Bass durch Dämmung genommen

Diskutiere Bass durch Dämmung genommen im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hallo, ich hab heute die Dämmung auf der linken Seite meines Mazdas vorerst vollendet. Und nun, nach einer ausgiebigen Klang/Unterschiedsprobe...

JDMマツダ株式会社

Neuling
Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
50
Zustimmungen
0
Hallo,

ich hab heute die Dämmung auf der linken Seite meines Mazdas vorerst vollendet.
Und nun, nach einer ausgiebigen Klang/Unterschiedsprobe ist mir aufgefallen, dass deutlich mehr "Bass" von der ungedämmten Tür ausgeht.

Mein Gedanke dafür: Die billigen Serienlautsprecher nutzen die ungedämmte Türverkleidung als zusätzliche Membran/Schwingungsverstärker und so entstehen mehr Wellen.
Der Lautsprecher in der linken gedämmten Tür ist im unteren Bereich meiner Meinung nach präziser, da nichts mehr mit schwingt. Außerdem klirrt von außen nichts mehr.
Stimmt das?

Gedämmt habe ich das Außenblech mit Alubutyl und wasserresistenten Schaumstoffmatten sowie die innere Türverkleidung wo die Kabel hängen mit gleichem Material. Als letztes die normale Türverkleidung mit Alubutyl verstärkt und bei LS Wechsel kommt noch mehr dazu (Alubutyl um Lautsprechereinsatz und Schallmatten auf Türverkleidung)

Will bloß wissen ob ichs richtig gemacht hab und nicht dass ich durch meine Dämmung den Klang "verschlechtert" habe.

Außerdem frage ich mich, wo ich die Frequenzweiche von den zukünftigen Lautsprechern unterbringen kann/muss.
Klebt man die in die Verkleidung?
 
implied

implied

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.05.2017
Beiträge
597
Zustimmungen
137
Ort
90513
Auto
Mazda 3 BN G-120 Sportsline
Jupp, Hohlraum = Resonanzkörper.

Ob der Klang nun "besser" oder "schlechter" ist, muss Dir Dein eigenes Empfinden sagen. Ist das Fahrzeug akustisch vermessen und die Boxen inkl. der Weiche drauf eingerichtet, hast Du durch eine Dämmung meiner bescheidenen Meinung nach tendetiell eher eine Verschlechterung.
Was Mazda - oder Bose - da für einen Aufwand betrieben haben, kann ich aber nicht sagen....
 

JDMマツダ株式会社

Neuling
Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
50
Zustimmungen
0
Okay ja war mir schon iwie klar,

Srry das mit der Verschlechterung habe ich nicht ganz verstanden.
Ich dachte, weil alle Car Hifi Buden Dämmungen grade bei Aufrüstungen zu besseren Systemen empfehlen, wäre es angebracht?

Will mir demnächst dann neue Lautsprecher kaufen.

Also lieber zB. die Etonpow160.2 (Eton POW160.2)
mit soner internen Weiche (Name vergessen)
oder doch meine Favoriten Magnat reference selection 216 (Reference Selection 216 | Reference Selection | Lautsprecher | CAR AUDIO | magnat)

Später kommt auch noch ne Endstufe für LS dazu und nen Monoblock für nen Woofer im Kofferaum.

Srry, wenn ich Begriffe durcheinander bringe bin Neuling XD
 
MFseries

MFseries

Stammgast
Dabei seit
21.11.2014
Beiträge
2.067
Zustimmungen
120
Ort
L.E.
Auto
Mazda 3 MPS BL
KFZ-Kennzeichen
Also grundsätzlich ist Dämmung NIE eine Verschlechterung in dem Sinne. Man verändert je nach Grad der Dämmung den Frequenzbereich und besonders erhöht man den Wirkungsgrad, weil der Lautsprecher überhaupt erstmal die Möglichkeit gibt, seine Parameter auch auszuspieln.
Ist wie wenn du nen 1000€ Kompo-System in ne Bockwurst-Büchse einbaust und du denkst, dass es gut klingt ;)

Dass du weniger Bass wahr nimmst, ist logisch. Den "Bass" was hier viele bei den BOSE Anlagen denken, ist nemlich das Dröhnen zwischen 100-200Hz etwa. Das wird eben vom Lautsprecher auf Aggregatenträger und TVK übertragen.
Stellst du das nun durch die Dämmung ruhig, bleibt das nunmal ruhig und wie du schon festgestellt hast, aufgrund der Schwingung der Teile entsteht quasi eine weitere Membran, aber darunter leidet enorm sämtliche Präzision.
Der Bass wird durch die Dämmung einfach präziser, knackiger und schwabbelt nicht mehr so.


Gutgemeinter Tipp bei deiner Lautsprecherwahl: Bleib lieber beim Eton und vergess den Magnat Murks...

Magnat gehört schlicht zu diesen ATU und Mediamarkt-Marken, wo man für gleiches Geld besseres bekommt.

Also schau lieber bei folgenden Marken nach Frontsystemen: Gladen, AudioSystem, Eton, Hertz, Helix, Focal, Rainbow, Rockford...

Wenn du das machst, dann mach die Endstufe fürs Frontsystem gleich mit. Normalerweise empfehl ich zuerst nen anständiges Radio mit (weiss ja nicht, welchen 3er du hast), da du dann erstmal Kontrolle über dein System bekommst und ggf. einen Soundprozessor noch nachrüsten könntest.

Wenn du beispielsweise dir das Eton POW160 kaufst, kann das System 70WRMS ab. Die BOSE Endstufen machen nicht mehr wie 25WRMS in der Richtung. Du nutzt das System nichtmal annähernd aus.
Weiterhin kommt dazu, dass die gesamte Einmessung der BOSE auf die BOSE Lautsprecher vorgenommen wurde.

Es würde viiiiiileicht laufen, aber böse Zungen behaupten, dass die BOSE Lautsprecher 8Ohm haben und ich glaub das POW nur 3Ohm... Wenn du Pech hast, ist die BOSE Endstufe garnicht soweit runter stabil.
Leistungstechnisch musst du dann aufpassen, dass du die Endstufe nicht überforderst, denn zuerst wird die Endstufe zu clippen anfangen und dann kannst du dir im schlimmsten Fall sogar deine Lautsprecher erden.

Nur als Denkanstoß.
Ich bin der Meinung, dass wenn man die BOSE aufrüsten will, es dann richtig machen muss und nicht nur Lautsprecher tauschen.
 

JDMマツダ株式会社

Neuling
Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
50
Zustimmungen
0
Danke für deine ausführliche Antwort.

Also erstmal ich habe leider keine [...]active Version, also ich hab nichtmal die Bose Ausführung sonst würde ich auch nicht innerhalb des ersten Monats, nach Kauf des Wagens, mir ein neues System einbauen wollen. Ich hab die Malen nach zahlen Lautsprecher xD... .

Also mein Plan sieht so aus, dass ich erstmal nachdem ich die zweite Tür gedämmt habe, nur neue Lautsprecher und eventuell nen neues Radio was mehr WRMS ausgeben kaufen will. Für eine ordentliche Endstufe ist erstmal kein Geld da (Azubilife...) kommt aber selbstverständlich nach.
Hab mir folgenden Beitrag durchgelesen und deswegen dachte ich mir so, die könnten es werden: 16er-Kompos ab 150 Euro im Test (höre DnB und Elektro) wenn du sagst dass Magnat eher minderwertig ist, dann greife ich vielleicht doch eher zu den Helix E 62C.

Radio dachte ich ans Sony WX-900BT, aber ich hab ich kein Plan ob das wirklich was taugt (und nen 300€+ Ding kommt net in die Tüte...)

Wichtig wäre ja dann für mich, ob man die Helix ans Radio hängen kann, ohne das dieses überfordert wird. Das man dann soundtechnisch auf halbem Wege bleibt, kann ich vorerst hinnehmen.

Bin net audiophil oder brauch den heftigsten sh**.
Ich möchte bloß das Musik hören im Auto etwas spaßiger machen, ohne dabei mein Geldbeutel zu sprengen.
Und leider kann und will ich mir nicht alles sofort leisten (Freundin wäre auf 180 XD).

Wünsche noch einen angenehmen Abend.
Freundlichen Gruß David
 
MFseries

MFseries

Stammgast
Dabei seit
21.11.2014
Beiträge
2.067
Zustimmungen
120
Ort
L.E.
Auto
Mazda 3 MPS BL
KFZ-Kennzeichen
Nochma vorab wegen des Radios: Hast du nen BK, BL oder BM/BN?
-BK wiird aufgrund vom BC schwierig, weil zu 80% die Klimaanzeige vorne nicht mehr geht durch fehlenden Strom
-BL würde mit Adaptern alles weiter funktionieren
-BM/BN weiss ich nicht

Naja die meisten Radios machen (gute Radios) machen im Schnitt 12WRMS pro Kanal. Also quasi nix.
Die Systeme laufen schon, keine frage, aber treibe es mit der geringen Leistung nicht auf die Spitze und warte dann bis zum Ausreizen bis zur Endstufe ;)

Sony ist bei Radios auch nicht so prickelnd...

Würd dir eher Alpine, Pioneer und Clarion ans Herz legen.
Alpine ist eigtl Benchmark und die bringen auch mit der normalen Radioleistung viel raus. Ein 1 Din-Gerät reicht ja.
 

JDMマツダ株式会社

Neuling
Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
50
Zustimmungen
0
Hab nen Bk von 07 laut mehreren Beiträgen soll es ab 06 gehen, die Temperaturanzeige zu behalten trotz Austauschradio.
Wäre aber nicht das wichtigste, diese zu behalten solange die Steuern funktioniert.

Okay, bei den Radios werde ich mich nochmal informieren. Gibt ja auch immer mal gute Modelle von Herstellern die "weniger gute Sachen" produzieren (z.B. der LS von Magnat der laut Testseite "sehr gut sein soll").
Dachte aber eher schon an ein übersichtlicheres doppel din Radio, aber wenn man für die gleiche Summe was besseres (alpine 1 din) bekommt, sage ich nicht nein.
 

Highline bl

Neuling
Dabei seit
26.12.2016
Beiträge
55
Zustimmungen
10
Ich hab bei mein bl nur das aussenblech gedämmt. Der bass ist nun deutlich besser geworden die innenverkleidung hab ich nicht gedämmt. Ich hab auch die verstärkungsstreben mit montagekleber zwischen streben und ausenblech beklebt dadurch wird das blech zusätlich beruhigt
 
MFseries

MFseries

Stammgast
Dabei seit
21.11.2014
Beiträge
2.067
Zustimmungen
120
Ort
L.E.
Auto
Mazda 3 MPS BL
KFZ-Kennzeichen
Beim BL ist der Aggregatenträger aber fast wichtiger, denn dort arbeitet immerhin der Tiefmitteltöner drin. Geht zwar beschissen zu dämmen, aber geht, wenn man es klein schneidet und überlappt.

Ich hab selber nur ein 1 DIN-Alpine bei mir drin, weil ich einfach diesen Bildschirm nicht brauch. Klar wäre nice to have, aber der ändert am Klang auch nix und darum gings mir ja. Radio hatte ich ja sowieso vom vorigen Auto noch "übrig"


Du kannst die Magnat gerne testen, ich selber hatte mal ne Endstufe von Magnat und naja, wenn man sowas gegen ne Eton aufstellt, sollte das Ergebnis klar sein :lol:
 

JDMマツダ株式会社

Neuling
Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
50
Zustimmungen
0
Ja die Strebe direkt hiterm LS habe ich auch gerstärkt mit Alubutyl und mit Dämmschaum versehen.

Wenn ich mir demnächst neue LS kaufe, dann mache ich nochmal nen Paar Fotos von meiner Türdämmung.

Und das Magnat anscheinend nicht so hochwertig produziert habe ich schon verstanden, deswegen werde ich auch zu anderen greifen. Denke dann werden es dir Eton POW160.2 oder ist einer mit einer seperaten Weiche von ner anderen Firma doch besser z.B. Helix e62c.
Habe auch gelesen, dass die Lautsprecher in einer gleichen Preisklasse sich eher marginal unterscheiden bzw besser sind.
Für mich wäre Einbauplatz (Weiche), Einbauaufwand (kommen Probleme auf oder Plug in Play) und ob der Bass "fetzt" auch ohne Endstufe und Subwoofer.

Über Radios informiere ich mich jetzt.
 

JDMマツダ株式会社

Neuling
Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
50
Zustimmungen
0
Finde das Alpine UTE-92BT ganz interassant.
Wäre das eine gute Basis für ein Nachrüster System?
 
MFseries

MFseries

Stammgast
Dabei seit
21.11.2014
Beiträge
2.067
Zustimmungen
120
Ort
L.E.
Auto
Mazda 3 MPS BL
KFZ-Kennzeichen
Damit würdest du auch nix verkehrt machen. Was wichtig ist, dass du bissl Feinabstimmung machen kannst, also dass du nen EQ drin hast und Laufzeitkorrektur.
Beides hast du hier dabei, was eigtl mittlerweile meist mit drin is.
Den Rest was BT und co angeht, kannst ja bei Alpine nachlesen, was du eben brauchst oder nicht brauchst ;)

Wo ich etwas "Nachteile" sehe, ist beim Vorverstärkerausgang die Spannung, du hast hier nur 2V. Das ist nicht direkt von Nachteil. Allerdings je höher die is, desto weniger besteht die Gefahr, dass du Störfrequenzen reinbekommst über die Cinchleitungen.

Gibt dann viele Radios, die 4V und mehr rausgeben. Auch bei Alpine, aber es funzt auch mit 2V. Ist quasi dann wieder sone Sache, Nice to have, aber nicht zwingend erforderlich ;)
Gescheite Cinchkabel mit guter Schirmung machen schon viel aus
 

JDMマツダ株式会社

Neuling
Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
50
Zustimmungen
0
Okay dann suche ich vllt doch eins mit 4V Cinchausgängen.
 

JDMマツダ株式会社

Neuling
Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
50
Zustimmungen
0
Das Pioneer DEH-X8700BT hätte 4 V Ausgänge und schneidet bei Test auch gut ab. Das Clarion CZ315E ebenfals hat, aber nur 2 Cinchaugänge aber soweit ich das verstanden hab, würde es bei einem Verstärker für die vorderen LS und nem Monoblock fürn Woofer reichen oder halt ne 4 Kanal Endstufe.
 
MFseries

MFseries

Stammgast
Dabei seit
21.11.2014
Beiträge
2.067
Zustimmungen
120
Ort
L.E.
Auto
Mazda 3 MPS BL
KFZ-Kennzeichen
2 Vorverstärkerausgänge wären ja 4 Cinchbuchsen und würde theoretisch für Frontsystem und Sub reichen.

Wiegesagt du machst mit Pioneer oder Clarion auch nix verkehrt. Ich bin halt Alpine-versaut ;)

Kommt ja immer drauf an, was du für Features noch willst
 

JDMマツダ株式会社

Neuling
Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
50
Zustimmungen
0
Naja bin nicht Label fokusziert XD Wichtig wäre wie du geschrieben hast nen ordentlicher EQ, BT, Aux und die Vorraussetzungen für ein ordentliches System also sowass wie die 4V Ausgänge. Ich hab nicht so gehobene Ansprüche, will aber immer das beste im Rahmen des möglichen haben.
Also Radio um die 150€ und Lautsprecher um die 200€.
 
MFseries

MFseries

Stammgast
Dabei seit
21.11.2014
Beiträge
2.067
Zustimmungen
120
Ort
L.E.
Auto
Mazda 3 MPS BL
KFZ-Kennzeichen
Jop damit bist fürn Anfang gut aufgestellt. Endstufe eben noch ;)
 

Rodoko

Dabei seit
17.11.2021
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Auch wenn der zeitliche abstand sehr groß ist, vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich würde gern in meinem Mazda 626 gf Baujahr 1997 115ps das Sound System aufbessern. Habe schonmal die boxen und das Radio getauscht aber bin nicht zufrieden, da ich sehr auf low budget gebaut habe. Ein Subwoofer soll nachkommen und dafür dann auch eine Endstufe (oder kann ich den Subwoofer auch direkt an der Batterie anschließen?) da dass Autoradio (habe zurzeit das Caliber RMD 068-3) ja keinesfalls genug Watt ausgeben kann. Wenn ich dann schon in eine Endstufe investiere frage ich mich ob ich nicht auch die restlichen boxen (Front die Pioneer TS-G1330F und Heck die Crunch GTi693, welche ich aber wahrscheinlich tausche oder ersetze da einer bereits kaputt gegangen ist und ich nun nur einen angeschlossen habe) an die Endstufe anschließen sollte, da mein Radio Maximal 75W x 4 und als RMS 20W x 4 ausgeben kann und die front boxen Max 250 und als Nennspannung (ich glaube Nennspannung ist ein anderer Ausdruck für RNS) 35W und die Heckboxen Als Maximal Spannung ebenfalls 250W und als RMS 125 W ziehen. In meinem aktuellen Setup sind meine Boxen also quasi unterversorgt wenn ich das richtig verstehe. Wenn ich nun alle Boxen mit der Endstufe ansteuern sollte frage ich mich ob ich ein besseres Radio noch brauche oder ob dann die Qualität des Radios mehr oder weniger egal ist und falls ich die Boxen nicht über die Endstufe laufen lassen soll welches Radio ein vernünftiger Ersatz für am besten bis 150Euro ist. Tür Dämmung kommt natürlich auch.
Liebe Grüße
 
SaxnPaule

SaxnPaule

Zuckerbrot ist alle!
Mod-Team
Dabei seit
29.12.2018
Beiträge
1.687
Zustimmungen
894
Auto
GJ2 G194 Signature
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Corolla E11 FL 3ZZ-FE
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@Rodoko Du wirfst hier vieles durcheinander.

Lautsprecher müssen nicht mit der Leistung befeuert werden die angegeben ist. Je höher die RMS Leistung ist, desto belastbarer sind sie. Bedeutet, dass sie auch bei höherer Lautstärke noch ordentlich klingen.

Wenn du günstig ein Upgrade willst, besorge dir eine 4-Kanal Endstufe.
Die Front LS betreibst du weiter am Radio. Das Hecksystem an der Endstufe an Kanal 1+2.
Den Subwoofer an der Endstufe an Kanal 3+4 gebrückt.
Die Frequenzen trennst du an Radio/Endstufe bei 100Hz, so dass tiefe Töne nur zum Sub gehen.

Wenn das Geld da ist, kannst du auch eine 5 Kanal Endstufe nehmen und alle LS + Sub daran betreiben.

Was da heutzutage gut ist kann ich leider nicht sagen. Als ich noch richtig dick Krach im Auto hatte gab es nur analoge Endstufen die eine entsprechend dicke Stromversorgung benötigten. Mittlerweile gibt es ja schöne kleine Digital Amps, die auch mit 20A ordentlich Leistung bringen.

Es geht auch noch günstiger. Wenn du ein gutes Radio hast, kannst du auch alle LS am Radio betreiben und brauchst nur eine 2 Kanal Endstufe für den Sub. So hatte ich es in meinem letzten Auto.

Mit 150 EUR kommst du allerdings nicht weit. Das kostet bereits ein brauchbares Radio.
Endstufe solltest du dich auf dem Gebrauchtmarkt umschauen. Die analogen bekommt man teilweise hinterhergeschmissen. Hab auch noch so einen Klotz in der Garage liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Bass durch Dämmung genommen

Bass durch Dämmung genommen - Ähnliche Themen

Mazda 2: Gedankenspiele zum Ausbau der Werksanlage: Hallo zusammen, Ich habe meine Vordertüren ordentlich gedämmt und neue Lautsprecher eingebaut. Leider haben die zu wenig Wumms. Jetzt gibt es...
Mazda 323 BJ 99 (1998-2003) - Türdämmung: Dieser Beitrag ist von einem Mazdafahrer für andere Mazdafahrer ohne Golf3 Tutorials ect... es fährt nicht jeder GOLF :D Verbautes Frontsystem...
Mehr Sound in meinem Neuen: Nachdem ich soundtechnisch von meinem Audi TT mit Bose und Woofer sehr verwöhnt bin hat mich der Klang im 5er Mazda trotz extra Lautsprecherpaar...

Sucheingaben

Frontsystem weniger Bass obwohl gedämmt

,

Lautsprecher ohne dämmmaterial besser oder schlechter

Oben