626: Kratzendes Schleifgeräusch beim Bremsen

Diskutiere 626: Kratzendes Schleifgeräusch beim Bremsen im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo liebe Mazda Freunde, vor kurzem habe ich bei meinem 626GF die Witerräder montiert. Kurze Zeit später fing die Bremse vorne rechts an...

Baldur

Dabei seit
17.12.2008
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Ort
Hessen
Auto
MAZDA 626 GF 2,0 100kW AT
Hallo liebe Mazda Freunde,

vor kurzem habe ich bei meinem 626GF die Witerräder montiert. Kurze Zeit später fing die Bremse vorne rechts an, Probleme zu machen: Sobald ich etwas mehr als schwach bremse, tritt ein kratzendes, mahlendes Schleifgeräusch auf. Hin und wieder auch bei Rechtskurven ohne bremsen.

Ich habe heute das Rad demontiert und am äußeren Rand der Bremsscheibe einen ca. 1 cm breiten Schleifrand entdeckt, der auch einige, nicht durchgängige Rillen/Einkerbungen aufweist (< 0,5 mm). Die Beläge sind noch dick genug, die Scheibe auch (23,5 mm).

Da das Rad nicht an der Bremse schleift, scheidet es als Verursacher aus. Ich vermute, daß beim Radwechsel damals etwas Rost/Metallspähne auf die Beläge gerieselt sind, die sich dann zwischen Belägen und Scheibe festgesetzt haben und dort nun kratzen.

Haltet ihr das auch für wahrscheinlich? Reicht es aus, die Beläge auszubauen und zu reinigen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!!!

Liebe Grüße

Baldur
 

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
Hallo und herzlich Willkommen :p

Da Du ja Kratzer an der Scheibe festgestellt hast, ist eine Fremdkörper sehr wahrscheinlich. Bau die Klötze aus, puste das ganze mit Druckluft aus und setze das Ganze wieder zusammen - dann sollte es behoben sein.
Manchmal verfängt sich auch ein Stein zwischen Scheibe und Belag - den kann man nur sehr schwer wegbremsen, während Rostteilchen eigentlich recht schnell "aufgelöst" sind.

Ich vermute, dass es lediglich ein Fremdkörper ist.

Gruß Schurik
 

Baldur

Dabei seit
17.12.2008
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Ort
Hessen
Auto
MAZDA 626 GF 2,0 100kW AT
Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich werde es so machen.
Nur noch eine Frage: Beim Wiedereinbau soll die untere Spezialschraube am Bremssattel laut Reparaturbuch mit 47 Nm angezogen werden - leider habe ich für den Bereich keinen Drehmomentschlüssel. Geht's auch ohne?

Gruß Baldur
 

-Vitjok-

Mazda-Forum User
Dabei seit
03.12.2008
Beiträge
432
Zustimmungen
0
Also ich machs ohne Drehmomentschlüssel :D
 

Baldur

Dabei seit
17.12.2008
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Ort
Hessen
Auto
MAZDA 626 GF 2,0 100kW AT
OK, dann werde ich die Sache morgen mal in Angriff nehmen und dann berichten, wie's gelaufen ist.

Danke & Gruß

Baldur
 

-Vitjok-

Mazda-Forum User
Dabei seit
03.12.2008
Beiträge
432
Zustimmungen
0
Emmm jetzt hab ich es noma gelesen was für eine spezial schraube meinst du, es sind 2 schrauben zum abmontieren damit du dann die Bremssattel der Backen entnehmen kannst. Eine oben eine unten. Viel spaß beim schrauben:p
 
Zuletzt bearbeitet:

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
Die untere Schraube ist die "Kippschraube" - die obere kannst rausnehmen und dann kannst den Sattel nach unten weg klappen, deshlab steht die Nm-Angabe bei der unteren Schraube.
Ich arbeite auch ohne Drehmomentschlüssel und habe noch keine Schraube verloren.

Gruß Schurik
 

future74

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
3.171
Zustimmungen
3
Ort
Wiener Neustadt
Auto
626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
KFZ-Kennzeichen
Es geht zwar auch ohne Drehmomentschlüssel, wenn du genug Erfahrung(und Gefühl) für Schrauben festziehen hast. Es sollte ja auch nicht zu locker sein, und wenn du es zu fest anschraubst, könnte das Gewinde beschädigt werden.

Wir schrauben es in der Werkstatt auch mit Drehmomentschlüssel an. Dies ist keine Schande, sondern gehört zum Präzisen arbeiten dazu.

Grüsse Peter
 

Baldur

Dabei seit
17.12.2008
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Ort
Hessen
Auto
MAZDA 626 GF 2,0 100kW AT
So, habe die untere Schraube gelöst, den Sattel nach oben geschwenkt, die Beläge ausgebaut und diese samt Scheibe gereinigt. Dann alles wieder zusammengebaut (Schraube war kein Problem) und Probefahrt gemacht - Ergebnis: Bremse knirscht immernoch :(

Bremsen wurden vor 1 1/2 Jahren erst gemacht. Meint ihr, ich kann da noch was über Garantie machen lassen?

Gruß Baldur
 

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
Garantie bei Verschleißteilen liegt, soweit mir bekannt, nicht bei 2 Jahren ;)

Ich denke, dass Du einen Garantiefall abhaken kannst :?

Gruß Schurik
 
Thema:

626: Kratzendes Schleifgeräusch beim Bremsen

626: Kratzendes Schleifgeräusch beim Bremsen - Ähnliche Themen

Mazda 626: Spontanes Schleifgeräusch hinten rechts beim Bremsen: Hallo Community! Mein erster Post - ich stelle mich kurz vor: Mittzwanziger, fahre seit 3 Jahren einen 2002er 626 (gemeinsam mit meiner Partnerin)...

Sucheingaben

stein zwischen bremsscheibe mazda 6

,

stein zwischen bremse mazda

,

mazda 626 stein bremse

Oben