323F BA V6

Diskutiere 323F BA V6 im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo zusammen! Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Auto. Meinem ersten eigenen Auto. Und dabei bin ich auf den Mazda 323F BA gestoßen....

  1. #1 Möchtegern-Lantis V6, 05.08.2005
    Möchtegern-Lantis V6

    Möchtegern-Lantis V6 Guest

    Hallo zusammen!

    Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Auto. Meinem ersten eigenen Auto. Und dabei bin ich auf den Mazda 323F BA gestoßen. Die V6-Version hat's mir angetan. Er ist zwar relativ teuer als Gebrauchtwagen, weil das Angebot recht begrenzt ist, aber ich wäre bereit, etwas mehr zu zahlen, wenn ich von dem Auto überzeugt bin. Vielleicht könnt ihr mich ja ganz überzeugen oder mir abraten.

    Meine größte Sorge ist, dass der Gebrauchtwagen zwischen 11 und 7 Jahren alt wäre (BA wurde von '94 bis '98 gebaut) und ich mir da Sorgen wegen Rost und anfangendem Kränkeln in den nächsten Jahren mache. Ich bin Schüler, danach Student und werde die nächsten Jährchen wenig Geld haben. Das Auto muss also zuverlässig sein und ein paar Jahre halten. Wer hat da Erfahrung?

    Was mich auch interessiert, ist der Unterschied zwischen der normalen 2,0- und der GT-Version.

    Und: Worauf muss ich beim Kauf achten, was sind bekannte Mängel, wieviel darf er kosten? (Ich hab da was von Ventildeckeldichtungen, Zündkabeln, Zahnriemen, Antriebswellengelenkmanschetten und der Auspuffanlage gehört. Außerdem gibt's angeblich welche, die nur Euro1 statt Euro2 erfüllen.)

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. Om3n

    Om3n Guest

    ich kann dir jetzt nicht sagen wie es bei mazda ist, doch der v6 motor wird dich einiges an versicherung und steuern kosten.

    vor allem wirds ganz schön teuer wenn das dein erstes eigenes auf dich angemeldetes auto ist, dann zahlst du ja unter anderem bis zu 140%...

    dazu kommt das tanken, mit 20 euro in der woche ist es vermutlich nicht getan.

    hatte auch erst vor mir einen probe gt 170ps zu kaufen, da ich aber studiere wars essig damit - die kosten des v6 hätten mich zerfressen!

    das kommt aber noch :wink:
     
  3. #3 Möchtegern-Lantis V6, 05.08.2005
    Möchtegern-Lantis V6

    Möchtegern-Lantis V6 Guest

    Danke für den Beitrag!

    Aber die reinen Unterhaltskosten wären nicht SOOO das Problem. Da würde mir meine Familie schon unter die Arme greifen. Reperaturen sind das, worüber ich mir Sorgen mache.
     
  4. Paul20

    Paul20 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323 GT-R
    Es ist klar das ein V6 nicht grad sorgsam mit dem Benzin umgeht, und wer ein starkes Auto haben will muß auch bei den Ersatzteilen mit ein bisschen mehr rechnen :wink:
    So weit ich weiss ist das Auto sehr zuverlässig, und zweck´s Rost gibt es auch nicht so viele Probs.
     
  5. #5 wirthensohn, 05.08.2005
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    2
    Du solltest Dich schon vorher informieren, was Dich der Wagen an Versicherung kosten wird und ob Du Dir das leisten kannst und willst. Auf jedenfall ist der 323F ein äußerst gutes und solides Auto und der 2.0i V6 Motor macht schon viel Laune. Und mit etwas zurückhaltendem Gasfuß für einen Sechszylinder sogar recht sparsam (unter 10 Liter gar kein Problem).

    Ob 11 oder 7 Jahre macht bei einem Mazda keinen soooo großen Unterschied, vorausgesetzt der Wagen wurde immer gut behandelt und gepflegt. Mein Xedos 6 ist jetzt 13 Jahre alt, mein 626 GD Coupe sogar fast 18 Jahre. Beide sind in top Zustand und zuverlässig.

    Der 323 ist ja als sehr robust und langlebig bekannt und es gibt schon einige Mazdas, bei denen dieser V6 300.000km und mehr hinter sich hat. Einen mit 435.000km habe ich auch schon entdeckt. Alles eine Frage der Fahrweise.


    Der V6 und der V6 GT unterscheiden sich lediglich äußerlich durch minimale optische Änderungen bei den Schwellern und Spoilerlippen. Nichts wirklich Wichtiges.


    Da der Motor aus dem Xedos 6 stammt, kann ich dazu was sagen.

    Achte darauf, dass der Zahnriemenwechsel schon kürzlich durchgeführt wurde oder in zeitlicher Ferne liegt, denn dieser ist nicht ganz billig. Deshalb würde ich zu einem Modell mit knapp über 100.000km greifen, bei dem der Vorbesitzer den Zahnriemen samt Wasserpumpe und Spannrollen schon hat wechseln lassen.

    Der Motor sollte nicht klackern, ruckeln oder sonst irgendwie unangenehm auffallen und auf der Autobahn absolut gleichmäßig wie eine Turbine bis über 6000U/min hochbeschleunigen. Öl sollte er besser nicht verlieren, denn der V6 ist so extrem eng verbaut, dass auch ein Wechsel der Ventildeckeldichtung schon richtig Arbeit und damit teuer wäre. Ein Blick in die Zündkerzenschächte vorne ist unumgänglich.

    Bevorzugt solltest Du einen V6 suchen, der bereits in Euro2 eingestuft ist, aber davon gibt es leider nur wenige und Euro1 ist arg teuer (302 Euro Steuer jährlich). Allerdings wird der Kaltlaufregler für den Xedos 6 2.0i V6, der gerade in der Test- und Zulassungphase ist, wohl auch für den 323F V6 zugelassen werden und nach dem Einbau gibt es dann Euro2 (147 Euro Steuer jährlich).

    Gruß,
    Christian
     
  6. #6 wirthensohn, 05.08.2005
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    2
    Das ist eine Frage des Fahrstils.

    Der Xedos hat den exakt identischen Motor drin und wiegt exakt gleich viel und ich fahre meinen Xedos (sofern die Originalbereifung drauf ist) bequem mit 8,5 Liter im Durchschnitt. Maximal mit Dauerfeuer "säuft" meiner höchstens 10 Liter Benzin oder 12 Liter Autogas.

    Ich kenne einige Xedos-V6-Besitzer, die Ihr Auto im Mittel sogar noch unter 8 Liter bewegen. Ich würde das mal nicht als sorglosen Umgang mit Benzin bezeichnen. Für einen V6, der obendrein ordentlich Drehzahlen haben will, ist er eigentlich schön ungewöhnlich sparsam.

    Gruß,
    Christian
     
  7. Paul20

    Paul20 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323 GT-R

    :shock: 10l beim schnell fahren??? Da braucht der BG GT mehr!
     
  8. #8 KinG-AmiGo, 20.03.2011
    KinG-AmiGo

    KinG-AmiGo Einsteiger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323f ba 2.0 v6
    KFZ-Kennzeichen:
    Habe bei mir die pleuellager gemacht aber weiss jetzt nich wie fest ich sie ziehen muss,

    bis jetzt sind sie nur hand fest.

    bauche hilfe.



    habe schon ein drehmoment schlüsse aber keinen newton meter. kann den mir jemand sagen ??
     
Thema:

323F BA V6

Die Seite wird geladen...

323F BA V6 - Ähnliche Themen

  1. Mazda 626 2,5 V6 Bj 1992

    Mazda 626 2,5 V6 Bj 1992: Hallo Auto Freunde Ich bin verzweifelt auf der Suche nach einen Airbag Steuergerät für das oben genante Fahrzeug. Der Wagen ist in sehr gutem...
  2. Mazda 323f Radmuttern bei Stahl u. Alufelge gleich ?

    Mazda 323f Radmuttern bei Stahl u. Alufelge gleich ?: Hallo Habe nochmals eine Frage zu den Rädern von meinem Mazda 323 f, BJ, 1.9 l , Bj.98, 114 PS (84kw) Jetzt sind da 15 Zoll Stahlfelgen drauf und...
  3. 323 (BA) Domlager vorne für Mazda 323 BA S/P!

    Domlager vorne für Mazda 323 BA S/P!: Moin.:saufen: Bin im Besitz eines 323 P V (BA) 16V 1.4l bj 98. Heute habe ich mich während der Fahrt so was von erschrocken, das ich mir fast in...
  4. Felgen für Mazda 323F gesucht

    Felgen für Mazda 323F gesucht: Moin liebe community Ich bin verzweifelt auf der Suche nach Felgen für meinen 323F (Bg) Baujahr 1993. Aktuell habe ich zender Mas Felgen mit...
  5. 323c passen die neueren Alufelgen vom 323F ?

    323c passen die neueren Alufelgen vom 323F ?: Hallo Leute, Kann mir jemand sagen, ob die silbernen Chromfelgen 14zoll vom Mazda 323F BJ auf den Mazda 323c Ba 1995 mit 88 PS passen ? Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden