1Jahr M6GHFL -> Fazit (mal wieder)

Diskutiere 1Jahr M6GHFL -> Fazit (mal wieder) im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; So, 1 Jahr Mazda 6GH – nun auch mal mein Fazit. Zwei Sachen vorneweg. Erstens: Grundsätzlich bin mit meinem M6 zufrieden und habe auch den...

  1. #1 Marmor626, 04.12.2012
    Marmor626

    Marmor626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 GH FL 163PS Sports-Line Plus
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 BK FL 105PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    So, 1 Jahr Mazda 6GH – nun auch mal mein Fazit.

    Zwei Sachen vorneweg.
    Erstens: Grundsätzlich bin mit meinem M6 zufrieden und habe auch den Kauf nicht bereut, wer aber hier einen Heile-Heile-Segen-Lobgesang lesen will, sollte lieber einen anderen Post lesen.
    Und Zweitens: Was mir an meinem Auto gefällt oder nicht gefällt, ist natürlich auch meinem „Gebrauchsprofil“ geschuldet. Was mich stört, braucht einen anderen Mazdaianer nicht stören und umgekehrt.

    So, nun geht’s los:
    Die Entscheidung zum Mazda6 (liebevoll JapJap genannt) war nicht leicht; er musste sich gegen folgende Konkurrenten durchsetzen: Honda Accord , Skoda Superb , VW Passat, Ford Monedo und Subaru Legacy allesamt Diesel und Kombi.
    Der Accord war der Hochwertigste, aber – (wegen zu geringer Anhängelast) als Zugfahrzeug nicht zu gebrauchen – also weg. Meiner Liebsten (oder besser: Mitverschwörerin) kommt kein Skoda in´s Haus, mir kein Ford (obwohl der Ford das beste Zugfahrzeug in diesem Vergleich (laut Datenblatt) ist). Der Subaru Legacy war unser Favorit, aber der nächste Händler über 100km weit weg – also fiel der auch aus. Blieb Passat oder M6.
    Die Zeit drängte, da unser BMW uns vor dem nächsten Kundendienst verlassen sollte. Wir hatten ein festes Budget, das wir nicht überschreiten wollten und wenn man bedenkt, daß neben Abholung, Anmeldung und evtl. benötigtes Zubehör auch noch evtl. Winterreifen angeschafft werden mussten, ging die Suche los.
    Letztendlich hatte der M6GH das beste Preis-Leistungs-Paket: ein halbes Jahr alt, 14tkm, Pluspaket, 163PS Diesel, Sportline. Inkl. obengenannten Zusatzkosten, Winterreifen und dem Tagfahrlicht blieb er im Budget.

    Das Jahr war eine emotionale Berg- und Talfahrt.
    Grundsätzlich ist der M6 ein grundsolides Auto mit annehmbaren Preis-Leistungs-Verhältnis, den ich sicherlich ruhigen Gewissens weiterempfehlen kann. Im Detail zeigt er jedoch Schwächen, welche teils extrem nerven und auf die ich sicherlich bei einer Weiterempfehlung auch hinweisen würde.

    Los geht’s:
    Das Kurvenlicht ist Klasse, das Bi-Xenonlicht brilliant. Ein einfaches Xenon hätte mir schon gereicht, dann müsste ich nicht jedes mal ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich die Lichthupe verwende. Denn Xenon-Brenner haben zwar eine theoretische Lebensdauer eines Fahrzeugs, häufiges Zünden mögen die Brenner aber gar nicht.
    Tagfahrlicht:
    Ich habe mich für die originalen entschieden, da sie mir wesentlich besser gefallen wie die geraden von ATH – aber das ist glücklicherweise Geschmackssache.
    Wenn Du jetzt die Problematik von „original TFL oder ATH-TFL“ nicht verstehst (TFL ist TFL – was soll‘s), dann gehörst Du vermutlich tendenziell zum weiblichen Geschlecht. Also lass es mich so erklären:
    Die Problematik, welches Tagfahrlicht man mag ist im Kern gleichbedeutend wie:“ Bist du Team Edward oder Team Jakob?“ – ok?
    Wer das wiederum nicht versteht, sollte seine Liebste oder seine Teenager fragen, vorausgesetzt, sie haben den nötigen „Biss“ .

    Reifen (Sportsline):
    Wer auch immer auf die Idee kam dem M6 Reifen in der Größe 225/45R18 zu spendieren, dem gehört sich mal der Schädel gewaschen. Reifen der Dimension 225/50 oder 225/40 sind doch um etliche Öcken günstiger.
    Besonderer Aufreger: Als ich Mazda angeschrieben habe, ob Reifen der Größe 225/40R18 fahrbar wären, ob wohl diese nicht im Handbuch stehen, verwies man mich auf das Handbuch. Auf meine Rückantwort, dass ich die Reifengrößen im Handbuch gelesen hätte aber trotzdem gerne wissen wollte ob mit anderen Größen Erfahrungen vorhanden wären, bekam ich von Mazda mitgeteilt, dass die Reifengrößen im Handbuch stehen. Ein Running-Gag ohne Pointe…
    Bei einem Anruf bei Mazda-Deutschland teile man mir dann mit, dass 225/40R18 nicht fahrbar wären, weil dann der Radumfang nicht passen würde (Bodenabstand, Tachoabweichung etc).
    Als ich dann erklärte, daß der Reifenumfang des 225/40R18 genau zwischen dem originalen 225/45R18 und meinen Winterreifen 205/60R16 liegen würde und ich, auf Grund der obigen Aussage, demnach auch die Winterreifen nicht fahren dürfte, kamen nur noch Ausreden. Habe also bis heute noch keine Aussage dazu. Super Kundendienst……….
    Das Armaturenbrett:
    Die Optitron-Anzeigen sehen in der Hochglanz-Broschüre besser aus als in echt. Persönlich hätte ich auch kein Problem mit den Standard-Instrumenten. Ok, Geschmackssache.
    Was mich aber richtig stört, ist, dass kein „Mäuse-Kino“ wie bei VW/Audi/Mercedes/Skoda/SEAT verbaut ist. Die fehlenden Info-Anzeigen könnte ich noch verschmerzen, nicht aber, dass ich für jeden kleinen Scheiß, den man umstellen will, in die Werkstatt fahren muss.
    Wenn ich schon kein Display einbauen will, dann sollte man die im Handbuch stehenden Einstellmöglichkeiten zumindest durch Code-Eingaben über die Radio-Tastatur einstellen können (das machen genügend Hersteller seit mehr als 10 Jahren).Gerade hier fühl ich mich vom Mazda echt verarscht.

    Der Radio (sorry, das Mediacenter) …..
    …..sieht absolut geil aus, wenn es dunkel ist – bei Tageslicht ist es eine einzige Plastiklandschaft, die durch die Umrandung in Klavierlackoptik noch plastikhafter wirkt.
    Richtig frustrierend ist, dass Mazda in punkto Radio (sorry, Mediacenter) nur ein nicht mehr zeitgemäßes Navi für überteuertes Geld anbietet, oder Radios (sorry Mediacenter) von Drittanbietern im Sortiment hat, welche durch einen benötigten Doppel-Din-Adapter aussehen wie lieblos reingeklatscht. Um die Sache dann auch noch zu verkomplizieren, braucht man noch 1000 Adapter und hat dann immer noch nicht den vollen Funktionsumfang der Tasten am Lenkrad.
    Beschämend für Mazda: es gibt Dritthersteller, welche für den M6GH Radios (sorry – na ihr wisst schon..) anbieten, die aussehen, wie ab Werk (Caska, Idrive, Wolfsat etc. etc.). Wie blöd (ich weiß nicht wie ich es sonst ausdrücken soll) muss ich da als Konzern sein und hol mir nicht einen von denen an Board und helfe ihm bei der vollen Integration seines Gerätes und verkaufe es dann über den eigene Zubehörliste, bevor ich heiden Geld in ein eigenes Navi stecke, dass hinten und vorne an die Konkurrenz nicht rankommt.
    Und was soll der Scheiß, dass der Raaa…. Das Multimediacenter aus geht, wenn ich starte. Nicht nur daß jedes mal der Ton weg ist, wenn ich starte, nein nein – sogar die Bluetoothkoppelung ist weg. Schon mal was von „Motorabstellen bei längeren Wartezeiten“ gehört? Oder „Co2.-Reduktion“? Ich könnt in die Luft gehen, wenn solche Kleinigkeiten nicht bedacht werden. Das Autofahren besteht nicht aus Einsteigen – Losfahren – Anhalten – Aussteigen.
    Und, liebe Mazdaingenieure, kommt mir jetzt nicht mit „benötigte Batterieleistung beim Starten“. Die Xenon-Lichter lasst Ihr beim Starten an und – wer es probieren will – sogar die Fensterheber lassen sich während des Startens bedienen. Und die brauchen mehr Strom als der blöde Dudelkasten. (durchatmen - Wuuuuuuusaaaaaa).
    Die Klavierlackoptik gefällt, ist aber sehr anfällig für Fingerabrücke; da hatte die Aluoptik des PreFL definitv Vorteile.
    Freisprechanlage:
    Die Freisprechanlage funktioniert gut, die Sprachsteuerung des Mazdas habe ich inzwischen in Griff. Das die Nummern nicht synchronisiert werden ist doof, aber da ich mein Auto privat nutze, ist das ein so kleiner Mangel, dass es mir egal ist.
    Wäre ich beruflich mit meinem Auto unterwegs ist das ein unverzeihlicher Mangel.
    Ansonsten hatte ich mit der Freisprecheinrichtung noch keine Probleme. Bis jetzt wurde jedes Handy oder Musikplayer (mit Bluetooth) erkannt und sauber gekoppelt. Die Sprachqualität muss sich nicht verstecken.
    Bin damit also – bei meiner Nutzung - soweit ganz happy.
    Mittelkonsole:
    Hier möchte ich erwähnen, dass ich weder ein Knarzen oder Scheppern habe. Volle Zufriedenheit meinerseits.
    Allerdings ist der Spalt beim Öffnen des Deckels der Ablage (neben der Handbremse) so breit, dass ein Samsung Galaxy S2 in die Mittelkonsole (beim Deckel öffnen) rutschen kann und man muss die Konsole zerlegen um sein Handy wieder raus zu bekommen.
    Das Zerlegen wird durchaus schwieriger, wenn das „verschwundene“ Handy auch noch anfängt zu klingeln und man in Hektik gerät um die Konsole schneller zerlegt zu bekommen.
    Ihr braucht das also nicht mehr zu testen, das habe ich schon für Euch getan.
    Sitze:
    Obwohl die Sitze keine Sportsitze sind, haben sie genügend Seitenhalt und sind auch auf langen Strecken richtig bequem.
    Leder ist sicherlich Geschmackssache und mir persönlich wären reine Stoffsitze wesentlich lieber. Da ich aber unbedingt ein Schiebedach wollte und dieses nur in Verbindung mit Ledersitze zu haben ist (Plus-Paket - warum auch immer ein Schiebedach vom Sitzbezug abhängig ist ?!?), hab ich halt die blöden Ledersitze ….
    ….Naja, zum Glück, muss ich jetzt vermutlich sagen: Da die Ledersitze mit elektrischer Verstellung ausgestattet sind, habe ich keinen wackelnden Fahrersitz (den hatte ich im BMW und meinem alten 626’er).
    Scheinbar ist das Wackeln ein Problem der Mechanik, welche beim elektrischen Sitz anders ist.
    Aber, leibe, liebe Mazda-Vorstände:
    Warum gibt es eigentlich keinen höhenverstellbaren Beifahrersitz – noch nicht mal als Sonderzubehör? Und verarscht mich jetzt nicht mit irgendwelchen Ausreden bezüglich Produktion. Jeder Rechtslenker hat einen höhenverstellbaren Fahrersitz. Also warum bietet Ihr nicht diesen Sitz, den Ihr eh schon produziert, nicht als Sonderzubehör an?
    Rücksitzbank:
    Warum habe ich immer Abdrücke von den Gurtschlössern in den Rücklehnen, wenn ich diese mal umgeklappt habe – und das obwohl ich die Gurtschlösser noch extra in deren Mulden drücke?
    Ansonsten kann ich über den Innenraum nicht meckern. Ich habe kein Knarzen, Klappern, Knacken oder sonstige Geräusche.
    Kofferraum
    Der Kofferraum ist für diese Fahrzeugklasse völlig in Ordnung. Die Radkästen könnten ein bisschen flacher sein.
    Was mich wirklich stört ist diese Funzel, welche sich einbildet „Kofferraum-Beleuchtung“ genannt zu werden. Das Einzige was diese Funzel schafft, ist einen Schatten des eigenen Konterfei in den Kofferraum zu projizieren. Anges und Seymor Skinner würde sich freuen und Ihren wöchentlich Scherenschnittabend zukünftig darin verbringen, aber zum Be-/Entladen ist das Licht nichts.
    Besonders ärgerlich, weil mein 626 in den D-Säulen jeweils ein zusätzliches Licht hatte. Das haben die Ingenieure von Mazda damals ja nicht aus Jux und Dollerei gemacht. Schon blöd, wenn man aus eigenen Erfahrungen nicht lernt.
    Würden wir jetzt über einen Fernseher reden, dann könnte man den guten Hell-Dunkel-Kontrast evtl noch als Pluspunkt hervor bringen, aber bei einem Kofferraum entfällt diese Kategorie.
    Keyless-Go:
    Bei meiner Suche war das Keyless-Go ein Kriterium, aber in zwischen wäre mir ein richtiger Schlüssel lieber. Grund dafür ist die Schaltreihenfolge.
    Wenn ich einsteige – eine Strecke fahre – wieder aussteige, gibt es keine Probleme. Wehe, wenn man unterwegs mal im Stau/Baustellenampel/Bahnübergang usw. steht – dann geht der Ärger los. Drückt man den Start/Stopp-Knopf ist alles aus (auch Radio und ebenfalls die Bluetoothkoppelung zum Smartphone). Also auf den Knopf drücken und warten, bis alles wieder dudelt. Sollte es im Stau regnen und man will die Scheibenwischer betätigen, oder bei Sonnenschein ein Fenster/Schiebedach bedienen muss man nochmal auf den Start/Stopp-Knopf drücken um die Zündung einzuschalten – da man aber die Zündung nicht ständig an geschaltet lassen möchte, drückt man wieder auf den Start/Stopp-Knopf und – oh Wunder – es ist wieder alles aus …. Grrrrrrrrrrrrrrrr.
    Ich habe jetzt die Schaltreihenfolge umprogrammieren lassen.
    Jetzt kann ich in einem Stau den Motor abstellen und der Radio bleibt an. Ich kann sogar die Zündung einschalten um ein Fenster oder die Scheibenwischer zu bedienen ……. einmal ….. denn beim zweiten Versuch die Zündung einzuschalten geht die ganze Kiste aus …. Toll.
    Bei einem einfachen Zündschloss, kann ich sooft zwischen Bat und ACC hin- und herschalten wie ich will – bei einem fortschrittlichen System geht das nicht mehr - Manchmal ist Fortschritt auch ein Rückschritt.
    By the Way: Warum, in Dreiteufelsnamen, gehen bei Mazda die Scheibenwischer und Fensterheber seit Jahrzehnten nur in der ACC-Stellung des Zündschlüssels. Dass man nicht alle Verbraucher bereits bei der Bat-Stellung aktivieren möchte, ist klar, aber Fensterheber und Scheibenwischer benötigen nur Strom, wenn sie auch bedient werden – denkt mal darüber nach, geschätzte Mazdaingenieure.

    So genug geschimpft.
    Bisher hat mich mein JapJap nicht in Stich gelassen und die Fahrten waren ohne besondere Vorkommnisse. Auch auf langen Fahrten gibt es nichts zu mäkeln. Die Wohnwagenfahrt verlief ebenfalls zur vollsten Zufriedenheit.
    Einzig die lauten Fahrgeräusche trüben den Gesamteindruck etwas.
    Die 163PS sind nicht üppig, reichen aber aus und das hohe Drehmoment des 2.2l Diesel eignet sich ideal zu cruisen. Ein Sprinter ist der JapJap aber nicht.
    Würde ich den M6 wieder kaufen? …….Jein…….
    Es kommt auf die Angebote an, welche zum Kaufzeitpunkt existieren.
    Durchaus steht einem Wiederkauf des M6 nichts im Wege, aber ich bin nicht auf die Marke Mazda fixiert.

    Sollten Euch einige Stellen konfus vorkommen, so ist es der Kürzung von 6 auf 4 Seiten meines Fazits geschuldet. Bitte entschuldigt das.

    Gruß
    Robert
     
  2. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Alles in allem doch ein sehr schönes Fazit - danke, dass du uns dran teilhaben lässt!
     
  3. #3 driver626, 05.12.2012
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    143
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Da hat sich aber einer den "Frust" von der Seele geschrieben :?
    Wobei du noch froh sein kannst: Bei manch anderem Hersteller kommt nach der Euphorie des Kaufs nur noch Talfahrt.

    Nach inzwischen 29 Monaten mit dem M6GH-FL möchte ich auch meinen Senf dazu geben, vor allem zu den von dir genannten Punkten/Themen.
    Auch bei mir standen verschiedene Modelle zur Auswahl (allerdings zur Bestellung): Opel Insignia, Skoda Superb und Mazda 6.
    Alle anderen (VW Passat, Ford Mondeo, Honda Accord, etc) waren im Listenpreis (großer Diesel mit großer Ausstattung) meilenweit von dieser Gruppe entfernt,
    bei BMW/Mercedes/Audi bin ich aus dem Lachen über die Preise gar nicht mehr raus gekommen.
    Dazu kommt: Ich wollte weder Kombi noch einen 4-türer, beides wären "Notlösungen" gewesen, falls mich entsprechendes Modell hätte begeistern können.
    Die sportliche Linie in Verbindung mit dem praktischen Nutzen der großen Heckklappe, es geht nichts über ein schönes Fließheck!

    Zum Bi-Xenon-Kurvenlicht:
    Ein Träumchen, nie mehr ohne! Da ich auch am Tag (bei längeren Strecken, besonders AB) mit Licht fahre ist der "Lichthupen-"Faktor für mich geringer.
    Diese benutze ich eh sehr selten, nicht nur wegen der Schonung der Brenner.
    Aber die Ausleuchtung und das Einlenken des Lichts in Kurven fehlt mir, sobald ich in einem anderen Auto unterwegs bin.
    Das passende TFL hab ich für mich noch nicht gefunden, ordne mich da mal in "Team Bella" ein :)
    Das Thema wird im Frühjahr angegangen und umgesetzt.

    Reifen:
    Die originale Größe ist schon extrem besch..., vor allem die Auswahl am markt und die Preise dafür. Da gibt es nur 2 Optionen: Umrüsten auf Zubehör-Felgen (mit anderer Reifen-Höhe) und die originalen verkaufen oder frühzeitig das Netz nach passenden Angeboten durchstöbern.
    Hab für meine Dunlop SportMaxx TT (für mich der beste Kompromiss aus Kosten, Leistung, Sicherheit und Haltbarkeit) in 225/45/18 für 150€/Stück bekommen.
    Ist zwar nicht leicht, aber es geht.
    Inzwischen fährt z.B. der BMW 3er ab Werk auch auf diesem Format, da sollte das Angebot bald größer werden.

    Radio:
    Um das lästige Aus-/Einschalten und Trennen/Neu Koppeln des Handys zu vermeiden gibt es (soweit mir bekannt) eine Möglichkeit der Zeitverzögerung, die vom fMH montierbar ist. Hat schon der ein oder andere im Forum verbaut. Lasse ich mir beim nächsten Besuch auch installieren.
    Ansonsten bin ich mit dem Radio (kein Navi, viel zu teuer für zu wenig Leistung, dafür teure Updates) sehr zufrieden. Auch wenn bei meinem der Empfang schwächelt, weswegen es vom sfMH ausgewechselt werden wird (Garantie).

    Sitze:
    Nach fast 70tkm kann ich nichts negatives daran finden, man steigt auch nach 1000km noch entspannt aus ohne das einem was weh tut.
    Und Seitenhalt bieten sie für eine Limo auch genug. Dass ich "nur" die Teilleder-Sitze habe finde ich optisch sogar einen Vorteil.
    Leider fängt auch bei mir das Sitzgestell an zu Knacken. Aber da darf sich mein sfMH drum kümmern.
    Dies ist allerdings (mit dem Radio) der einzige wirkliche Mangel, den ich bislang feststellen kann.

    Rücksitze:
    Das leidige Thema mit den Abdrücken von den Gurtschlössern kenne ich. Kann es allerdings nicht verstehen. Wofür sind die Mulden eigentlich gut, wenn sie das nicht verhindern können?
    Ich lege inzwischen immer (vor dem Umklappen) eine Decke auf die Sitzfläche um die Abdrück zu mildern.

    Keyless:
    Mit der Schalt-Reihenfolge hab ich keine Probleme, einzig die Änderung fürs Radio werde ich noch durchführen lassen.

    Kofferraum-Beleuchtung:
    Ist in der tat ein Witz, dieses Glimm-Lämpchen. Bei der Limo sitzt dieses noch in der Hutablagen-Auflage an der rechten Seite.
    Das Drama gab es schon im 626 und ist (glaube ich) sogar noch das gleiche Bauteil.
    Hier bau ich im Frühjahr (jetzt ist es einfach zu kalt dafür) beidseitig LED-Leisten ein, die parallel zur Originalen Leichte angeschlossen werden.
    So hatte ich es im 626 und der Kofferraum war perfekt ausgeleuchtet.

    Allgemeines/Mögliche Einstellungen:
    Schade, dass Mazda erst im GI auf den Zentral-Monitor kommt. Hoffe, das darüber dann ein paar Optionen einstellbar sein werden.
    Finde es auch schwach in Zeiten, wo die Fahrzeuge immer stärker individualisiert werden können (zumindestens bei vielen anderen, zum Großteil deutschen, Herstellern)
    das man da für jede kleine Veränderung seinem MH beanspruchen muß.
    Und selbst für diesen sind die Möglichkeiten sehr begrenzt, wenn ich mal vergleiche was im Passat (Bj.2009) per OBD möglich ist, befindet sich Mazda in der technischen Steinzeit.

    Aber:
    Das ganze ist (finde ich) meckern auf ganz hohem Niveau!
    Unser M6 fährt sich prima, angenehm leise, geht sehr flott um die Ecken (Eibach sei Dank!) und das mit hervorragendem Komfort (trotz Eibach) und erstaunlichen Lademöglichkeiten. Der Motor ist zwar kein Verbrauchswunder, aber eine 180PS-4,8m-Limousine lässt sich mit "Freude am Fahren" eben nicht mit 4l/100km bewegen.
    Das weiß man und lebt mit Verbräuchen von 5,5-7,5l, je nach Fahrprofil und Gasfuß, wobei gerade dieser öfter mal juckt :-) Denn das macht Laune!
    Würde ich ihn wieder kaufen? Eindeutiges Ja! Denn mehr Auto mit weniger Mängeln bekomme ich bei keiner anderen Marke.
    Ob ich den GI kaufen würde? Zu 99% Nein, da hier (was haben sich die Mazda-Marketing-Strategen dabei gedacht?) der 5-Türer gestrichen wurde.
    Und ob der M6-GT (so er denn irgendwann erscheint) mich begeistern kann, wage ich (noch) zu bezweifeln.
    Hier hat Mazda (meine ich) den falschen Weg gewählt.
     
  4. Schung

    Schung Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Zum Thema Bi-Xenon: Seid Ihr euch sicher, dass für das Fernlicht eigene Brenner verwendet werden? Ich würde nämlich behaupten, dass ist eine reine mechanische Verstellung der Lichter. Es fehlt beim Anschalten des Fernlichtes auch dieses typische "Zünden". Meine Bedenken habe ich auch wegen der Lichthupe, aber ich glaube das kann man dadurch ja vergessen.
     
  5. alfei

    alfei Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.09.2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Volvo XC 60 - Summum - 190 PS - Automatik
    Zweitwagen:
    MX5 NA, MB C-Klasse S 205, SLK R171, Suzuki B-King
    Hallo,
    meines Wissens wir da nur eine Blende vor- bzw. weggeschaltet.

    mfg alfei
     
  6. #6 Sunburst, 05.12.2012
    Sunburst

    Sunburst Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 2.2 CD210
    Zweitwagen:
    Mazda MX-5 NA 1.6 BJ.90
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Früher wars üblich bei Bi-Xenon ein zusätzliches H7 Leuchtmittel für die Lichthupe zu verbauen
     
  7. #7 driver626, 05.12.2012
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    143
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Es geht dabei nur um die Lichthupe bei ausgeschaltetem Abblendlicht.
    Dafür werden dann die Brenner bei geöffneter Linse gezündet.
    Wer mit Abblendlicht fährt kann Lichthupen (geiles Wort *lach*) so oft er mag.
     
  8. #8 Chorknabe, 05.12.2012
    Chorknabe

    Chorknabe Stammgast

    Dabei seit:
    01.08.2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH Kombi sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Diese Punkte kann ich allesamt nachvollziehen. Es sind nur kleinigkeiten, aber die machen einen wahnsinnig. Zum Umprogrammieren: schön dass dies bei Dir so einfach möglich war. mein MH recherchiert schon seit Wochen, wie das denn genau geht, bislang ohne Erfolg:|

    Grüße.
     
  9. #9 heiko1211, 05.12.2012
    heiko1211

    heiko1211 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    03.05.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX-5 ND 2016 131 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 6 Sportcombi 2.0 l MZR-DISIi Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:

    ...da kann ich nur zustimmen, nicht zu vergessen die Folgekosten (Inspektion), ich hatte mal einen Smart, der kam mir bei Mercedes in der Inspektion teurer als mein MX 5
     
  10. Schung

    Schung Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Als ich den Mazda6 hatte, fand ich es schrecklich, dass man immer zwischen BC und Uhr umschalten musste.
     
  11. #11 Chorknabe, 05.12.2012
    Chorknabe

    Chorknabe Stammgast

    Dabei seit:
    01.08.2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH Kombi sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Das stört mich wiederum kaum, es kostet mich ja nur ein Knopfdruck mit dem Daumen. Die Hand liegt eh schon an der stelle, ich muss nur den Daumen bewegen :)
     
  12. #12 Marmor626, 05.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2012
    Marmor626

    Marmor626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 GH FL 163PS Sports-Line Plus
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 BK FL 105PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo zusammen.

    Erstmal Danke, daß ich mit meinem Fazit nicht in der Luft zerrissen wurde.
    Ein bisschen Frust war da sicherlich dabei. Habe mir auch mehrfach überlegt, ob ich das Fazit überhaupt veröffentlichen sollte.

    Persönlich bin ich aber der Meinung, daß man mit negativ Berichten evtl (und hoffentlich) mehr helfen kann, als mit Friede-Freude-Eierkuchen-Fazits.
    Denn jeder, der liest, was mich stört, kann beim Autokauf ein Auge darauf werfen.
    Ob nun jeden das gleiche stört wie mir, ist eher unwahrscheinlich. Aber es kann Keiner behaupten, es hätte ihm keiner gesagt.

    Ich lese auch immer die Negativberichte z.b. bei Amazon. Vieles ist hier persönliche Meinung, wenn sich aber negativ Punkte immer wieder wiederholen, also mehreren stört, kann ich mich in diese Richtung besser informieren. Und ich habe auch schon schlecht bewertete Artkel gekauft und war/bin damit zufrieden.

    Ich mag meinen JapJap und gebe den auch nicht kampflos her.

    Bezüglich den Bi-Xenon: Driver626 hat es richtig dargestellt.
    Es geht um Lichthupe bei ausgeschalteten Abblendlicht.
    Zwar bin ich kein Drängler, aber im Stadtverkehr nutze ich die Lichthupe hin und wieder und anderen zu signalisieren, daß ich sie abbiegen oder aus einer Ausfahrt raus lasse.

    @chorknabe
    So einfach war das Umstellen der Funktion nicht. Mein fMh hatte das auch noch nie gemacht.
    Da standen wir also zu dritt vor dem Gerät und jeder hat schlauer auf den Bildschirm geguckt als der Andere. Nach ein bisschen suchen hatten wir das dann auch gefunden.

    Das Problem jetzt ist, daß ich zwar den Motor ausstellen kann, aber dann habe ich genau 2 Möglichkeiten.
    1. Nochmal drücken und der JapJap ist aus
    2. Kupplung drücken und dann Startknopf drücken - Motor geht an .... das Radio erstmal aus...

    Inzwischen habe ich einen kleinen Trick herausgefunden, wie man doch nochmal auf "Zündung" schalten kann, ohne den Motor zu starten.
    Kupplung drücken -> Startknopf drücken und SOFORT !!!!! Kupplung wieder loslassen. Siehe da, man kann Fenster/Schiebedach bedienen und der Radio dudelt sogar noch.
    Nochmaliges Drücken des Startknopfes geht wieder zurück zu "BAT" bzw. bei gedrückter Kupplung startet der Motor - mit Radio aus (Ihr merkt, das stört mich wirklich).
    Telefonische Anfrage beim fMh ergab keinen Treffer bei Nachlaufschaltung. Aber er möchte sich nochmal informieren.

    Ein eigener Versuch ein Nachlaufrelais scheiterte daran, daß die Bluetooth-Einheit extra versogt wird und das Radio zwar einen 10sek NAchlauf hatte, beim Starten des Motors aber trotzdem aus ging.

    Ok, nochmal Danke fürs "nicht-in-der-Luft-zerreissen" und allzeit knitterfreie Fahrt.

    Gruß
    Robert
     
  13. #13 Nichtraucher, 05.12.2012
    Nichtraucher

    Nichtraucher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    13
    Auto:
    Mazda6 Sport GG Diesel
    Zweitwagen:
    Suzuki GSX-S1000F
    Bei Reifenumfang liegst du völlig daneben
    Reifenumfang von 225/45R18 659mm
    Reifenumfang von 205/60R16 652mm -1,062% das ist im Rahmen
    Reifenumfang von 225/40R18 637mm -3,338% das ist inakzeptabel
    darum darfst du 225/40R18 Reifen NICHT fahren
     
  14. #14 Marmor626, 05.12.2012
    Marmor626

    Marmor626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 GH FL 163PS Sports-Line Plus
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 BK FL 105PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo Nichtraucher.

    Nachgegoogelt und gerechnet und Du hast recht (http://www.reifensuchmaschine.at/reifen_rechner/reifenrechner.htm).
    Auch hier ist der 225/40 der Umfangkleinste. Aber 4% Abweichung liegt noch in der Norm.

    Ich hatte aber alle 3 Reifen Typen beim Händler nebeneinander stehen und da war der 205/60R16 der kleinste.
    Allerdings waren die Reifen jeweils nicht auf Felge.
    Sollte das wirklich so einen starken (optischen) Unterschied machen, wenn die Reifen nicht aufgezogen sind und Normdruck haben?

    Gruß
    Robert
     
  15. #15 AmiVanFan, 05.12.2012
    AmiVanFan

    AmiVanFan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    20.04.2012
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    CX-5 Sportsline 2.2L D, 129kW, 6G-AG, Navi
    @Marmor626,
    den Reifen 225/40R18 kann man wohl doch fahren, wenn man z.B. dieser ABE von DBV Glauben schenken darf.
    Es geht sogar der 235/40R18 und der 245/40R18, wenn die Freigängigkeit hergestellt wird. Eine Tachoanpassung ist demnach nicht erforderlich (keine Auflagen Gxx).
    Du kannst selber bei anderen Felgen mal nachsehen, was möglich ist (z.B. DBV.eu oder bei jedem anderen Hersteller).
    Das der Komfort beim 40er Reifen schlechter werden kann, weißt Du ja sicherlich. Aber das ist subjektiv.
     
  16. #16 driver626, 06.12.2012
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    143
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Auf Zubehör-Felgen ist 225/40/18 auf dem M6-GH fahrbar.
    Die Anfrage des TE an Mazda bezog sich aber auf die Serien-Felgen, wo es nicht zugelassen ist.

    Ich würde (gerade bei den tiefergelegten GH) mit (im Umfang bzw. Durchmesser) "kleineren" Reifen vorsichtig sein:
    Hatte (genau 1Tag) statt der bestellten 205/60/16 einen 205/55/16 montiert, weil mein MH einen Fehler gemacht hat.
    Diese Größe ist auf PLW-felgen zulässig und im Einkauf günstiger zu bekommen.
    Aber: Damit lag mein M6 nochmal 10mm tiefer! Und genau diese mm waren an diversen Stellen entscheidend,
    an denen ich zuvor ohne Probleme entlang kam.
    Dazu sah der Reifen winzig im Radkasten aus, was den meisten aber egal sein dürfte.
    Nachdem dann die richtige (weil explizit bestellte) Größe bekam war wieder alles i.O.!

    Zur optischen Höhe der verschiedenen Größen (@Marmor626):
    Die Reifen mit höherem Querschnitt geben unter der Last des Fahrzeugs stärker nach wie die mit niederem Querschnitt.
    Deshalb ist der Abrollumfang immer geringer wie der Umfang des Reifens.
    Und im Abrollumfang ist der 225/40/18 kleiner wie die 225/45/18 bzw. 205/60/16.
     
  17. #17 AmiVanFan, 06.12.2012
    AmiVanFan

    AmiVanFan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    20.04.2012
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    CX-5 Sportsline 2.2L D, 129kW, 6G-AG, Navi
    Der TE hat eben gerade nicht explizit auf die Serienfelgen abgestellt, oder sollte ich da etwas überlesen haben? Da er sich auch auf 16"-Winterreifen bezog, nahm ich an, dass er prinzipell wissen wollte, ob die Reifengrößen aufgezogen werden können. Aber egal - dies kann uns nur der TE beantworten.
     
  18. #18 driver626, 06.12.2012
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    143
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Direkt auf Serien-Felgen hingewiesen hat der TE nicht.
    Aber (zwischen den Zeilen) ist es erkennbar:
    In den Zulassungspapieren (COC-Bescheinigung, aber auch im Handbuch) stehen nur Reifengrößen,
    die ab Werk geprüft sind. Und dies geschieht eben auf Serien-Felgen.
    Der TE wird von Mazda keine Freigabe für etwas erwarten, das vom Zubehör (bzw. "freien" Prüforganisationen) geprüft (und genehmigt) wurde.
     
  19. aeppy

    aeppy Neuling

    Dabei seit:
    05.03.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda6 Kombi Sportsline GH FL 2.2 163PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    MX5 NA 1.6 115PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    wir sind seid kurzem auch stolze Besitzer eines M6 Kombi. Was micht total nervt ist der Rückfahrscheinwerfer, oder sollte ich lieber Lämpchen sagen. Da bin ich vom M5 den wir vorher hatten aber was ganz anderes gewoht. Also ich seh beim 6er nicht wirklich viel. Leider kann man auch keine hellere Birne einbauen. Da hilft nur mal kurz auf die Bremse und schauen wo man sich gerade so befindet. Die sind hell genug.
    Was mich noch stört ist, das Schlüssellose abschliessen der Türen beim weggehen. Denn, wenn ich das Auto verlasse und ums Auto gehe um Junior hinten austeigen zu lassen, sind die Türen schon wieder veriegelt bevor ich die hintere Tür erreicht habe. Das lasse ich auf jedenfall wieder umprogrammieren.
    Sonst bin ich eigendlich zufrieden mit dem Wagen.
     
  20. #20 M3RedGT, 07.12.2012
    M3RedGT

    M3RedGT Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    22
    Auto:
    Mazda 2 DE 1.5L GTA Facelift +BiXenon
    Is die automatische nicht Distanz statt Zeit -bezogen? Der 6er GH/FL den ich mal zum testen hatte (Höchstaustattung) hat bei einer Distanz von 3 Meter (ca.) verriegelt.. jedoch nicht wenn ich nahe am Fahrzeug herum gegangen bin.
     
Thema:

1Jahr M6GHFL -> Fazit (mal wieder)

Die Seite wird geladen...

1Jahr M6GHFL -> Fazit (mal wieder) - Ähnliche Themen

  1. Mazda 6 (GJ) Ich stelle mich und meinen Mazda 6 NJG auch mal vor.

    Ich stelle mich und meinen Mazda 6 NJG auch mal vor.: Hallo ich bin der Stev und komme aus der Schweiz. Bin seit einen Monat auch stolzer Besitzer eines neuen (gebrauchten) Mazda 6 Facelift Revolution...
  2. Brauche mal Rat zum Verkaufspreis

    Brauche mal Rat zum Verkaufspreis: Hallo Leute, mein Mazda 6 ist im Eimer. Membranfeder der Kupplung abgebrochen und Loch ins Getriebe geschlagen. Da sich der Wagen inzwischen als...
  3. Heizungsgebläse geht mal und mal nicht..

    Heizungsgebläse geht mal und mal nicht..: Hallo Leute bei meinem Premacy spinnt das Heizungsgebläse... Mal geht es und dann mal wieder nicht .. Wenn ich das Auto ca 15min warm laufen lasse...
  4. 1 mal drücken des zuknopfes am Funkfernbedienungs

    1 mal drücken des zuknopfes am Funkfernbedienungs: Hallo, Bei zuschliesen der Türen vom mazda 626 gf. per F.B drückt mann es 1x mal ,kann der im Wagen gebliebene von innen die Türen nicht...
  5. MX-5 (NC) Hier mal mein NC FL 2,0

    Hier mal mein NC FL 2,0: Hi, wollte mich mal vorstellen. Mein name ist Andre, ich komme aus Köln und fahre schon seit den 90igern MX-5. Habe schon alle Modell (ausserND)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden