alten 626 kaufen???

Diskutiere alten 626 kaufen??? im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; hallo, wir ihr ja wisst bin ich ja auf der suche nach nen auto! ich hab nen 626 gefunden aber ich weiß net ob es sich noch lonht den zu...

  1. #1 dbmaster, 27.08.2006
    dbmaster

    dbmaster Guest

    hallo,

    wir ihr ja wisst bin ich ja auf der suche nach nen auto!

    ich hab nen 626 gefunden aber ich weiß net ob es sich noch lonht den zu kaufen und fertig zumachen?
    das ist der den ich meinte!

    http://www.autoscout24.at/aut/detail.asp?ts=5888496&id=1hxakclupyr

    was mein ihr? und was könnten noch für probleme auf mich zukommen?

    währe echt supper wen ihr mir schnell helfen könntet! will mir das auto in den nöchsten tagen mal anschauen fahren

    lg tim
     
  2. #2 dbmaster, 27.08.2006
    dbmaster

    dbmaster Guest

    hmm keine hilfe?
     
  3. #3 wirthensohn, 27.08.2006
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Nicht so ungeduldig... ;)

    Da ich diesbezüglich vorbelastet bin, würde ich durchaus zum Kauf des 626 raten. Sofern er vom Vorbesitzer anständig und regelmäßig gewartet wurde und auch sonst in Ordnung ist, sollte er noch lange Freunde bereiten. Der 2.2i 12V gilt als langlebig, pflegeleicht und unverwüstlich. Bei gebotener Pflege sind über 230.000km für diesen Motor nichts.

    Ich habe selbst solch ein 626 Coupe 2.2i von '88 zwei Jahre lang als Winterauto gefahren. Im Vergleich zum Xedos wirkt er zwar ziemlich altertümlich, aber der Motor bietet einen Fahrspaß, der deutlich über dem liegt, was die Angabe von 116 PS auf dem Papier versprechen. Da geht ordentlich was voran und das mit Drehzahlen, wie bei einem Diesel. Ich war mehr als angetan von dem Auto, zumal der 626 bis zügigerem Autobahntempo den Xedos 6 ziemlich ins Schwitzen bringen kann - trotz V6 und 144 PS....

    Da der neue Besitzer meines 626 Coupe dieses schon wieder verkaufen möchte, bin ich ernsthaft am Überlegen, es mir wieder zurückzukaufen. Macht einfach zu viel Laune das Teil. Ich habe ihn hin und wieder sogar unter 7 Liter Normalbenzin auf 100km gefahren. Damit kann er zwar kostenmäßig nicht mit dem Xedos mithalten (da Autogas zu 0,61 Euro pro Liter), aber immerhin.

    Gruß,
    Christian
     
  4. #4 Tha Rob, 28.08.2006
    Tha Rob

    Tha Rob Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    '91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    '02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
    Ich weiß nicht, wie in Ö die Steuerbemessung aussieht, aber bei uns wäre dieser Motor eine denkbar schlechte Wahl, zumal es für den ja meines Wissens nicht mal 'nen Kaltlaufregler gibt? In der Hinsicht interessanter wäre da sicher der 2.0i 16V / 140 PS, obwohl in ordentlichem Zustand sicher schwer zu finden.

    Waaaaas? Das fällt mir schwer, zu glauben. Kann mir vorstellen, daß man ihn in bestimmten Situationen nicht so quälen muß wie den 2.0i / 90PS, aber selbst wenn ich seeeeehr sparsam fahre, komme ich auf bestenfalls 7,1 l - Super!
     
  5. #5 wirthensohn, 28.08.2006
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Doch, für den 2.2i 12V gibt es seit etwa Februar auch einen Kaltlaufregler.

    Und ja, ich bin den 626 mehrfach mit unter 7 Liter gefahren. Allerdings auch mit fleißigem Einsatz des Tempomat. Wenn ich ihn normal und in der Stadt gefahren bin, bedurften 7,5 bis 8 Liter überhaupt keiner Anstrengung. Aber: der 626 war mein Winterauto. Ich bin mir sicher, dass ich im Sommer auch noch die 6,5 Liter hingekriegt hätte.

    Ganz nebenbei: habe heute morgen Autoscooter im öffentlichen Verkehrsraum gespielt. Da mein Xedos in Kürze mal ein paar Tage in die Werkstatt muss, habe ich das zum Anlass genommen, um mein altes Coupe wieder an mich zu reißen....

    Gruß,
    Christian
     
  6. K3-VET

    K3-VET Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    1
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    ich kann mich wirthensohns Worten nur anschließen. Der Motor ist der Hammer. Ich habe zwar immer mehr gebraucht als 7 l, aber ich fuhr fast ausschließlich mit 160 km/h auf der Autobahn. Bei mir warens dann ca 9,5 l/100 km.

    Ein Test mit ca. 90 km/h bestand er mit 5,8 l/100 km.

    Wenn du dich für Elastizitätswerte interessierst, dann sag bescheid, habe genug Tests mitm GD gemacht. (wie mit jedem anderen meiner Autos auch)


    Bis denne

    Daniel
     
  7. #7 wirthensohn, 28.08.2006
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Kleine Anmerkung zum Verbrauch: ich bin mit dem Coupe vorletztes Jahr zur Essen Motorshow gebrettert. Immer über den Tempolimit, immer mit maximum Vollgas, bei jeder Gelegenheit immer alles rausgeholt, was der Motor hergab. Trotz weit über 600km heftigstem Dauerfeuer gönnte sich der Motor im Schnitt bescheidene 9,7 Liter auf 100 km. Normalbenzin versteht sich.

    Bei der Fahrweise liegen selbst modernste Kleinwagen mit deutlich schwächeren Motoren noch über drüber...

    Gruß,
    Christian
     
  8. #8 dbmaster, 28.08.2006
    dbmaster

    dbmaster Guest

    aha...

    also so wie ich euch verstehe lohnt es sich noch den zu kaufen!!!

    aber wie sieht es den mir ersatz teilen aus und tuning zubehör?

    weil ich bin in derausbildung und ich glaub ich muss nicht mehr sagen
     
  9. #9 Mazda4ever, 28.08.2006
    Mazda4ever

    Mazda4ever Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Premacy CP 1.9, 100 PS, Bj. 2004
    Hallo!
    Ich würde mir auch vorher klarmachen, was ich von dem Wagen erwarte oder besser gesagt, was ich mit ihm vorhabe.
    Fahre ich überwiegend im Nahbereich und bin kein Kilometerfresser, würde ich mich den Vorschreibern anschließen.
    Muss ich aber mit dem Teil überwiegend weite Strecken zurücklegen und die Kilometer haufenweise runterreißen, würde ich über einen mit weniger Kilometerleistung nachdenken.
     
  10. #10 wirthensohn, 28.08.2006
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Manch ein 626 mit dieser Maschine hat schon über 600.000km runter. Bei gescheiter Wartung sind die Dinger unkaputtbar und landen meistens dann in der Schrottpresse, weil ein Blechschaden, der nächste Satz Stoßdämpfer oder Reifen teurer wäre, als das Auto noch Wert ist.

    Wenn man mit so einem alten und sehr seltenen Mazda einen Unfall hat, dann wird es teuer, weil Mazda für Ersatzteile für ältere Modelle richtig extrem schmerzhaft tief in die Tasche des Kunden greift.

    Alle Verschleißteile dagegen, egal ob Bremsbeläge, Bremsscheiben, LuFi, Zündkerzen und -Kabel, Ventildeckeldichtung, Auspuff und und und, sind billigst vom Zubehör zu beziehen. Bei meinem Coupe hatte ich z.B. die Ventildeckeldichtung machen lassen. Kein Thema, 'n Fuffi in die Kaffekasse und gut wars.

    Vor allem kann man an dem Auto noch richtig selbst reparieren. Unter der Haube wirkt selbst der 2.2i wie ein mickriges Motörchen. Das ist richtig Platz. Beim Xedos fasse ich im Motorraum lieber nichts an, beim 626 würde sogar ich mir zutrauen, eine Ventildeckeldichtung zu wechseln.

    Also: Ersatzteile, zumindest für alles, was ohne Unfall so üblicherweise kaputt geht, ist ausreichend gesorgt und es ist bezahlbar.

    Beim Tuning sieht es schlecht aus. Postert als Haupt-Mazdatuner ist platt, also ist der Nachschub an Spoileritis dahin. Wobei, so ein Auto kann man nur verschlimmbessern, das muss bleiben wie es ist, zumal gerade das Coupe ein enorm seltener "Klassiker" ist. Heckspoiler und fette Endtöpfe gibt's zu akzeptablem Kurs noch bei eBay. Ich persönlich darf mich glücklich schätzen, damals noch einen Satz der extremst seltenen, komplett roten Rückleuchten ergattert zu haben ;)

    Ansonsten hat der 2.2i Coupe glücklicherweise den Lochkreis 5x114.3, so dass die Auswahl an schicken und günstigen Felgen grenzenlos ist.

    Aber: auch wenn der 626 günstig im Verbrauch, pflegeleicht und zuverlässig ist, wollen Steuer und Versicherung doch bezahlt werden. Da ist ein Dreizylinder-Polo günstiger. Aber das ist kein Auto, sondern ein Krampf....

    Gruß,
    Christian
     
  11. #11 dbmaster, 28.08.2006
    dbmaster

    dbmaster Guest

    hmm oki.. dan werd ich das auto mal anschauen fahren...


    axo muss jeden tag 150 km hin und rück für die arbeit hin legen
     
  12. #12 wirthensohn, 28.08.2006
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Wenn Du 150km täglich fährst, würde ich Dir empfehlen, darauf zu achten, dass der Wagen einen Tempomat hat. Die meisten der 626 Coupe 2.2i, die mir bisher untergekommen sind, haben Tempomat, el. Schiebedach, el. Fensterheber und el. Außenspiegel und ohne würde ich den wahrscheinlich gar nicht kaufen wollen.

    Gerade Tempomat ist für längere Strecken ein enormer Komfortgewinn und kann den Verbrauch je nach Strecke um bis zu 2 Liter auf 100 km senken.

    Gruß,
    Christian
     
  13. #13 dbmaster, 28.08.2006
    dbmaster

    dbmaster Guest

  14. K3-VET

    K3-VET Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    1
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    ein Auto ohne diese Spielerchen würde ich heute auch nicht mehr kaufen. Meiner hatte allerdings keinen Tempomaten - sonst alles.

    Wenn du ihn dir anschaust, kannst du ja gleich drauf achten - die Bedienelemente für den Tempomaten sind am rechten Schalter des Lenkstocksschalters dran (ist der nicht sogar gelb??)


    Bis denne

    Daniel
     
  15. #15 wirthensohn, 28.08.2006
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Nun ja, von Tempomat steht da nix. Allerdings auch nichts von den serienmäßigen Fensterhebern...

    Ich würde mal schauen. Übrigens ist schwarz eine sehr vorteilhafte Farbe für das Coupe. Ich überlege gerade, ob ich mein neu (zurück-) erworbenes Coupe in schwarz lackieren lassen soll. Der rote Lack ist nach 18 Jahren nicht mehr der Brüller.

    Gruß,
    Christian
     
  16. #16 wirthensohn, 28.08.2006
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Ja, der Tempomat-Taster fällt leicht auf. Eine gelbe Taste im Scheibenwischer-Hebel.

    Gruß,
    Christian
     
  17. #17 Mazda4ever, 28.08.2006
    Mazda4ever

    Mazda4ever Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Premacy CP 1.9, 100 PS, Bj. 2004
    Hallo!
    Da ja niemand die Vorgeschichte wirklich kennt, sind mir pers. da wirklich zu viele ????????
    Am besten den Wagen anschauen und einen Bekannten mit Pkw Erfahrung mitnehmen oder den Wagen von einem unabhängigen Gutachter anschauen lassen.
    Viel Glück!
     
  18. #18 Tha Rob, 29.08.2006
    Tha Rob

    Tha Rob Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    '91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    '02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
    OffTopic: Das war und ist auch mein Traum. Derzeit aber, da demnächst ein instandsetzungsmäßiger Großangriff starten wird, für mich nicht finanzierbar. Aber davon mal abgesehen, hast Du eine grobe Summe im Auge, auf die sich solch ein Spaß in etwa belaufen wird?
     
  19. #19 wirthensohn, 29.08.2006
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Kommt immer dran an, in welcher Art und Qualität sowas erfolgen soll:

    - Nebenbei mal eben schnell irgendwie äußerlich Farbe drauf klatschen, wenn Du jemanden kennst: 400 bis 500 Euro
    - Halbwegs vernünftig äußerlich Farbe drauf, sofern keine Beulen beseitigt werden müssen und das Auto "zerlegt" angeliefert wird oder in Polen: 1000 Euro
    - Richtig ordentlich mit Demontage und Montage der wesentlichen Teile, aber wieder nur äußerliche Lackierung, ohne Rechnung: 2000 bis 2500 Euro
    - Richtig ordentlich und auch innen in Türfalzen usw., ohne Rechnung: 3000 bis 3500 Euro
    - Perfekte Neuwagenlackierung: 5000 bis 6000 Euro

    Noch Fragen? Die dritte Variante habe ich übrigens vor drei Jahren beim Xedos angewandt....

    Gruß,
    Christian
     
  20. #20 Tha Rob, 30.08.2006
    Tha Rob

    Tha Rob Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    '91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    '02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
    Naja, wenn das bei mir iiiiiiiirgendwann mal kommen sollte, dann eh nur außen. Das bißchen, was man innen sieht, wär' mir dann egal. Daß es in vierstellige Gefilde geht, hab' ich schon fast befürchtet. Werde mal den "Karosserie-Allrounder" fragen, der meinen rechten hinteren Radlauf rekonstruieren soll. Hatte beim Polo meines Onkels 'ne Austauschheckklappe auch nur "im Vorbeigehen" lackiert. Sieht ganz ordentlich aus. Mal sehen, was er sagt...

    Was gab's denn eigentlich für 'nen Grund, Deinen Xedos umzukolorieren?
     
Thema:

alten 626 kaufen???

Die Seite wird geladen...

alten 626 kaufen??? - Ähnliche Themen

  1. Mazda 626 KOMBI - 90 PS - 13 Jahre alt - Nach einer Nacht klemmt der Gashebel

    Mazda 626 KOMBI - 90 PS - 13 Jahre alt - Nach einer Nacht klemmt der Gashebel: Guten Abend. Ich habe den Wagen seit ein paar Wochen. Es war ein Garagenwagen. Seit ein paar Tagen habe ich morgens, wenn ich das erste...
  2. alter newbie, mein erster beitrag

    alter newbie, mein erster beitrag: kann nun seit 1 Woche den CX7 mein eigen nennen, Diesel, Exclusive Ausstattung, Navi, el. Schiebedach, Kronosgraumetallik, Bin total...
  3. Mein alter 626

    Mein alter 626: Hi, ich wollte euch mal den Vorgänger von meinem Mazda 3 zeigen, ein 626 GE, 1,8 mit 105 PS, Baujahr 1997. Dank der Abwrackprämie musste er...
  4. Tagchen neu mit nem alten 626

    Tagchen neu mit nem alten 626: moin.. heut im vorbeifahren n 626 gekauft 2,0i GlX in bronze-silber 4türer schon etwas verwittert aber innen gut gepflegt so einer in etwa.....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden