Assistenzsysteme - Segen oder Fluch?

Diskutiere Assistenzsysteme - Segen oder Fluch? im Allgemeine KFZ-Technik Forum im Bereich Technik und Tuning; - lässt sich alles ausschalten - ja schön wärs! Mein 2er aus 2015 hat einen "Spurhalteassistenten light" oder k.A. wie man das nennt. Da greift...

  1. Ricer

    Ricer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2018
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    51
    Auto:
    Mazda 2 DJ G90 Nakama Voll-LED
    Dass du dich nicht darüber informiert hast, wie man das Ding abschaltet, bedeutet nicht dass man es nicht abschalten kann.
    Wenn ich in eine größere Baustelle fahre, schalte ich das Teil z.B. ab.
    Blinken oder konkret über die Linie zu lenken hilft auch, damit das Ding nicht warnt.
     
  2. #22 3bkDriver, 18.04.2019
    3bkDriver

    3bkDriver Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    127
    Auto:
    Mazda 2 DJ G115 Revolution
    Zweitwagen:
    Mazda 6 GH 2.5 sport
    :lol: Du hast natürlich recht, man kann ihn ausschalten! Habe heute früh deinen Post gelesen und beim Lesen ging mir dann auch diese Taste im Cockpit durch den Kopf mit diesem Symbol mit dem Auto und den Linien. Ich habe vor Monaten wirklich mal das ganze Menu abgesucht, ob ich das irgenwie ausgeschaltet kriege - manchmal ist die Lösung einfacher, als gedacht. Nur eine Sache - wenn ich den ausschalte, leuchtet die ganze Zeit das Symbol im Armaturenbrett. Denke, mit dem muss man wohl leben... obwohl es in meinen Augen eher ein Warnsymbol bräuchte, wenn es eingeschaltet ist.

    Aber mal ehrlich: ist das der Sinn eines Assistenzsystems? Dass man es vor Stellen, wo es sich melden könnte, es ausschalten muss? Klar, mit Blinker meldet es sich nicht, aber denk dabei wieder an die Baustelle... ich blinke doch nicht einfach, damit mich das System nicht warnt, obwohl ich keine Spur wechsle...??? Selbst bei Landstrassen mit dem gelben Fahrradstreifen meldet sich das Ding, und da fährt man zum Teil andauernd mit einem Rad auf dem Fahrradstreifen, weil die Strasse einfach zu eng ist.

    Wie ist das bei Spurassistenten, welche in die Lenkung eingreifen? Die müssten wohl Baustellenlinien oder Fahrradlinien erkennen... stelle mir nur gerade vor, wie ich in ner Baustelle meine Spur halten will und mich der Assistent wieder auf die ursprüngliche Spur zurück "korrigiert" - das wäre ja lebensgefährlich.
     
  3. #23 3bkDriver, 18.04.2019
    3bkDriver

    3bkDriver Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    127
    Auto:
    Mazda 2 DJ G115 Revolution
    Zweitwagen:
    Mazda 6 GH 2.5 sport
    Klar, da gebe ich dir recht. Man muss sich seinen Assistenten bewusst sein und lernen, wie sie wann reagieren. Aber dazu muss man die Erfahrung erstmal machen und dann auch immer daran denken beim Fahren. Als er mich damals ausgebremst hat, hatte ich den auch ne Weile ausgeschaltet - zwischenzeitlich ist er wieder an. Weil Sinn macht er ja schon, gerade im Stau oder langsamen Stop & Go lässt man sich ja auch gerne mal kurz ablenken. Tja, mein Arbeitskollege hat im Stau auch nur kurz auf sein Handy geschaut - Ergebnis = Totalschaden (war ein älterer Golf). Da hätte der Assistent wohl eingegriffen, wenn er einen gehabt hätte :-).

    Aber mit dem Spurhalte-Nervton will ich nicht leben, das braucht kein Mensch. Selbst auf Regensensor könnt ich verzichten, greife da oft von Hand ein, vorallem bei etwas mehr Regen schaltet er ziemlich schnell in die höchste Stufe. Die macht mich ganz nervös und wird von mir NIE benutzt, da fahre ich lieber entsprechend langsamer. Die Berganfahrhilfe ist auch ganz gut, auch hier muss man sich erst daran gewöhnen. Am besten gefällt mir der Querverkehrswarner hinten beim Ausparken. Gerade durch das etwas unübersichtlichere Auto ist der sehr hilfreich, zum einen in Parkhäusern, aber auch hier bei uns in der Strasse. Da spielen oft Kinder und selbst da hat er bis jetzt immer zuverlässig reagiert, auch auf Kinder mit Trotti oder auch wenn die zu Fuss rennen - und der sieht natürlich auch Gefahren, welche ich vom Fahrersitz aus noch gar nicht sehen kann. Das Ding ist echt top.
     
  4. Ricer

    Ricer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2018
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    51
    Auto:
    Mazda 2 DJ G90 Nakama Voll-LED
    Warum hast du dir nicht ein Auto ohne diese Assistenten gekauft?

    Hat dich jemand gezwungen?
     
  5. #25 Karatekid, 18.04.2019
    Karatekid

    Karatekid Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    987 S-FL
    Zweitwagen:
    M6 Kombi Sportsline Plus + M6 Kombi Nakama Intense
    Ich denke, man muss bei dieser Diskussion die Kirche im Dorf lassen. Wir reden hier von Assistenzsystemen und nicht vom Autonomen Fahren. Der Unterschied sollte jedem klar sein. Assistenzsysteme unterstützen im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Entweder man lässt sich darauf ein, oder man schaltet sie ab.

    Die Systeme kann man in drei Gruppen einteilen. Die erste Gruppe nervt, aber man muss sie nutzen. z.B. der Regensensor oder die Aufblendautomatik. Da versucht der Computer Dinge zu deuten die er noch nicht erfassen kann. Aber ok, dass machen inzwischen alle Hersteller so und man kann damit leben. Die zweite Gruppe hingegen, ESP & Co, sind längst akzeptiert und tun was sie sollen. Bleibt noch die dritte Gruppe der Systeme. Sie funktionieren im Rahmen ihrer begrenzten Möglichkeiten und man muss sich darauf einstellen oder sie eben nicht benutzen. Zu dieser Gruppe, gehört der Spurhalteassistent oder die Abstandwarnung. Wenn man sich auf diese einstellt, leisten sie gute Dienste. Die Erwartungshaltung mancher hier entspricht jedoch dem autonomen Fahren. Davon sind wir jedoch noch Lichtjahre entfernt. Die heutigen Systeme können eben noch nicht die Umgebung ausreichend erfassen. Sie können noch nicht erkennen, ob das voraus fahrende Fahrzeug gleich abbiegt. Es kann eine Spurabgrenzung noch nicht zuverlässig von einer Baustellenmarkierung erkennen. Und selbst so einfache Dinge wie eine Verkehrszeichenerkennung ist eben im Detail so komplex, dass auch das noch nicht zu 100% zuverlässig funktioniert.

    In den 60er Jahren glaubte man noch, man könnte jedes Problem berechnen, hätte man nur ausreichend Rechenleistung. Das ist längst widerlegt und ein Grund dafür, warum die Assistenzsysteme eben nur im engen Rahmen ihrer Möglichkeit agieren können. Und ich wage auf Grund meiner beruflichen Tätigkeit mal die Prognose, 100% autonomes Fahren oder das, was man wirklich als "KI" bezeichnen würde, werden wir nicht mehr erleben.
     
    Sauerland und SnoopWpt gefällt das.
  6. #26 SnoopWpt, 18.04.2019
    SnoopWpt

    SnoopWpt Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    07.10.2017
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 3 - G165
    Du bringst es auf den Punkt. :)
     
  7. #27 3bkDriver, 18.04.2019
    3bkDriver

    3bkDriver Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    127
    Auto:
    Mazda 2 DJ G115 Revolution
    Zweitwagen:
    Mazda 6 GH 2.5 sport
    ...bist du irgendwie leicht gereizt? Oder was genau stört dich daran, dass ich diesen Spurhalteassistenten nicht mag? Ich wollte den 2er mit dem G115-Motor... nun zeig mir doch mal einen, welcher diesen Assistenten nicht hat ;-). Davon abgesehen bin ich mehr als zufrieden mit meinem Kleinen und gewissen Systeme oder Assistenten kauft man heute einfach mit, egal ob man sie möchte oder nicht.
     
  8. #28 Skyhessen, 18.04.2019
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.385
    Zustimmungen:
    380
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    So ist es - und so lange man sich entscheiden kann ob "aktiviert oder deaktiviert", ist es auch OK. Nur verwehre ich mich gegen Hilfssysteme, die man nicht deaktivieren kann (oder auch nicht darf !).
    Heute ... nach ca. 2 Jahre störungsfreien Betrieb meldete sich wieder das RDKS. Ich gleich an die nächste Tanke zur Luftdruckkontrolle. Was war? Nix! (wohl zu lange mit einem Rad in der Sonne gestanden oder was? :rolleyes: ).
    Hoffentlich beginnt jetzt nicht wieder eine Tortur wie vor 2 Jahren, da nervte das RDKS wochenlang mit Fehlalarmen. :neeee:
     
  9. #29 tuerlich, 18.04.2019
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    313
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Hab mir mal einen Reifen kaputt gefahren und eben auch nur einen Neuen geholt.

    Einer auf der VA war demnach ein paar Millimeterchen kleiner als der Andere!

    Ja mei, das war ein Spaß!!

    Musste nachher in den Neuen 0,1bar weniger einfüllen damit endlich Ruhe war!!
     
  10. #30 3bkDriver, 18.04.2019
    3bkDriver

    3bkDriver Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    127
    Auto:
    Mazda 2 DJ G115 Revolution
    Zweitwagen:
    Mazda 6 GH 2.5 sport
    ...mach das mal bei nem 1er BMW, hui, da hat mich mein Unwissen auch Spass gekostet! Da reichte es aus, die Reifen nur auf einer Achse zu erneuern. Das Auto war danach nicht mehr wirklich fahrbar. Superschwammig, in Kurven hat das ESP eingegriffen, ich war zuerst echt ratlos weil es sich so derbe angefühlt hat, als ob ein Rad lose wär. Beim nächstbesten Reifenhändler hat man gelacht, man wisse doch dass BMWs keine Mischbereifung vertragen. Naja, meine Freie wusste davon offensichtlich auch nix, und beim 3er geht sowas ohne Probleme, also muss es wohl den 1er betreffen. Also zwei weitere neue bestellt und Ruhe war.
     
  11. #31 NeuerDreier, 18.04.2019
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    211
    Auto:
    CX-5 Sportsline 160 PS AWD Obsidiangrau-Met. 12/15
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Mein RDKS hat sich heute auch gemeldet. Wollte aber nur daran erinnern, dass ich ja auf Sommerreifen umgestellt und dann natürlich vergessen habe, die Initialiesierungstaste zu drücken. Selbst schuld. :oops:
     
  12. solblo

    solblo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.07.2009
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    54
    Auto:
    M6 und M2
    Die aktiv mitlenkenden Systeme sind auch nicht fehlerfrei. Besonders im Stadtverkehr mit vielen Markierungen sind Sie überfordert. Aber dafür sind die nicht primär gedacht, sondern für die Landstraße und BAB. Das System soll einfach leichte Verschwenkungen folgen, eine kurvige Landstraße schafft es nicht, dafür ist der erlaubte Lenkwinkel zu klein. Sobald das System aber überfordert ist, schaltet es ab. Da reicht dann auch schnell die Baustellenlinie. Und selbst wenn es der falschen Linie folgt, die angesetzte Kraft am Lenkrad ist so minimal, das du die einhändig korrigieren kannst. Eine Spurrille erfordert hier mehr Kraft, als das „überschreiben“ des Systems. Und wenn du länger als normal gegenarbeitest, schaltet das System ab. Das ist alles sehr konservativ ausgelegt.

    Das geilste System was ich je an Bord hatte, war der Einparkassi. So souverän kommt man nicht mit Piepsern in die kleinste Lücke.
     
    3bkDriver gefällt das.
  13. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    92
    Solange die Drehverhältnisse gleich bleiben, braucht man da nichts initialisieren. Mache ich nie, gab in dem Zeitraum auch nie Probleme. Es meldet sich nur so 1x im Vierteljahr völlig ohne Grund. Ich kontrolliere aber eh mind. 1x im Monat.
     
  14. #34 Skyhessen, 19.04.2019
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.385
    Zustimmungen:
    380
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    Ich hatte die Initialisierungstaste vom RDKS nach meinem Ärger vor 2 Jahren nicht mehr angepackt. Auch nicht beim Wechsel auf die Winterreifen. Ich fahre allerdings auch Beides in gleicher Reifendimension und mit gleichen Luftdrücken. Da hat sich 2 Jahre lang nichts gemeldet, obwohl die Winterreifen minimal größer im Durchmesser, Abrollumfang sind ... Und gestern kam dann plötzlich eine unbegründete Warnmeldung.
     
  15. #35 NeuerDreier, 19.04.2019
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    211
    Auto:
    CX-5 Sportsline 160 PS AWD Obsidiangrau-Met. 12/15
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Sommerräder 225/55 R 19
    Winterräder 225/65 R 17

    Ohne Initialisierung kommt bei meinem eine Meldung
     
  16. #36 Gladbacher, 19.04.2019
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    473
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Winterräder mit 16" runter, die 18" Sommerräder drauf, losgefahren, bis heute keine Meldung...
     
  17. #37 NeuerDreier, 19.04.2019
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    211
    Auto:
    CX-5 Sportsline 160 PS AWD Obsidiangrau-Met. 12/15
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Bitte beachten, dass mein CX5 noch über das ABS- System seine Infos fürs RDKS bezieht und keine Sensoren in den Rädern verbaut hat.
     
  18. #38 Gladbacher, 19.04.2019
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    473
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Mein CX-3 hat auch keine Sensoren, der BL hatte welche und die neueren Modelle wohl auch wieder - leider!
    Der Radumfang ist identisch - keine Meldung...
     
  19. Ricer

    Ricer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2018
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    51
    Auto:
    Mazda 2 DJ G90 Nakama Voll-LED
    Dass die Leute das nicht kapieren, sieht man schon bei der Lichtautomatik.
    Es scheint die Erwartung zu sein, dass diese in jeder Situation das passende Licht wählt, so dass man regelmäßig Idioten bei Nebel (oder anderem unsichtigem Wetter) mit Tagfahrlicht (also ohne rückwärtige Begrenzungsleuchten) antrifft.

    Mann muss sie nicht nutzen.

    Den Regensensor kann man doch abschalten.
    Das mache ich regelmäßig, wenn mir die Automatik bei Nieselregeln zu wenig wischt und ich lieber zu einem Intervall meiner Wahl greife.

    Die Aufblendautomatik greift meines Wissens nur im Automatikmodus und auch nur, wenn das Fernlicht gewählt ist.
    So liegt es auch hier in der Macht des Fahrers, sie zu nutzen oder nicht.
     
    3bkDriver und Gladbacher gefällt das.
  20. #40 3bkDriver, 19.04.2019
    3bkDriver

    3bkDriver Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    127
    Auto:
    Mazda 2 DJ G115 Revolution
    Zweitwagen:
    Mazda 6 GH 2.5 sport
    Ganz genau den Gedanken hab ich auch fast täglich. Unglaublich - die glauben bestimmt auch noch, dass sie deshalb nicht gebüsst werden. Im Sinne von "wenn mein Auto sagt, TFL reicht, dann reicht das auch". Dass aber einer hinten reinkrachen könnte... Fehlanzeige, das wäre zu weit gedacht. Maschine an, Kopf aus.
     
Thema:

Assistenzsysteme - Segen oder Fluch?

Die Seite wird geladen...

Assistenzsysteme - Segen oder Fluch? - Ähnliche Themen

  1. Mazda6 (GJ) Assistenzsysteme / Inzahlungnahmebonus

    Assistenzsysteme / Inzahlungnahmebonus: Hallo zusammen, ich finde den M6 optisch sehr schick, sodass ich mir für morgen mal eine Probefahrt ausgemacht habe. Es wird dafür ein M6 Diesel...
  2. Review neue Assistenzsysteme im 6er Facelift 2015

    Review neue Assistenzsysteme im 6er Facelift 2015: Im neuen 6er gibt es einige Assistenzsysteme die dazu gekommen sind: LKA, ALH, RCTS, usw. Hier ein kurzes Review dazu: Lane Keep Assistant: Der...
  3. Notfallreifen: Segen oder Balast

    Notfallreifen: Segen oder Balast: Hi Leute, ich spiele mit den Gedanken den Notfallreifen, den Wagenheber sowie das Werkzeugzubehör aus dem Auto zu entfernen. Was haltet ihr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden