Bordcomputer und Verbrauchsanzeige

Diskutiere Bordcomputer und Verbrauchsanzeige im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Vielleicht kann man das hier weiter diskutieren? Das das bei den neuen Modellen geändert wurde, bestätigt meine Vermutung, daß damals (2004)...

  1. #1 6_Biker, 30.08.2007
    6_Biker

    6_Biker Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    25.08.2007
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Exclusive
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Exclusive
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Vielleicht kann man das hier weiter diskutieren?


    Grundsätzlich braucht es für eine genaue Verbrauchsanzeige ein Durchflussmessgerät. Ich konnte das vor Jahren in einem Mazda 626 erfahren und es war in der Tat interessant zu sehen, wie sich der Verbrauch ändert.

    Leider ist bei vielen Marken unklar, nach welcher Logik und mit welchen Sensoren Was gemessen wird :p

    Mit Daten vom Steuergerät und dem Inhalt des Benzintanks lässt sich nun mal kein zuverlässiger und genauer Benzinverbrauch berechnen. Die Kunden wünschen aber einen Boardcomputer und so wird eben von vielen Herstellern eine notdürftige "Bastellösung" installiert, welche in den seltensten Fällen einen genauen Wert anzeigt.

    PS: Allein die Tatsache, dass man anscheinend den angezeigten Wert "korrigieren" kann zeigt die ungenaue Erfassung!
     
  2. #2 lrt13305, 30.08.2007
    lrt13305

    lrt13305 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 MPS
    also um das Thema nochmal aufzugreifen (kenne den Original-Thread nicht):

    1) vielleicht ist das bei anderen so, aber ist das wichtig?

    2) eine Strasse ist selten 100% eben. Wenn das so ist, dann zeigt der BC auch konstanten Wert an. Ist eine leichte Steigung drin, muss er beschleunigen und dann springt der Wert. Bei mir konnte ich die Angaben nachvollziehen und SIe waren nie unlogisch.

    3) wenn man auskuppelt wird weiterhin Sprit verbraucht, das ist realistisch. Kann dir das technisch nicht erklären weil kein Fachmann, aber es ist so. Versuche mal in einen hohen Gang zu schalten und dann den Motor bremsen zu lassen. Selbst wenn du dann runterschaltest und die Umdrehungen auf 3000-4000 springen bleibt die Anzeige bei 0l stehen. Ein Motor verbraucht nur dann nichts, wenn du eingekuppelt bleibst. Dann schliessen die Ventile wirklich.

    Also entgegen der landläufigen Meinung nicht ausgekuppelt heranrollen, sondern im hohen Gang eingekuppelt und erst im letzten Moment auskuppeln für den Stillstand. Funktioniert bei mir im 5. oder 6. Gang bergab hervorragend.
     
  3. #3 19_BüchI_05, 31.08.2007
    19_BüchI_05

    19_BüchI_05 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323F typ BJ 2,0DitD
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda Premacy 2,0DitD
    Genau so ist es! Der Motor braucht auch im Leerlauf Sprit um nicht
    abzusterben!

    Man kann nur dann einen Verbrauch von 0 Liter fahren:

    1. Wenn der Motor aus ist (im Rollen nicht zu empfehlen, da der
    Bremskraftverstärker seinen Dienst quitiert und weil die Servolenkung
    ausfällt => sehr schwergängige Lenkung => schalte die Zündung ein, ohne Motor, und dann schlag einmal ein!;))

    2. Wenn die Motorbremse aktiv ist. (der Motor spritzt bis zu einer Drehzahl
    von ca. 1500 Upm keinen Sprit mehr ein)

    Was ich weiß, wird die Situation mit der Motorbremse von der Elektronik erkannt.
    (Funktioniert bei allen Direkteinspritzer => Diesel + Benzin(was ich weiß))
     
  4. Markus

    Markus Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    41
    Auto:
    Mazda 3 (G120+ BN) KIZOKU
    Zweitwagen:
    Triumph T100 black
    Scheint nur bedingt zu stimmen. Meiner zeigt auch dann einen Wert um die 1,5 l an. Laut Werkstatt normal.
     
  5. #5 hestejue, 02.09.2007
    hestejue

    hestejue Guest

    Danke. Hatte bis dato keine Zeit es selbst zu machen.

    Genau. Und so wird es einem ja wohl auch verkauft. Es wird ja behauptet, daß man mit dem Bordcomputer den Verbrauch anzeigen lassen kann. Wie soll daß denn ohne Durchflußmessgerät gehen? Mich würde ja mal interessieren, wie das denn jetzt gemacht wird.

    In meinen Augen ist das eigentlich Betrug am Kunden, der ja nicht das bekommt, was er erwartet. Ok, die meisten erwarten wahrscheinlich sowieso nichts und es reicht, wenn da ein paar Zahlen im Display tanzen. Und wenn keiner meckert, wozu dann was ändern?
    Das wäre ja noch erstaunlicher: Mazda hatte das schon mal und es dann wieder fallen gelassen? Sehr befremdlich.
    Exakt. Aber wenn man nichts genaues angibt, dann muß man ja wohl von ganz normaler Messtechnik ausgehen können.
    Was mich am meisten wundert ist, daß es die Mehrheit überhaupt nicht interessiert. Die wollen anscheinend nur irgendwelche technisch aussehenden Goodies haben, nur weil der Nachbar es auch hat. In Wirklichkeit interessiert es sie aber gar nicht. Fast alle, mit denen ich bis jetzt über das Thema gesprochen habe, fanden das egal. Wozu Zeit damit verschwenden? Dann fragt man sich natürlich, warum sie sowas denn kaufen.
     
  6. #6 future74, 02.09.2007
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo, ein Durchflussmessgerät ist meiner Meinung nach nicht nötig, da das Steuergerät ja die Einspritzmenge regelt und auf ml genau weis wieviel eingespritzt wird und von diese Daten wird die Verbrausmessung errechnet. Die Durchschnittsverbrauchsanzeige ist bei heutigen Fahrzeugen ziemlich genau und kann bei bedarf eingestellt werden. Ich sehe daher auf keinen Fall einen Betrug, denn es wird ein Bordcomputer verkauft und genau das bekommt auch der Kunde und keinen Durchflussmesser, was gar keinen Sinn machen würde, vorallem wenn man bedenkt das Kraftstoffsystem hat auch einen Rücklauf und somit wäre eine Kraftstoffverbauchsmessung mit einem Durchflussmesser gar nicht realisierbar.

    Grüsse Peter
     
  7. #7 hestejue, 02.09.2007
    hestejue

    hestejue Guest

    Anscheinend könnte man dir auch eine Anzeige mit Zufallswerten unterjubeln. Wäre ja nicht so wichtig. Also wenn ich Messgeräte kaufe (und als genau das wird es ja beworben) dann möchte ich eigentlich auch immer dessen Meßmethode und die Genauigkeit wissen. Insbesondere bei so teuren Meßgeräten.

    Das stimmt nicht so ganz. Nicht jede Bodenwelle soll die Anzeige um mehrere Liter ausschlagen lassen. Das ist ja wohl unrealistisch. Ich will ja auch nicht eine zwischen 0 und 20 l/100 hin- und herspringende Anzeige haben, nur weil zwischendurch gerade kein Kolben Gemisch ansaugt. Das muß ja wohl in einem vernünftigen Rahmen (letzte Minute) gemittelt werden. Aber wenn der Verbrauch gar nicht richtig gemessen (sondern irgendwie aus Motordaten des Steuergeräts berechnet) wird, dann kann das natürlich nicht richtig funktionieren.

    Dazu braucht man ja kein Fachmann zu sein, um zu wissen, daß ein Motor im Leerlauf auch Sprit verbraucht.

    Ja, natürlich. Aber was ich als Test gemacht hatte, war ja etwas anderes: Bei etwa 100 km/h den Gang herausnehmen (Leerlauf des Motors) und rollen lassen. Die Spritanzeige zeigt irgendwas an (ist von der aktuellen Geschwindigkeit abhängig, bei 100 km/h etwa 1,2 l/100km). Jetzt wird das Fahrzeug immer langsamer, also müßte auch der Verbrauch pro 100km ansteigen (konstanter zeitlicher Verbrauch wegen Leerlauf aber geringer werdende Geschwindigkeit). Das tut es aber nicht! Es bleibt wie es ist bis runter auf ca. 40 km/h. Dann springt die Anzeige plötzlich in schwindelerregende Höhen um kurze Zeit später bei etwa 30 km/h auf Striche umzuspringen. Was soll man den mit sowas anfangen?

    Im Prinzip ist das richtig. Aber es macht wohl keinen großen Unterschied, ob man im Leerlauf weiterrollt oder die Schubabschaltung nutzt. Bleibt man eingekuppelt, dann wird das Fahrzeug natürlich auch stärker gebremst als rollend im Leerlauf. Man kann also erst sehr viel später vom Gas gehen, als wenn man auskuppeln würde, der Wagen rollt ja wesentlich länger als wenn der Motor noch bremst. Trotzdem stimme ich dir zu, daß es bei Fahrzeugen mit Schubabschaltung (ist bei neueren wohl Standard) sinnvoller ist, eingekuppelt zu bleiben. Durch den stärkeren Geschwindigkeitsabfall kann man dann die zulässige Höchstgeschwindigkeit länger ausnutzen ;-)
     
  8. #8 hestejue, 02.09.2007
    hestejue

    hestejue Guest

    Wenn das so wäre, dann hätte man ja letztlich ein Durchflußmessgerät. Anscheinend werden diese Daten aber nicht richtig genutzt (oder es wird doch anders "berechnet"). Wie kann es dann sein, daß bei rollendem Fahrzeug bei 100 km/h das gleiche angezeigt wird wie bei 50 km/h, obwohl sich der Wert ja verdoppeln müßte?
     
  9. #9 future74, 02.09.2007
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Das Steuergerät misst ja pro Einpritzzyklus in ml die Kraftstoffmenge. Für die Momentanverbrauchsanzeige muss das Ganze hochgerechnet auf eine Distanz von 100km werden da die momentane Geschwindigkeit ja auch Einfluss auf die Berechnung hat, und die Geschwindigkeit ja auch sich ständig ändert kommt es zu diesem Phänomen welches du beobachtet hast. Das ist kein Fehler vom der Messung, sondern die Anzeige ist das Ergebnis dieser Hochrechnung, was klarerweise nie 100%ig stimmen kann, den sobald du die Anzeige siehst, hat sie die Betriebsbedienungen(Geschwindigkeit, Last, Einspritzmenge) schon wieder geändert und es muss wieder neu berechnet werden und die Anzeige aktuallisiert nur alle 2 Sekunden, weil es sonst noch weniger Sinn hätte, wenn da die Zahlen wild rumspringen würden und so wird halt der Durchschnitt der letzten 2 Sekunden angezeigt.

    Grüsse Peter
     
  10. #10 hestejue, 02.09.2007
    hestejue

    hestejue Guest

    Hääh? Wie soll ich das denn verstehen? Ganz unabhängig von der Messmethode muß sich ja wohl die Verbrauchsanzeige verdoppeln, wenn die verbrauchte Kraftstoffmenge konstant bleibt und die Geschwindigkeit sich halbiert, oder? Tut sie aber nicht.

    Und was hat das alles mit der verwendeten Einheit zu tun? Man hat sich halt auf Liter pro 100km geeinigt, aber genauso gut könnte da auch Milliliter pro Sekunde oder sonstwas stehen. Die verwendete Einheit hat ja keinen Einfluß darauf, ob der Wert hin- und herspringt. Und es ist ja wohl auch nicht so daß alle 2 Sekunden eine "Augenblicksmessung" erfolgt und sämtlicher Verbrauch bis zur nächsten "Messung" 2 Sekunden später ignoriert wird. Dann könnte man es ja gleich in die Tonne treten. Was sollte mir den so eine Anzeige anzeigen?
     
  11. #11 6_Biker, 02.09.2007
    6_Biker

    6_Biker Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    25.08.2007
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Exclusive
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Exclusive
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Das war damals ein nachträglich eingebauter Bordcomputer. Die Aktion hatte verschiedene Ziele:
    - Kunden zum Mazda-Händler bringen
    - Verbrauchsvorteil aufzeigen bei oekonomischer Fahrweise
    - Wettbewerb unter den Teilnehmern

    Der Händler hatte einige Fahrzeuge mit dem Durchflussmessgerät ausgerüstet und ich hatte mich damals auch für den nachträglichen Einbau interessiert. Das war aber ganz klar nicht Standard. Ich erinnere mich noch recht genau an die Form: Es waren die letzten 626 mit der etwas runden Bauform, vermutlich so ca. 1995-1996.
     
  12. #12 6_Biker, 02.09.2007
    6_Biker

    6_Biker Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    25.08.2007
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Exclusive
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Exclusive
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Zunächst ist die verwendete Einheit natürlich mit etwas vom Wichtigsten. Milliliter pro Sekunde macht z.B. gar keinen Sinn, wenn ich die Momentangeschwindigkeit nicht kenne.

    Ob Durchflussmessgerät oder Impuls vom Steuergerät mag grundsätzlich nicht wichtig sein. Entscheidend ist die genaue Bestimmung der verbrannten Kraftstoffmenge pro Zeit und die tatsächlich zurückgelegte Strecke. Beides wird häufig nicht genügend präzis gemessen. Dass aus den ungenauen "Ergebnissen" zusammen mit einem wieder sehr ungenauen Tankinhalt eine theoretische Reststrecke berechnet wird macht das ganze Drama sichtbar: Das Resultat kann nur so gut sein wie die Grundwerte. Wenn ich noch nicht mal weiss, wie genau die Tankanzeige oder die Geschwindigkeit ist kann ich keine genauen Verbrauchswerte oder Reststrecken berechnen.
     
  13. #13 hestejue, 02.09.2007
    hestejue

    hestejue Guest

    Sorry, war Freudsche Fehlleistung. Gemeint hatte ich natürlich Milliliter pro Meter oder sowas, halt irgendeine Volumeneinheit (Milliliter, Liter, Hektoliter oder sowas) pro gefahrene Strecke (Meter, Zentimeter, Kilometer, oder so). Es spielt eben keine Rolle, welche Einheit angenommen wird (solange sie Menge pro Strecke angibt).

    Ja, darum geht es ja die ganze Zeit. Bei Mazda (meinem zmindest) scheint das völlig chaotisch zu sein. Wenn ein rollender Wagen (Leerlauf) bei 100 km/h das gleiche anzeigt wie bei 50 km/h dann ist da ja wohl etwas ganz gewaltig im Argen.

    Tankinhalt und Restkilometer sind ja noch eine ganz andere Sache. Mir ging es aber vorrangig um den angezeigten aktuellen Verbrauch, der völlig sinnlose Werte anzeigt. Übertragen auf den Tacho wäre das so, als ob man immer eine zwischen 30 und 100 km/h tanzende Tachonadel angezeigt bekommt. Beim Tacho verhindert das die Trägheit der Masse, aber beim Spritverbrauch muß dann halt über einen längeren Zeitraum (Minute oder so) gemittelt werden, damit dort auch einen Wert ablesen kann. Wenn dieser Zeitraum nur eine Sekunde ist, dann kann man ja mit der Anzeige nichts anfangen.
     
  14. cv135

    cv135 Stammgast

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Was soll denn da im Argen sein? Im Leerlauf hast du egal ob du fährst oder nicht ,immer den selben Momentanverbrauch und Durchschnittsverbrauch ,beim Benziner ca. 1,2 l/100km und beim Diesel ca. 0,8l/100km.
    Nochmal eine techn. Erklärung für dich:Ein durchflußwandler ist sowas wie eine Wasseruhr ,es dreht sich ein kleines Rädchen in der flüssigkeit und mit jeder Umdrehung gibt es einen impuls ab .Wieviel in diesem Augenblick(meinetwegen 2s) gerade durchfließt ist der Momentanverbrauch ,dies Werte müssen sich blitzschnell ändern.Die Intervalle ,wo es auf dem Display den Wert anzeigt wählt jeder hersteller, wie er möchte.Manche 2s -manche 15 s.

    Nun ist es aber so ,das man nicht immer gas gibt ,also läuft mal mehr und mal weniger durch.Daraus wird ein Mittel der Durchflußmenge in l über die gesamte Zeit seit Rückstellung des Trip-Zählers oder BCérs gebildet.
    Damit man einen Vergleichswert zum realen beim tanken gemessenen Wert hat (der wird ja in l/100km angezeigt),wird der AV Wert einfach vom BC auf 100km hochgerechnet-das nennt man dann Durchschnitts oder AV -Verbrauch.
    Das eine Messung nie genau sein kann ,egal ob Durchflußwandler oder Menge Steuergerät wird dir hoffentlich klar sein.Abweichungen haben alle Hersteller-siehe Spritmonitor.de .10 % können durchaus fehl gemessen werden ,das wären bei 8l Verbrauch sage und schreibe schon 0,8l falsch.
    Aber auch an der Zapfsäule treten Fehlmessungen durch das unterschiedliche Abschalten der zapfsäulenabschaltung auf ,also auch hier niemals genauer Wert.

    Ob die Anzeige nun Striche anzeigt oder wie bei BMW einfach bei 30l aufhört ist eigentlich völlig egal.Und was sollen l/h ,kein Mensch rechnet mit so einem Wert.
    Das einzige was wirklich zählt ist der Durchschnittsverbrauch.
    Den lasse ich mir auch anzeigen.
    Momentanverbrauch ist eigentlich nach längeren Überlegen Quatsch ,er sagt nun gar nichts aus.
    Wünschen würde ich mir zusätzlich eine Art Anzeige zbsp pfeil hoch runter ,ob ich momentan mit meiner fahrweise über oder unter dem angezeigten Durchschnittswert liege ,und damit meine spritsparende Fahrweise verbessere oder nicht.
    MfG
     
  15. #15 hestejue, 04.09.2007
    hestejue

    hestejue Guest

    Wenn ich im Leerlauf stehe, dann habe ich einen unendlich hohen Spritverbrauch "pro Kilometer". Deshalb schalten ja andere Hersteller unterhalb einer bestimmten Geschwindigkeit auf l/h um. Aber solange ich noch mit 50 km/h oder 100 km/h rolle ergibt sich ja ein echter Wert pro Kilometer. Der ist allerdings beim Mazda komplett falsch, denn er müßte ja bei 100 km/h halb so groß sein als bei 50 km/h. Denk' mal drüber nach.

    Ach nee. Wußte ich noch gar nicht. Überdenke noch mal deine Erklärung und dann wende das Ganze auf die Situation rollender Wagen (50 oder 100 km/h) und Leerlauf (zeitlich konstanter Spriverbrauch) an.

    Nur der AV-Wert mittelt sich seit dem letzten Rückstellen. Ich spreche aber vom CURR (current=aktuell) Verbrauch. Dort habe ich keinen Einfluß auf die Dauer der Mittelung. Sie liegt anscheinend immer bei viel zu kurzen 1-2 Sekunden.

    Wie soll ich denn das verstehen? Es gibt eine Mittelung seit dem letzten Rückstellen (AV) und eine Mittelung der letzten 1 oder 2 Sekunden (CURR = aktuelle Anzeige). Beide werden natürlich in der Einheit l/100km angegeben. Aber da wird nichts extrapoliert oder so. Das gilt ja nur für die Restkilometeranzeige, aber von der spreche ich ja gar nicht. Das ist ja noch ein ganz anderes Thema.

    Ich weiß nicht wie ich es noch klarer ausdrücken soll, aber es scheint mir, als ob du den Kern des Problems nicht verstanden hast. Wenn es um den Faktor 2 falsch liegt (gleicher Wert im Leerlauf bei 50 km/h und 100 km/h) dann ist das wohl kaum eine kleine Ungenauigkeit, sondern ein Systemfehler.

    Wenn das so wäre, dann müßte sich das ja über mehrere Tankfüllungen mitteln (mal liegt man über, mal unter dem vom Wagen angezeigten Wert). Aber so ist es nicht. Und die Zapfsäule ist schon ziemlich genau (da geeicht).

    Was haben denn die Striche (die ja unterhalb einer bestimmten Geschwindigkeit auftreten und die Begrenzung der Maximalanzeige bei 30 l/100km anderer Hersteller miteinander zu tun?

    Wieso das denn nicht? Wenn ich an einer Schranke oder sonstwo stehe, dann würde es mich schon interessieren, wieviel Sprit ich pro Stunde durchnudel.

    Damit gibst du ja zu, daß der andere Wert unbrauchbar ist. Dann kann man aber auch auf ihn verzichten.

    Aber nur, weil er nicht vernünftig gemessen wird (mit echter Durchflußmenge geteilt durch Geschwindigkeit und über die letzten 1-2 Minuten gemittelt). Mit einem vernünftigen Wert könnte man nämlich schon gut sehen, wie sich eine Änderung der Geschwindigkeit auswirkt. Wenn aber immer nur springende Extremwerte angezeigt werden, dann kann man nichts vergleichen. Daß der Spritverbrauch beim Beschleunigen kurzzeitig ansteigt, daß weiß ich auch ohne Anzeige.

    Das sagt ja nichts. Wenn ich wechselnde Fahrbedingungen habe (Stadtverkehr, Überland, Autobahn) dann ergeben sich natürlich auch unterschiedliche Momentanverbräuche. Im Durchschnittswert werden diese alle gemittelt. Ich wüßte dann höchstens: Jetzt fahre ich auf der Autobahn. Aber das kann ich auch so merken.

    Mich würde z.B. viel mehr interessieren, wieviel ich spare, wenn ich auf der Autobahn (im Mittel!) 130 statt 160 fahre. Daß geht jetzt aber nicht, weil die Anzeige bei jeder Bodenwelle und jeder Windböe extrem ausschlägt. Es gibt einfach keinen Wert abzulesen.
     
  16. h.wei

    h.wei Guest

    @hestejue
    laß Deinen BC reparieren
    - bei mir schwankt die Anzeige nicht bei jeder Bodenwelle!
    Der Momentanverbrauch bleibt ganz ruhig wenn keine besonderen Gaspedalbewegungen oder Steigung/Gefälle auftreten.
    Da kann ich dann schön vergleichen wie sich der Verbrauch in den verschiedenen Gängen ändert (z.B)
    Mein Durchschnittsverbrauch stimmt jetzt auch ganz genau! (habe ihn um -10% korrigiert - da nach Update zuviel angezeigt wurde - im Momentan und Durchschnittsverbrauch)

    Das mit den Strichen bei Mazda und den 30Litern bei anderen Herstellern glaube ich schon zu verstehen: Im Stillstand wäre der Verbrauch unendlich (Du hast einen Verbrauch - kommst aber nie auf 100km, wenn Du stehst) - daher zeigt der Mazda BC die Striche an. Andere BC können nicht mehr als 30Liter anzeigen - sollen aber unendlich Anzeigen - deshalb steht dort dann 30Liter (bei denen gibts halt keine Striche für unendlich)
     
  17. #17 hestejue, 05.09.2007
    hestejue

    hestejue Guest

    Das sind doch völlig verschiedene Dinge. Nochmal: Beim Mazda werden die Striche unterhalb einer bestimmten Geschwindigkeit angezeigt (bei denen andere Hersteller auf Liter pro Stunden umschalten). Die bei 30 l/100km festgeklemmte Maximalanzeige bei BMW und so erfolgt bei hohen Geschwindigkeiten (anscheinend, damit sich der Nutzer nicht erschrickt ;-)). Letzteres ist kein Workaround für eine unendliche Anzeige! Es ist wohl bewußt gemacht worden (trotzdem natürlich genauso unsinnig). Bei Mazda war man aber anscheinend zu faul (oder es war technisch nicht möglich) bei niedrigen Geschwindigkeiten und im Stillstand auf l/h umzuschalten.

    Hat irgendjemand mal mit seinem Mazda den von mir angesprochenen Test gemacht bei leerer Straße und über 100 km/h den Gang herauszunehmen und dann Ausrollen zu lassen? Wieso finden es alle in Ordnung, daß sich danach die Verbrauchsanzeige bis herunter auf 40 km/h nicht ändert? Das schreit doch nach gefakter Anzeige bei der anscheinend nichts vernünftiges gemessen wird. Womöglich wird nur die Fahrweise mit Fuzzylogic analysiert und dann aus einer Tabelle der ungefähre Spritverbrauch ausgelesen.
     
  18. gescha

    gescha Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda CX-5 Revolution Top 2.2. D175 / AWD / AT
    Zweitwagen:
    Skoda Fabia 1.2HTP
    Ich bin gerade mit dem M6 probegefahren und habe die BC anzeige im Current-mode angesehen. Ich habe eigentlich keine besonderheiten entdeckt. Die schwankung liegt ziemlich genau in dem bereich, den der BC in meinem octavia anzeigt. Auch beim Skoda wird nicht auf l/hz umgeschalten. Dort erscheint bei stillstand mehr oder weniger der letzte gültige messwert, was genauso unsinnig ist. Auch beim ausrollen zeigt der skoda bc (der der gleich ist wie im vw) seltsame werte an. der springt zwischen 2 liter und 0 liter herum.

    Die riesenschwankungsbreite im konstantfahrbetrieb die du beobachtest hatte der m6 genausowenig wie mein octavia. eventuel ist dein BC wirklich kaputt.

    Die mittelungszeit von ca. 1-2sec ist auch ungefähr gleich.

    Der Fiat Punto hat eine längere mittelung, in speziellen situationen wie kurzfristiges vollgas, oder ausrollen, hat er aber die gleichen anzeigeschwierigkeiten, wobei natürlich noch mehr "verschluckt" wird, die anzeige wirkt geglättet.

    Ich denke im allgemeinen kann die "current" oder ist-verbrauchsanzeige immer nur ein richtwert sein, deine extremen schwankungen scheinen aber ein defekt zu sein.
     
  19. #19 hestejue, 06.09.2007
    hestejue

    hestejue Guest

    Also ich höre von anderen immer nur, daß der BC im Stand auf l/h umschaltet (z.B. Audi A3, VW Caddy). Das würde ich auch so erwarten. Deshalb wundert es mich, daß das auch bei anderen nicht so ist (was dann meines Erachtens genauso ein Pfusch ist).

    Das ist aber ja viel zu kurz. Ich fürchte, daß diese Zeit nicht bewußt einprogrammiert wurde, sondern daß sie sich aus dem Messverfahren ergibt welches sicher nicht den zeitlich Spritfluß und die Geschwindigkeit ins Verhältnis setzt, wie ich es erwartet hätte. Das zeigt ja auch der Test mit rollendem Wagen. Wenn wirklich die Spritmenge gemessen (ob nun mit extra Durchflußmesser oder mit Daten aus dem Steuergerät) und dann mit der Geschwindigkeit verrechnet würde, dann wäre ja das Rollen im Leerlauf kein Problem für den BC (er würde es ja nicht mal merken). Anscheinend werden bei den verschiedenen Herstellern (vielleich auch schon bei verschiedenen Modellen eines Herstellers?) unterschiedliche Verfahren zum Messen des Spritverbrauchs eingesetzt.
     
  20. #20 drum835, 06.09.2007
    drum835

    drum835 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    7
    KFZ-Kennzeichen:
    Moin,

    Ich würde sagen, dass du dir mal fachliche Hilfe suchen solltest, um deinen BC zu checken.

    Habe gestern den Test gemacht.

    100km/h = ca. 7l lt. BC Momentanverbrauch
    Gang raus
    BC ging nach ca. 2s auf 1.1l
    Dann nach ca. 20s 1.2l

    Umso langsamer ich wurde (es ging Bergauf) desto höher ging der Momentanverbrauch (2.9l).

    Du siehst, der Momentanverbrauch bleibt nicht stehen. Außerdem hat er mir auch erst bei Schrittgeschwindigkeit (<10km/h) auf ---- umgeschaltet. Bis dahin hat sich der MV permanent geändert.

    Also lieber Hilfe suchen als immer mit "anscheinend" und "müsste" und "könnte" diskutieren. Vll. kann dein Händler dir ja auch die Funktionsweise detalliert erklären.
     
Thema: Bordcomputer und Verbrauchsanzeige
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verbrauchsanzeige mazda 3

    ,
  2. mazda 3 verbrauchsanzeige

    ,
  3. Mazda Verbrachanziege

    ,
  4. mazda 3 bk verbrauchsanzeige,
  5. mazda premacy info Anzeige zeigt immer gleichen Verbrauch an,
  6. mazda 3 zeit und verbrauch anzeigen,
  7. mazda 3 bk verbrauchsanzeige bei schubabschaltung,
  8. mazda 3 2015 stimmt verbrauchsanzeige,
  9. Mazda 6 Verbrauchsanzeige stimmt nicht,
  10. Mazda cx-3 verbrauchsanzeige umschalten,
  11. verbrauchsanzeige beim auto bleibt immer gleich,
  12. mazda 3 bk mps verbrauchsanzeige ohne radio,
  13. mazda verbrauchsanzeige,
  14. Verbrauchsanzeige im Mazda cx5,
  15. momentanverbrauchsanzeige mazda 3 bl,
  16. mazda 3 2006 verbrauchanzeige stimmt Nicht,
  17. mazda 3 bordcomputer verbrauchsanzeige,
  18. mazda 3 bm verbrauchsanzeige,
  19. mazda 3 2004 verbrauchsanzeige ,
  20. mazda 3 bk 2005 verbrauchsanzeige,
  21. mazda 3 bordcomputer defekt,
  22. verbrauchsanzeige mazda 3 bm
Die Seite wird geladen...

Bordcomputer und Verbrauchsanzeige - Ähnliche Themen

  1. 323 (BG) Blinker und bordcomputer ausgefallen

    Blinker und bordcomputer ausgefallen: Blinker und bordcomputer ausgefallen woran kann es liegen
  2. Risse in Display Folie (Bordcomputer)

    Risse in Display Folie (Bordcomputer): Guten Tag zusammen, seit den letzten Monaten bilden sich immer mehr Risse in meinem Display vom Bordcomputer in der Mittelkonsole (Mazda 3 BM...
  3. Mazda 3 FL Radio Bordcomputer ohne Eonon

    Mazda 3 FL Radio Bordcomputer ohne Eonon: Hallo, ist es möglich den Bordcomputer zu behalten, sodass dieser mir, nach einem Untausch auf ein 1 Din Radio, noch die Temperaturen anzeigen...
  4. 626 (GF/GW) Bordcomputer Mazda 626 GF

    Bordcomputer Mazda 626 GF: Grüß euch ! Hab eine Frage: Weiß jemand ob folgender Bordcomputer eines Mazda 626, GF, Bj. 2000 (Facelift), auch in einen Mazda 626 GF, Bj. 1998...
  5. Mazda3 (BL) Bordcomputer (Infoanzeige) Störungen (GELÖST)

    Bordcomputer (Infoanzeige) Störungen (GELÖST): Hallo zusammen Ich bin stolzer Besitzer eines Mazda 3 MPS Baujahr 2009 BL. Hatte bis anhin keinerlei technische Probleme mit dem Fahrzeug. Das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden