MX-5 (ND) Bremsanlage für Track und Rennbetrieb

Diskutiere Bremsanlage für Track und Rennbetrieb im Mazda MX-5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; @Ronotto. Merkst du erst jetzt was hier abgeht. Alle sind hier gleich ........ nur andere sind ein wenig gleicher ;-) Vielleicht ist das ja der...

  1. #81 Ronotto, 26.03.2016
    Ronotto

    Ronotto Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.09.2015
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda MX-5 ND 2,0 Sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Vielleicht ist das ja der Grund, warum ich nur noch selten hier bin. Jetzt wohl noch seltener. :D
     
  2. BJ1968

    BJ1968 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ND
    Zweitwagen:
    NA

    Sicherlich auch für viele andere
     
  3. #83 Wolli_Cologne, 26.03.2016
    Wolli_Cologne

    Wolli_Cologne Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.09.2014
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX-5 ND (EZ: 09/15)
    So, wir sind aus der Eifel zurück. Hier meine Eindrücke zum neuen Setup.

    1. Bremsanlage

    Sehr gut dosierbar mit fast linear steigender Bremsleistung. Man muss sich aber trotzdem etwas rantasten. Ab einem bestimmten Verzögerungswert (und da tritt man noch nicht voll drauf) können die Reifen das nicht mehr umsetzen, das ABS geht aus dem Regelbereich. Also aufpassen bei so einer Bremse! Die hat viel mehr Reserven, als die Reifen umsetzen können! Ich habe die Anlage heute richtig ran genommen. 20 Mal kurz hintereinander voll rein, kein Fading, kein Nachlassen, nichts. Dann auf der Autobahn von gut 200 auf 80 km/h und das mehrfach hintereinander. Kein Fading, kein Nachlassen. Aus 50 km/h eine Vollbremsung machen, bedeutet ein Herausquellen der Augäpfel. Schon sehr beeindruckend. Ich konnte heute machen, was ich will. Die Bremse hat nicht einmal auch nur einen Hauch nachgelassen. Also habe ich mein Ziel erreicht. Genau das wollte ich.

    [​IMG]

    2. H&R Tieferlegungsfedern und Spurverbreiterung

    Sagen wir es mal so. Wenn die Fahrbahn nicht ganz übel ist, geht es schon ziemlich zackig ums Eck. Kein Aufschaukeln, kein Versetzen, keine Überraschungen. Aber! Wenn es sehr wellig wird, versetzt das Heck in kleinen Sprüngchen. Wer nicht geübt ist, kann das Auto dabei verlieren (Fahrhilfen ausgeschaltet). Da haben die originalen Federn einfach mehr Reserven im Federweg. Aber verschlechtert hat sich das Fahrverhalten ansich nicht. Ich rede hier auch nicht von cruisen, sondern vom Fahren am Limit. Hier werden wenige hinkommen. Für den normal ambitionierten Fahrer ist das mit Tieferlegungsfedern im ND mehr als ok. Trotzdem werde ich persönlich auf ein Gewinde sparen. Von der Spurverbreiterung merke ich nichts negatives im Fahrverhalten.

    BTW .. die Fahrwerkswerte von SPS Motorsport taugen! Sehr agiles Handling, lenkt wunderbar ein, perfekt ausbalanciert, noch guter Geradeauslauf.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Wolfram
     
  4. Sencer

    Sencer Stammgast

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Cool nochmal viel Spaß mit der Bremse und danke für die Infos!
    Wie greift die Bremse denn wenn sie kalt ist? Ähnlich wie wenn sie warm gebremst ist? : )


    Wen die grundsätzliche Technik interessiert (unterschiedliche Sättel, Scheiben, Bremsbeläge etc.) , empfehle ich diese Playlist von engineering explained:
    https://www.youtube.com/watch?v=OjrY7G8o99U&list=PLB85E2FB44D430CDE
     
  5. #85 Yafu ND, 28.03.2016
    Yafu ND

    Yafu ND Stammgast

    Dabei seit:
    16.09.2015
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe bei meinen ND (Standarddämpfer) zunächst nur die Spur mit 30/40mm Spurplatten verbreitert. Das veränderte Fahrverhalten hat mir nicht gefallen und optisch war das ganze auch noch nicht rund. Nun habe ich zusätzlich noch 30mm Tieferlegungsfedern von Eibach (die Schwarzen) nachgerüstet und bin sehr zufrieden damit. Optisch 1a und fahrdynamisch auch viel, viel besser. Der Wagen rollt nun kaum noch und die Lenkung ist auch wieder so präzise wie vor der Spurverbreiterung. Ich hatte Anfangs überlegt ein Sportfahrwerk nachzurüsten, denke nun aber, dass dies für Fahrvergnügen auf Landstrassen nicht notwendig ist.
     
  6. #86 Wolli_Cologne, 28.03.2016
    Wolli_Cologne

    Wolli_Cologne Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.09.2014
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX-5 ND (EZ: 09/15)
    Guten Morgen,

    kalt ist sofort Bremsleistung da, das war mir auch sehr wichtig.

    Viele Grüße

    Wolfram
     
  7. #87 Rubinroter, 28.03.2016
    Rubinroter

    Rubinroter Stammgast

    Dabei seit:
    06.09.2015
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX5 ND (leider erst in 2017)
    KFZ-Kennzeichen:
    Super Testbericht. Vielen Dank, Wolfram. Nur noch für mich, als Nichttechniker: Was bedeutet "ABS geht aus dem Regelbereich". Blockieren dann die Räder und wenn ja, warum?

    Noch schöne Restostern. Muss leider arbeiten :(
     
  8. #88 Wolli_Cologne, 28.03.2016
    Wolli_Cologne

    Wolli_Cologne Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.09.2014
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX-5 ND (EZ: 09/15)
    Hi Thomas,

    technisch kann das sicher jemand anders besser erklären. Das ABS kann die Bremsperformance nicht mehr regeln. Das äußert sich in leicht blockierenden Rädern. Nicht komplettes blockieren, aber mehr, als bei der Standardbremse. Die Standardreifen haben einfach zu wenig Grip. Ich werde das demnächst mit UHP Reifen oder Semis ausgleichen ;)

    Wolfram
     
  9. Sencer

    Sencer Stammgast

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Lasst das ABS mal ABS sein. Das ist von solchen Änderungen an Reifen & Bremsen recht unbeeindruckt - wäre es nicht so, gäbe es für die Teile gar nicht erst Gutachten und die Möglichkeiten zur Eintragung.

    Ein ABS arbeitet immer pro Rad, es hat Sensoren die prüfen ob sich die Räder noch drehen oder eben anfangen zu blockieren, und wenn letzteres passiert, wird der Bremsdruck an dem Rad runtergefahren. Die Elektronik hat mittlerweile sehr, sehr kleine Regelintervalle und es Regel so feinfühlig, dass man bei kleinen Eingriffen oft nicht mal mehr das früher typische ABS-Rattern wahrnimmt. Wieviel Grip der Reifen, welchen Reibwert die Bremsbeläge, welche Temperatur, welche Kraft etc. spielt da erstmal gar nicht groß rein.

    Was passiert wenn man mit der Serienbremsanlage und Ling-Long-Reifen auf Schotter bremst? Das gleiche - die Bremse hat sehr viel mehr Kraft, als die Reifen an Reibung zur Verfügung haben, Räder blockieren, ABS regelt. Dafür ist es da. Wenn man rundum Trommelbremsen hat die ein Rad nie zum blockieren bringen, dann braucht man auch kein ABS.

    Auch am Regler kennt das ABS nur vollen Bremsdruck und keinen Bremsdruck. Das ändert sich auch nicht, wenn man bessere Bremsen oder bessere Reifen drauf hat. Das einzige was passieren kann ist dass die früher mal sehr feinen Regelintervalle nun über einen wesentlich breiteren Kraftbereich halt relativ gesehen etwas gröber werden. So billig wie Elektronik/Rechenkapazität mittlerweile aber ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass da überhaupt Sparpotential ist, wenn man so erwach schwächer auslegt. Klingt für mich eher nach einem Problem aus alten Tagen.
     
  10. #90 Wolli_Cologne, 28.03.2016
    Wolli_Cologne

    Wolli_Cologne Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.09.2014
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX-5 ND (EZ: 09/15)
    Ich bin ja nun ziemlicher Laie, was Bremsanlagen angeht. Aber könnte es nicht sein, dass das ABS beim Blockieren zwar den Bremsdruck runterfährt, aber die High-Performance Bremse trotzdem noch mehr Bremsleistung hat, als das ABS-Steuergerät kennt? ABS regelt runter .. lässt frei .. regelt runter ... Und hier reichen vielleicht die Intervalle nicht aus? Es gibt doch bestimmt gewisse Kennlinien in der ABS-Software. Oder wirklich nur Rad blockiert -> Bremsdruck weg -> Rad blockiert -> Bremsdruck weg ... Es muss ja einen Grund geben, warum die Reifen mit der neuen Bremse eher zum blockieren neigen.

    Was natürlich auch sein kann, dass ich noch nicht das richtige Gefühl im Fuß habe und etwas überbremse.

    Gefährlich ist das Ganze nicht, fühlt sich auch nicht unsicher an. Nur die Reifen wimmern jetzt öfter.

    Wolfram
     
  11. Bopper

    Bopper Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2012
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    4
    So hätte ich mir das auch erklärt. Das ABS macht locker, aber die neuen Bremsen bremsen dann noch zu stark und das ABS muss dann nochmal lockerer machen und so regelt es insgesamt gröber.
    Kann man jetzt ohne selbst gefahren zu sein schlecht beurteilen. Fände das aber an sich nicht so schlimm. Dann hast du halt ein sportlich abgestimmteres ABS. Wenn es mal kurz blockiert stört es ja nicht. Besser als wenn die Bremse zu früh aufgemacht wird.

    Interessant wärs vielleicht mit dem ESP. Ob das ESP dann viell. zu heftig eingreift, weil es mit einer schwächeren Bremse rechnet und das Auto überdreht?

    An sich hätt ich wie Sencer auch gesagt, dass da eigtl. nichts wirklich anders sein kann.
    Aber andererseits machen die Hersteller nicht umsonst ewig viel Aufwand für ABS und ESP Abstimmungsfahrten und bauen nicht nur das System ein.

    Ist halt alles scheiße mit dieser abstrakten Technik heutzutage. Ohne da der Programmier Crack zu sein, wird man das kaum anpassen können.
     
  12. #92 Rubinroter, 28.03.2016
    Rubinroter

    Rubinroter Stammgast

    Dabei seit:
    06.09.2015
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX5 ND (leider erst in 2017)
    KFZ-Kennzeichen:
    Das kann ich mir bei einer zugelassenen Bremsanlage eher nicht vorstellen, da dies ja erheblich sicherheitsrelevant ist. Wolfram wäre es bei seiner Testfahrt sicherlich auch aufgefallen - zumindestens wenn er das ESP nicht ausgeschaltet hat.
     
  13. Bopper

    Bopper Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2012
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    4
    Es muss ja keine Kreise drehen. Aber evtl. sind die Eingriffe ja dann einfach unharmonischer und nerven, weil das Auto zu stark rüberzieht.
    Und nur weil etwas zugelassen ist, würde ich nicht drauf vertrauen, dass auch alles so genau überprüft ist.
    Gibt da genug Beispiele, mit EG Nummern bei viel zu Lauten Auspuffanlagen etc.
     
  14. Sencer

    Sencer Stammgast

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ein Reifen verzögert dann ideal, wenn er an der Grenze zum blockieren ist. Ich gehe davon aus, dass sich das verstärkte wimmern der Reifen einfach daraus ergibt, dass die Festsattelbremse viel genauer dosierter ist, und das ABS eben besser arbeitet und den Reifen an dieser Grenze halten kann. Es ist im Gegenteil mit einer schwammig dosierbaren Bremse so, dass ein Eingriff schnell übers Ziel schießt, und die Bremse dann eben mehr geöffnet wird als beabsichtigt wodurch der Reifen weniger wimmert.
     
  15. J_a_n

    J_a_n Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ND 2.0 EL mit KW V3
    Hört sich im Großen und Ganzen ja so an, als wenn das ABS sauber mitarbeitet unter den nun gesteigerten Anforderungen. Hab schon oft in der Sportauto gelesen, dass schlecht abgestimmte ABS Systeme, die Haftung des Reifens unterschätzen und somit zu oft oder zu viel Bremse freigeben. Bremsweg verlängert sich, Fahrer unglücklich. Wolli, das Gefühl hast du nicht, richtig?
     
  16. Bopper

    Bopper Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2012
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    4
    Das ist ein Grundproblem von jedem ABS System, was nicht besonders spät eingreifend und sportlich eingestellt ist.

    Wenn man gut fahren kann, kann man wenn man sportlich unterwegs ist auch haargenau an dieser Blockiergrenze bremsen.
    Blöd ist, wenn man auf der Bremse in die Kurve reinfährt und plötzlich macht das ABS auf. Dann ist man schnell im Gegenverkehr.

    Solche Systeme sind im Normalfall einfach nur für die breite Masse und 90% aller Fälle konstruiert. Sollte man da nicht reinfallen bei gewissen Fahrmanövern, dann können solche Systeme unberechnbarer und gefährlicher sein wie ohne, wenn man wenigstens versteht und weiß, was sich wie und wann verhält und man eben selbst den Input macht und keine elektronischen Systeme irgendwas reininterpretieren, was man vielleicht gar nicht will.
     
  17. #97 Wolli_Cologne, 28.03.2016
    Wolli_Cologne

    Wolli_Cologne Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.09.2014
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX-5 ND (EZ: 09/15)
    Hallo Jan,

    nein, das Gefühl habe ich nicht. Im Gegenteil! Die Bremsperformance ist richtig klasse! Und die Bremse lässt sich super genau dosieren. Man tritt nicht auf einen Eisenklotz, sondern man spürt den Pedalweg im Fuß, die Bremsleistung nimmt linear zu. Genau so habe ich mir das gewünscht.

    Wolfram
     
  18. #98 Hamsterbacke, 29.03.2016
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    15.08.2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW E61 550i LPG
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda MX 5 ND Sportline 160 PS SP arachneweiss
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    wolfram, würde nicht die Möglichkeit bestehen die vordere Serienbremse hinten zu installieren? wäre noch mehr Performance...
     
  19. #99 Wolli_Cologne, 29.03.2016
    Wolli_Cologne

    Wolli_Cologne Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.09.2014
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX-5 ND (EZ: 09/15)
    Ansich keine schlechte Idee. Aber das bekomme ich wohl nicht eingetragen, auch wenn es mechanisch passen würde.

    Gruß, Wolfram
     
  20. Sencer

    Sencer Stammgast

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Durch die dynamische Achslastverteilung hast du bei starkem bremsen hinten eh sehr wenig Grip, ich glaube nicht, dass man von einem upgrade viel hat.

    Am intensivsten wird die hintere Bremse noch vom ESP genutzt... und das lässt sich ja leicht beheben.

    Oder wolltest du noch sowas verbauen: K-Sport Germany: Hydraulische Handbremse 8)
     
Thema: Bremsanlage für Track und Rennbetrieb
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mps bremse auf mazda mx-5 nd

    ,
  2. wolli forum sps Mazda

    ,
  3. mx 5 rf brembo Bremsanlage

    ,
  4. mazda mx5 2017 bremsentuning,
  5. mazda mx5 2016 racing bremse hinten,
  6. vmaxx bremse MX5 nd leichter,
  7. bremsen MX5 nd,
  8. mazda mx 5 nb 4 kolben bremse,
  9. vmaxx big brake erfahrung,
  10. vmaxx gewindefahrwerk,
  11. mx 5 bremse nd durchmesser
Die Seite wird geladen...

Bremsanlage für Track und Rennbetrieb - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 MPS Bremsanlage in Normalem BL

    Mazda 3 MPS Bremsanlage in Normalem BL: Gude, Mich würde mal Interessieren ob ich die Bremsanlage vom MPS ohne weiteres in meinen Normalen BL einbauen kann? Da ich relativ günstig einen...
  2. Mazda5 (CR) Erneuerung Bremsanlage

    Erneuerung Bremsanlage: Hallo, müßte in nächster Zeit die Bremsscheiben und Backen an meinen M5 wechseln. Hat zufällig jemand Erfahrung mit diesem Angebot oder welche...
  3. Andere Bremsanlage für 3 BM Diesel

    Andere Bremsanlage für 3 BM Diesel: Hallo Leute. Ich hab mich jetzt durch alle betreffenden Threads gelesen...aber bin nicht fündig geworden. Ich bin auf der Suche nach einer...
  4. MX-5 (ND) 2.0 vs 1.5 on track (video)

    2.0 vs 1.5 on track (video): https://www.youtube.com/watch?v=ZxQ_snwPxpI
  5. [mazda 323 BG GT-X Turbo] Bremsanlage vorne, ebay kleinanzeigen

    [mazda 323 BG GT-X Turbo] Bremsanlage vorne, ebay kleinanzeigen: Mazda 323BG Turbo GTX GTR Bremsanlage Zimmermann Scheiben in Rheinland-Pfalz - Bitburg | eBay Kleinanzeigen Hallo, biete hier 2 vordere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden