5000km mit Ford Probe1 Motor ohne Probleme

Diskutiere 5000km mit Ford Probe1 Motor ohne Probleme im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo zusammen! Nur ein kurzen zwischen stop. Nach dem umbau meines mazda (ford probe 2.2i turbo) sind mittlerweile 7 monate und 5000km...

  1. Gebi76

    Gebi76 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GD 2.2i 4WD Bj.91 108kW=148PS Ford Probe
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo zusammen!

    Nur ein kurzen zwischen stop. Nach dem umbau meines mazda (ford probe 2.2i turbo) sind mittlerweile 7 monate und 5000km vergangen. Getriebe macht alles problemlos mit. Vor einem monat hab ich neue kerzen eingebaut. (DENSO IRIDIUM POWER IK20 5304) Die sind echt der HIT! Dampfrad und blowoff sind auch drinen. Mit 1.0bar komm ich einem raketenstart schon ganz nah! :-). Jetzt freu ich mich auf den winter.

    Bye Bye

    Gebi
     
  2. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Gratuliere! :)

    Hast du denn immernoch Allrad (wie in deinem Profil) oder jetzt nur noch Frontantrieb? Welches Getriebe hast du verwendet?
     
  3. Gebi76

    Gebi76 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GD 2.2i 4WD Bj.91 108kW=148PS Ford Probe
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo! ! !

    Das Getrieb ist das Original (4WD). Passt 1:1 auf dem Motorblock.
     
  4. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Coole Sache! 8) Hast du denn ein paar Bilder zu deinem Umbau? Wenn es sorum geht, müsste es ja dann theoretisch auch andersrum gehen - dass man in einem Probe nen 4WD-Getriebe mit Antriebsstrang verbaut! Hast du denn was an den Antriebswellen geändert? Verstärkt?

    Ich seh grad, du wohnst ja in der Nähe von Bregenz - ich glaub, das Auto muss ich mir mal irgendwann life ansehen! :D
     
  5. Gebi76

    Gebi76 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GD 2.2i 4WD Bj.91 108kW=148PS Ford Probe
    KFZ-Kennzeichen:
    Hmmmm.... ob das funktioniert kann ich nicht sagen. Ich hab mir den ford von unten nicht so genau angesehen. Könnte aber klappen. Nein, Vordere achse li-u. re passen nicht in das getriebe vom 4x4. Die vom Probe sind etwas länger und etwas stärker dimensioniert. Die achse vom 4x4 sind etwas kleiner von der dimension. Ich stell heute abend noch ein paar bilder rein. Klar das auto kannst dir auch in echt mal anschauen.
     
  6. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Es gibt keinen "Ford" von unten zu sehen - der Probe hat zu 200% die Bodengruppe vom 626 GD! Aber Bilder seh ich gern!
    Du hast es selber angesprochen, genau wegen den verstärkten Antriebswellen hab ich gefragt. Die sind ja stärker, weil die Standart-Antriebswellen sich wohl verdrehen würden, wenn der Turbo einsetzt. Okay, so wie bei dir würde sich die Kraft natürlich auch besser verteilen, wenn nicht alle Kraft auf die Vorderräder geht, brauchste vielleicht auch nicht so starke Wellen!
     
  7. T-Bird

    T-Bird Stammgast

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    RX-7 FB mit Doppelweber,
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Probe
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ich will Deine Freude ja nicht dämpfen, aber was hast Du am Motor verändert??? 1 bar liegt über 14 PSI. Wenn da nicht einige Sachen verändert wurden, killst Du den Motor auf dauer damit.

    Die 4 WD Geschichte passt auch beim 1´ser, Allerdings sind die dünneren Wellen das Problem. Umstecken geht auch nicht 26 Zähne vs. 28 Zähne.
     
  8. Gebi76

    Gebi76 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GD 2.2i 4WD Bj.91 108kW=148PS Ford Probe
    KFZ-Kennzeichen:
    Hi

    Nun am motor selber hab ich nicht´s verändert. Ich habe ihn lediglich überholt. Ventilsitz eingeschliffen, neue lagerschalen, WP, und sämtliche dichtungen erneuert. 0.6 -0.65 bar ist der werksdruck für den probe. Am anfang hab ich natürlich den druck nicht verändert. Aber nach einer weile fing ich an den druck zu erhöhen. Aus english sprachigen foren konnte ich erfahren, das dieser motor (2.2i 12v) diese leistungssteigerung sehr gut wegsteckt. Manche fahren sogar mit 1.2bar. Da der MX-6 (USA) den gleichen motor hat, denke ich mal das diese angaben stimmen.
    Wie gesagt ich habe den Ladedruck erhöht, und das blowoff für den turbo.
    Das mit den antriebswellen stimmt, passt nicht schon von der länge her. Da sich die kräfte auf 4 räder verteilt (50:50) und die viskokupplung auch keine mucken macht, bin ich guter dinge das alles hält ;-). Ich hätte auch das getriebe vom probe übernehmen können nur ich wollte allrad, und die elektrik für die getriebeöl kühlung war mir zu aufwendig zum in den mazda zu übernehmen. Mir geht´s nicht um endgeschwindigkeit sondern um vortrieb. :-)

    Hier die Bilder vom "Wolf im Schafspelz"
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      86,3 KB
      Aufrufe:
      1.538
    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      75,9 KB
      Aufrufe:
      1.542
    • 5.jpg
      5.jpg
      Dateigröße:
      79,8 KB
      Aufrufe:
      1.359
    • 10.jpg
      10.jpg
      Dateigröße:
      89,8 KB
      Aufrufe:
      496
    • 7.jpg
      7.jpg
      Dateigröße:
      87,6 KB
      Aufrufe:
      703
    • 8.jpg
      8.jpg
      Dateigröße:
      89,1 KB
      Aufrufe:
      669
    • 9.jpg
      9.jpg
      Dateigröße:
      84 KB
      Aufrufe:
      553
    • 11.jpg
      11.jpg
      Dateigröße:
      83 KB
      Aufrufe:
      534
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      78,5 KB
      Aufrufe:
      946
  9. #9 T-Bird, 03.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.2008
    T-Bird

    T-Bird Stammgast

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    RX-7 FB mit Doppelweber,
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Probe
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Also ich habe regelmässig mit diesen Motoren zu tun. Mehr als 0,94bar ist nicht dauerhaft möglich ohne den Motor zu schädigen. Es müßen einige Sachen geändert werden, bevor Du über 1 bar fahren kannst. Kurzfristig sind auch 1,4 bar drin, sollte man aber lassen.
    Ab 14 PSi bekommt er am ersten Zylinder zu wenig Sprit, die Benzinpumpe schafft es nicht mehr, genügend Sprit nach zu fördern, der Benzindruck im Rail sinkt rapide. Das kann man durch eine stärkere Pumpe verbessern. Manche meinen Benzindruck im Rail erhöhen bringt was, in meinen Augen nicht, wie soll das auch, wenn die Serienpumpe den Sprit im entscheidenden Moment nicht heranschaffen kann.
    Die Folge ist, die Verbrennung wird zu heiß. Der Kolben hat oben die Einbuchtungen für die Verdichtung, zuerst verformen sich diese durch die Hitze und irgendwann brennt es da durch oder die Verbrennung ist so heiß, daß er gleich durchbrennt.
    Manche sagen schon das alles über 12 PSi schädigend ist. Ich bin zur Überzeugung gelangt, daß 14 PSi das maximum ist. Das habe ich selber gefahren und fahre ich selber mit meinen F2T. Auch allen denen ich das schon eingebaut habe, fahren mit ca. 14 PSi.
    Das andere Problem ist der Lader, der ist für alles über 14 PSi, viel zu klein. Ansich sind selbst 12 PSi schon zu viel. Der Lader ist normalerweise für Motoren von 1,3 bis 2.0 Liter konzipiert. Verbaut ist der Lader Typ z.B. im Fiat Uno 1,4 Turbo. Er ist aber auch am Ford Thunderbird Turbo Coupe 2,3 Liter verbaut, der hat aber eine wesentlich größere Verdichterseite.
    Das größere Problem ist noch die Auspuffanlage, Abgasstau ohne Ende. Wenn Du eine 2 Zoll Anlage verbaust, denn merkt man schon einen gewaltigen Unterschied. Um 14 PSi fahren zu können, sollte mindestens der MSD weg. Am besten 2 Zoll durchgängig ab Lader. 2,5 Zoll ist auch gut, 2 Zoll reicht aber, ausser man hat mehr vor.
    Der originale Ladeluftkühler kühlt die verdichtete Luft auch nicht ausreichend genug herunter. Da ist ein flacherer längerer besser. Der Lader produziert ab 1,1 bar nur noch heisse Luft, auch bei 14 PSi produziert er ordentlich heisse Luft.
    Die IRIDIUM IK20 entspricht der Serienzündkerze im Wärmewert, damit begünstigst Du Glühzündungen.
    Man kann auch mit dem F2T 1,8 bar fahren, dauerhaft wohl auch 1,6 bar. Dafür muß aber einiges verändert werden. Mit den Serienkomponenten ohne irgendetwas sind max. 0,8 bar drin, danach macht das Serien BOV meistens schlapp. Auch ein Chip mit geänderten Kennfeld für Sprit und Fuel cut off sollte drin sein. Am besten auch mit geänderten Zündkennfeld. Das ist nämlich auch ein Problem, bei den meisten geänderten Chip ist nur das Spritkennfeld geändert. Ab 12 PSi fängt er langsam an zu früh zu zünden. Das wird ab 14 PSi immer schlimmer. Das trägt auch ordentlich zur Hitzeentwicklung bei.
    Darüber solltst Du Dir gedanken machen, es wäre schade um Deine Arbeit.
    Meistens kann man den Motor entsorgen , wenn einer der Kolben durchgebrannt ist.Ich weiß das er bei etwas über 1bar mächtig zieht, leider kenne ich die Kehrseite davon und das kommt meistens zu mir.
    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.

    Es gibt auch deutschsprachige Foren die sich damit beschäftigen. z.B.
    www.docprobe.de (ist neu und noch im Aufbau), http://forum.ford-probe-driver.de(sind aber eher 2ér Fahrer) oder http://probe-bayern.de (wäre bei Dir in der Nähe, sind auch ein paar die Ahnung haben sollten)

    P.S.
    Um die angegebenen 1,2bar fahren zu können, die Du vermutlich von x6.com hast. Mußt Du folgende Sachen ändern. Auspuffanlage, Chip, Benzinpumpe, Turbolader (min. andere Verdichterseite, vom TurboCoupe), BOV, Benzindruck am Rail, und eventuell Ladeluftkühler.

    So ohne alles geht das auf keinen Fall.
     
  10. Gebi76

    Gebi76 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GD 2.2i 4WD Bj.91 108kW=148PS Ford Probe
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo

    Da ich im grafischen gewerbe tätig bin, kann ich hier ganz sicher nicht mit reden wenn es um leistungssteigerung im detail geht. Ist ein hobby von mir. Aber danke für deine ausführliche beschreibung. Ich hab mich nochmal schlau gemacht beim vorbesitzer des probe. Der hat mir erzählt was er alles gemacht hat. Steuergerät (chip), andere benzinpumpe, größere einspritzdüsen und ansaugbrücke geschliffen. Was ich allerdings nicht genau sagen kann ist, ob die ladedruck anzeige genau ist. Unter vollgas bleibt sie bei 1bar stehen. Vor dem dampfrad waren es 0.6-0.7bar.
    Ich werd auf wedenfall den motor nicht zu sehr unter "druck" setzen, dafür steckt zu viel arbeit drin. Bis jetzt bin ich voll zu frieden.
     
  11. T-Bird

    T-Bird Stammgast

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    RX-7 FB mit Doppelweber,
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Probe
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Größere Einspritzdüsen?? Handelt es sich um einen mit dem 440ér Düsen???
    Denn hast du aber doch schon eine einigermassen vernüftige Basis. Die Auspuffanlage ab Hosenrohr solltest Du noch ein wenig verändern. Denn kannst du das gefahrlos fahren.
     
  12. T-Bird

    T-Bird Stammgast

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    RX-7 FB mit Doppelweber,
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Probe
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hast du eigentlich die Spritpumpe mit rüber genommen??
     
  13. Gebi76

    Gebi76 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GD 2.2i 4WD Bj.91 108kW=148PS Ford Probe
    KFZ-Kennzeichen:
    Hoi

    Das kann ich nicht sagen was für welche düsen das sind. Die vom alten motor (85kW) sind blau und die von (108kW) motor sind grau. Ja die spritpumpe hab ich übernommen. Obwohl mein GD 2 pumpen hat. (geteilter tank wegen kardanwelle). Die abgasanlage wäre toll die anzupassen. Nur liegt das nicht mehr in meinem butget. Die abgasführung ist etwas anders als bei den fwd´s. Wär alles eine sonderanfertigung bis hin zum endtopf. Bis jetzt bin ich aber sehr zufrieden.
     
Thema: 5000km mit Ford Probe1 Motor ohne Probleme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ford probe mit 1 bar

    ,
  2. ford 5000 motor

    ,
  3. wo sitzt die benzinpumpe beim ford probe

    ,
  4. ford probe gt umbau,
  5. ford probe f2t,
  6. ford probe 2.2turbo grosse llk,
  7. ford probe motor,
  8. ford probe gt motor,
  9. ford probe f2t 7000rpm,
  10. Ford Probe motorumbau,
  11. ford probe gt umbau allrad,
  12. ford probe 2.2 turbo motor umbau 323,
  13. ford 5000 engine,
  14. ford probe 1 auspuffanlage,
  15. zündtabelle mx5,
  16. Ford Probe v6 motor,
  17. 16v probe2 max ladedruck,
  18. mx5 zündkennfeld,
  19. benzindruck erhöhen stärkere pumpe
Die Seite wird geladen...

5000km mit Ford Probe1 Motor ohne Probleme - Ähnliche Themen

  1. Mazda 6 (GG/GJ) Motor keine Leistung und frisst öl

    Motor keine Leistung und frisst öl: Hallo ich brauche mal ein Rat mein Mazda 6 2.0 108kw 147ps Frisst öl und hat keine Leistung mehr was kann das sein ich bin am verzweifeln
  2. Radioempfang Probleme

    Radioempfang Probleme: Hallo Hab seit einiger Zeit Pobs mit dem Radio. WDR 2 und alle anderen Sender hören sich an wie Mittelwellensender mit Rauschen und Piepsen....
  3. Mazda 3 2.2 MZR CD 185 PS stottert bei kaltem Motor

    Mazda 3 2.2 MZR CD 185 PS stottert bei kaltem Motor: Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum und hoffe Ihr könnt mir mit meinem Mazda weiterhelfen. Autodaten: Mazda 3 2.2 MZR CD Baujahr: 2010...
  4. MX-5 (NA) Elektronikproblem erfordert Neustart des Motor

    Elektronikproblem erfordert Neustart des Motor: Hallo Forum, Ich habe einen MX5, 1,6ltr, 115 PS, Bj.1990. Seit kurzem funktionieren öfters Fensterheber, Lüftung und Scheibenwischer nicht. Nach...
  5. DPF wechseln von 81KW in 110KW Motor möglich?

    DPF wechseln von 81KW in 110KW Motor möglich?: Ich habe mir einen Mazda 5 CR 81KW Diesel BJ 2007 geholt, da ist heute leider der Zahnriemen gerissen und somit jetzt nurnoch ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden