626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie?

Diskutiere 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hi, meine Batterie verabschiedet sich so langsam, der Winter eben. :| Jetzt habe ich mich ein wenig erkundigt, was eine neue bei verschiedenen...
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #1
toc

toc

Neuling
Dabei seit
12.05.2005
Beiträge
249
Zustimmungen
0
Auto
Efini-MS6 2,5l V6 (GE)
Hi,

meine Batterie verabschiedet sich so langsam, der Winter eben. :| Jetzt habe ich mich ein wenig erkundigt, was eine neue bei verschiedenen Ersatzteilhändlern kostet.

Das Problem an der Sache: Es gibt scheinbar keine Vorgaben, ob man eine 60 Ah- oder eine 70 Ah-Batterie kaufen darf. Denn wenn man die KBA-Nr. in den PC eintippt tauchen bei allen Händlern (zumindest die, die das Auto kennen...) beide als Möglichkeit auf. Gibt's da keine Empfehlung von Mazda für meinen 2,5l V6?

Welche Batterie würdet ihr aus welchen Gründen nehmen?

Ich persönlich *tendiere* zur 70er, nicht nur, weil die schon drin ist (oder mehr kostet :frown:), wollte aber vor dem Kauf mal noch fragen, was ihr kaufen würdet.
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #2
Reisender

Reisender

Einsteiger
Dabei seit
13.01.2007
Beiträge
44
Zustimmungen
0
Ort
Im Stein des Bären
Auto
BT 50 L-Cab, 2,5l TD 143PS
KFZ-Kennzeichen
Ich würde immer zu einer Stärkeren Tendieren, denn


- Scheiben/Spiegelheizung
- höhere Lüfterstellung
- tiefere Außentemperraturen(Winter)
- mehr Fahrten mit Licht/Nebelscheinwerfer

usw.

Alles Sachen, die die Batterie, gerade bei Kaltstart des Motors puffert.

Wenn du ne Standheizung hast, dann hat sich die Sache eh schon erledigt.
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #3
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
gebe Reisender vollkommen recht.

Hast Du mal ins Bordbuch geschaut? Da sollte was drin stehen.

Gruß Schurik
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #4
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
11
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Vorsicht: meine Vorredner verwechseln "stark" mit "groß".

Bei Autobatterien muss man zwischen Kapazität und Startkraft (dem sog. Kälteprüfstrom) unterscheiden. Die Startkraft (angegeben in A - Ampere) gibt an, wieviel Strom = Kraft kann die Batterie auch im Winter dem Anlasser zum Starten zur Verfügung stellen.

Zumeist wird aber ausschließlich die Kapazität (angegeben in Ah - Ampere-Stunden) beachtet, die aber eher relevant ist, wenn man lange starke Verbraucher z.B. im Stau bei abgeschaltetem Motor betreibt.

Wichtig ist vorrangig, dass der Startstrom möglichst hoch ist. Ich hatte zwei Jahre lang im Xedos eine Batterie drin, die zwar eine deutlich geringer Kapazität hatte, als sie der Xedos ab Werk hat, aber dafür deutlich mehr Startkraft (550 A bei 50 Ah). Keine Probleme. Übrigens: trotz Standheizung.... ;)

Zuletzt habe ich mich für eine moderne Batterie mit Calcium/Calcium Füllung entschieden. Die Dinger haben zuweilen eine extrem hohe Startkraft und hohe Kapazitäten bei geringen Außenabmessungen. In meinem Fall ist es folgendes Produkt: http://cgi.ebay.de/12V-Autobatterie...ryZ61504QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Wichtig sind aber auch die Außenabmessungen. Da dürfte der 626 GE die gleichen "Probleme" haben wie der Xedos: es passen Batterien bis einer Höhe von 175 mm rein. Sonst gibt es beim Schließen der Motorhaube unschöne Hügel darin. Also vorher messen, wie groß die Batterie sein darf.

Ach ja: mehr Kapazität ist nicht schlimm. Es ist nur zu bedenken: wer eine deutlich größere Batterie (höhere Kapazität) einbaut und nur Kurzstrecke fährt, wird die Batterie nie voll geladen bekommen. Das ist weder gut für die Batterie noch für das winterliche Anlassen des Gefährts. Für Langstreckenfahrer ist das aber relativ egal, nur bringen tut es irgendwann einfach nichts mehr.

Gruß,
Christian
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #5
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
Wieder was gelernt - vielen dank dafür :ja:

Dann werde ich das nächste Mal beim Akku-Kauf auf die Startkraft achten - habe dann wohl falsch investiert :? Naja, mein Auto springt an - das ist schonmal gut.

Was ist an der Aussage dran, dass man evtl auch ne stärkere LiMa braucht, wenn man ne stärkere / größere Batterie einbauen will?

Gruß Schurik
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #6
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
11
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Stimmt grundsätzlich schon, weil eine größere LiMa natürlich eine größere Batterie auch schneller laden kann. Bei einem normalen Auto mit normalen Verbrauchern (also ohne 20 kW Monster-Bumms-HiFi-Anlage) machen aber weder größere LiMa noch wesentlich größere Batterie Sinn.

Wer 'nen normalen Vierzylinder-626 hat, kann natürlich auch zur LiMa vom Sechszylinder oder von Diesel greifen. Ich glaube, die LiMa des 2.5i V6 schafft irgendwas um die 100 A - damit ist es also ein 1,2 kW Kraftwerk ;)

Gruß,
Christian
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #7
toc

toc

Neuling
Dabei seit
12.05.2005
Beiträge
249
Zustimmungen
0
Auto
Efini-MS6 2,5l V6 (GE)
Danke für eure Antworten!

Der GE hat leider keine Klima. Lüftung und Heckscheibenheizung verwende ich praktisch nie. Der einzige Verbraucher, der regelmäßig läuft, ist das Radio. Im Winter kommt dann noch das Licht dazu. Radio ist Standard und keine Mega-Bums-Anlage und dem entsprechend fast zu vernachlässigen. Scheinwerfer sind ja so um 120W.

Im Moment quält sich das Auto hauptsächlich im täglichen Kurzstreckenverkehr.

Kann ich nun aus
Ach ja: mehr Kapazität ist nicht schlimm. Es ist nur zu bedenken: wer eine deutlich größere Batterie (höhere Kapazität) einbaut und nur Kurzstrecke fährt, wird die Batterie nie voll geladen bekommen. Das ist weder gut für die Batterie noch für das winterliche Anlassen des Gefährts.
und
Stimmt grundsätzlich schon, weil eine größere LiMa natürlich eine größere Batterie auch schneller laden kann.
Ich glaube, die LiMa des 2.5i V6 schafft irgendwas um die 100 A - damit ist es also ein 1,2 kW Kraftwerk
eine Empfehlung für die kleinere Batterie ablesen oder eher für die 75Ah-Batterie bei eBay - also nochmal eine Spur größer als die ebenfalls empfohlenen 70Ah..?

Der V6-Motor will ja auch erstmal angeworfen werden... Nach dem Kälteprüfstrom hab ich bei der Angebot-Einholung nicht gefragt. :think:

Aber wenn ich mir den heutigen Eindruck der Batterie nochmal ins Gedächtnis hole - kurz: ich war froh, dass der Motor gleich anging, ein zweites Mal hätte ich es vermutlich nicht probieren können - werde ich vermutlich hier beim Händler um die Ecke eine x-beliebige Batterie holen. Die Calcium-Sache hört sich zwar toll an, aber über eBay ist das so eine Sache bis man das neue Teil hat und mit der Alt-Batterienentsorgung. Nicht nur die neue kostet schließlich 12 Euro Versand, das gleiche kommt dann vermutlich nochmal dazu, um die alte hinzuschicken...
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #8
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
11
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Ich weiß nicht mal, ob dieser eBay-Händler (oder irgendein Batterie-Verkäufer auf eBay) die Batterie überhaupt wieder zurück nimmt. Ich konnte meine (zwei Jahre alte) "Alt-" Batterie elegant in mein 626 Coupe "entsorgen" und hatte das Problem daher nicht. Na ja, und dessen alte Batterie steht in Vaters Werkstatt rum ;)

Gruß,
Christian
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #9
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
Stimmt grundsätzlich schon, weil eine größere LiMa natürlich eine größere Batterie auch schneller laden kann. Bei einem normalen Auto mit normalen Verbrauchern (also ohne 20 kW Monster-Bumms-HiFi-Anlage) machen aber weder größere LiMa noch wesentlich größere Batterie Sinn.

Wer 'nen normalen Vierzylinder-626 hat, kann natürlich auch zur LiMa vom Sechszylinder oder von Diesel greifen. Ich glaube, die LiMa des 2.5i V6 schafft irgendwas um die 100 A - damit ist es also ein 1,2 kW Kraftwerk ;)

Gruß,
Christian

Danke für Deine schnelle Info :ja: Somit brauche ich beim nächsten Akku-Kauf nur auf die Startkraft zu achten ;)

Gruß Schurik
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #10

SCooney

wenn ich mich recht erinnere, muss jeder der batterien verkauft die auch zurücknehmen, aber net auf die goldwaage legen, bin net 100% sicher :)
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #11
toc

toc

Neuling
Dabei seit
12.05.2005
Beiträge
249
Zustimmungen
0
Auto
Efini-MS6 2,5l V6 (GE)
Die Frage, ob 60 oder 70 steht bei mir leider immer noch im Raum...

Eher 60 Ah, weil mehr Stadt als Autobahn?

Oder nur von der Startkraft abhängig machen? Dabei müsste ich dann leider nochmal alle abklappern, was auch irgendwie doof kommt... Hier kann man doch vermutlich davon ausgehen, dass die 70er besser liegt? Wobei, wenn die wiederum nicht voll ist, dürfte sich das ganze wieder anders darstellen... Oh man! ;)
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #12
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
Wenn ich wirthensohn richtig verstanden habe ist die 60er ausreichend. Solltest aber auf die Startkraft achten.

Gruß Schurik
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #13
toc

toc

Neuling
Dabei seit
12.05.2005
Beiträge
249
Zustimmungen
0
Auto
Efini-MS6 2,5l V6 (GE)
So... Hab auf die Startkraft geachtet, war irgendwie 320A vs. 550A, da fiel die Entscheidung dann leicht. :ja: Das Teil wird nächste Woche gekauft und eingebaut.

Wobei es jeweils zwei Ampere-Angaben gab (hat sich vergleichbar Lautsprechern mit Watt und Sinus-Leistung angehört, hab die Begriffe aber nicht mehr im Kopf).
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #14

outbid

Einsteiger
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
49
Zustimmungen
0
Ort
Auto
BMW 528i Kombi E39 193PS
Zweitwagen
BMW 325td E36 116PS
Es gibt eine ganz einfache lösung, die OPTIMA Gel-Batterie.
Bei null crad hat sie 1000A und 60AH.

Sie hat eine norm größe und passt fast in jedes auto rein.

Habe einen BMW 525 Diesel 2,5l 6Zylinder der eine Batterie mit 105AH drin hatte.
Jetzt habe ich mit der optima fast die hälfte nur mit 60AH und springt aber wesendlich schneller und besser mit der optima an.
Vorallem habe ich die optima schon seit 7 Jahren täglich im gebrauch und geht auch bei minus 20 crad einwandfrei ohne irgendwo mit der Power auszulassen.

Vorteil. keine flüssigkeit mehr und kein nachfüllen mehr.
Kann in jeder lage montiert werden, sogar verkehrt.
Darf man auch im innenraum transportieren und sie läd sich schneller auf als eine normale Batterie weil sie einen anderen innenwiderstand hat ( somit hat sich die frage mit größeren LM zu der stärkeren Batterie wieder erledigt, auch ob mann kurzstrecken oder langstrecken fährt spielt nicht so eine große rolle)
Wenn man die Batterie ganz leer macht und man so eine Stunde wartet kann mann sogar wieder einen Benziner starten da sich das Gel bis zu 20% regeneriert und somit wieder genügend strom zum Starten vorhanden ist. (wobei es sich auf kleinmaschinen bezieht nicht auf 5l Maschinen/ aber für jeden 323 auf alle fälle.)
usw.
usw.

Nachteil: Teuer mit einem preis zwischen 200-300,- Euro je nach Energiegröße (Drei verschiedene varianten gibt es davon).

Wenn mann überlegt, ist sie eigendlich nicht teuer, denn ich habe sie schon gute 7jahre und somit íst sie mir das geld wert.

Nur ein kleiner Tip von mir..

Ach, fahre den BMW nicht mehr lange, habe mir einen 323F BA 2,0l V6 GT gekauft.
(Leider kann mir keiner bei meinem problem damit helfen)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #15
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
Wenn ich bedenke, dass ich für meine Batterie (normale) keine 50 € bezahlt habe und die Dinger mindestens fünf Jahre halten, dann kommen mir 200-300 € etwas teuer vor. Ich mein, wirklich deutlich unter 10 Grad minus sind ja hier kaum und da tut es auch ein "normaler" Akku.

Welches Problem hast Du denn? Schreib mal bitte, in welchem Bereich Du es gepostet hast.

Gruß Schurik
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #16

outbid

Einsteiger
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
49
Zustimmungen
0
Ort
Auto
BMW 528i Kombi E39 193PS
Zweitwagen
BMW 325td E36 116PS
Sie hat ja mehr vorteile die man gebrauchen kann.
Vorallem das bei einem umfall keine säure mehr raus kann!!!
Dann ist sie auch nur so groß wie eine herkömliche Batterie...

Eine Batterie um 50,- Euro?
Das sind aber die billigsten Batterien die es gibt.
Bei uns kosten so standartbatterien zwischen 70-100,- Euro je nachdem ob mann billig müll haben will oder eine Markenbatterie.

Ihr habt nur minus 10 crad, wau, bei uns sind einige Wintertage mit minus 25 crad dabei!

Was anderes, wenn mann einen Diesel hat und keinen Benziner dann sieht der Preis einer Batterie schon ganz anders aus!

Bei uns eine gute Dieselbatterie so zwischen 90-150,- Euro.
Will ja nicht wenn mal die Glühkerzen nicht mehr die besten sind jedesmal um starterhilfe fragen nur weil ich eine 0 8 15er Batterie um 50,- euro drin habe.

Nichts desto trotz ich bin größere Maschinen gewöhnt deshalb auch die wesendlich teueren Preise.
Hab mir eigendlich geschworen das ich keinen minimotor mehr fahren will, leider gibt es den 323 BA leider nur mit 2,0 liter.

Bin etwas ein Freak von Leistung, hatte: Corrado G60 20.000,- euro komplettaufbau 220PS (Pokalsieger) BMW 740iL 4,4l V8 286PS; Toyota Supra 3,0l V6 Turbo 246PS; Porsche 944 S2 3,0l 4Zylinder 211PS; Porsche 944 RUF Turbo S2 2,5l 4Zylinder 330PS; Porsche 928 S4 5,0l V8 370PS....

Dadurch ist halt so ein 2,0l V6 GT mit 144PS für mich der einzigste der für mich in frage kommt..
Hauptsache wegen der Optik und Tunig habe ich mich für so einen 323 Entschieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #17

outbid

Einsteiger
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
49
Zustimmungen
0
Ort
Auto
BMW 528i Kombi E39 193PS
Zweitwagen
BMW 325td E36 116PS
Jetzt werden sich einige fragen, wenn er solche autos hatte warum hat er jetzt nur einen 323!!!

Ganz einfach, habe mittlerweile zwei Kinder! :p ;-) :p
 
Zuletzt bearbeitet:
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #18

pusher4a

Einsteiger
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
32
Zustimmungen
0
Mann o Mann,

da hast Du dir ja ganz schön die Hörner abgestoßen . . .

Respekt:!: 8) bei so einem bewegten (Auto-)Leben


Gruß
Pusher4a
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #19

outbid

Einsteiger
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
49
Zustimmungen
0
Ort
Auto
BMW 528i Kombi E39 193PS
Zweitwagen
BMW 325td E36 116PS
Ja schon, aber leider ist es jetzt mal für einige zeit vorbei!

Als Alternative fahre ich nach dem ich mein problem behoben habe einen 323f BA 2,0 V6.

Da passt das preis leistungsverhältnis und spaß habe ich auch ein wenig damit als mit einem van oder ähnlich.

Ausserdem habe ich den 323 für 3000,- bekommen.
BJ.95 144tkm, kompletten rundumverbau mit typisierung und auch die originalteile dabei die ich für die wintertage nehme.

Im schnitt kosten diese bei uns zwischen 6000-8500,- je nach zustand.

obwohl ich ein großes problem mit dem motor habe.
Aber da gibt es einen threat darüber...
 
  • 626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? Beitrag #20
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
..... billig müll haben will oder eine Markenbatterie.

....


abgesehen davon, dass jede "billig-Produnktion" aus ner "Marken-Produktion" mit anderem Aufkleber kommt ;) Habe den Test leider nicht zur Hand - den Test (einschl. tagelanger Minus-Grad-Qual) gewann ein "No-Name-Produkt" noch vor Varta. Ist jedem seine Sache - ich bin bisher gut mit den günstigen Alternativen unterwegs gewesen. Einzig die Startkraft werde ich zukünftig beachten - ansonsten sollte ein Standartauto auch mit einer Standartbatterie auskommen.

Das große Akkus (wie z.Bsp. für Diesel) teurer sind, ist mir auch klar - die billigsten Akkus liegen bei knapp über 30 € mit 36 Ah.

Gruß Schurik
 
Thema:

626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie?

626 GE: 60 Ah- oder 70 Ah-Batterie? - Ähnliche Themen

Batteriekauf: Hallo zusammen, wie jedes Jahr eröffne ich diesmal das Thema zum Punkt Autobatterie. Erst mal zu meinen Auto Mazda 626 BJ. 98. Schlüsselnummer 1...

Sucheingaben

wie viel stärker ist eine 72 ah statt 60 ah

,

mazda 626 welche batterie

,

mazda 626 starterbatterie

,
autobatterie mazda 626
, batterie mazda 626 ge, welche autobatterie beim mazda 626, 60 ah batterie statt 72ah, autobatterie 72ah statt 60, kosten Batterie mazda 626, 60 AH gel batterie mszda, autobatterie ampere 60 70, autobatterie unterschied zwischen 60 Ah und 70Ah, autobatterie 70ah oder 72ah, porsche 928 gelbatterie, autobatterie unterschied 75ah und 60ah, autobatterie ah unterschied, auswirkung 74 statt 72 ah, mazda 626 akku, batterie mazda 626 v6, autobatterie 50ah statts 72 ah einbauen, mazda 323 ba 1 4 Liter welche batterie, kann man autobatterie 70 auch 74, autobatterie 60 oder 70 amp, batterie unterschied 70 Ah oder 75 Ah, ich habe ein 70ah batterie reicht auch eine 60 ah
Oben