazda 3 bl,
  6. mazda 3 bl bremsen wechseln,
  7. mazda 3 mps bremsen wechseln
Die Seite wird geladen...

Bremsen komplett wechseln? - Ähnliche Themen

  1. Demio (DW) Mazda Demio 1.5 Probleme mit Bremsen / Aufhängung

    Mazda Demio 1.5 Probleme mit Bremsen / Aufhängung: Hallo liebe Foristen! Wir haben uns vor ca. 7.000 km einen Mazda Demio 1.5 mit 75 PS und einer Laufleistung von ca. 120.000 km gekauft. Alles in...
  2. Keilrippenriemen wechseln Intervall: MZR-CD 2.2L R2 (2008) Diesel

    Keilrippenriemen wechseln Intervall: MZR-CD 2.2L R2 (2008) Diesel: Servus, den Keilrippenriemen sieht bei mir nicht so gesund aus (das Bild später). Der Motor hat 155 000km auf der Uhr. Könnt jemand was ist den...
  3. Tribute (EP) Kühlwasser einmal komplett

    Kühlwasser einmal komplett: Hallo, Da ich meinen Dicken liebe, will ich ihn erhalten! Nun habe ich ihn mal an ein ODB2 Scanner mit der App Torque und Forscan angeschlossen...
  4. Mazda3 (BK) Problem mit den Bremsen

    Problem mit den Bremsen: Hallo Freunde, seit dem Tausch eines Radlagers auf der Fahrerseite wird die Scheibe nicht mehr gleichmäßig abgefahren. Woran könnte das liegen?...
  5. Premacy (CP) Wärmetauscher wechseln

    Wärmetauscher wechseln: Moin moin , Ich muss bei nem Premacy den Wärmetauscher wechseln .Dazu muss wohl das ganze Armaturenbrett raus !! Hat das schonmal jemand...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden