Benzinfrage: Normal oder Super bei 323 BG BJ 94

Diskutiere Benzinfrage: Normal oder Super bei 323 BG BJ 94 im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo :-) Fahre ab Morgen als Zweitwagen einen Mazda 323 BG (Steilheck) BJ 94, 1.6l Maschine. Bin bis vor einem Jahr einen 323 Stufenheck BJ...

  1. Rockus

    Rockus Guest

    Hallo :-)

    Fahre ab Morgen als Zweitwagen einen Mazda 323 BG (Steilheck) BJ 94, 1.6l Maschine.
    Bin bis vor einem Jahr einen 323 Stufenheck BJ 91 gefahren. Hatte 225TKM runter, kein Öl verbraucht und 6.5l Normalbenzin Verbrauch bei 75PS. War ein unglaublich zuverlässiges Auto. Hab ihn dann leider durch unverschuldeten Unfall mit Totalschaden "verloren". Lt. Händler hätte der locker 300TKM geschafft mit dem Motor.

    Zu meiner Frage:
    Mein neuer 323 BG (BJ94, 1.6l) wurde bisher häufiger mit Superbenzin gefahren. Händler sagte, ich sollte ihn lieber auch weiterhin mit Super betanken.
    Ist das richtig? Ist der Motor nicht eher auf Normalbenzin eingestellt bzw. würde es dem Motor jetzt schaden, wenn ich plötzlich Normalbenzin tanke?
    Meinen alten 323 bin ich wie gesagt 5 Jahre und über 100TKM lang mit Normalbenzin gefahren.

    Danke & Gruß :-)
    Michael
     
  2. #2 the_Car_freak, 08.05.2007
    the_Car_freak

    the_Car_freak Guest

    Hallo Rockus
    naja wenn der mazda für super ausgelegt ist denn lieber super tanken aber wenn nich dann eigentlich lieber normal
    ich kenn die aber nur mit normalbenzin
    aber wenn du sagst das er jetzt schon ne weile mit super fährt kein plan vielleicht den doch liber mit super weiter fahren

    hoffe ich konnt dir helfen

    MFG
     
  3. #3 Schurik29a, 09.05.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Was steht denn in der Bedienungsanleitung, bzw im Tankdeckel?
    Bei meinem (siehe links) ist Benzin mit 91 ROZ eingetragen. Tatsächlich habe ich ihm zwischendurch auch mal Super gegönnt - wegen dem Gerücht er würde sparsamer und leistungsfähiger sein - aber das war nur Geldverschwendung. Mit Benzin läuft er sehr gut. Ich weiß auch nicht was der Vorbesitzer getankt hat, sollte es Super gewesen sein, dann ist der Wechsel ohne Schäden verlaufen.

    Gruß Schurik
     
  4. #4 Motorick, 09.05.2007
    Motorick

    Motorick Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F (BG) 1,8 16V
    KFZ-Kennzeichen:
    Der Wechsel sollte eigentlich ohne Probleme ablaufen.
    Du solltest mal im Bordbuch nachschauen, was vom Hersteller vorgegeben wird. Steht da Normalbenzin drin, kannst du ihn auch mit Normal fahren. Unabhängig davon, was vorher getankt wurde.
    Das Normalbenzin ist von der Qualität her mit Super voll identisch, außer dass es halt nich so klopffest ist. Das ist der einzige Unterschied.
    Wenn der Motor aber von vornherein auf Normalbenzin ausgelegt ist, bringt das nicht, trotzdem Super zu tanken. Die Verdichtung ist danmn nicht hoch genug, dass sich das Benzin selbst entzünden könnte.
    Anders sieht es bei Motoren aus, die sich selbst einstellen. Da kannst dann beides tanken und der Motor stellt sich dann dementsprechend ein (über Klopfsensoren). Weiß aber nicht, ob der Mazda das drin hat.
    Bei meinem Astra F früher hatte ich einen Stecker im Motorraum, den ich dann umstecken konnte. Je nach dem was ich getankt hatte.

    So long....
    Motorick
     
  5. #5 chris22, 09.05.2007
    chris22

    chris22 Guest

    hi

    ich fahr nen 323 f ba mit bj 12.95 ich habe vorher immer benzin getankt da lief der ziemlich unruhig, also ich fahre lieber super da ist der auch sparsammer!!!

    gruß chris
     
  6. #6 wirthensohn, 09.05.2007
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Der alte B6-Motor (1.6 Liter, seit dem 323 BD im Einsatz), egal ob der Achtventiler mit 84/85/86/88 PS oder als 16V mit 88 PS ist auf Normalbenzin ausgelegt. Das sollte auch so in der Bedienungsanleitung und hinter dem Tankdeckel stehen.

    Das heißt: man kann problemlos Super tanken. Da der Motor aber auf Normalbenzin ausgelegt ist und auch keinen Klopfsensor besitzt (wozu auch?), kann sich der Motor nicht auf den "besseren" Sprit einstellen, sprich: er kann den Zündzeitpunkt nicht den besseren Möglichkeiten des Super-Benzins anpassen. Er läuft dadurch nicht besser und nicht schlechter als mit Normalbenzin. Der Zündzeitpunkt bleibt nämlich schlicht gleich.

    Vielleicht gibt es das subjektive Empfinden, dass der Motor mit Super besser läuft oder mehr Leistung hat. Aber das ist sicherlich nicht objektiv nachweisbar. Aber es gibt ja auch viele Leute, die wahnsinnig viel Geld in 100 Oktan Sprit investieren, obwohl ihr Motor max. 95 Oktan ausnutzen kann.

    Umgekehrt wäre das schon was Anderes: ein Motor, der auf Superbenzin ausgelegt ist und einen Klopfsensor hat, würde bei Versorgung mit Normalbenzin den Zündzeitpunkt anpassen und damit effektiv Leistung verlieren.

    Wenn der Vorbesitzer so blöd ist, einen Motor, der Normalbenzin braucht, mit Superbenzin zu füttern, ist das sein Problem. Man sollte das aber nicht unbedingt so beibehalten - es sei denn, man hat Geld zu viel. Den Motor interessiert das kein bisschen, wenn er nach 100.000 km Superbenzin jetzt wieder Normalbenzin bekommt. Er merkt das nicht mal.

    Auch ist es wissenschaftlich nicht nachweisbar und haltbar, dass ein Motor, der Normalbenzin braucht, mit Superbenzin sparsamer sei. Eben aus den oben genannten Gründen. Um sparsamer zu laufen, müsste der Motor seinen Zündzeitpunkt verstellen können und das kann ganz konkret der B6 nicht.

    Das Argument, der Motor könne darunter vielleicht leiden, ist beim Benzin nicht haltbar. Anders sieht es beim Öl aus. Wer so blöd war (sorry), immer das teure 0W-30 zu verwenden, obwohl alle Mazda-Motoren sich mit 10W-40 zufrieden geben (was auch optimal wäre), der sollte bei diesem Öl bleiben. Auch sollte man die Ölsorte (synthetisch oder teilsynthetisch) konsequent beibehalten, weil sonst evtl. Dichtungen auf Dauer ihrem Namen nicht mehr gerecht werden...

    Gruß,
    Christian
     
  7. #7 Rockus, 10.05.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.05.2007
    Rockus

    Rockus Guest

    Hi Christian!

    Vielen Dank für diese sehr informative und ausführliche Antwort. Auch den anderen Schreibern sei gedankt!
    Ein kleiner Hinweis der Vollständigkeit halber:
    Weder im Bordbuch, noch am Tankdeckel habe ich Informationen darüber finden können, ob SUPER oder NORMAL getankt werden sollte. Und da habe ich VOR meinem Posting nachgeschaut.
    In Bordbuch und Tankdeckel steht nur: "Unleaded Fuel only!" Keine nähere Kennzeichnung ob 91er oder 95er Oktan.

    Jetzt bin ich aber schlauer. Habe ihn gestern abgeholt und gleich Normalbenzin getankt. Lief super-schnurrig (was er mit Super bestimmt auch getan hätte).

    Danke nochmal :-)
    Michael
     
  8. #8 wirthensohn, 10.05.2007
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Die Aufschrift "UNLEADED FUEL", zu deutsch "unverbleites Benzin" möchte Dich auf unverbleites Normalbenzin hinweisen. Bei Super steht etwas anderes, meiner Erinnerung nach irgendwas mit "PREMIUM".

    Gruß,
    Christian
     
  9. #9 Tha Rob, 11.05.2007
    Tha Rob

    Tha Rob Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    '91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    '02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
    Bei meinem Mitsu steht an der Tankklappe "Unleaded 95+" oder sowas. Also explizite Mindestanforderungen bei allem, was über Normal geht, sind gegeben.

    @Rockus: Bitte nicht vollständige Posts zitieren. Macht die Sache nur unübersichtlich.
     
Thema: Benzinfrage: Normal oder Super bei 323 BG BJ 94
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mszda 121 welchr sprit wird getankt

Die Seite wird geladen...

Benzinfrage: Normal oder Super bei 323 BG BJ 94 - Ähnliche Themen

  1. Ganzjahresreifen beim Mazdahändler überteuert oder normal

    Ganzjahresreifen beim Mazdahändler überteuert oder normal: Hallo, habe mir vor kurzem, wie in meinem Vorstellungstread geschrieben, einen Mazda 3 gekauft. Das Auto hatte von Werk aus 215/45/18...
  2. Mazda3 (BK) Tachobeleuchtung normal?

    Tachobeleuchtung normal?: Hallo zusammen, habe seit kurzem einen gebrauchten Mazda 3 BJ. 2008 als Nachfolger zu meinem Mazda 323. Der ist leider in die ewigen Jagdgründe...
  3. Mazda3 (BM) Neue Bremsen hinten heiß, G120 (normale Handbremse)

    Neue Bremsen hinten heiß, G120 (normale Handbremse): Hallo! Vor ein paar Tagen wurden mir in der Werkstatt hinten neue Scheiben und Beläge von Brembo eingebaut. Daheim bemerkte ich, dass die Bremsen...
  4. Mazda 3 MPS Bremsanlage in Normalem BL

    Mazda 3 MPS Bremsanlage in Normalem BL: Gude, Mich würde mal Interessieren ob ich die Bremsanlage vom MPS ohne weiteres in meinen Normalen BL einbauen kann? Da ich relativ günstig einen...
  5. Motoröl -und Benzinfrage

    Motoröl -und Benzinfrage: Hallo zusammen, ich fahre einen Mazda 323 BF1 mit 86PS, Bj.89 und habe zwei Fragen. 1. Ich hab den Wagen nun seit etwas über 2 Jahren und kurz...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden