Mazda3 (BM) Batterie laden bei i-ELOOP

Diskutiere Batterie laden bei i-ELOOP im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Wo endet denn das Kabel des Stromsensors? Welches der Kabel an der Batterie das ist, ist aufgrund etlicher Dokumente hier nun klar. Wo kann man es...

  1. #1 Mr. Smart, 06.04.2021
    Mr. Smart

    Mr. Smart

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Wo endet denn das Kabel des Stromsensors?
    Welches der Kabel an der Batterie das ist, ist aufgrund etlicher Dokumente hier nun klar. Wo kann man es aber abklemmen?
    Schraube ich es direkt an der Batterieklemme ab, so löst sich auch noch ein Hauptkabel. Die einzeln anzubringen, nacheinander wäre ein gefummle. Zumindest soll man ja zuerst die Batterie anklemmen und danach den Stromsensor.
    In CX-5 Forum ist zwar ein Bild des Sicherungskastens und wo der "2-polige Stecker" sitzen sollte. Der BM hat aber einen etwas anderen Kasten und nirgends ist ein Kabel zu sehen.
     
  2. #2 Skyhessen, 06.04.2021
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.990
    Zustimmungen:
    1.998
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Beim BM/BN sollte dies mit dem Stromsensor so ausschauen (Bild)
    An dem von mir rot gekennzeichneten Bereich, klemme ich das Ladegerät (CTEK) an. Da löse ich auch nicht extra die Batterieklemme.

    Screenshot 2021-04-06 165044.jpg
     
  3. #3 Mr. Smart, 08.04.2021
    Mr. Smart

    Mr. Smart

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Skyhessen.

    Ich suche das andere Ende des Kabels. Die Batterie ist bei mir bereits ausgebaut, da ich keine Möglichkeit habe, sie direkt im Auto zu laden.
    Inzwischen ist auch eine neue Batterie unterwegs.
     
  4. #4 Skyhessen, 08.04.2021
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.990
    Zustimmungen:
    1.998
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Ich verstehe nicht, wofür und warum das "andere Kabelende" des Stromsensors gesucht wird? Der Sensor ist doch in der Zuleitung eingebaut und wird benötigt, um den Ladezustand der Batterie für iStop zu ermitteln. Lädt man die Batterie extern auf, so braucht die Elektronik eine Weile, bis sich iStop entsprechend initialisiert hat. Man fährt etliche KM mit neu geladener Batterie, bis iStop wieder arbeitet. Selbst beim Nachladen der Batterie im eingebauten Zustand ist dies so. Man kann es auch manuell initialisieren ( klick ) , aber wenn es sich automatisch nach einer Weile selber macht , ist dies auch OK.
     
  5. #5 Mr. Smart, 08.04.2021
    Mr. Smart

    Mr. Smart

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    In der Mazda-Anleitung zum Initialisieren und Anlernen nach dem Austausch einer Batterie steht so etwas wie:
    "Achten Sie darauf, dass der Stromsensor nicht angeschlossen ist. Batteriekontakt anschließen. Dann Stromsensor anschließen"
    und weiter ".. wenn der Stromsensor vorher angeschlossen ist ... dann können irgendwelche Fehler" so in der Art.
    Ohne zwei weitere Hände oder Klebeband usw. wird es schwer, zwar alle Kabel an der Batterie anzuschließen, nicht jedoch das Stromsensorkabel, da mehrere Kabel (zwei waren es glaube ich) mit der selben Mutter fixiert sind.

    Um genau das zu bewerkstelligen - die Frage haben auch andere bei ihren Mazdas) wurde in einer Antwort aufgezeigt, wo das Kabel angeschlossen ist. Leider ist die Beschreibung und das gezeigte Bild nicht auf den Mazda 3 BM zutreffend.

    Klar, andere berichten auch, wie oben, dass sie nichts initialisiert haben und deswegen sich auch keinerlei Gedanken gemacht haben.
    Als vor ein paar Jahren die Batterie tiefentladen war, habe ich nach Starthilfe und herumkurven auch nichts initialisiert und hat alles einwandfrei funktioniert.
    Mit Fenstern keine Probleme mit Lenkung ist mir nichts aufgefallen. Auch i-Stop funktionierte einwandfrei.

    Ich wollte es eben richtig machen und dafür sorgen, dass das Auto erst einmal Strom hat und danach das Batteriemanagment vom Stromsensor ein Signal bekommt. Um das Gefummle mir zu esparen, wollte ich es, so wie anders wo beschrieben, das Stromsensorkabel einfach dort abklemmen wo es mit einem Stecker weiter verbunden ist, da das die sauberere/einfachere Art wäre.

    Und sicher, es ist nirgendwo beschrieben, wie lange die Kontaktzeiten auseinander liegen müssen. 5 s oder 5µs? Wen ich nun erst das große Kabel aufstecke und dann direkt den Stromsensor und beides auf einmal festmache, dann hatte der Stromsensor in jedem Fall später Kontakt.

    Ich habe eben ein ungutes Gefühl, dass nach dem letzten Quasi-Austausch (völlig leere Batterie) das Batteriemanagement das nicht mit bekommen hat und stets einen falschen Ladezustand annahm und die Batterie nie richtig geladen wurde, so weit sie nach der Tiefentladung noch ladbar war, wobei sie immerhin danach gut 2 Jahre durchgehalten.
     
  6. #6 Skyhessen, 08.04.2021
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.990
    Zustimmungen:
    1.998
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Welches Baujahr ist denn dein BM (oder BN)? Bei der Variante ab 10/2013 bis ?? sieht dies so aus:
    [​IMG]

    Das heißt genau genommen, das Massekabel zw. Sensor und Karosserie zuerst lösen, dann erst den Masseanschluß am Minuspol der Batterie, falls man die ausbaut.
    Lies dazu auch mal in i-Stop wegen Batterie "Nicht Bereit" Beiträge 21 bis 32
    bzw. auch in Mazda3 (BM) - Akkumlator rausnehmen zum aufladen?
    Sieht dies bei deinem 3er jetzt anders aus?
     
  7. #7 Mr. Smart, 08.04.2021
    Mr. Smart

    Mr. Smart

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Ist genau das. Also hergestellt Oktober '13. Erstzulassung Januar '14.
    Ich dachte nun, dass das dünnere Kabel dem Sensor gehört, bzw.darüber die Daten Motormanagement gesendet werden.
    Naja so kann man es auch machen, wie Power-LAN, einfach über die Masse die Daten "funken".
    Wobei ich so die empfohlene/vorgeschriebene Reihenfolge nicht verstehe.

    Oder geht es Mazda hier gar nicht um die Reihenfolge der Anschlüsse sondern, darum, dass beim aufsetzen Funken entstehen - wie letztens - und diese zu Messwerten jenseits von gut und böse führen können?

    Mich verwundert eben dieser Beitrag mit dem Bild dazu:
    upload_2021-4-8_17-47-24.png
    aus einem MX5-Forum ...
     
  8. #8 Skyhessen, 08.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2021
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.990
    Zustimmungen:
    1.998
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Mr. Smart gefällt das.
  9. #9 Mr. Smart, 08.04.2021
    Mr. Smart

    Mr. Smart

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Sorry, Bin bissl zu sehr mit dem regenerieren der Batterie beschäftigt:

    Mazda 3, Skyactiv G i-ELOOP 165 PS (7118 AGL)
     
  10. #10 Skyhessen, 08.04.2021
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.990
    Zustimmungen:
    1.998
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Sry ... da muss ich passen. Ich bin bisher von einem 3er ohne ELOOP ausgegangen und bevor ich Dir da etwas Falsches erzähle ... sollte sich
    lieber jemand dazu äußern, der Erfahrungen damit hat.
     
    Mr. Smart gefällt das.
  11. #11 Mr. Smart, 13.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2021
    Mr. Smart

    Mr. Smart

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Moin.

    Habe nun mir eine Varta N65 (EFB) bestellt. Hat nach Herstellerangabe einen höheren Kaltstart-Strom (>600 A) als die Q85 von Yuasa (>500A) (Originale Batterie von Mazda) und ist verschlossen. Die Yuasa war mir mit knapp 200 € zu teuer. Mit Lieferung und Pfand habe ich knapp 130 € bezahlt (kfzteile24.de). Das Paket kam auch am 4. Tag nach Bestellung an.
    Dazu noch ein Batteriepolfett, jedoch ohne Kupfer drin. Kontaktwiderstand (über Spannungsabfall) habe ich noch nicht gemessen.

    Zuerst kostete es etliches an Zeit, da Batterieflüssigkeit ausgelaufen war und sich unten angesammelt hatte. Das Saubermachen dauerte einiges, da ich keinen Nassstaubsauger für das giftige Bleisulfat verunreinigen wollte. Werde versuchen den ganzen Abfall an Tüchern usw. bei einer Sondermüllstelle loszuwerden.
    Ich hatte fälschlicherweise zu viel Wasser bei der Yuasa nachgefüllt. Nun ja.

    Der eigentliche Einbau ging dann relativ schnell. Dass die Varta Griffe hat ist ein Pluspunkt finde ich, im Vergleich zu anderen.
    Die Polklemmen musste ich etwas weiter aufdrücken, da die Pole wohl etwas dicker sind als die der Yuasa-Batterie, bleibt aber im Rahmen der Mechanik. Die Klemmen gehen auch nicht ganz bis zum Anschlag herunter.
    Hoffe aber, dass sie festsitzen und mit der Zeit das ganze nicht nach oben rutscht ... Der Akku wird aber überall als passend aufgeführt und auch die ATU wollte mir den Varta einbauen (jedoch teurer).

    Kabel des Stromsensors
    Das große Rätsel um den Stromsensor wurde bei Tageslicht dann auch schnell klar.
    Das Kabel ist ein ganz anderes. Irgendwie war die Zeichnung von Mazda immer missverständlich (eigene Schusseligkeit).
    Nirgendwo steht in der Zeichnung, dass eines der eingezeichneten Kabel das Stromsensorkabel sei, lediglich wo der Stromsensor an sich ist.
    Genau an diesem ist ein 2-poliger Stecker, den man vorsichtig abziehen kann, nachdem man eine Abrutschsicherung zurück geschoben hat. Der Stecker geht etwas schwer ab. Aufstecken lässt er sich dafür sehr leicht. Abrutschsicherung wieder zurück schieben. Fertig.

    Wobei: Zuerst, wie in der Anleitung, das Kabel des Stromsensors NICHT aufstecken!

    Hier mal ein paar Fotos. Vielleicht mache ich noch ein paar bessere:


    Initialisieren/Anlernen nach Batterietausch:
    Hab es am Ende geschafft, nach Anleitung. Man kommt aber doch durcheinander. Was aber offensichtlich nichts ausmacht.

    Hier eine Anleitung worauf es ankommt:
    1. Nach dem Einbau der neuen Batterie die im PCM gespeicherten Werte löschen.
    2. Nun die neue Batterie anlernen.

    Die beiden Seiten in der beigefügten PDF in de Reihenfolge durcharbeiten.
    Die Werte löschen konnte ich nicht. Das hatte ich schon vor paar Tagen gemacht.
    Also gleich auf Seite 2 mit der Initialisierung weitergemacht.
    Insgesamt: Man bekommt es also durchaus hin ;-)


    Dann: Fahrerfensterautomatik angelernt (Fenster paar mal hoch- und herunter fahren).

    Zum Schluss: Radiosender - war etwas seltsam:
    Zuerst dachte ich, dass die Einstellungen futsch seien.
    Nach einiger Zeit waren die Favoriten aber wieder da und genauso in der Reihenfolge, wie ich sie eingespeichert hatte.
    Zur Info: Das Navi wurde bei mir bereits getauscht (auf Kulanz durch Mazda, obwohl bereits 5 Jahre alt).

    Hoffe das hilft einigen, die wie ich eigentlich nicht (mehr) selbst herumschrauben (wollten).
     

    Anhänge:

    grobi555, Tischo, black6 und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #12 Skyhessen, 13.04.2021
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.990
    Zustimmungen:
    1.998
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Vielen Dank für den erklärenden Beitrag. Da vergebe ich gerne ein "gefällt mir" :thumbs:
     
Thema:

Batterie laden bei i-ELOOP

Die Seite wird geladen...

Batterie laden bei i-ELOOP - Ähnliche Themen

  1. Batterie mit Solarstrom laden

    Batterie mit Solarstrom laden: Hallo liebe Gemeinde, Ich fahre seit 2013 einen CX-5 mit mittlerweile über 100 TKm. Soweit so gut. Im Wagen ist eine Standheizung verbaut, mit...
  2. MX-5 (NC) Batterie laden während einer längeren Standzeit ??

    Batterie laden während einer längeren Standzeit ??: Hallo zusammen, unser MX5 ist jetzt gerade ein Jahr alt, hat erst 1200 Km gelaufen. Da der Wagen sehr wenig genutzt wird, und wenn dann auch...
  3. Batterie laden

    Batterie laden: ich nehme an, es spricht nichts dagegen ein modernes Ladegerät (CTEK 5) anzuschliessen ohne die Batterie vom Fahrzeug abzuklemmen? Oder gibts da...
  4. Airbag Lampe leuchtet nach laden der Batterie

    Airbag Lampe leuchtet nach laden der Batterie: Hallo Bei meinem Mazda 6 2.5 GH BJ 2008,leuchtet die Airbag Lampe dauerhaft nach dem laden der Batterie. Ich hatte die Batterie beim laden...
  5. Batterie laden

    Batterie laden: Hallo liebe Mazda-Gemeinde, in Vorbereitung auf den nächsten Winterurlaub beschäftigt mich gerade die Batterie meines Mazda5. BJ.: 2007,...