Assistenzsysteme - Segen oder Fluch?

Diskutiere Assistenzsysteme - Segen oder Fluch? im Allgemeine KFZ-Technik Forum im Bereich Technik und Tuning; Die Problematik ist ja die, es gibt welche die damit fahren wollen und es können und die, die meinen ohne ging alles besser. Wenn ich dann lese,...

  1. #61 solblo, 30.04.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.04.2019
    solblo

    solblo Guest

    Die Problematik ist ja die, es gibt welche die damit fahren wollen und es können und die, die meinen ohne ging alles besser.
    Wenn ich dann lese, zog 100 Meter vor uns raus, Blinken, Schulterblick und dann kam der Bremsassistent...
    Nunja, bei 130 km/h muss ich theoretisch gut 70 Meter Sicherheitsabstand haben. Also bleiben „nur“ 30 Meter Sicherheitsmarge. Und ein Spurwechsel inkl Gucken etc brauch auch seine Zeit. Bei 130 km/h fährst du grob 30 Meter pro Sekunde.

    Das so eine Situation alltägliche ist, weiß ich. Aber nur weil man damit ständig lebt, heißt das ja nicht das dies immer beherrschbar ist. Und es zeigt, das ein fahren nach STVO schwer zu machen ist.

    Und der Bogen, was der Assistent bei einem entgegen kommenden Fahrzeug macht, ist nun überspannt. Wenn das entgegen kommende Auto in der Erfassungreichweite ist und auch reagiert, dann ist da was schief gelaufen. Wenn ich 100 Meter bevor es kracht noch auf der Gegenfahrbahn bin, also quasi 1 Sekunde, dann ist es für die Situation unerheblich, ob dort noch eine Bremsung eingeleitet wird.

    Man kann ja Zweifel an der Sinnhaftigkeit äußern, aber irgendwelche Situationen konstruieren ?
    Übrigens ist ein Automatikgetriebe auch ein Assistent, würde den jemand als absolut überflüssig betiteln? Deaktivieren kann man den auch nicht.
     
    Karatekid und Ricer gefällt das.
  2. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    214
    Es könnte sein das man schon auf dem Weg zurück in die rechte Spur ist. Es gibt ja auch viele Meldungen, das der Assistent in Kurven auf den Gegenverkehr anspricht.
     
  3. #63 solblo, 30.04.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.04.2019
    solblo

    solblo Guest

    Dann bist du trotzdem noch auf aller allerletzter Rille unterwegs und wirst vermutlich das Gaspedal voll getreten haben. Also wird dein Auto nicht bremsen.

    Der Fehlalarm sind zurecht Mängel, hier müssen Systeme zuverlässiger werden. Dazu brauch es dann mehr Sensoren und mehr Berechnungen.
    Und darum gilt hier, du bist weiterhin der Chef im Auto. Das Fahrzeug hackt nicht sofort in die Bremse, sonder meldet sich akustisch und visuell und gewährt dir eine Gedenksekunde, in der du das System übersteuern kannst.
     
  4. #64 Skyhessen, 30.04.2019
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.245
    Zustimmungen:
    795
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Abstände? In der Praxis, speziell in Deutschland, ist es doch auf gut gefüllten Autobahnen so, dass du schon beim Einhalten des Mindestabstandes (halber Tacho) immer damit rechnen musst, dass sich Einer dazwischen drückt, weil er der Meinung ist, die Lücke ist groß genug, der Hintermann kann ja noch ausreichend reagieren. Drum wird von Vielen viel dichter aufgefahren, wie erlaubt. Ich schließe mich da auch nicht unbedingt aus, denn es nervt, wenn sich da oft genug langsamer fahrende in die "große Lücke" reinzwängen. Was machen die Assistenzsysteme, spielen dann nerviges Mäusekino? Abschaltbar muss es bleiben ...
     
    3bkDriver und 2000tribute gefällt das.
  5. #65 Karatekid, 30.04.2019
    Karatekid

    Karatekid Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    8
    Auto:
    987 S-FL
    Zweitwagen:
    M6 Kombi Sportsline Plus + M6 Kombi Nakama Intense
    Man kann natürlich alles konstruieren. Du kannst davon ausgehen, dass die Assistenzysteme innerhalb großer Sicherheitsbereiche operieren und Situationen, in denen sie nichts machen können, maximal warnen und dem Fahrer die Entscheidung überlassen.

    Aber zu deiner angesprochenen Situation. Wenn dir jemand auf der AB vor dem Bug zieht, zählt ja erst einmal nur die Differenzgeschwindigkeit. Die Geschwindigkeiten addieren sich nicht wie beim ersten Beispiel. Dazu würdest du vom Gas gehen und ggf. bremsen, oder pochst du auf deine Vorfahrt und fährst auf? Gehen wir mal vom normalen aus und du reagierst zu spät würde der Assistent in einer machbaren Geschwindigkeitsbereich bremsen und den Abstand herstellen. Kann er das nicht im Rahmen seiner Möglichkeiten würde er noch warnen, aber die Vollbremsung müsstest du einleiten. Ob die dann hilft sei dahingestellt. Wie genau das abläuft, also die mathematischen Vorgaben hinsichtlich Bremsweg, Verzögerung etc. kenne ich natürlich nicht.

    Im Prinzip hast du das Problem in Grenzsituationen bereits beschrieben. Bremst der Assistent nicht sondern warnt nur, meckerst du weil er ja nichts macht. Machst er eine Vollbremsung um dich zu schützen meckerst du, weil der Hintermann auffahren könnte. Wie würdest du in dieser Situation handeln? Warum sollte der Assistent die Entscheidung besser treffen als du? Als Fazit bleibt, diese Systeme sind Assistenten im Rahmen ihrer begrenzten Möglichkeiten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
     
  6. #66 2000tribute, 30.04.2019
    2000tribute

    2000tribute Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.12.2013
    Beiträge:
    3.809
    Zustimmungen:
    1.129
    Auto:
    M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 99TKM, M3 BL 1,6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    M 2 1.4 Active bj 05, 148TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    ....das ist meine Meinung und mein Verhältnis zu aktiven Systemen - versuch mir doch bitte nicht deine Meinung aufzudrängen !

    Und dieses" man muß ...halt auch umgehen können" klingt etwas Oberlehrerhaft ...:fluester:
     
    3bkDriver gefällt das.
  7. #67 Karatekid, 30.04.2019
    Karatekid

    Karatekid Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    8
    Auto:
    987 S-FL
    Zweitwagen:
    M6 Kombi Sportsline Plus + M6 Kombi Nakama Intense
    Das mag nun widerum deine Meinung sein. Diese muss ja nicht stimmen. ;-)
    Nein, es ist natürlich nicht oberlehrerhaft sondern schlicht ein Fakt. Man muss sich auf die Astenzsysteme einstellen, sie verstehen, damit umgehen können oder sie eben abschalten. Von einer kurzen Probefahrt kann man nicht erwarten, dass man sich einem fremden System anpasst.
     
  8. #68 SnoopWpt, 30.04.2019
    SnoopWpt

    SnoopWpt Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    07.10.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mazda 3 - G165
    Wenn jemand vor dir reinzieht und er schneller ist, passiert gar nichts. Es ist ja ein Notbremsassisstent der nur eingreift wenn es krachen würde.
    Ihr müsst auch unterscheiden ob der Abstandstempomat aktiv ist und eingeift oder ob das Notbremssystem eingreift. Das sind zwei verschiedene Sachen.
     
  9. #69 2000tribute, 30.04.2019
    2000tribute

    2000tribute Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.12.2013
    Beiträge:
    3.809
    Zustimmungen:
    1.129
    Auto:
    M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 99TKM, M3 BL 1,6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    M 2 1.4 Active bj 05, 148TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    ...im Umkehrschluß die Bedeutung : Wer´s nicht kann - Abschalten ! :rolleyes:
    Ich mag den "Eingriff" halt nicht und bin seit 30 Jahren auch ohne gut klar gekommen...:cheesy:....wer´s braucht - bitte sehr:winke:

    LG
     
  10. #70 Karatekid, 30.04.2019
    Karatekid

    Karatekid Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    8
    Auto:
    987 S-FL
    Zweitwagen:
    M6 Kombi Sportsline Plus + M6 Kombi Nakama Intense
    Ja klar. Das ist bei diesen Dingen wie bei allen anderen neuen Feature auch. Und Abschalten geht aktuell ja noch. Mal schauen, wie das in zwanzig Jahren aussieht. Ich brauche die Assistenten nicht unbedingt, aber solange sie mir einen Vorteil bringen und mich nicht bevormunden... Das hat Mazda ganz gut hinbekommen. Ich kenne schlechtere Lösungen anderer Hersteller.
     
  11. #71 Skyhessen, 31.01.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.245
    Zustimmungen:
    795
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Das Zitat von Fastback 3: "Jo, flamm neuer 3er in Matrix grau mit allem Schickimicki und Standheizung" sowie das Thema
    Mazda 3 (BP) - Assistenzsysteme - blicke beim CTS nicht durch
    verführen mich dazu, dass ich hier weiterhin frage:
    Übertreiben die Hersteller es vielleicht mittlerweile mit den Assistenzsystemen? Nicht alles was machbar ist, ist auch sinnvoll. Lässt sich so manche "nervige Assistenz" wirklich deaktivieren? Wird sie richtig bedient und funktioniert sie wirklich sinnvoll, wenn es darauf ankommt (ich denke da konkret an das CTS)?
    Oder muss man gar in Zukunft einen mehrstündigen Kursus für das neue Auto absolvieren, um die Systeme und deren Anwendung/Bedienung zu kapieren, bevor man sich in das Auto setzt und losfährt? Ähnlich wie bei so manchen Smartphones - "ich weiß dass es die Funktion hat und kann. Ich weiß nur nicht wo und wie ich das einstelle" :rolleyes:
     
    Sauerland, Gladbacher, 2000tribute und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #72 Gladbacher, 01.02.2020
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    6.845
    Zustimmungen:
    815
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Das ist die erste Frage...
    Richtige Bedienung ist hier wohl viel wichtiger. Jeder Käufer sollte sich die Frage stellen, ob er alle Systeme wirklich braucht und dann auch einsetzt!? Klingt immer toll: ich habe mir "Volle Hütte" gegönnt! Aber wem nutzt es, wenn die Systeme dann deaktiviert spazieren gefahren werden? Lediglich meinem Selbstwertgefühl...
    Wenn ich "mit alles" kaufe, dann sollte ich mich auch damit beschäftigen, die meisten hier tun dies ja auch, darum die vielen Themen dazu.
     
    Incanus und 2000tribute gefällt das.
  13. #73 2000tribute, 01.02.2020
    2000tribute

    2000tribute Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.12.2013
    Beiträge:
    3.809
    Zustimmungen:
    1.129
    Auto:
    M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 99TKM, M3 BL 1,6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    M 2 1.4 Active bj 05, 148TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    ...ein "Kaltstart" hin zum autonomen Fahren wäre etwas fahrlässig - die "Grundsysteme" müssen ja auch "getestet" werden...:rolleyes:
    Was freu´ich mich drauf...:kotz::wall:
     
  14. #74 NeuerDreier, 01.02.2020
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    384
    Auto:
    CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ich erschrecke mich immer, wenn mein DICKER mir sagt, ich soll bitte meine Hände wieder ans Lenkrad legen. :megalach:
     
  15. #75 Pinkamena, 01.02.2020
    Pinkamena

    Pinkamena Stammgast

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    63
    Auto:
    Mazda2 (2020) „Akari“
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich bin sehr happy mit den paar Assis die mein 2er hat: LAS, BSM und RCTA

    Machen das Fahren deutlich sicherer und haben noch nicht genervt. Ich hab den LAS auf früh eingreifen.
     
  16. #76 Skyhessen, 01.02.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.245
    Zustimmungen:
    795
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Ich weiß, es ist immer leicht zu kritisieren, wenn man die ( bei Mazda vorhandenen ) Assistenzsysteme selber praktisch nicht alle kennt.
    Aber auf Einiges davon könnte ich wirklich verzichten. Verlässt man sich darauf, kann es bei Ausfall oder Fehlfunktion ganz schön gefährlich werden.
    Beispiel: https://reddit.com/r/mazda3/comments/mazda_3_las_system_broken_after_the_new_update
    übersetzt:
    Verfasst von/chalia321 , Vor 6 Tagen
    2019 Mazda 3 LAS-System nach dem neuen Update kaputt ?
    Ich glaube, dass der LAS nach der Aktualisierung defekt ist. Ich fuhr gerade in der Stadt (nicht auf der Autobahn), und ein paar Mal wurde ich aufgefordert, nach rechts abzubiegen, und ein Mal bewegte sich das Auto tatsächlich nach rechts und hätte fast jemand anderen angefahren. Ich kann es reproduzieren, aber ich bin mir nicht sicher, was da los ist. Die Windschutzscheibe ist sauber, die Kamera hat keinen Schmutz, der etwas stört. Die Linien auf der Straße waren auch ziemlich klar, aber es hat leicht geregnet, nicht einmal neblig. Normalerweise schaltet sich das aktive System ab, wenn es stark regnet oder schneit.
    Passiert das auch bei anderen Personen? Um ehrlich zu sein, ist es ziemlich beängstigend.
     
  17. #77 Pinkamena, 01.02.2020
    Pinkamena

    Pinkamena Stammgast

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    63
    Auto:
    Mazda2 (2020) „Akari“
    KFZ-Kennzeichen:
    Klingt seltsam - LAS arbeitet doch erst bei V>60km/h.
     
  18. #78 Nadinka, 01.02.2020
    Nadinka

    Nadinka Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.06.2019
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    132
    Auto:
    CX-9 3.7 V6 Sport 277PS 2011
    Zweitwagen:
    2 1.5 MZR Sport 103PS 2008
    Ich bin dankbar für die bewährten Systeme, die nun doch schon seit längerer Zeit Standard sind (ABS usw.) muss aber ehrlich sagen, dass mir zwischendurch immer wieder in den Sinn kommt, dass das wohl das letzte Auto sein wird, welches ohne das nervige Geklemper für jeden Sch*dreck auskommt :roll: einzig was ich praktisch finde ist, wenn die Geschwindigkeit auf der Scheibe ablesbar ist und ich nicht nach unten gucken muss, das wars dann aber. Kurzum: Ich geniesse die Zeit jetzt nochmal ordentlich, in ca. 10 Jahren werde ich hoffentlich eine Occ. finden, wo man alles ausstellen kann.
     
  19. #79 Incanus, 01.02.2020
    Incanus

    Incanus Guest

    Ich glaube schon, dass Assistenzsysteme den Straßenverkehr sicherer gestalten könnten. Ich denke auch, dass ein "Autopilot" wie ihn Tesla einsetzt, sinnvoll ist. Leider dominiert das "Marketingsprech" an dieser Stelle, so dass eine Erwartungshaltung aufgebaut wird, die nicht erfüllt werden kann. Was dann bspw. dazu führt, dass Menschen sich vollständig auf den Autopilot verlassen und das Hirn in den Ruhezustand versetzen. Ich frage mich, ob das bei der Einführung des ESP ähnlich war ("Winterreifen? Brauche ich nicht, mein Auto hat doch ESP. Der kann nicht ausbrechen!"). Keine Ahnung, dass war vor meiner Zeit.

    Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass die Technik für technikinteressierte Menschen immer weniger greifbar wird - viele können in einem Satz sicher grob erklären, wie ABS funktioniert. GGf. auch noch DSC - aber ein Spurhalteassistent? "Puh. Irgendwas mit Kameras und Radar halt."

    Ich würde mir auch wünschen, dass dem Fahrer mehr Entscheidungshilfen an die Hand gegeben werden. Ich würde mir bspw. 4 Kameras ums Fahrzeug wünschen, die beim Rückwärts- oder Vorwärtsfahren "Ums Eck" gucken könnten. Ich weiß, es gibt dafür Radarsensoren. Aber die "sehen" halt auch gerne mal Gespenster.
     
  20. #80 tuerlich, 01.02.2020
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    3.086
    Zustimmungen:
    488
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Deinem Wunsch wurde doch bereits durch die 360 Grad Kamera entsprochen!
     
Thema: Assistenzsysteme - Segen oder Fluch?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 3 assistenzsysteme deaktivieren

    ,
  2. mazda 6 assistenzsysteme

    ,
  3. mazda 3 assistenzsysteme

    ,
  4. assistenzsysteme mazda 3,
  5. mazda cx 3 assistenzsysteme fehler,
  6. mazda assi sistem
Die Seite wird geladen...

Assistenzsysteme - Segen oder Fluch? - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 (BP) Assistenzsysteme - blicke beim CTS nicht durch

    Assistenzsysteme - blicke beim CTS nicht durch: Hallo. Ich habe die Woche meinen Sedan (2020, also BP Baureihe) bekommen. Automatik mit allen Paketen. Leider blicke ich weder nach Einschulung...
  2. Mazda6 (GJ) Assistenzsysteme / Inzahlungnahmebonus

    Assistenzsysteme / Inzahlungnahmebonus: Hallo zusammen, ich finde den M6 optisch sehr schick, sodass ich mir für morgen mal eine Probefahrt ausgemacht habe. Es wird dafür ein M6 Diesel...
  3. Review neue Assistenzsysteme im 6er Facelift 2015

    Review neue Assistenzsysteme im 6er Facelift 2015: Im neuen 6er gibt es einige Assistenzsysteme die dazu gekommen sind: LKA, ALH, RCTS, usw. Hier ein kurzes Review dazu: Lane Keep Assistant: Der...
  4. Notfallreifen: Segen oder Balast

    Notfallreifen: Segen oder Balast: Hi Leute, ich spiele mit den Gedanken den Notfallreifen, den Wagenheber sowie das Werkzeugzubehör aus dem Auto zu entfernen. Was haltet ihr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden