163 PS Diesel - Vebrrauch zu hoch?

Diskutiere 163 PS Diesel - Vebrrauch zu hoch? im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Ich bin mit meinem 6er GH 163 PS Diesel sportsline wirklich sehr zufrieden. An dem auto passt für mich wirklich zimelich viel. Leider nicht der...

  1. #1 Chorknabe, 25.02.2013
    Chorknabe

    Chorknabe Stammgast

    Dabei seit:
    01.08.2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH Kombi sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich bin mit meinem 6er GH 163 PS Diesel sportsline wirklich sehr zufrieden. An dem auto passt für mich wirklich zimelich viel. Leider nicht der Verbrauch.

    Mein Fahrprofil: ca 10% der Kilometer sind Stadtverkehr, 20% Landstraße, 70% Autonbahn. Auf der Bahn fahre ich meist so 140..160 km/h Tempomat. Sonst fahre ich recht normal, beschleunige selten unnütz, rolle auch mal größere Strecken bergab.

    Ich liege vom Verbrauch her (über Betankungen berechnet) bei ca 7..7,2 Liter. Damit komme ich mit einem Tank meist um die 800km. Das erscheint mir zu hoch.
    (bei längeren Strecken bei 180..200 kmh Tempomat geht der Gesamtverbrauch auch gern mal an die 9 Liter, berechnet)

    Welche (realen) Verbräuche stellen sich bei euch ein? Ein Vergleich würde mir helfen den Verbrauch meines 6ers besser einschätzen zu können.

    Eines ist ir aufgefallen:
    Bislang bin ich ca 20.000 km gefahren, noch nie ist mir eine DPF-Leuchte im Display aufgefallen. Wird die Regerneration des DPF nicht angezeigt? Könnte der hohe Verbrauch mit einer defekten Regeneration (zu oft) zusammenhängen?

    Ich würde mich über Antworten freuen, der recht hohe Verbrauch trübt etwas meine Freude über meinen GH.
     
  2. #2 D a r K, 25.02.2013
    D a r K

    D a r K Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ehem. Mazda3 2.0 MZR Kintaro
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford S-Max Titanium S
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Grundsätzlich zu vergleichen : Spritmonitor.de

    Da siehst du, was der Rest der Welt so benötigt.

    Aber mal ehrlich: was soll der kleine denn bei 160km/h verbrauchen?

    3l? 4l?


    -- gesendet von meinem Motorola RAZR i --
     
  3. #3 drum835, 25.02.2013
    drum835

    drum835 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    7
    KFZ-Kennzeichen:
    Spritmonitor

    Nach Anzahl der betankungen sortiert. Vergleiche meinen 143PS der liegt auch in dem Bereich.
     
  4. bino71

    bino71 Guest

    DPF Regeneration wird nicht angezeigt.
    Anzeige kommt nur, wenn der M6 eine Regeneration braucht.

    Zum Verbrauch ... Fahr auf der Bahn langsamer, dann schaffst den Schnitt von 6,5 l/100km.
     
  5. #5 Chorknabe, 25.02.2013
    Chorknabe

    Chorknabe Stammgast

    Dabei seit:
    01.08.2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH Kombi sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich danke Euch. Ja, beim Spritmonitor hätte ich vorher vorbeischauen sollen.

    So oder so: der Verbrauch ist meiner Meinung zu hoch. Nicht exorbitat daneben, aber auch nicht gerade sparsam. Die magische 1000km/Tank Grenze kann ich mit dem 6er im Grunde nur mit extrem defensiver Fahrweise und unter Beachtung aller Spritspar-Tricks gerade eben erreichen. Da sind andere Hersteller besser dabei (wobei ich nicht die Tankgrößen von Passat und co kenne).
     
  6. #6 spaßcal, 25.02.2013
    spaßcal

    spaßcal Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    Mazda6 GY1 EZ 05.2007 2.3 Prins VSi Gasanlage
    KFZ-Kennzeichen:
    Du musst aber auch bedenken das er 163 Pferdchen hat, und die wollen alle was zu trinken haben. Also 7.7 ist doch oke, die anderen Hersteller liegen mit der PS zahl im selben bereich da bin ich mir sehr sicher
     
  7. #7 Marmor626, 04.03.2013
    Marmor626

    Marmor626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 GH FL 163PS Sports-Line Plus
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 BK FL 105PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo.

    Ich habe einen Durchschnittsverbrauch von 6,3 (Spritmonitor).
    Eigentlich bin ich damit zufrieden ... ja, eigentlich.

    Vorher hatte ich einen BMW320d mit 163 PS.
    Der Motor hatte zwar nur 320NM, diese aber von 2000 - 2800U/min so gut wie konstant (laut NM-Diagramm). Der BMW zog definitiv besser.
    Auch wenn der 3er von den Maßen her kleiner war, so war vom Gewicht her nicht viel um.
    Sein Berauch var i.d.R 6Liter, Egal ob ich 120 oder 160 km/h gefahren bin.
    Beim M6 merkt man ab 100km/h jede 10 km/h mehr. Selbst mit 130 ist ein Verbrauch von um die 6 Liter nicht mehr möglich (und " um die 6 Liter" meine ich, bis max 6,3).
    Wenn ich meinen Verbrauch im Spritmonitor ansehe und bedenke, daß ich über 9L mit Wohnwagen verblase, scheint ein Durchschnittsverbrauch von 6,3L erstmal ok, aber ich fahre wesentlich dezenter als mit meinen BMW.
    Man könnte von einem Rentnerfahrstil sprechen. Freude am am Fahren ist es jedenfalls nicht so wie vorher.

    Gruß
    Robert
     
  8. #8 FedEggs, 04.03.2013
    FedEggs

    FedEggs Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH 2.2
    Ich habe auch einen GH mit 163 PS.
    Mein Verbrauch liegt meistens bei 6,5 Liter im Berufsverkehr. Da ist Landstraße aber auch viel Stop-and-Go in der Stadt dabei.
    Auf der Bahn bei Tempo 130 - 140 verbrauche ich nicht mehr als 5,5 Liter Diesel.

    Über sieben Liter komme ich mit der Maschine nicht, egal was ich mache.
    Unter 5,0 Liter, wie der für ausserorts angegeben ist, das habe ich allerdings auch noch nicht geschafft.
     
  9. #9 Marmor626, 04.03.2013
    Marmor626

    Marmor626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 GH FL 163PS Sports-Line Plus
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 BK FL 105PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Pendle teilweise 70 km auf der BAB.
    Tempo 130 mit Tempomat (bends nach 22Uhr ist die BAB frei und ich kann komplett durchfahren) Verbrauch 6,5L
    Tempo 100 (teilweise flotter beim Überholen von LKW, teilweise mit 80 hinter LKW) Verbrauch 5,8L

    Allerdings ist es bei uns auch recht bergig, so ist ein Verbrauch laut BC von 5,2L hinwärts möglich, Rückwärts aber nicht unter 6,4L (bei den besagten 100km/h). Es geht also zu mir nach Hause bergauf.

    Ansonsten pendle ich auf der Landstraße in die Arbeit 25km Verbrauch 5,9 - 6,2L.
    Musste mal für 2 Wochen eine andere Strecke nehmen, weil meine eigentliche Landstraße repariert wurde.
    Ebenfalls 25km, aber 3 Ortsdurchfahrten. Kurvige Straße durch Wald mehrere Steigungen und gefälle: nicht unter 6,5L zu schaffen.

    Im Oktober letzten Jahres eine längere Autobahnfahrt zwischen 140-160km/h Verbrauch knapp über 7 Liter......
     
  10. #10 driver626, 04.03.2013
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    157
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wie fahrt denn ihr?
    Ich hatte anfangs auch oft Schnitte >7l, aber das lag aber an falscher Fahrweise (zuvor Benziner) und schlecht eingestelltem Motor .
    Inzwischen (auch dadurch dass der Verbrauch nach der 40000er drastisch runter ging) liege ich meist bei 6-6,5l. Nicht geschlichen.
    Bei über 7l war ich zuvor auf der AB mit >200 Sachen unterwegs oder hab nen Anhänger gezogen.
     
  11. #11 Marmor626, 05.03.2013
    Marmor626

    Marmor626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 GH FL 163PS Sports-Line Plus
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 BK FL 105PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo driver626

    Sagen wir mal so (wenn ich das Beispiel meiner BAB-Pendlerei mal als Beispiel nehme).

    Ich fahr abends um 22 Uhr bei Schwandorf auf die A93, setzte den Tempomaten auf 130.
    knapp 70km später nehme ich den Tempomaten wieder raus und rolle die letzten 2 km in die Garage.
    Verbrauch 6,4L (getankt)
    Wie soll ich da fahren?
    Übrigends: Gleiche Strecke an einem Samstag morgen. Gleiche Geschwindigkeit - kein Verkehr = 5,9L (ebenfalls getankt - weil ich wissen wollte)

    Letztes Jahr Skiurlaub in Tirol.
    Heimat -> Skiort (Tempo i.d.R. 130 überwiegend Tempomat) BC = 5,4L
    Skiort -> Heimat (Tempo i.d.R. 130 überwiegend Tempomat und vorsichtiger Fahrweise weil große Freude über den geringen Verbrauch) BC = 6,4L
    Strecke einfach ca 350km.
    Was mich dabei am meisten wurmt: Bis Regensburg zeigte der BC noch 5,7L an. Die letzten 120km kletterte der Verbrauch dann auf dei 6,4L. Und das, obwohlich hier bereits das Tempo auf ca 120 gedrosselt habe, weil ich mit unter 6L (BC) ankommen wollte.
    Ich hebe das mit dem BC zu hervor, weil mein BC ca 0,3-0,4 L zuwenig anzeigt.
    Getankt war der Verbrauch dann 6,7L.

    Ok, ich wohne vielleicht etwas höher und geografisch bedingt haben wird hier ständig irgendwelche Hügel. Aber ich finde, das mein JapJap hier schon extrem mit seinem Verbrauch darauf reagiert.

    Man merkt das auch extrem, wenn man mal in flachere Gefilde kommt bzw lange flache Strecken fährt (z.B.: unsere Touren in Freizeiparks im Norden Deutschlands). Da sind die Verbräuche echt moderat.

    Gruß
    Robert
     
  12. #12 Chorknabe, 05.03.2013
    Chorknabe

    Chorknabe Stammgast

    Dabei seit:
    01.08.2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH Kombi sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Mich wundert etwas der recht unterschiedliche Verbrauch von dem hier so berichtet wird.

    Ich fahre wie schon geschrieben viel Autobahn in Thüringen, A4, A9, A71, A73 - alles Autobahnen wo es recht hügelig bis bergig zugeht. Da schlägt sich vermutlich auch im Verbrauch nieder. Auf der Autobahn fahre ich meist 140..160 km/h, nahezu immer Tempomat. Das ist nicht langsam, aber auch nicht gerade gerast.

    Ich habe mal einen Tank lang versucht absolut sparsam zu fahren: auf der Landstraße viel gerollt, extrem vorausschauend gefahren, nie den Motor hochgedreht, auf der Autobahn ca 110 Km/h. Mit dieser Fahrweise bin ich ca. 950 km weit gekommen (vielleicht wären auch 1000 drin gewesen). Noch sparsamer geht mit dem Fahrzeug auf deutschen Straßen nicht. Davon abgesehen dass 110 km/h auf der Autobahn im Berufsverkehr keine Freude macht, weil man zu den kangsamen Verkehrsteilnehmern gehört und man sehr viel aufpassen muss was vo hinten kommt.

    Ich bin häufiger mit Dienstwagen unterwegs, meist Passat, A4 oder Golf Kombi, alles Kombis, alles Diesel. Ich fahre oft mit den Fahrzeugen Bleifuß, aber bei normaler Fahrweise komme ich eigentlich immer über 1000km mit einer Tankfüllung.

    P.S.: Ich will mich nicht beschweren, ich fahre gern Auto und ich mag das Fahrgefühl im Mazda 6. Mir ist die Fahrfreude wichtiger als Sprit zu sparen und gebe auch öfter mal Gas als es sein muss. Denneoch wundert mich der im Vergelich zu anderen Herstellern etwas hohe Vebrauch..
     
  13. #13 driver626, 05.03.2013
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    157
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @marmor626

    Mit dem Tempomat liegt dein Verbrauch 0,3-0,5l höher wiemit dem Gasfuß.
    Gerade beim Mitschwimmen im Verkehr hab ich das schon mehrfach festgestellt.

    Was ich auch schon beobachtet habe: 2-300km mit BC-Schnitt von 5,5-5,9l unterwegs gewesen,
    steigt dann der Verbrauch auf kurzer Strecke wieder auf einen Schnitt über 6l.
    Was wohl auf die Regeneration zurück zu führen ist.
    Paradox: Extrem sparsame Fahrweise führt zu vermehrter Regeneration womit die Ersparnis dahin ist.
    Seitdem fahre ich normal bis flott (meist Drehzahl <2000) und verbrauche errechnet 6,3-6,7l.
    Da lohnt sich das sparen wirklich nicht.

    @Chorknabe
    Der Passat hat einen 10l grösseren Tank, da sind die Reichweiten leicht erreichbar.
    Unter 900km gehe ich selten tanken, außer ich hatte es auf der AB mal wieder sehr eilig :D
     
  14. #14 Klokkertom, 07.03.2013
    Klokkertom

    Klokkertom Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.04.2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Finde den Verbrauch zu hoch.

    Ich hatte vorher den 2,2l mit 163PS.
    Verbrauch BC 5,6, real 6,0 bei ähnlichem Fahrprofil.

    Fahre jetzt den 180 PS Diesel. BC 5,8, gerechnet 6,1. Geschwindigkeit zwischen 120 und 180 kmh.
    Als ich ihn bekam, war er 9 Monate alt und der BC zeigte 7,5l.

    Mit einem ruhigen Gasfuß und frühem Schalten war es kein Problem, den Verbrauch zu verringern.
     
  15. #15 stedi_55765, 10.03.2013
    stedi_55765

    stedi_55765 Stammgast

    Dabei seit:
    29.06.2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH Sportsline 2.2l, 180 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    MX 5 NC Expression 2.0l, 160 PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    ich habe auch den 180 ps diesel. 16 zollwinterreifen 6,7 liter.18 zoll sommerreifen 7,2l. Dache auch, dass das recht viel ist. Aber was will man machen.bin vielfahrer und oft autobahn, idr 130-140kmh. Da traut man sich fast nicht ihn wirklich mal zu treten
     
  16. #16 mitchel90, 10.03.2013
    mitchel90

    mitchel90 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    22
    Auto:
    Mazda6 GH 2,2l 163 PS
    Die hier beschriebenen Verbräuche sind normal. Die Diesel haben 10% mehr Hubraum als die anderen Mitbewerber. Wenn es hügelich wird und bergauf geht, dann werden es schnell mal Verbräuche mit einer hohen 6 bzw 7 vor dem Komma im Durchschnitt. Dazu kommen meistens noch mindestens 2 Regenerationen pro Tankfüllung. Sind auch noch mal über 1 l pro Tankfüllung. Verbräuche mit einer niedrigen 5 vor dem Komma erreiche ich auch problemlos, allerdings beim Lufthunderter auf der Inntalautobahn mit Tempomat oder beim Mitschwimmen im Touristenverkehr in den Seitentälern. Landstraßenverkehr erreiche ich meisten was mit 6,x l .
    Die von Marmor626 gemachten Beobachtungen kann ich bestätigen. Erfahre es jedesmal wenn es auf Arbeit oder nach Hause geht.

    Michael
     
  17. #17 bigfluxxer, 26.07.2013
    bigfluxxer

    bigfluxxer Neuling

    Dabei seit:
    02.06.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH 163 PS
    Hi Leute,

    bin vorgestern vom Kurzurlaub nach hause gerollt. Inklusive der Landstraßenfahrerei von ca. 200km am Urlaubsort + Autobahn 400km + nochmal Land und Stadt 30 km laut BC ein Verbrauch von 5,7l bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 84km/h ( auch laut BC). Autobahn mit Tempomat bei 150km/h auf freigegebenen Strecken, sonst angezeigte vmax. Bin damit absolut zufrieden. Vorher hatte ich Fiat Stilo JTD (1998ccm, 115PS). Der hatte bei sowas mal locker 6,3l Durchschnitt.

    Wer da noch meckert, sollte seinen rechten Fuß zügeln und ein bissel mit Köpfchen fahren.
    Ich denke auch, dass ein Vergleich der Verbräuche nur funktioniert, wenn die gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit mit berücksichtigt wird. Denn bei konstant 70 auf 'ner Landstraße in der Ebene sind auch 3l möglich. Aber wer fährt das schon. :zzz:
     
  18. #18 Marmor626, 26.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2013
    Marmor626

    Marmor626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 GH FL 163PS Sports-Line Plus
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 BK FL 105PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo bigfluxxet.

    Was war der berechnete Verbrauch?
    Also getanke Liter zu gefahrene Km.

    Habe in der Regel eine konstante Differenz zwischen BC und Realverbrauch von 0,4-0,5l (Realverbrauch höher).

    Rein interesse halber.

    Möchte auch meinen Urlaubsverbrauch nicht vorenthalten (Nördliche Oberpfalz -> Venedig und zurück über Tauernautobahn. Einfach ca 800km).
    Hinfahrt mit Wohnwagen (1700kg beladenes Gewicht) 8,3l
    Heimfahrt ohne Wohnwagen. 6,2l. Davon waren noch 168km mit Wohnwagen von der Hinfahrt mit drin.
    30km vor "Heimathafen" habe ich dann aus Angst getankt (Reichweite laut BC 11km). War erstaunt so weit gekommen zu sein. Noch Erstaunter war ich, als ich beim Tanken dann festgestellt habe, dass immer noch 7l im Tank waren.

    Gruß
    Robert
     
  19. #19 bigfluxxer, 26.07.2013
    bigfluxxer

    bigfluxxer Neuling

    Dabei seit:
    02.06.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH 163 PS
    @Marmor626

    Wie groß die Abweichung bei mir ist, muss ich mal bei Gelegenheit überprüfen. Jetzt isses ein bissel schlecht; möchte bei diesen hohen Temperaturen den Tank nicht randvoll machen, sonst läuft die Soße auf die Straße statt durch die Brennräume! Aber selbst wenn dabei + 05.l/100km rauskommen, brauch sich damit niemand verstecken. Sind ja schließlich Werte aus der Praxis und nicht vom Prüfstand.

    Und wenn man seinen rechten Fuß unter Kontrolle hat! Mein Schwager freut sich z. B. wie Bolle, wenn der mit seinem 140 PS Golf 750 km ohne Tankstopp kommt...:idiot:
     
  20. #20 Chorknabe, 28.07.2013
    Chorknabe

    Chorknabe Stammgast

    Dabei seit:
    01.08.2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH Kombi sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    ein kleines Update von mir. Ich habe nun ein halbes Jahr lang die Tankvorgänge mit Kilometerstand aufgeschrieben (es gibt da fürs Smartphone nette kleine Apps) und kenne nun meinen Gesamtverbrauch auf den letzten 13 km.
    • Gesamtverbrauch: 7,6l / 100km
    • niedrigster Verbrauch: 6,3l / 100km
    • höchster Verbrauch: 9,3l / 100km

    Ich muss dazu sagen dass ca 80..90% der Kilometer auf der Autobahn zusammen gekommen sind. Auch sollte ich erwähnen dass ich gerne zügig fahre und wenn die Straße sehr leer ist auch mal den Tempomat auf 200km/h stelle. Wenn es die Verklehrslage zulässt fahre ich eigentlich meist 160..180 km/h. Das erklärt sicher den hohen Verbrauch.

    In einigen Wochen werden wir nach Kroatien in den Urlaub fahren. Ab Österreich geht es nicht mehr schneller als 130, ich bin gespannt wie sich der Verbrauch dort entwickeln wird (davon abgesehen dass man im Urlaub generell gemütlicher und entspannter fährt und leiber etwas von der Landschaft sehen mag als schnell unterwegs zu sein).
     
Thema: 163 PS Diesel - Vebrrauch zu hoch?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 6 gh 163 ps Reichweite

    ,
  2. mazda 6 gh 163 ps verbrauch

    ,
  3. mazda 6 diesel 163 ps verbrauch

    ,
  4. verbrauch mazda 6 163 ps
Die Seite wird geladen...

163 PS Diesel - Vebrrauch zu hoch? - Ähnliche Themen

  1. Mazda3 (BM) Seltsames Injektorgeräusch ? - Hilfe beim Injektoreneinbau - 2.2 Skyactiv 150 PS

    Seltsames Injektorgeräusch ? - Hilfe beim Injektoreneinbau - 2.2 Skyactiv 150 PS: Hallo zum ersten Mal, ich bin neu hier und dies ist mein erster Beitrag. Meine Frau hat sich einen gebrauchten Mazda 3, Bj. 2014, 2,2 Liter...
  2. Kaufberatung Diesel oder Benziner

    Kaufberatung Diesel oder Benziner: Hey Mazdafans Habe vor mir einen neuen 3er BP zu kaufen. Nur kann ich mich nicht entscheiden ob es ein Diesel oder Benziner (122 PS) werden soll....
  3. MPV (LV) Dehzahl hoch und runter im leerlauf

    Dehzahl hoch und runter im leerlauf: Hallo wer kann helfen mazda mpv geht im leerlauf hoch und runter ...ein zischen im motor raum habe auch die ventildeckeldichtung erneuert nix ...
  4. Mazda 3 2.2 MZR CD 185 PS stottert bei kaltem Motor

    Mazda 3 2.2 MZR CD 185 PS stottert bei kaltem Motor: Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum und hoffe Ihr könnt mir mit meinem Mazda weiterhelfen. Autodaten: Mazda 3 2.2 MZR CD Baujahr: 2010...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden